Dienstag, 21. August 2018

Gemeinsam Lesen #118


Hallo zusammen, 

heute wird bei den SchlunzenBüchern wieder gemeinsam gelesen und ich mag gern mal wieder mitmachen :) 

Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?
[Werbung wegen Nennung]

Ich lese aktuell "Thalamus" von Ursula Poznanski und bin auf Seite 106.

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite? 

"Kalter Boden unter meinen Füßen."

Was möchtest du aktuell zu deinem Buch loswerden? 
Ich hab mich schon sehr auf dieses Buch gefreut, da ich Ursula Poznanski ja generell sehr gern lese, sei es Jugend- oder Erwachsenenbücher. Allerdings war ich von Aquila ja leider nicht soooo begeistert. Thalamus hingegen hat mich bis jetzt schon wirklich gespannt und ich bin super neugierig wann es die ersten konkreteren Hinweise geben wird, was es mit dem Markwaldhof auf sich hat! 

In welchem deiner bisher gelesenen Bücher würdest du gerne mal einen Tag verbringen und warum?

Hach, das ist so eine Frage, wo man bestimmt häufig Harry Potter finden kann, oder? Ich würde zumindest unglaublich gern mal einen Tag in Hogwarts und natürlich auch in Hogsmead verbringen!

Allerdings würde ich auch wirklich gern mal einen Tag mit "Merle" aus "Die fließende Königin" durch Venedig streifen und die Stadt erkunden, im Idealfall natürlich nicht nur "unsere" Seite dieser Welt ;) 

Freitag, 17. August 2018

[Rezension] The wife between us

Greer Hendricks / Sarah Pekkanen - The Wife Between Us

[Werbung]

Bibliografische Angaben

Titel: The wife between us
Autor: Greer Hendricks / Sarah Pekkanen
Seiten: 448
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3-499-29117-3
Erscheinungsdatum: 15.05.2018

Klappentext

Drei Frauen, ein Mann. Viele Geheimnisse. Und nur eine Wahrheit.
Vanessa: Das perfekte Leben, das war einmal. Seit der Scheidung von Richard ist sie ein Wrack. Nur ein Gedanke hält sie aufrecht: seine Hochzeit mit der anderen zu verhindern.
Nellie schwebt im siebten Himmel: Ausgerechnet sie, die alles andere als ein aufregendes Leben führt, hat sich der attraktive, charismatische Richard ausgesucht. Alles wäre perfekt, gäbe es da nicht Dinge, die aus dem neuen Heim verschwinden. Und diese Frau, die sie beobachtet.
Emma: «Ich weiß, du wirst mir nicht glauben, aber du musst die Wahrheit über Richard erfahren.» So beginnt der Brief, den sie eines Tages erhält. Emma ist skeptisch, jeder weiß, dass Nellie von Richard besessen ist. Und wohin das führen könnte …

Rezension

Ich habe dieses Buch als Hörbuch gehört und finde, dass es wirklich sehr gut gelesen und vor allem auch wirklich spannend und überraschend ist. 

Ich habe dieses Buch in relativ kurzer Zeit durchgehört, weil ich einfach immer weiter herausfinden wollte, was es mit Nellie, Vanessa & Emma auf sich hat. Warum Vanessa die Hochzeit unbedingt verhinden will. Warum sie geworden ist, wie sie geworden ist. 
Ich finde Vanessa wirklich interessant, denn Sie scheint schon einiges erlebt zu haben und man möchte, als Hörer, unbedingt ergründen was es damit auf sich hat.
Nellie scheint eine wirklich quirlige junge Frau zu sein, doch auch hinter Ihr steckt noch sehr sehr viel mehr, als die kleine, fleissige Ehefrau. 
Mir hat an diesem Buch besonders gut gefallen, dass die Charactere so verschieden sind und man sich daher bei keinem der Abschnitte langweilen muss. 

Ich bin wirklich überrascht worden von der Entwicklung der Handlung / der Beziehungen zwischen den Personen, denn einiges hatte ich wirklich nicht kommen sehen. Vielleicht wollte ich auch irgendwelche Zeichen nicht sehen, aber ich habe mich nur zu gern von diesem Autorenduo auf die Schüppe nehmen lassen. 

Meiner Meinung nach ist das Buch eine Art Mischung aus "The Couple next door" und "Girl on the train". Man hat immer das Gefühl nicht ganz genau zu wissen, was vor sich geht und doch macht alles absolut Sinn und greift meiner Meinung nach super ineinander. 

Ich habe mich mit diesem Buch definitiv nicht gelangweilt und kann das Hörbuch absolut jedem Empfehlen, der Thriller mit Verwirrspielen und vertrackten Beziehungen mag und nicht unbedingt blutrünstige Gewalt braucht um sich in den Bann ziehen zu lassen. 


[Rezension] Der Schmetterlingsjung

Max Bentow - Der Schmetterlingsjunge

[Werbung]

Bibliografische Angaben

Titel: Der Schmetterlingsjunge
Autor: Max Bentow
Seiten: 400
Verlag: Goldmann
Reihe: Nils Trojan #7
Erscheinungsdatum: 16.07.2018
ISBN: 978-3-442-20542-4

Klappentext

Der Berliner Kommissar Nils Trojan hat schon vieles gesehen, aber als er den Tatort in Kreuzberg betritt, traut er seinen Augen kaum: Die Frau, die ermordet wurde, liegt entkleidet auf dem Bett, ihren Rücken ziert das farbenprächtige Gemälde eines riesigen Schmetterlings. Nur zwei Tage später ereignet sich ein weiterer Mord, wieder hinterlässt der Täter sein bizarres Kunstwerk auf dem Körper des Opfers. Verzweifelt versucht Trojan, die verborgene Botschaft des Mörders zu entschlüsseln, doch sein Gegner hat ihn längst in ein perfides Verwirrspiel verstrickt. Und Trojan weiß – er muss die Obsession begreifen, die den Täter treibt, wenn er das grausame Töten beenden will …

Rezension

Nils Trojan zählt für mich ja zu meinen aller aller liebsten Ermittlern, weil ich Ihn von Anfang an sympathisch fand und er zwar auch seine eigenen Problemchen hat, er aber nicht so weinerlich ist und auch kein totaler Idiot wie manche Ermittler in anderen Büchern. 

In diesem Buch widmet sich Nils Trojan einem neuen Fall, der ihn wie so häufig komplett einspannt und Ihm kaum noch Luft zum Atmen lässt, denn der Killer scheint Trojan und seinem Team immer eine Schritt voraus zu sein. Es wirkt, als würden die Polizisten immer genau das tun, was der Täter von Ihnen erwartet oder wohin er Sie lenkt, doch wie durchbricht man einen solchen Kreislauf? 
Ich finde das Szenario unter dem der Killer seine Opfer auswähl und schlussendlich auch töten sehr spannend, denn es ist einfach etwas spezielles ... etwas "krankes" und doch erscheint, dank der kurzen Abschnitte aus der Sicht des Täter" das Ganze schon fast logisch und nachvollziehbar ... also die Motivation dahinter zumindest! 
Insgesamt also ein sehr spannender Fall, der für mich keine wirklichen Länge hatte und mich fesseln und auch durchaus gruseln konnte. 

Nils Trojan ist und bleibt der sympathische Ermittler den wir kennen. Er ist nur nicht nur Komissar, er ist auch Vater und seine Tochter Emilie bekommt wieder Ihren Anteil an der Geschichte, das gefällt mir gut, da Trojan dadurch sehr menschlich wirkt und man sich auch als Leser gut mit Ihm identifizieren kann finde ich. 

Auch die Thematik um die Schmetterlinge generell fand ich spannend gewählt, da ich mich noch nie besonders mit diesen Tiere befasst habe, kann das Buch einem doch schon deutlich machen, warum jemand so fasziniert von den federleichten, bunten Wesen sein kann, die manchmal fast unbemerkt um uns herum schwirren. 

Meiner Meinung nach ein sehr gelungener Thriller, für den man die Vorbände nicht zwangsweise braucht, um Trojan als Person besser zu verstehen, ist man allerdings mit Kentniss der vorherigen 6 Bände besser dran :) 

Dienstag, 7. August 2018

[Rezension] Höhenrauschsaison

Meredith Winter - Höhenrauschsaison

[Werbung]

Bibliografische Angaben

Titel: Höhenrauschsaison
Autor: Meredith Winter
Seiten: 210
Verlag: Sommerburg Verlag
Erscheinungsdatum: 04.2018

Klappentext

April 2012 - die Mount-Everest-Saison hat begonnen. 
Vor Ort: Ärztin Clementine, die schon auf dem Trek zum Basecamp alle Hände voll zu tun hat, sich um die Verletzten und Höhenkranken zu kümmern, welche die Region auf dem Weg zum höchsten Berg der Erde unterschätzt haben. 
Ebenfalls mit von der Partie ist der russische Auftragskiller Alexej, der sich als Bergsteiger ausgibt und bloß einen Auftrag hat: Clementine zu töten. Dumm nur, dass sie bereits tot ist.

Rezension

Ich muss leider sagen, dass mich das Buch nicht 100% überzeugen konnte, weil mir einfach irgendwie was gefehlt hat, bzw. ich dem Klappentext nach tatsächlich eine etwas andere Geschichte erwartet hatte. 
Ich fand die Idee gar nicht mal schlecht, so vom Setting her, und Sie ist auch nicht schlecht umgesetzt oder ausgearbeitet, aber mir ging vieles zu schnell und kam mir fast schon ein bisschen plump vor. Wir lernen unsere Protas meiner Meinung nach insgesamt recht wenig kennen und stürzen etwas holprig in die Handlung. Ich habe tatsächlich einen Moment gebraucht um mich zurecht zu finden, als man nach den verschiedenen Start Szenen dann auf dem Berg ankommt. 
Dort vergeht die Zeit dann auch recht flink und wir erleben einige Ungereimtheiten innerhalb der Gruppe, bei denen ich mich wirklich frage, ob so eine Expiditon da wirklich so einfach weitergehen würde, als wäre nichts gewesen ... vll ist das so, aber mir als Leser kam es doch schon etwas sehr komisch vor muss ich zugeben. 
Ich hatte beim Lesen ein bisschen das Gefühl, dass hier ein Höhepunkt an den anderen gereiht wird um die Handlung schnell voran zu treiben, da überschlägt man sich fast, anstatt sich langsam hineinzusteigern.
Auch wenn der Schreibstil wirklich sehr locker und daher recht leicht zu lesen ist, konnte ich mich einfach dann doch nicht 100% in dem Buch einfinden bzw. mich in die Protas einfühlen. Natürlich kommt man Ihnen, gerade auch in den erotischen Szenen die immer genug, aber nicht zu viel verraten näher, aber so richtig nah habe ich mich Ihnen nicht fühlen können. 

Insgesamt würde ich das Buch als kurzweiliges Lesevergnügen bezeichnen, dass mich nicht restlos überzeugen konnte, weil ich es etwas zu konstruiert fand. Wenn man jedoch einen Krimi sucht, der auch mit diversen erotisch angehauchten Szenen aufwarten kann, könnte man sich mit dieser Geschichte gewiss die Zeit vertreiben. 

Samstag, 4. August 2018

[Rezension] Die Frauen am Fluss

Katherine Webb - Die Frauen am Fluss

[Werbung]

Bibliografische Angaben

Titel: Die Frauen am Fluss
Autor: Katherine Webb
Seiten: 496
Verlag: Diana
Originaltitel: The Hiding Places
Erscheinungsdatum: 14.05.18
ISBN: 978-3-453-29207-9

Klappentext

England, 1922. Zuerst stellt die Ankunft der Londonerin Irene die Ordnung des idyllischen Dorfes Slaughterford auf eine harte Probe. Kurz darauf geschieht ein brutaler Mord. Der Tote ist ein angesehener Gutsherr – und Irenes Mann. Gemeinsam mit dem Stallmädchen Pudding begibt sich Irene auf die Suche nach der Wahrheit. Die Spuren führen das ungleiche Paar tief in die angrenzenden Wälder und zu einer Liebe, die nicht sein durfte und ein ganzes Dorf schuldig werden ließ.

Rezension

Ich habe mittlerweile einige Titel von Katherine Webb gelesen und ich muss sagen, dieser Titel hier ist definitiv mein neuer Favourit! 

Das gesamte Buch lang war ich einfach gefesselt und absolut begeistert von den Charakteren.
Insgesamt lernen wir in diesem Buch sehr viele verschiedene Personen kennen, die alle ihre Eigenarten haben und auch jeder mit jedem in den unterschiedlichsten Verbindungen zueinander steht.
Irene kommt einer Hochzeit wegen nach Slaughterford und muss sich erst noch einleben, Sie fühlt sich in der Kleinstadt nicht wohl und hat Schwierigkeiten Anschluss zu finden. Als Ihr Mann ermordet wird, schließt Sie sich mit dem liebevollen Stallmädchen Pudding zusammen um der Sache auf den Grund zu gehen. Die diversen Nachforschungen fand ich wirklich interessant und ich muss sagen, dass ich im Verlauf zwar diverse Theorien hatte, die Autorin mich am Ende aber absolut kalt erwischt hat!
Ohne zu spoilern, aber entweder war ich einfach zu blöd um die Hinweise zu verstehen oder es sollte genau so sein, wenn es genau so gewollt war - Chapeau Frau Webb - Ich bin begeistert! 


Ich fand es interessant generell zu erleben, wie das Leben zu dieser Zeit so war, denn 1922 ist ja doch schon etwas her und einige Gepflogenheiten dieser Zeit sind mir ja doch eher unbekannt, daher war das Buch auch zusätzlich durchaus noch etwas informativ. 

Insgesamt kann ich einfach nur sagen, dass mich alle Charaktere wirklich begeistern konnten. Sie sind meiner Meinung nach super toll ausgearbeitet und man kann sich richtig mit Ihnen identifizieren und ein wundervolles Abendteuer mit Ihnen erleben. Mir fällt es schwer nicht zu spoilern, daher möchte ich enfach nru sagen, dass das Buch mich restlos überzeugt hat, schnappt es euch und reist nach Slaughterford, es lohnt sich sehr!

Dienstag, 31. Juli 2018

Gemeinsam Lesen #117

Guten Morgen zusammen, 

nachdem es wieder ein bisschen ruhiger war, möchte ich heute mal wieder am Gemeinsam Lesen bei den Schlunzen teilnehmen. 


Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du? 

Ich beginne erst mit "Die Rivalin" von Michale Robotham. 

Werbung durch Verlinkung!

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite? 

"Ich bin nicht die wichtigste Person in dieser Geschichte".

Was möchtest du aktuell zu deinem Buch loswerden? 
Ich bin im Moment generell eher in Thriller Laune und daher gespannt auf dieses Buch. Ich habe bisher nur "Erlöse mich" mich von diesem Autor gelesen, das fand ich aber ziemlich cool und da wollte ich sein neues Buch auch gern lesen! 

Das Jahr hat schon über die Hälfte hinter sich gelassen.
Wie viel habt ihr schon gelesen? Welches Buch hat Highlight Potenzial und welches hat euch gar nicht gefallen?

Also bei den Highlights würde ich sagen, "Nicht weg und nicht da" von Anne Freytag, "Mein Sommer auf dem Mond" von Adriana Popescu und definitiv "The woman in the window" von A.J. Finn sowie "The woman in cabin 10" von Ruth Ware.
Nicht gefallen hat mir bisher nur ein Buch, nämlich "Moonatics" von Arne Ahlers, das war einfach doch nicht mein Thema, daher habe ich es abgebrochen!

[Werbung durch Nennung]

Donnerstag, 19. Juli 2018

[Rezension] Sommerhaus zum Glück

Anne Sanders - Sommerhaus zum Glück

[Werbung]

Bibliografische Angaben

Titel: Sommerhaus zum Glück
Autor: Anne Sanders
Seiten: 448
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 14.05.2018
ISBN: 978-3-7645-0630-8
Preis: 15.00€

Klappentext

Wer träumt nicht von einem Haus in Cornwall? Elodie hatte bisher eigentlich andere Pläne – bis ihre Beziehung spektakulär scheitert und ihr Exfreund ihr statt ewiger Liebe Geld für einen Neuanfang bietet. Als sie auf das Inserat für ein hübsches kleines Bed & Breakfast in St. Ives stößt, räumt Elodie kurz entschlossen das Konto leer, kauft das Haus unbesehen und reist nach Südengland. In dem kleinen Fischerdörfchen stürzt sie sich nicht nur in die Renovierung, sondern lernt auch die schüchterne Helen und die lebenslustige alte Dame Brandy kennen, mit denen sie bald eine tiefe Freundschaft verbindet. Gemeinsam erleben die drei Frauen einen unvergesslichen Sommer, nach dem nichts mehr so sein wird, wie es war – vor allem nicht in Elodies Herz …

Rezension

Eine Sommerlektüre die einen mit super sympathischen Protagonisten in das kleine Örtchen St. Ives entführt.

Zuerst möchte ich einmal auf die Handlung und das Setting eingehen, denn beides hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Ich mag ja generell Bücher, die in England spielen und das Örtchen welches hier beschrieben wird, kann ich mir absolut vorstellen! Vielleicht auch ein bisschen Klischeehaft, aber gerade das macht es tatsächlich auch schön und ich konnte mich in St. Ives zumindest direkt wohlfühlen. 
Auch die Handlung und deren Verlauf konnte mich wirklich abholen. Auch wenn ich zwischendurch schon dachte, dass die Autorin das Rad wohl eher nicht neu erfunden hat, wurde ich im Verlauf eines besseren belehrt. Ich hatte irgendwann eine Vermutung wo es hingehen konnte und dann kam es doch noch ganz anders und ich konnte mich gut damit arrangieren. Man kann mitfiebern bis zum Schluss und auch habe wirklich gegen Ende nochmal an einigen Dingen gezweifelt, ob das alles gut ausgehen kann? 

Zu den Protas möchte ich auch kurz noch ein bissschen was erzählen, als Erstes lernen wir Elodie kennen. Sie ist gerade erst in St. Ives angekommen, denn Sie hat dort, ohne es vorher zu sehen, ein altes Cottage gekauft, denn, wie schlimm kann es schon sein?! 
Schlimm! So viel sei gesagt, aber Elodie lässt sich nicht unterkriegen und macht sich eifrig an die Renovierungen, denn schließlich bleibt Sie in St. Ives nicht lange allein. 
Ich finde Elodie ist eine tolle Protagonistin, denn ich mag Ihren Listentick! Sie hat einen Kalender in dem Sie allen möglich Kram organisiert und Sie liebt Listen :D Außerdem hat Sie eine Art Liebesgeschichte erlebt, die es wahrscheinlich gar nicht mal so selten gibt und ich finde es gut, dass Anne Sanders hier verdeutlicht, dass die Frau der "soetwas" passiert nicht immer ein Drachen sein muss, der anderen schaden wollte!
Dann hätten wir noch Helen, gefühlt ist es ca. 1/3 des Buches, das aus Ihrer Sicht geschrieben ist und Sie ist zum einen der Gegensatz zu Elodie und vielleicht passen die beiden gerade desswegen so wunderbar zusammen. Helen ist gefangen im Hamsterrad ihres Alltags und hat das Gefühl, die Liebe zu Ihrem Mann ist eingschlafen und die beiden haben sich kaum noch etwas zu sagen .... ob man hier noch einmal Wiederbelebungsmaßnahmen einleiten kann? 
Ich finde es schön, dass die beiden Frauen die wir hier näher kennen lernen teilweise so gegensätzlich sind, denn dadurch unterstützen Sie sich sehr gut und können einander Tipps geben, denn manchmal hilft es ja auch, den Blickwinkel zu ändern ...
Außerdem haben wir dann noch Brandy & Tom, wir lesen zwar nicht aus der Sicht der Beiden, allerdings sind Sie dadurch nicht unwichtig und vor allem bleibt dadurch immer ein Teil Ihrer Geschichten unklar, denn schließlich hören wir eine Weile nur, was die beiden von sich aus Preis geben wollten ... aber was wäre, wenn da doch noch mehr im Argen ist? 

Ich kann euch dieses Buch wirklich ans Herz legen weil ich es wirklich schön fand! Die grundsätzliche Idee ist vielleicht nicht neu, aber ich finde das Setting & die Protagonisten und vor allem ihr Zusammenspiel sehr gelungen und definitiv eine Reise nach St. Ives wert! 

Dienstag, 17. Juli 2018

Gemeinsam Lesen #116

Guten Morgen Ihr Lieben, 

heute wird bei den Schlunzenbüchern mal wieder gemeinsam gelesen!


Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?

[Werbung]

Ich lese "Der Schmetterlingsjunge" von Max Bentow und bin auf S. 196.

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite? 

""Max", sagte der Chef, "kannst du uns eine Liste sämtlicher Skateanlagen aus dem Internet aufrufen?"

Was möchtest du aktuell zu deinem Buch los werden?

Ich hab es Sonntag angefangen und quasi an einem Stück bis S. 170 durchgesuchtet und nachts dann auch irgendwie davon geträumt ... so, es hat mich also wirklich gepackt!
Ich hatte mich allerdings ja auch mega doll auf dieses Buch gefreut, denn Max Bentow ist einfach ein toller Autor und vor allem ist der Ermittler Nils Trojan meiner Meinung nach einer der sympathischsten Ermittler. Da freue ich mich natürlich mal wieder über seine Schulter schauen zu können.

Wie sieht dein perfekter Urlaubstag aus?

Ich gehe an dieser Stelle jetzt mal von einem Urlaubstag zuhause aus, denn wenn man woanders ist, käme es ja ganz darauf an wo man ist :D 

Also ein freier Tag zuhause ist im Idealfall möglichst frei von Pflichten und Terminen, es sei denn ich konnte mich im Vorhineinen vielleicht mit jemandem verabreden, mit dem es sonst immer schwierig ist ;)

Generell würde ich sagen, so lange schlafen wie ich mag, dass muss nicht unbedingt lang sein. 
Dann ein gemütliches Frühstück.
Am Vormittag vielleicht noch zum Sport, weil es dann so schön leer ist. 
Und am restlichen Tag dann einfach spontan entscheiden was ich machen möchte. 
Stundenlang lesen? Irgendwo hin und ein bisschen bummeln? Etwas anschauen? 
Das kommt ja immer ganz auf die Tagesform an!


Sonntag, 15. Juli 2018

[Aktion] Bloggerbrunch

Guten Morgen zusammen, 

die liebe Marina (Bücherpfötchen) veranstaltete heute einen Bloggerbrunch! 

Da ich gerade schon mit meinem Buch auf der Terrasse sitze, möchte ich gern noch einsteigen :) 


10 Uhr 

1. Beginnt dein Tag schon beim Frühstück mit Lesen? Oder liest du lieber in den Abendstunden bei einem gemütlichen Abendbrot? Liest du während des Essens? Oder lenkt dich das zu sehr ab?

Ich lese eher Abends, also zumindest unter der Woche. Denn da frühstücke ich meistens im Auto oder erst im Büro, da kann ich dann schlecht nebenbei lesen ... generell mache ich das nur, wenn ich z.B. allein bin und Fingerfood oder Snacks esse :) 

2. Süß oder sauer/salzig? Was bevorzugst du beim Essen? Und liest du lieber „süße“ Bücher, wie z.B. eine Liebesgeschichte, oder „salzige“ Bücher wie z.B. einen Thriller?

Im allgemeinen eher salzig! Bei beidem :D Ich greife eher mal zu Chips, also zu Schokolade und Gummibärchen und auch bei den Büchern ist es ähnlich. Ich lese auch gern mal einen Liebesroman oder so, so wie im Moment, aber dann gelüstete es mir definitiv auch wieder nach Mord und Totschlag beim Lesen :D 

11 Uhr

3. Zeige uns Bücher aus deinem Regal, auf deren Cover Essen abgebildet ist, und erzähle uns ein bisschen darüber. Hast du es schon gelesen? Geht es in dem Buch überhaupt um das Essen?

4. Stehen Bücher in deinem Regal, bei denen das Thema Essen eine größere Rolle spielt? Wenn ja, welche?

Hier möchte ich für beide Fragen ein Buch nennen, denn dieses fiel mir gerade sofort ein und ist mir seitdem ich es als Hörbuch gehört habe in guter Erinnerung geblieben: 

Quelle (Werbung)

Ich mag ja die Bücher von Mary Kay Andrew generell recht gern und so hatte mich auch dieses wirkich gut unterhalten. Das Thema mit der Kochshow war super unterhaltsam und echt mal eine andere Basis für eine Liebesgeschichte!

12 Uhr

5. Wer mag, kann auch gerne eines seiner liebsten Rezepte mit uns teilen.

So, nachdem auch hier das "Frühstück" abgeschlossen ist, möchte ich euch auch gern ein Rezept zeigen bzw. den Link dazu da lassen :)

Möhren-Hefezopf

Ich stand wirklich recht lange mit dem Thema Hefeteig selbst machen auf Kriegsfuß, aber dann habe ich mich, nach einem Abend des Beobachtung bei einer Freundin doch noch einmal herangetraut und es hat geklappt und war super lecker und gerade zu Ostern auch eine tolle Ergänzung beim Frühstück!

13 Uhr 

Damit geht der Bloggerbrunch auch schon wieder zuende und ich kann nur sagen, es hat mir wirklich gut gefallen! :)
Ich habe sogar einige Seiten gelesen und nähere mich langsam aber sicher dem Ende von "Sommerhaus zum Glück" <3

Alles weitere findet Ihr dann wieder im Post zu den Bücherferien :) 

Montag, 9. Juli 2018

[Aktion] Bücherferien


Halli Hallo ihr Lieben, 

Livia, von "Samtpfoten mit Krallen" veranstaltet diese Woche eine Aktion, die "Bücherferien". 
Hier gibt es täglich Aufgaben und Fragen und natürlich soll auch fleißiger Austausch zwischen den Teilnehmern stattfinden :) 
Zusatzaufgaben / -aktionen gibt es sogar auch noch! Wenn ihr dazu mehr wissen mögt, schaut doch einfach mal bei der lieben Livia vorbei: Samtpfoten mit Krallen.

Ich muss zwar diese Woche ganz normal arbeiten und so, aber vielleicht finde ich auf diesem Weg wieder mehr bewusste Lesezeit in meinem Alltag? 
Wir werden sehen :) 

Montag, 09.07.2018

1. Sehr gerne möchte ich natürlich wissen, welche Bücher dich durch diese Woche begleiten. Vielleicht zeigst du uns ein Bild davon, listest uns die Titel auf oder stellst eine provisorische Planung vor.

2. Ausserdem würde mich interessieren, ob du dir für diese Woche ein Leseziel gesetzt hast oder ein anderes buchiges/organisatorisches Ziel bei dir im Zentrum steht.

07.20h

Guten Morgen zusammen :)

Zu den Aufgaben werde ich mich später äußern, da ich jetzt erstmal zur Arbeit muss ;) Auf dem Weg dorthin werde ich allerdings meine Zeit mit einem Hörbuch verbringen und zwar mit "Das Seehaus" von Kate Morton!
Wir lesen uns nach Feierabend :)

Mittwoch, 11.07.2018

Hach je, das hat ja mal so gar nicht so geklappt wie ich mir das vorgestellt hatte .... aber gut, manchmal klappt es einfach nicht so ...  jedenfalls habe ich gestern immerhin ein paar Seiten in "Sommerhaus zum Glück" gelesen.

Quelle [Werbung]

Ich bin bei dem Buch aktuell auf S. 102 und finde es bis jetzt sehr schön zu lesen. Helen und Elodie sind mir beide echt sympathisch und ich bin gespannt wie es mit den beiden weiter geht!

Außerdem habe ich gestern auch mein Hörbuch "Das Seehaus" von Kate Morton noch etwas weitergehört, auch hier fühle ich mich echt wohl in der Story! Gerade die Rückblicke sind wirklich interessant :)

Die heutige Frage:
Gibt es Tageszeiten, an denen du besonders gerne liest? Planst du dir feste Lesezeiten ein, oder ergibt sich das eher im Verlauf des Tages?

Am liebsten lese ich Abends im Bett, oder auch gern mal im Wohnzimmer oder im Sommer auf der Terrasse. Tendenziell aber eher Abends zum Entspannen wenn die To Do's des Tages erledigt sind, außer am Wochenende, da natürlich auch gern über Tag oder im Urlaub oder so ... ;)

Donnerstag, 12.07.2018

Halli Hallo Ihr Lieben,

heute hatte ich schon deutlich früher Feierabend und habe schon ein paar ziemlich coole Sachen erledigt. Zum einen war ich bei meinem Dad, dann noch bei einem Naketano Lagerverkauf  (mag noch jemand die Pullis von denen so sehr?!) der aktuell bei uns stattfindet und dann noch beim Tattoowierer *gg*

Erstellst du dir selber Leselisten? Privat, auf Instagram oder auf dem Blog? Oder stapelst du einfach zusammen, was in nächster Zeit gelesen werden könnte? Und magst du es, Leselisten anderer zu lesen und dich davon inspirieren zu lassen?

Ich versuche mir fast immer eine Leseliste für den Monat zusammen zu stellen, allerdings weiche ich dann doch auch häufig davon ab, wenn ich einfach Lust auf ein anderes Buch oder Genre habe. Die Leseliste ist also kein absolutes Pflichtprogramm, aber eine Idee dessen, was ich im kommenden Monat vielleicht lesen möchte :)

Jetzt ist es ca. 19h und ich werde gleich auf jeden Fall noch ein bisschen lesen, weil ich mich auf mein Fernstudium einfach nicht mehr konzentrieren kann heute!

Also weiter geht's mit "Sommerhaus zum Glück".

Freitag, 13.07.2018

Hoch die Hände, Wochenende!

Du fährst in die Ferien und nimmst mit...einen Koffer voller Bücher. Aber wie entscheidest du, welches Buch/welche Bücher dich im Urlaub begleiten darf/dürfen? Klar, zuerst einmal die angefangene Lektüre. Aber dann? Passend zur Leseplanung? Passend zum Reiseziel? Passend zur Farbe des Strandtuchs?

Hmmm, eigentlich entscheide ich das ganz spontan, bzw. nehme ein Buch mit von dem ich hoffe, dass es mich gut unterhalten wird und bei dem es nicht schlimm ist, wenn man immer nur kurze Zeiträume zum Lesen hat ggf. :)

Ich bin jetzt jedenfalls wieder zuhause und fertig mit Arbeit für diese Woche ... also theoretisch. Praktisch möchte (und muss) ich noch ein bisschen was für meinen Fernlehrgang machen ... wir hören / lesen uns also später!

21.44h

Nachdem mein Abend bisher etwas anders verlaufen ist als geplant, habe ich jetzt endlich meine Abendessen in den Ofen geschoben und werde es mir mit meinem Buch gemütlich machen!

Samstag, 14.07.2018

Hallo zusammen :)

Mittlerweile ist es schon ca. 16.30h, ich war schon in der Wohnung ein bisschen fleißig, habe die Hausaufgaben für meinen Fernlehrgang beendet und schon ca. 30 Seiten in "Sommerhaus zum Glück" gelesen.
Ich bin echt gespannt wie es weiter geht, denn meine beiden Protas sind gerade ein bisschen in die Friendzone gerutscht ... ob das wohl wirklich so bleiben wird?
Außerdem habe ich "Das Seehaus" noch ein gutes Stück weitergehört und werde es vielleicht sogar heute noch beenden können! Ich habe ein bisschen das Gefühl, dass mich jetzt am Ende doch noch einmal eine weitere Überraschung erwarten wird!

Jedenfalls habe ich jetzt noch knapp 2 Stunden Zeit, dann geht es los zum Abendprogramm :)

Sonntag, 15.07.2018

Guten Morgen zusammen :)

Ich bin tatsächlich schon seit einer halben Stunde wach ... hätte ich gar nicht gedacht heute ... gestern habe ich in "Sommerhaus zum Glück" noch bis S. 266 gelesen!
Neben den super sympathischen Protas kommen jetzt auch noch Katzen vor ... hach, es wird immer besser mit diesem Buch :D

Ich werde mich jetzt auf jeden Fall ans Weiterlesen machen, da ich das Buch gern heute beenden würde, denn gestern kam noch eine Neuerscheinung hier an, die ich am Liebsten sofort begonnen hätte ... aber andererseits bin ich einfach kein Fan von diesem Springen zwischen den Büchern, daher wird jetzt "Sommerhaus zum Glück" erst noch beendet ... :)

13.10h 

Der Bloggerbrunch ist beendet und auch hier noch einmal, es hat mir wirklich viel Spaß gemacht!
Auch "Sommerhaus zum Glück" näher sich langsam dem Ende und ich habe das Buch jetzt schon bis auf S. 384 weitergelesen, das ist gefühlt jetzt schon mehr als in der ganzen letzten Woche :D

Ich bin gespannt was mich jetzt noch erwartet, denn aktuell sieht es nicht so richtig nach Happy End aus ... aber das wird sich bestimmt noch drehen ... hoffe ich :)

14.00h

Ich habe "Sommerhaus zum Glück" beendet und ich muss sagen, die letzten ca. 80 Seiten hatten nochmal richtig was zu bieten! Vielleicht schreibe ich gleich noch die Rezi, vielleicht aber auch erst morgen :)
Jetzt werde ich jedenfalls erstmal einen kleinen Spaziergang machen, bis nachher! :)

15.00h 

Ich bin von meinem Spaziergang wieder da und werde jetzt mit einem neuen Buch starten, auf das ich mich schon so so so sehr freue!!


Sonntag, 8. Juli 2018

Die Woche und Ich KW 27.2018

Hallo zusammen,

endlich komme ich mal wieder dazu, einen Post zu meiner Woche zu machen :) 

Gelesen und Gehört

Sehr sehr wenig ... mir war diese Woche bisher eher nach anderen Dingen zu Mute, daher hab ich vll. 20 Seiten gelesen ("Tanz des Vergessens" - Heidi Rhen) und 1 Stunde Hörbuch ("Das Seehaus" - Kate Morton) gehört ... 

Am Wochenende erlebt

Am Samstag habe ich mich noch um ein Geburtstagsgeschenk für meinen Papa gekümmert. Mal abgesehen davon, dass die Stadt mega voll war und ich am ***** der Welt parken musste, war ich ziemlich erfolgreich. Hat jedenfalls richtig Spaß gemacht alles auszusuchen und vorzubereiten. Ich freu mich auf nächste Woche :D 

Gestern Abend habe ich mich dann auf den Weg zum Konzert von Chelsea Wolf gemacht! Das Konzert war super genial! Ich war lange nicht mehr auf einem so kleinen Konzert (ich schätze mal so ca. 200 Leute maximal). Dementsprechend klein war auch die Location, irgendwie speziell, schön kuschelig warm und auch die Vorband "Brutus" konnte mich echt überzeugen. Die Sängerin war mega. 
Das eigentlich Konzert war einfach toll weil man die Augen schließen und sich einfach von Bass & Stimme davon tragen lassen konnte <3 


Heute möchte ich auf jeden Fall zum Yoga, viel draußen sitzen und am Abend noch kochen :) 

Inspiration und was mir sonst so durch den Kopf geht

Back to Yoga!


Nachdem ich ja wegen meines wunderschönen Urlaubs und Unmotivation davor länger nicht beim Yogilatix war, habe ich es am Montag dieser Woche endlich mal wieder geschafft! Und die Stunde war mega mega gut. Ich hab mich am Ende viel besser und vor allem auch wirklich entspannter gefühlt als vorher <3 

Seit dieser Woche darf ich mich dann wohl auch wieder "Student" nennen ... ich mache seit Anfang Juli für ca. 8 Monate einen Fernlehrgang "Logistikmanagement" und am Montag kamen die Unterlage. Um gleich mal richtig zu starten habe ich mir dann am Mittwoch direkt das erste Lernheft geschnappt und losgelegt. Der Einstieg war auf jeden Fall okay und ich bin gespannt wie es weiter geht. Da das ganze komplett in meiner eigenen Hand liegt, muss ich mal schauen wie ich von der Planung her vorgehen will um im Rhythmus zu bleiben und nichts schleifen zu lassen!

Hat jemand von euch schon einmal einen Fernlehrgang gemacht, der über einen längeren Zeitraum geht?



Alles Liebe, 
Meike


Sonntag, 1. Juli 2018

[Leseliste] Juli 2018



Halli Hallo ihr Lieben, 

nachdem es ja im Juni mit meiner Leseliste wieder ganz gut geklappt hat, habe ich mir auch für den Juli wieder ein paar Bücher rausgesucht! :) 


Da ich ja wieder ganz normal arbeite, habe ich mir nicht all zu viel rausgesucht, bzw. sind auch 2 Hörbücher dabei, da ich das ja auch beim Auto fahren hören kann. 

Katherine Webb - Die Frauen am Fluss

Hatte ich als Reziexemplar angefragt, weil ich die anderen Bücher die ich von Ihr gehört habe auch alle super fand. Ich freue mich sehr darauf!

Charlotte Lucas - Wir sehen uns beim Happy End

Habe ich mal günstig ergattert ohne mich großartig über den Inhalt zu informieren, ich lasse mich hier einfach mal überraschen :) 

Heidi Rehn - Tanz des Vergessens

Wollte ich ja eigentlich letzten Monat schon lesen, habe ich auch angefangen, aber bin eben noch nicht fertig. 
Die ersten 150 Seiten haben mir auf jeden Fall schon mal ganz gut gefallen und ich bin neugierig wohin die Reise für Lou in München noch gehen wird. 

Anne Sanders - Sommerhaus zum Glück

Ich hatte "Mein Herz ist eine Insel" von der Autorin als Hörbuch gehört, das hatte mir auch wirklich gut gefallen, allerdings habe ich im November auf der lit.love dann erfahren, dass doch ziemlich viel gekürzt wurde, daher wollte ich ihr neues Buch unbedingt lesen. Da es bestimmt eine schöne Sommerlektüre ist, möchte ich es gern im Juli noch lesen :) 

Samstag, 30. Juni 2018

[Lesemonat] Juni 2018

Halli Hallo Ihr Lieben, 

da heute schon wieder der letzte Tag das Monats ist, möchte ich euch gern meinen Lesemonat Juni zeigen :) 


Lucinda Riley - Das Mädchen auf den Klippen

Ich hatte einfach so super viel Lust auf dieses Buch und es konnte mich komplett überzeugen. Auch wenn ich zwischendurch das Gefühl hatte, dass die Story gar nicht sooo besonders ist, konnte Sie mich trotzdem total in Ihren Bann ziehen, vor allem wegen der Wendungen die es noch gab. Definitiv eine Leseempfehlung.

Corinna Altmann - Im Schatten des Mondes

Fand ich ganz gut, aber auch etwas konfus, ich glaube der Schreibstil der Autorin war glaube ich einfach nicht zu 100% mein Ding. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass ich irgendetwas zwischen den Zeilen übersehen habe, um alles zu verstehen, was die Autorin mir sagen wollte. 
Rezension kommt noch :) 

Derek Landy - Demon Road (Höllennacht in Desolation Hill)

Ich liebe Derek Landy, und mit diesem Buch hat sich daran gar nichts geändert, denn auch der 2. Band der Demon Road Reihe hat mir wieder super gut gefallen. Der Humor ist einfach wunderbar und ich mochte die Charaktere und deren Entwicklung ziemlich gern und freue mich auf das Finale der Reihe! 

Inga Heckmann - Das kleine Buch vom guten Morgen

Hat mir auf jeden Fall einige schöne Inspirationen gegeben, die ich gern für mich nutzen möchte um besser in den Tag zu starten! Genaueres zu meiner Meinung findet Ihr hier!

Anne Freytag - Nicht weg und nicht da

Bisher haben mich ja sowohl "Den Mund voll ungesagter Dinge" und auch "Mein bester letzter Sommer" absolut überzeugt, aber dieses Buch überzeugte mich beinahe noch mehr. Ich liebe die Protas und ich finde es einfach so wunderbar nachvollziehbar ... sie sind meiner Meinung nach nicht zu konstruiert und einfach mitten aus dem Leben gegriffen, sodass man sich wunderbar einfühlen kann! 

A.J. Finn - The woman in the window

Ein Thriller ganz nach meinem Geschmack! 
Ich habe dieses Buch als Hörbuch gehört und ich war soooo gefesselt, ich habe sogar auf dem Rückweg von der Arbeit gehört, das mache ich eigentlich fast nie, weil ich einfach nicht mehr den Kopf dafür habe, aber bei diesem Buch war ich einfach so gefesselt, dass ich nicht mehr warten konnte. 
Ich fand es toll zu zuhören und super spannend geschrieben, eine Art Mischung aus "Girl on the Train" und "The woman in Cabin 10" würde ich vielleicht sagen :) 

Mittwoch, 13. Juni 2018

[Tag] 20 Questions Book Tag


Hallo Ihr Lieben, 

die liebe Alex, von Weltenwanderer, hat mich zum 20 Questions Book Tag getaggt und da mache ich natürlich sehr gern mit, also, los gehts! 

1. How many books are too many books in a book series?

Ich muss ja sagen, in Bezug auf Buchreihen habe ich das Problem, dass, wenn es zu viele Bücher sind ich irgendwann einfach den Anschluss verliere ... so passiert z.B. bei den Black Dagger Büchern von J.R. Ward, da bin ich glaub ich dann nach Band 13 gescheitert ... 
Generell würde ich sagen, dass so ab 7 Bänden Potenzial dafür hat ...

2. How do you feel about Cliffhangers?

Hassliebe! 
Natürlich ist das für die Spannung und den Lesefluss einfach der Hammer, aber wenn ein Buch mit einem Cliff Hanger endet und man dann noch ewig auf den nächsten Band warten muss, das kann mich schon nervös machen :D 

3. Hardback or paperback?

Also schöner im Regal finde ich auf jeden Fall Hardcover aber manche Taschenbücher fassen sich einfach so schön an irgendwie ... und vor allem sind Sie auch einfach nicht so schwer ... 

4. Favourite Book?

Das ist glaube eine der ungeliebtesten Fragen eines Booknerds, oder? 
Die Harry Potter Reihe steht für mich einfach in einer eigenen Stufe, daher diese hier nur so am Rande erwähnt ... ansonsten mag ich spontan "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag nennen ... das hat mich einfach so sehr berührt!



5. Least Favourite Book?

Passiert mir zum Glück nicht häufig, aber "Moonatics" war leider ein totaler Fehlgriff, weil mich das Buch einfach nicht überzeugen konnte, bzw. meiner Meinung nach einfach zu langatmig ... 


6. Love triangles, yes or no?

Ja, wenn es nicht zu konstruiert ist, bzw. mal einen anderen Dreh hat, als das, was man schon 100 Mal gelesen hat....

7. The most recent book you just couldn´t finish?

Siehe Frage 5 :D 

8. A book you´re currently reading?

Ich lese aktuell "Nicht weg und nicht da" von Anne Freytag <3 Ich bin so ca. bei der Hälfte und Ich liebe es soooo sehr! Die Charaktere sind toll und man fliegt einfach nur so durch die Seiten ... und es gibt auch wieder viele Hinweise auf Musik, das gefällt mir sehr gut :) 


9. Last book you recommend to someone?


"Das Mädchen auf den Klippen" habe ich einer Kollegin empfohlen, denn Sie war von den "sieben Schwestern" auf jeden Fall sehr begeistert und da ich das Mädchen auf den Klippen bei mir im Ranking ganz weit oben steht, habe ich Ihr dieses Buch ans Herz gelegt!

10. Oldest book you´ve read (publication date)

Hmmm ... ich denke das war Effi Briest ...

11. Newest book you´ve read? (publication date)

Wenn ich hier ein Buch nennen soll, dass ich schon beendet habe, dann war das vermutlich "Mein Sommer auf dem Mond" von Adriana Popescu, das ist dieses Jahr im März erschienen und war bisher ebenfalls eines meiner Highlights dieses Jahr :) 


12. Favourite Author?

Hach, auch hier kann man auf keinen einzelnen beschränken ... aber listen wir mal auf: 

Sebastian Fitzek
Kai Meyer
Ursula Poznanski
Lucinda Riley
Anne Freytag
Adriana Popescu

13. Buying books or borrowing books?

Insgesamt beides, aber Bücher kaufen macht einfach so viel Spaß <3 Außerdem gibt es bestimmt Schätze, die ich einfach gern selbst im Regal haben mag :) 

14. A book you dislike but everyone else seems to love?

Hmmm, "dislike" wäre jetzt definitiv zu viel gesagt, aber ich muss sagen, dass ich mich "Verblendung" echt Schwierigkeiten hatte und den extremen Hype nicht 100% nachvollziehen kann!

15. Bookmarks or dog-ears?

Leszeichen! Als Lesezeichen kann zwar alles fungieren was zwischen die Seiten passt, aber ich muss zugeben, dass ich auch aus der Not heraus schon mal Eselsohren in Bücher gemacht ...

16. A Book you can always reread?

Okay, jetzt muss es kommen, Harry Potter, because Hogwarts will always be there to welcome you home. <3 
Man entdeckt einfach immer mal wieder ein kleines neues Detail, dass man entweder noch nicht wahrgenommen oder einfach vergessen hatte!

17. Can you read while listening to music?

Jap, mache ich auch häufig, gern einfach eine Playlist bei Spotify gern, auch mal akustisch, weil das nicht so ablenkt :) 

18. One POV or multiple POV? (POV = Point of View)

Beides toll, solange es gut gemacht ist! 
Ich finde wenn ein Autor kann sich sowohl bei einem als auch bei mehreren Sichten verzetteln ... obwohl mehrere da natürlich auch eine höhere Gefahr bringen, aber wie gesagt, beides toll, Hauptsache gut umgesetzt.

19. Do you read a book in one sitting or over multiple days?

Also dass ich mal ein Buch in einem Rutsch lese, kommt eher nicht vor, einfach weil ich selten so viel Zeit auf einmal habe und vor allem auch gar nicht so viele Leselust auf einmal ^^
Das letzte Buch, dass ich mal in einem Rutsch, bzw. an einem Tag durchgelesen habe, war 
"Woman in Cabin 10". 


20. Who do you tag?

Ich mag meine liebe Nadine taggen, vielleicht hast du ja Lust? 

Giselas Lesehimmel
Und Gisela, du vielleicht auch? 





Sonntag, 10. Juni 2018

[Rezension] Das kleine Buch vom guten Morgen

Inga Heckmann - Das kleine Buch vom guten Morgen


Bibliografische Angaben

Titel: Das kleine Buch vom guten Morgen
Autor: Inga Heckmann
Seiten: 176
Verlag: Irisiana
Erscheinungsdatum: 26.02.2018
ISBN: 978-3-424-15327-9
Preis: 16.00€

Klappentext

Dieses Buch zeigt, wie man mithilfe von kleinen Ritualen, einer liebevollen Körperpflege und einer Prise Achtsamkeit aus einem normalen oder gar miesen Morgen einen guten machen kann – für einen richtig guten Tag. Dazu gehören neben einem gesunden, schmackhaften Frühstück u.a. auch ein wenig Yoga, eventuell eine kleine Morgenmeditation und – als Grundlage eines guten Morgens – eine erholsame Nachtruhe. Eine beispielhafte Morgenroutine für eine Woche rundet das Buch ab und hilft dabei, zur eigenen Morgenroutine zu finden.

Rezension

Ich persönlich denke, dass der Morgen den Tag wirklich beeinflussen kann, denn wenn man morgens schon holprig startet, zieht sich das häufig ja auch durch den Tag. Ich habe dieses Buch mit dem Wunsch gelesen ein paar Anregungen und Ideen für einen guten Morgen und einen schönen und, wenn man das so ausdrücken möchte, auch sinnvollen Start in den Tag zu haben. 

Genau das habe ich auch bekommen. Denn die Autorin setzt bereits am Abend vorher an, denn gut zu schlafen ist natürlich auch wichtig um gut in den neuen Tag starten zu können. Dann geht es thematisch weiter mit dem richtigen Aufwachen, Yoga, Meditation und Tipps für das richtige Frühstück.

Was mir an dem Buch gefällt ist, dass man sich in allen bereichen das herauspicken kann, was man für sich probieren möchte, manches vielleicht mehr anderes eher weniger. Die Autorin erklärt meiner Meinung nach sehr gut, warum Sie die Tipps gibt, die sie gibt und dass im Endeffekt eben jeder auf seinen eigenen Körper hören muss um herauszufinden, was für einen selbst am Besten ist. 
In Bezug auf die Übungen ist es teilweise schwierig alle Beschreibungen zu Ausführung nachzuvollziehen, allerdings gibt es auch viele Abbildungen mit deren Hilfe es dann doch klappen sollte. 

Insgesamt finde ich das Buch zur Inspiration auf jeden Fall wirklich lesenswert und ich werden einige der Tipps auf jeden Fall mal versuchen für mich umzusetzen, manches muss entsprechend der gegebenen Bedingungen im Alltag natürlich etwas angepasst werden, aber darum geht es ja!
Tipps zu bekommen um seine individuelle Morgenroutine gestalten zu können und nicht um einen in Stein gemeißelten Plan den jemand vorgibt, der deine Tagesstruktur gar nicht einschätzen kann. 


Meiner Meinung nach ein informatives und durchaus inspirierendes Büchlein!

Die Woche und Ich KW 23.2018

Hallo zusammen, 

diese Woche war bei mir ein bisschen durchwachsen muss ich sagen ... :) 

Gelesen und Gehört

Ich habe die Woche "Das Mädchen auf den Klippen" weitergelesen und bin jetzt fast durch und bin sehr sehr begeistert von dem Buch! Auch wenn das Buch von Stil her sehr sehr ähnlich zu anderen Büchern dieser Art ist, zieht es mich total in seinen Bann! 

Im Auto höre ich momentan "The woman in the window", es ist so so so spannend! 

Außerdem gab es diese Woche zur Abwechslung mal wieder ein paar Neuzugänge, z.B. diese beiden wunderschönen Schätze aus dem Monika Fuchs Verlag :) 


Am Wochenende erlebt

Endlich endlich konnte ich wieder Sport machen!

Ich wollte eigentlich letzten Montag wieder durchstarten, nachdem ich knapp 2 Wochen ausgesetzt hatte, aber leider wurde daraus nichts. Ich war am vergangenen Wochenende an den Knöcheln von mehreren Mücken gestochen worden und das war so extrem angeschwollen, dass es weh getan und einfach nur genervt hat. Daher habe ich quasi nach der Arbeit nur noch meine Füße gekühlt und hochgelegt und seit dem Sport gestern ist es endlich wieder das Meiste von normal ... zum Glück. 

Den Abend gestern habe ich mit meiner liebsten Freundin verbracht, Wein & Balkon Abend mit Schwelgen in Erinnerung, Musik, Gelächter und einem nächtlichen Spaziergang zum Burgerking :D



Heute werde ich noch ein bisschen lesen, habe eben schon mein BuJo vorbereitet und einfach entspannen bevor die Woche wieder losgeht :) 

Inspiration und was mir so im Kopf rumgeht

Das ganze Theater mit meinen Knöcheln habe ich ja oben schon beschrieben, das hat mich diese Woche einfach mega eingeschränkt und ich war daher auch unzufrieden. Weil ich gern schon einiges machen wollte, was ich daher jetzt nicht "konnte", aber das Ganze ist natürlich jammern auf hohem Niveau und ich bin froh, dass es nicht mehr ist, worum ich mich gesundheitlich kümmern müsste! Also bitte nicht falsch verstehen ;) 

Ansonsten freue ich mich momentan einfach mega mega doll auf den anstehenden Urlaub und auch die neue Woche mit vielen Chancen und Möglichkeiten!

Montag, 4. Juni 2018

Die Woche und Ich KW 22.2018

Hallo zusammen, 

da ich übers Wochenende unterwegs war, heute mein Post zur vergangenen Woche! 

Gelesen & Gehört


Der Stapel da war mein Lesemonat Mai, ich muss sagen, dass ich damit wirklich super happy bin und viel viel Spaß beim Lesen hatte! 

Aktuell geht es für mich dann mit Lucinda Riley weiter, denn ich habe im Moment einfach super viel Lust auf solche Geschichten :) 


Am Wochenende erlebt

Dieses Wochenende war ich mit der Familie meines Freundes unterwegs und hatte eine super schöne & interessante Zeit! Da die Ereignisse nicht nur mich betreffen, möchte ich hier gar nicht mehr weiter ins Detail gehen, wir waren jedenfalls von Freitagabend bis Sonntag unterwegs!

Inspiration und was mir sonst so im Kopf herum geht

Ich habe mich in der vergangenen Woche mal mit dem Thema "Mealprep" beschäftigt und ich hatte mir für die 4 Tage an denen ich arbeiten musste Mittagessen für die Arbeit vorgekocht. Hat super geklappt, lecker geschmeckt und vom Aufwand her war das echt überschaubar. 
Zum Abendessen habe ich dann jedenfalls einen schönen großen Salatteller gemacht, denn wenn ich ja Mittag schon warm esse, muss das Abends ja nicht unbedingt nochmal sein. Beim Ikea Besuch letzte Woche hatte ich nämlich große, tiefe Teller gekauft, die dafür perfekt geeignet waren!


Ansonsten möchte ich noch berichten, dass ich momentan versuche möglich viel Zeit draußen an der Luft zu verbringen, wo das Wetter so schön ist, sei es am Abend auf der Terrasse oder wie am vergangenen Donnerstag in einer Beach Bar ganz in der Nähe. Ich bin einfach ein Sommer Fan und liebe es draußen zu sitzen, zwar nicht direkt in der Sonne, aber auf jeden Fall draußen, denn wer wegen der Arbeit schon die ganze Zeit drinnen sitzt muss wenigstens zum Feierabend mal Sonne tanken!





Lasst es euch gut gehen, 
alles Liebe
Meike