Sonntag, 27. Mai 2018

[Rezension] Das Ende

Richard Laymon - Das Ende


Bibliografische Angaben

Titel: Das Ende
Autor: Richard Laymon
Seiten: 320
Originaltitel: Among the missing
ISBN: 978-3-453-67714-2
Erscheinungsdatum: 12.03.2018
Preis: 9.99€ (TB)

Klappentext

Er wartet auf euch ... in schattigen Schluchten ... in dunklen Wäldern ... er lauert ... um euch alles zu nehmen ... euer Glück ... eure Liebe ... euer Leben ... Er kommt immer näher ... jagt euch ... bis zum Ende!

Rezension

Was ich hier erwarten soll wusste ich gar nicht so genau. Was ich bekommen habe, ist meiner Meinung nach ein solider Thriller mit einigen Horrorelementen. 

Laymon ist ein Autor dessen Stil man wirklich mögen muss, denn er nimmt kein Blatt vor den Mund und ist definitiv nichts für schwache Nerven, denn einige Beschreibungen sind einfach heftig wie ich finde, aber in diesem Buch hält sich das noch in Grenzen. Der Mord um den es sich hier dreht, ist allerdings schon sehr heftig und ich war super super neugierig was noch auf mich zukommt, nachdem ich den Prolog gelesen hatte. 

Was ich hier, gegenüber den anderen Titel des Autors die ich kenne, anders finde ist die Struktur der Geschichte. Mich erinnert der Aufbau eher an einen "normalen" Thriller in der wir teilweise die Sicht des Täters haben, der Person die die Leiche gefunden hat und des Deputy der ermittelt. Das hat mir echt gut gefallen, einfach weil die Story super spannend war, ich gut miträtseln konnte und ich am Ende wirklich nochmal überrascht wurde. 

Insgesamt für meine Erfahrung ein "untypischer" Laymon aber absolut lesenswert, denn auch wenn es definitiv Horror ist, denn wie gesagt, manches ist bestimmt nichts für schwache Nerven, fand ich den Handlungsstrang insgesamt nachvollziehbar, die Charaktere interessant, vor allem Pac als weiblichen Deputy und bin überzeugt von dem Buch! 

Die Woche und Ich KW 21.2018

Hallo zusammen & einen sonnigen Sonntag wünsche ich! 

Wenn Ihr mögt, möchte ich mal wieder meine Gedanken zur Vergangenen Woche mit euch teilen :)

Gelesen und Gehört

Da ich diese Woche Urlaub hatte, hatte ich mir vorgenommen einen kleinen Lesemarathon zu machen und hie bin ich auch wirklich super gut voran gekommen :)

Ich hatte mir 2 Bücher vorgenommen und diese habe ich auch beendet, das waren die Folgenden: 

Marlenes Geheimnis (Rezension
Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden (Rezension

Aktuell lese ich "Das Ende" von Richard Laymon und bin dort auf Seite 240. Ich möchte das Buch heute unbedingt noch beenden, denn dann hätte ich diese Woche tatsächliche 3 Rezensionsexemplare genossen :) 


Gehört habe ich "Grablichter" von Eva Almstätt, das ist der 4. Band um die Ermittlerin Pia Korittki und ich mochte das Hörbuch ganz gerne, allerdings werde ich jetzt trotzdem erstmal eine Pause von dieser Reihe machen! 
Aktuell höre ich dann "Demon Road- Höllennacht in Desolation Hill" von Derek Landy, leider ist das Hörbuch gekürzt, aber Rainer Strecker ist ein so toller Hörbuchsprecher, dass ich mir das nicht entgehen lassen konnte.

Am Wochenende erlebt

Für mich war ja gefühlt die ganze Wochenende! :D 

Trotzdem nochmal zu meinem Wochenende, bzw. zu gestern ... kennt Ihr das, Ihr legt euch einen Plan für den Tag zurecht und okay, ich gebe es zu, ich habe aufgrund meines Urlaubs einfach mal den Haushalt Haushalt sein lassen und hatte dadurch gestern noch so einiges zu erledigen ... aber muss auch manchmal einfach sein, so! 
Jedenfalls also Plan gemacht und nachher wieder über den Haufen geworfen, weil ja immer alles anders kommt als geplant ;) Aber trotzdem noch fast alles geschafft und den Rest dann einfach heute erledigt, manchmal muss man eben auch einfach spontan sein ^^ 

Zum Thema Pläne machen, habe ich eben schon mal mein BuJo vorbereitet, denn ab morgen "darf" ich dann auch wieder zur Arbeit und so, da ist wieder Schluss mit dem Lotterleben :D 


Den Rest des Tages werde ich draußen mit Buch verbringen und heute Abend wird noch gegrillt #summertime

Inspiration und was mir sonst so durch den Kopf geht

Diese Woche hat einfach gut getan. Ich hatte am Dienstag einen für mich wichtigen Termin der einfach dafür gesorgt hat, dass ich 2 Stunden mal nur auf mich selbst konzentriert war. So sehr wie länger nicht mehr, weil einem einfach doch immer irgendwas durch den Kopf geht, auch wenn man versucht an "nichts" zu denken ... aber dort, bei dieser "Sache", da war kein Platz mehr für andere Gedanken und es hat sich wahnsinnig gut angefühlt. So viel dazu. 

Außerdem habe ich die Woche die Pflicht einfach bewusst mal ungehört rufen lassen, dann ist halt mal nicht sofort aufgeräumt wenn ich Zeit dafür hätte, sondern es bleibt liegen weil ich einfach keine Lust habe ich mich auch nicht dazu zwinge es trotzdem zu erledigen. #eslebedaschaos
Immerhin habe ich noch ein bisschen was zum Thema Ordnung umgesetzt, noch fehlende Möbel besorgt, diese aufgebaut, jetzt muss nur noch alles eingeräumt werden ... das wird aber wohl eher nach und nach passieren :) 



Weil #catcontent ja immer gut ist, noch eine kleine Geschichte von meinem Kater, der geht nämlich seit neuestem auf dem Zaun spazieren #aufderMaueraufderLauer.


Da sitzt der kleine Loki und beobachtet die Vögel. Zum Glück kommt er von dort aus nicht dran, aber nett aussehen tut es ja doch wie er da sitzt :) 

Wie lief eure Woche so?
Alles Liebe, 
Meike


Samstag, 26. Mai 2018

[Rezension] Marlenes Geheimnis

Brigitte Riebe - Marlenes Geheimnis


Bibiliografische Angaben

Titel: Marlenes Geheimnis
Autor: Brigitte Riebe
Seiten: 432
Verlag: Diana
ISBN: 978-3-453-35949-9
Preis: 9.99€ (TB)

Klappentext

Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage …

Rezension

Ich liebe ja Bücher in denen es um solche Familiengeheimnisse geht, allerdings bin ich manchmal etwas vorsichtig, wenn es einen realen historischen Hintergrund geht, denn hier kann es schnell mal langatmig werden finde ich. 
Allerdings hat Brigitte Riebe meiner Meinung nach genau die richtige Mischung getroffen, es gibt einen spannenden Familienteil und die historischen Hintergründe und Umstände werden soweit erklärt, dass man alles gut nachvollziehen kann, aber auch nicht so viel, das man das Gefühl hat, dass die Autorin von der eigentlichen Storyline abweicht.

Zu Beginn befinden wir uns in der Gegenwart, denn unsere Protagonistin reist anlässlich des Todes ihrer Oma an den Bodensee und bekommt dort alte Notizen eben dieser ausgehändigt. Mit Hilfe dieser Briefe tauchen wir in das Leben der jugendlichen Eva ein und kommen damit auch immer weiter einem Geheimnis der Familie auf die Spur ... doch geht es vielleicht gar nicht nur um Eva selbst, sondern auch noch um andere Menschen in Ihrer direktem Umgebung? 

Ich finde die Variante mit den Briefen wirklich toll, denn so fühlt man sich Nane noch näher und außerdem fand ich es super niedlich, dass Ihre Kapitel direkt vom dem Zeitsprung öfters mal mit Sätzen wie "Ich wollte nur noch eines: weiterlesen" (sinngemäß, nicht wortwörtlich zitiert),da fühlt man sich als Bücherwürmchen doch gleich wohl oder? 

Ich muss sagen, nachdem ich mich erst einmal in das Buch gefunden hatte und, vor allem der Zeitstrang in der Vergangenheit, etwas ins Rollen gekommen war, fand ich die Story wirklich spannend! Ich wollte unbedingt wissen, was Eva noch alles erleben wird, was auf Sie zukommt, was das Schicksal noch für Sie bereit hält und vor allem, was so eine Auswirkung haben kann, dass heute noch die Nachwehen zu spüren sind ... 


Meiner Meinung nach ist dieses Buch auf jeden Fall eine Empfehlung für jeden, der gern Geschichten über Familiengeheimnisse liest, mit super starken, weiblichen Protagonisten und vor allem, einen realistischen historischen Hintergrund! 


Mittwoch, 23. Mai 2018

[Rezension] Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Genki Kawamura - Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden


Bibliografische Angaben

Titel: Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden
Autor: Genki Kawamura
Seiten: 192
Verlag: C.Bertelsmann
Originaltitel: If cats disappeared from the world
ISBN: 978-3-570-10335-7
Erscheinungsdatum: 23.04.2018
Preis: 18.00€ HC

Klappentext

Ein junger Briefträger erfährt überraschend, dass er einen unheilbaren Hirntumor hat. Als er nach Hause kommt, wartet auf ihn der Teufel in Gestalt seines Doppelgängers. Er bietet ihm einen Pakt an: Für jeden Tag, den er länger leben möchte, muss eine Sache von der Welt verschwinden. Welche, entscheidet der Teufel. Der Briefträger lässt sich auf dieses Geschäft ein. Am Tag darauf verschwinden alle Telefone. Am zweiten Tag die Filme, am dritten alle Uhren. Als am vierten Tag alle Katzen verschwinden sollen, gebietet der Briefträger dem Teufel Einhalt. Und macht etwas völlig Überraschendes ... 

Rezension

Bei diesem Buch hat mich tatsächlich der Titel als erstes auf das Buch aufmerksam gemacht, der denn allein ist schon super interessant finde ich und als Katzenliebhaber musste ich da natürlich mal hinter die Fassade schauen. 

Ich muss sagen, dass mit der Einstieg in das Buch ganz gut gefallen hatte, denn wir erfahren nur das, was für die Handlung wirklich am wichtigsten ist und halten uns nicht mit langem geplänkel auf. Als dann der Teufel ins Spiel kommt und der erste Gegenstand, alle Telefone, verschwinden war ich gespannt, was nun alles auf mich warten würde, an Erkenntnissen, denn wenn wir alle plötzlich ohne Telefone sind, das ist ja schon eine krasse Situation! 

Allerdings muss ich leider sagen, dass etwas enttäuscht wurde. Ich hatte tatsächlich im gesamten doch noch etwas mehr Tiefgang erwartet. Einfach mehr über die veränderte Situation. Es wird zwar angerissen, aber z.B. das Fehlen der Filme wird meiner Meinung nach gar nicht wichtig eigentlich. Als es dann um die Katzen geht, hat unser Prota endlich wichtige Erkenntnisse und das finde ich auch wichtig und interessant und die Situation mit der Katze hat mir wirklich sehr gut gefallen, aber das alles im Endeffekt dann doch nur auf diese familiäre Situation hinaus läuft fand ich dann doch etwas schwach ... hier waren meine Erwartungen einfach höher. 

Andererseits habe ich überlegt, dass hier auch genau das die Intention sein könnte, dass der Leser sich Gedanken mach könnte, was diese Situation für Ihn bedeuten würde, ohne ihm schon zu viel vorzukauen so zu sagen. Ich bin mir hier nicht sicher und finde, dass wenn dies so sein wollte, der deutliche Anstoß fehlt. 

Insgesamt fand ich das Buch nicht schlecht und besonders die Szenen mit der Katze Weißkohl fand ich super zu lesen. Nur die gesamte Auflösung war mir einfach ein bisschen zu wenig, bzw. denke ich, dass man noch etwas mehr aus diesem Setting hätte herausholen können. 

Dienstag, 22. Mai 2018

Gemeinsam Lesen #115


Hallo zusammen, 

heute wird bei den Schlunzenbüchern wieder gemeinsam gelesen! 

Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?


Ich lese noch "Marlenes Geheimnis" von Brigitte Riebe und bin auf S. 169. 

"Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage …"

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?

"Jetzt gab es für Eva nur noch Jans Kind, das in ihr wuchs und seinen Vater niemals kennen lernen würde."

Was möchtest du zu deinem aktuellen Buch loswerden? 

Letzte Woche wollte ich das Buch ja gerade beginnen und ich muss zugeben, dass ich mich mit den ersten 50 Seiten etwas schwer getan habe und erst in die Geschichte herein finden musste. Mittlerweile hat das allerdings recht gut geklappt und ich bin sehr neugierig auf den Rest der Geschichte!

Wenn du ein Tag mit einem Autor/in geschenkt bekommen würdest, wenn würdest du dir da gerne wünschen?

Uff, schwer zu sagen, vielleicht Sebastian Fitzek, Ursula Poznanski oder doch lieber Lucida Riley? 
Das sind jedenfalls alle drei Autoren die ich bei Ihren Lesungen / Signierstunden super super sympathisch fand und mir das daher gut vorstellen könnte!

Montag, 21. Mai 2018

[Lesemarathon] Ich habe Urlaub :)

Halli Hallo zusammen, 

heute ist Montag, auch wenn es sich sehr sehr doll nach Sonntag anfühlt ... ^^ 

Jedenfalls habe ich diese Woche Urlaub ich möchte daher mal wieder einen Lesemarathon starten, da ich mal abgesehen von morgen keine besonderen Pläne habe und daher hoffentlich viel Zeit zum Lesen und schöne Sachen machen :) 

Damit ich das Ganze ein bisschen mit euch teilen kann, dieser Post, vielleicht hat ja zufällig noch jemand Urlaub und mag sich anschließen?

Was ich lesen möchte

Erstmal möchte ich mir diese beiden Bücher vornehmen:


Die habe ich beide schon begonnen & Reziexemplare sind auch es noch :)

Aktueller Stand (21.05. 14.30h)

Marlenes Geheimis = S. 60

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden = S.112

Updates

21.05. / 17.00h

Ich habe "Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden" beendet und muss sagen, ich hatte fast noch etwas mehr Tiefgang erwartet als das was es gab ... eine Rezension werden ich auf jeden Fall noch dazu schreiben, also falls es euch interessiert, schaut gern nochmal vorbei :)

22.05. / 07.30h

Gestern habe ich noch bis Seite 90 in Marlenes Geheimnis gelesen und muss sagen, so langsam komme ich in der Story an! Es wird wirklich interessant und vor Allem der historische Hintergrund wird meiner Meinung nach gut dargestellt.
Heute Früh habe ich tatsächlich auch schon einige Seiten gelesen, bis Seite 169 um genau zu sein, da ich, nachdem der Kater mich geweckt hatte einfach nicht wieder einschlafen konnte ...

22.05. / 22.00h

Dafür, dass ich heute eigentlich den ganzen Tag verplant gewesen bin, habe ich noch einiges geschafft und bin jetzt auf Seite 268 von "Marlenes Geheimnis" einen Teil habe ich damit auch schon herausgefunden, aber ich bleibe neugierig, was da noch kommen mag denn ca. 150 Seiten habe ich ja noch vor mir, bis zum Ende des Buches!

23.05. / 08.45h

Guten Morgen :)

Heute möchte ich auf jeden Fall "Marlenes Geheimnis"  beenden, ich bin nämlich heute früh schon bis Seite 360 gekommen und dem großen Geheimnis schon ganz dicht auf den Versen!

23.05. / 18.50h

Ich habe heute einige Zeit lang auf der Terrasse gesessen und gelesen und dabei Marlenes Geheimnis beendet. Das Buch werde ich vermutlich morgen rezensieren.
Die Rezi zu "Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden" ist übrigens online, ihr findet sie hier!

Jetzt lese ich "Das Ende" von Richard Laymon, ebenfalls ein Reziexemplar :)


25.05. / 16.30h

Gestern habe ich tatsächlich gar nicht gelesen, dafür habe ich immerhin heute schon ein Hörbuch beendet, nämlich den 4. Band um Pia Korittki "Grablichter" fand ich ganz in Ordnung, hat mich aber nicht umgehauen, daher werde ich jetzt erstmal eine Pause von der Reihe machen denke ich ... 

Bei "Das Ende" bin ich auf S. 80 angelangt, der Einstieg hatte es durchaus schon etwas in sich, aber ansonsten liest es sich bis jetzt wie ein "normaler" Thriller. Ich bin echt gespannt was mich noch erwartet! 

26.05. / 18.00h

Bei "Das Ende" bin ich mittlerweile auf S. 187 und werde mir damit heute noch einen schönen Leseabend machen! :) 

27.05. / 15.30h

Tjaaaa, das war wohl nix mit Leseabend! Ich bin bei "Das Ende" noch bis S. 242 gekommen und werde mich jetzt weiter mit dem Buch beschäftigen. Bisher habe ich den Tag mit einem gemütlichen Frühstück, bloggen, aufräumen und dem #litnetzwerk verbracht. 
Ich bin ganz neu in der facebookgruppe und habe eben mal im Rahmen der laufenden Aktion einige Blogs besucht und tolle Beiträge entdeckt :) 

27.05. / 16.40h

Ich habe soeben "Das Ende" beendet und auch direkt die Rezi dazu geschrieben :) 

Jetzt werde ich mich mal noch ein bisschen um anderen Sachen kümmern und später hoffentlich noch ein neues Buch beginnen!

[Aktion] Mein SuB kommt zu Wort #18

Hallo zusammen, 

ich hoffe Ihr genießt den Feiertag?

Da mich Feiertage immer irgendwie ganz durcheinander bringen, bin ich mal wieder mit einem Tag Verspätung bei der Aktion von AnnasBücherstapel dabei :) 

Lieber SuB, wie groß / dick bist du aktuell? 

Hallo zusammen! Theo & Babytheo hier! Jaaa, wir leben noch und dürfen auch endlich mal wieder berichten wie es uns geht *freu*. Ich, also Theo, bin leider in letzter Zeit nicht gesunken und liege daher nach wie vor bei 51 Büchern! 
Für Babytheo kann ich euch gar keine genau Zahl sagen, aber ich glaube da ist ein bisschen was weggegangen... aber irgendwie haben wir da aktuell ein bisschen den Überblick verloren ... hoppla...

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

Babytheo durfte sich über 2 Rezensionsexemplare freuen! 




Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? 

Auch hier kann ich wieder nur von Babytheo berichten, hier hat Meike sich nämlich "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag geschnappt. 
Also ich sehe hier ja nicht öft Tränchen kullern beim Lesen (und ich bin wirklich ein guter Beobachter), aber an diesem Buch muss etwas dran gewesen sein ... immer wieder wurde da hektisch geblinzelt und die Augen gewischt, aber ich hab's ganz genau gesehen! Trotz Tränchen, oder vielleicht gerade deswegen, war Meike mit dem Buch aber super zufriede wie es scheint. Sie murmelt jedenfalls immer von dem neuen Buch von Anne Freytag ... ich hoffe Sie greift auch mal wieder zu einem meiner Schätze ... da sind doch auch soooo schöne Sachen dabei! 

Lieber SuB, zeige uns doch mal ein Buch, dass du vom Cover so schön findest, dass du es ungern aus den Stapeln gibst.

Quelle

Da nehme ich doch mal dieses Schätzchen hier! Wieder so ein Fall von "alle reden davon und es ist auch noch wuderschön", sprach Meike, kaufte das Buch und las es dann doch nicht ... vielleicht will ich es jetzt ja gar nicht mehr her geben??! Pff, ich mag es jedenfalls und bin gespannt wie lange ich es noch behalten darf, 3 Jahre sind es mindestens schon! 

Hach, es war schön mal wieder mit euch sprechen zu dürfe, ich hoffe wir hören uns bald wieder :)

buchige Grüße, Theo & Babytheo!


Dienstag, 15. Mai 2018

Gemeinsam Lesen #114


Hallo zusammen, 

heute wird bei den Schlunzenbüchern wieder gemeinsam gelesen! 

Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?


Ich beginne mit "Marlenes Geheimnis" von Brigitte Riebe. 

"Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage …"

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?

"Endlich war Sie wieder am See."

Was möchtest du aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich bin auf der lit.love letztes Jahr auf dieses Buch aufmerksam geworden und es hat mich bei der Lesung wirklich angesprochen. Dass das ganze ja nicht nur eine Story um ein Familiengeheimnis ist, was ich ja eh gern lese, sondern von dem Umständen her auch noch historisch interessant macht das ganze wirklich spannend finde ich. 
Ich freue mich sehr, das Buch jetzt endlich zu beginnen!

Wenn ein Buch deiner Wahl verfilmt werden sollte und du bekommst eine Rolle für den Film A) welches Buch wäre es und B) welche Rolle würdest du übernehmen wollen? 

Wow, das ist mal eine interessante Frage und ich bin echt gespannt auf die Antworten der anderen Teilnehmer muss ich sagen! :)
Spontan würde ich mich die "Die Alchimistin" von Kai Meyer entscheiden. Ich liebe Aurora, ich liebe die Settings und die Story und denke, dass das echt ne ziemlich ziemlich coole Sache werden könnte ... um mal aus dem Geschlechterklischee herauszufallen würde ich hier glaube ich gern in die Rolle von Gillian schlüpfen, weil er meiner Meinung nach einfach ein super spannender Charakter ist!

Sonntag, 13. Mai 2018

Die Woche und Ich KW 19.2018

Hallo zusammen, 

ist das Wetter bei euch auch heute so umgeschlagen? Heute Morgen noch Sonnenschein pur und jetzt schüttet es aus Eimern ... ^^
Falls es euch interessiert, was ich die Woche so gemacht habe, lest einfach weiter :) 

Gelesen und Gehört 

Ich habe 2 der Titel aus der letzten Woche beendet! *yaeh*

Nämlich "Der verbotene Liebesbrief" von Lucinda Riley (Rezension) und "Karwoche" habe ich auch zuende gehört. Letzteres hat mich leider auch am Ende nicht mehr komplett überzeugt und ich fand es im Großen und Ganzen dann doch eher langweilig muss ich leider sagen ... 

Aktuell lese ich "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag und ich bin jetzt schon verliebt! Okay, und 3x fast in Tränen ausgebrochen ... wie soll das denn noch weiter gehen?? Ich bin super super gespannt...


Am Wochenende erlebt

Gestartet bin ich sportlich, am Freitag direkt nach der Arbeit mit einer Freundin im Fitnessstudio .. am Abend war danach dann auch nicht mehr ganz so viel los irgendwie ... :D 

Samstag war mir mal ganz spontan nach ein bisschen bummeln und so bin ich dann, nachdem ich in der Wohnung noch ein bisschen was geräumt, gekramt und erledigt hatte, ein bisschen in die Stadt gefahren. War auch mal wieder ganz nett und ein bisschen was gefunden habe ich auch noch :) Passend zum schönen Wetter und für den kommenden Urlaub ;) 
Am Abend war ich dann Burger essen, in einem Restaurant wo man sich seinen Burger komplett selbst zusammenstellen kann! Super cool und mega lecker. Im Anschluss ging es dann noch in eine Kneipe in der die Band eines Freundes gespielt hat. Also Musik, liebe Leute und ein lauer Sommerabend. Hätte schlimmer sein können :D :D


Heute, Sonntag, für die Beweglichkeit ein bisschen Yoga und seit ich von dort wieder da bin, habe ich schon mal das Abendessen vorbereitet, mein BuJo für die nächste Woche ebenfalls vorbereitet, die Rezi zu "Der verbotene Liebesbrief" geschrieben und jetzt eben diesen Post! 

Inspiration und was mit sonst so durch den Kopf geht

SPORTWOCHE
Wow, ich bin wirklich stolz auf mich, denn ich war diese Woche an 5 von 7 Tagen im Fitnessstudio. Am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und heute zum Yoga. Ich hatte einfach super super viel Spaß daran diese Woche und nachdem ich am Montagabend echt angefressen war, weil es zeitlich nicht mehr gepasst hatte, hat mich am Dienstag die total Motivation gepackt. Ich bin super happy damit und gespannt was die nächste Woche bei diesem Thema so bringt, ich freu mich jedenfalls drauf :) 

Sonst bin ich eigentlich ganz gut durch die Woche gekommen, klar war mit dem vielen Sport irgendwie gar nicht mehr soooo viel Lesezeit über, aber dafür gab es am Mittwoch einen tollen Spieleabend. "Relic" war das Spiel des Abends und auch wenn wir uns irgendwie ein bisschen verzettelt hatten, hat es super viel Spaß gemacht. Ich stelle einfach immer wieder fest, dass mir Brettspiele vor allem mit lieben Freunden super super viel Spaß machen und mehr als nur ein bisschen Qualitytime darstellen! #Liebe

So, jetzt aber genug gequatscht, ich freu mich auf die neue Woche! 
Let's see what will be there to explore :) 

Alles Liebe
Meike



[Rezension] Der verbotene Liebesbrief

Lucida Riley - Der verbotene Liebesbrief


Bibliografische Angaben

Titel: Der verbotene Liebesbrief
Autor: Lucinda Riley 
Seiten: 704
Verlag: Goldmann
Originaltitel: Seeing Double
Erscheinungsdatum: 18.09.2017
ISBN: 978-3-442-48406-5
Preis: 10.99€ (TB)

Klappentext

Als der berühmte Schauspieler Sir James Harrison in London stirbt, trauert das ganze Land. Die junge Journalistin Joanna Haslam soll in der Presse von dem großen Ereignis berichten und wohnt der Trauerfeier bei. Wenig später erhält sie von einer alten Dame, die ihr dort begegnet ist, einen Umschlag mit alten Dokumenten – darunter auch einen Liebesbrief voller mysteriöser Andeutungen. Doch wer waren die beiden Liebenden, und in welch dramatischen Umständen waren sie miteinander verstrickt? Joannas Neugier ist geweckt, und sie beginnt zu recherchieren. Noch kann sie nicht ahnen, dass sie sich damit auf eine Mission begibt, die nicht nur äußerst gefährlich ist, sondern auch ihr Herz in Aufruhr versetzt – denn Marcus Harrison, der Enkel von Sir James Harrison, ist ein ebenso charismatischer wie undurchschaubarer Mann ...

Rezension

Ich bin ja bekennender Fan von Lucinda Riley und ich muss sagen, auch dieses Buch konnte mich absolut überzeugen, auch wenn es sich meiner Meinung nach deutlich von ihren anderen Titeln unterscheidet.

Was an diesem Buch, im Gegensatz zu den anderen Titel der Autorin besonders ist, wir haben keine zwei Zeitebenen. Also zumindest noch in der Form wie man es sonst kennt, sodass man komplett zurückspringt, aber wir stöbern trotzdem in der Vergangenheit ... und das nicht zu knapp! 
Die junge Journalistin Joanna wird bei der Beerdigung des Schauspielers James Harrison auf eine alte Dame aufmerksam und unterstützt Sie auf dem Weg nach Hause ... hier soll der gemeinsame Weg der beiden jedoch noch lange nicht enden. Die alte Dame hütet ein Geheimnis und dieses Geheimnis soll das Leben von Joanna ordentlich durcheinander ... 

Ich finde das Buch hat eine Weile gebraucht, bis es so richtig richtig in Schwung kommt, die Handlung also bin Bezug auf  "das Geheimnis" weiter geht, aber spannend ist es trotzdem schon ab der ersten Seite, denn Lucinda Riley schafft es bei mir einfach immer wieder, mich sofort neugierig auf die Protas zu machen! 
Man sollte beim Lesen auf jeden Fall gut aufpassen, denn die ganze Story wird doch schon ziemlich verworren und hat mich immer mal wieder überrascht, kurz verwirrt und besonders gegen Ende einfach sprachlos zurückgelassen. Ich liebe diese Story denn Joanna ist eine wunderbare junge Frau die sich nicht abschrecken lässt obwohl Sie ganz schön was einstecken muss. Sie ist super neugierig und mir durch die ganze Story hinweg sympathisch. 

Auch wenn in diesem Buch natürlich ein Geheimnis, wie so häufig, eine besondere Rolle spielt, finde ich, dass das Buch auch einige Krimielemente enthält, was das ganze wirklich super spannend und mal zu einer andere Leseerfahrung mit dieser Autorin macht.

Für mich definitiv eine tolle Lektüre die sich nicht lang zieht sondern wirklich spannend ist und einige Überraschungen für den Leser bereit hält, ich war am Ende sprachlos, aber sehr glücklich!

Dienstag, 8. Mai 2018

Gemeinsam Lesen #113


Hallo zusammen :)

Heute wird bei den Schlunzenbüchern wieder einmal gemeinsam gelesen :)

Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du? 


Ich lese "Mein bester letzter Sommer" und bin auf Seite 54.

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?

"Ich bin wieder aufgewacht."

Was möchtest du aktuell zu diesem Buch loswerden?

Ich bin soooo neugierig und die Erwartungen sind durchaus hoch! Ich war ja super super begeistert von "Den Mund voll ungesagter Dinge" und wollte unbedingt mehr von der Autorin lesen. Da war auch Ihr neues Buch schon angekündigt und ich bin ehrlich, das reizt mich fast noch mehr als dieses hier vom Thema her, aaaaaber, auch von "Mein bester letzter Sommer" schwärmen so viele Leute, da wollte ich das doch erst noch lesen ;) 

Zeigt her euer Bücherregal!


Ich habe mich mal für diesen Teil des Regals entschieden, weil ich es so eingerichtet habe, dass es auch ein bisschen hübsch aussieht ... Deko für's Wohnzimmer eben :)

Leider kann ich die Tür nicht ganz wegschieben, sodass Ihr die Bücher besser sehen könnt, aber auf der Rechten, eher verdeckten Seite finde sich definitiv auch noch einige meiner liebsten Autoren wie Kai Meyer & Lucinda Riley :) 



Samstag, 5. Mai 2018

Die Woche und Ich KW 18.2018

Hallo zusammen,

ich hoffe euch geht es gut?

Bei mir ist soweit alles in Ordnung, was die letzte Woche so spannendes los war könnt Ihr in diesem Post lesen :) 

Gelesen & Gehört

Wenig!
Ich habe in der letzte Woche einfach wenig gelesen und auch mein aktuelles Hörbuch nicht weiter gehört, weil es mich einfach wirklich nicht so richtig packt. Ich höre im Moment "Karwoche" von Andreas Föhr. Eine CD fehlt mir noch, ich denke die werde ich in der nächsten Woche beende.
Gelesen wird aktuell "Der verbotene Liebesbrief" von Lucinda Riley. Das Buch gefällt mir wirklich gut und es ist wirklich spannend. Ich finde das Buch unterscheidet sich deutlich von Ihren anderen Titeln, aber das ist auf keinen Fall etwas schlechtes.
Außerdem hab ich angefangen in dem "Kleinen Buch vom guten Morgen" zu lesen, auch das Buch hat echt einen guten Eindruck hinterlassen und mir durchaus auch schon ein paar Anregungen gebracht!

Am Wochenende erlebt

Freitagabend haben wir den Geburtstag von meinem Lieblingsmann gefeiert und ich muss sagen, es war quasi einer dieser perfekten Abende. Nette Menschen, gutes Essen, spannende Gespräche und die buntesten Themen, der ein oder andere Drink und zusammensitzen bis in den frühen Morgenstunden. 
Mehr mag und brauche ich dazu gar nicht sagen, aber ein Foto von meinem Outfit habe ich noch, denn ich liebe liebe liebe dieses Kleid unfassbar doll! 


Samstag war dann einfach ein Tag zum entspannen und Wohnung wieder aufräumen und Co. Außerdem habe ich mir noch ein bisschen gelesen <3 

Sonntag ist Family Time, wegen Geburtstag und Co. :) 

Inspiration und was mir sonst so durch den Kopf geht

Letztes Wochenende habe ich wieder mehr neue Sportmotivation gefunden, denn ich hab ein super tolles Workout gemacht, dass mich richtig gekickt hat! Das werde ich demnächst auf jeden Fall wiederholen um besser zu  werden und vorwärts zu kommen. 

Zum Glück ist auch das Wetter endlich wieder besser geworden, es ist einfach so viel schöner wieder draußen sitzen zu können. Vor allem ist meine Terrasse jetzt auch fertig eingerichtet, was mir vielleicht noch fehlt ist so eine hübsche bunte Lichterkette, denn die Lampe die hier hängt ist doch arg hell und dann im Dunkeln Abends eher ungemütlich. 

In der letzten Woche gab es in einer Stadt in meiner Nähe in einem Laden für Brettspiele eine "After Work Game Night". Da war ich im April auch schon und es war einfach total cool. Man kann dort verschiedene Spiele ausprobieren, neue Leute kennen lernen und ich muss sagen, an beiden Abenden habe ich coole neue Spiele kennen gelernt. "The Hive" hat mir besonders gut gefallen, das werde ich mir bestimmt in nächster Zeit zulegen. 
Generell bin ich ja Brettspielfan und finde das eine tolle Gelegenheit einfach mal wieder mehr zu spielen, denn einen eigenen Spieleabend zu veranstalten ist manchmal etwas schwierig, weil alle immer so eingespannt sind in Ihren Pflichten und Aufgaben ... so ist das leider. 

Spielt Ihr gern Brettspiele?
Wenn ja, was ist euer Lieblingsspiel? 

Alles Liebe
Meike