Freitag, 3. Januar 2020

Leseliste Januar 2020

Hallo zusammen, 


neues Jahr, neue Vorhaben, in Bezug auf den Blog gilt das für mich wirklich. 
Ich möchte mich auf keinen Fall zwingen zu lesen oder hier etwas zu posten, nur um etwas zu posten, aber doch ist der Blog immer eines meiner liebsten Hobby gewesen und daher möchte ich versuchen das Ganze wieder etwas aktiver zu nutzen! 

Daher jetzt erstmal meine Leseplanung für den Januar. 

Bücher für den Januar



"Das Schmetterlingszimmer" von Lucinda Riley

Habe ich etwa zur Hälfte gelesen und möchte es unbedingt zeitnah beenden! 

"Das Vermessene Ich" von Vivien Suchert

Ist etwa 2/3 geschafft und wirklich interessant bisher, ich hoffe noch ein paar mehr persönliche Eindrücke der Autorin zu erhalten, aber bisher war das Buch wirklich sehr informativ und auch teilweise überraschend!

"Me & Earl & the dying girl" von Jesse Andrews

Darauf bin ich schon länger neugierig und da die liebe Sophie es auf dem SuB hat, werden wir es zusammen lesen. Ich freue mich auch endlich mal wieder auf englisch zu lesen, das habe ich mir schon länger vorgenommen. 

Hörbücher für den Januar


"Todesmal" von Andreas Gruber


Habe ich noch in 2019 begonnen. Nachdem ich den 4. Teil der Reihe leider etwas schwächer fand, ist Sneijder jetzt wieder in Hochform und der Fall ist meiner Meinung nach super spannend :) 

"Rotkäppchens Traum" von Max Bentow


Ich mochte bisher alle Titel von Max Bentow sehr und da ich noch ein Guthaben bei audible hatte und es diesen Titel  bei bookbeat glaube ich nicht gibt, freue ich mich sehr darauf!

Was möchtet Ihr gerne im Januar lesen oder hören? 


Mittwoch, 25. Dezember 2019

Meine Meinung: Wunderweisse Tage


Titel: Wunderweisse Tage
Autor: Jeanette Winterson
Seiten: 352

Klappentext

Geschichten und Rezepte für die Adventswochen und Weihnachtstage – was könnte es Schöneres geben, um diese Zeit des Zusammenkommens, des Feierns, Schenkens und Teilens zu genießen? Dieses Buch ist ein literarisches Winterwunderland und steckt voller unvergesslicher Figuren, märchenhafter Ereignisse und überraschender Begegnungen. Es ist die perfekte Lektüre für einen Abend am Kamin. Und es ist das schönste Geschenk, das man seinen Lieben machen kann: Weihnachtsmagie für die Seele.

Meine Meinung

Ich finde dieses Buch wirklich sehr schön gemacht und natürlich besonders zur Weihnachtszeit eine nette Abwechslung gerade wenn es mal stressig ist. 
Es gibt 12 winterliche bzw. weihnachtliche Kurzgeschichten die mir bis auf eine wirklich alle gut gefallen haben.
Die Geschichten haben mal mehr mal weniger Fantasyeinschlag, manchmal auch eine Art Moral wenn man so sagen möchte oder geben einfach nur einen Denkanstoß der noch einen Moment nachklingt. 
Nach jeder einzelnen Geschichte gibt es noch ein Rezept mit ebenfalls ein bisschen Text drumrum zum nachkochen und ausprobieren. 

Ich könnte mir dieses Buch auch gut als Geschenk für die Winterzeit vorstellen, weil man die Geschichten ja auch immer mal zwischendurch lesen kann, ohne gleich 400 Seiten Story vor sich zu haben. 

Montag, 23. Dezember 2019

Bücher die ich dieses Jahr noch beenden möchte - 2019

Hallo zusammen, 

heute ist für mich so ein etwas merkwürdiger "Zwischentag", denn gestern hatte ich Geburtstag und der Tag war voller wunderschöner Momente, morgen ist Weihnachten und dementsprechend zumindest auch ein bisschen was geplant und heute hänge ich da irgendwie dazwischen. 

Da fiel mir eben auf, dass ich (mal wieder) mehrere Bücher angefangen habe, was tatsächlich für mich insgesamt eher weniger gut funktioniert weil ich das Gefühl habe dann mit keinem Buch so richtig weiterzukommen. Nichtsdestotrotz passiert es mir manchmal wieder so wie jetzt und im Idealfall schaffe ich es bis zum Ende des Jahres noch diese zu beenden :) 


"Das Schmetterlingszimmer" - Lucinday Riley 

Hier bin ich etwa auf der Hälfte stecken geblieben, das Buch musste ich dann leider zurück in die Bibliothek bringen, da es recht lange immer wieder vorbestellt ist, habe ich es mir dann doch noch geholt um es beenden zu können. 
Ich bin durchaus gespannt was mich noch erwartet, auch wenn das Buch mich insgesamt etwas weniger fesselt als andere Titel der Autorin. 

"Das vermessene Ich" - Vivien Suchert

Hier habe ich knapp 1/4 gelesen, das Buch ist ja eher als Sachbuch zu sehen und interessiert mich sehr, weil ich doch auch ein großer Fan meiner Garmin Uhr bin, die mich beim Sport machen, gehen, schlafen etc. begleitet und alles aufzeichnet was geht. 
Bisher gefällt mir das Buch ganz gut und ich bin neugierig, was ich daraus noch mitnehmen werden. 

"Wunderweiße Tage" - Jeanette Winterson

Dieses Buch habe ich schon zwei Winter aufgeschoben und jetzt habe ich endlich begonnen es zu lesen bzw. schon zu etwa 3/4 beendet. Ich bin mir noch nicht ganz sicher welche Geschichte bisher mein Favourit ist, da ich ja auch noch nicht alle kenne mag ich mich da auch noch nicht festlegen.
Das Buch ist zudem auch wirklich super schön gestaltet und bietet neben den Geschichten auch noch Rezepte zum Entdecken!