Samstag, 26. April 2014

Das 2. Lesewochenende bei Booktasy

Halli Hallo meine Lieben! 

Dieses Wochenende findet das 2. Lesewochenende bei Booktasy statt, ich möchte auch wieder teilnehmen, da es letztes Mal so wundervoll war ... 



Jetzt muss ich erstmal noch die Fragen von gestern nachholen: 

Fragen [Freitag]

12h: Welches Buch liest du an diesem Wochenende?
Ich lese "Divergent" von Veronika Roth und starte auf Seite 400 ;)

16h: Nach welchem Prinzip hast du die Bücher in deinem Bücherregal sortiert?
Im Prinzip nach Genre, dann nach HC und TB, teilweise steht aber auch einfach zusammen was zusammen schön aussieht :D Also so die totale Logik ist nicht drin ... bzw. stop, halt, für mich ist das schon logisch :D 

21h: Hast du ein Buch schon mehrfach gelesen, weil du es so gut fandest?
Ja, die Merle-Trilogie von Kai Meyer <3 

Fragen [Samstag]

12h: Wie viele Seiten hast du bis jetzt gelesen?
leider nur magere 18 Seiten ... aber gerade eben ist meine Seminararbeit fertig geworden, also werde ich jetzt endlich zum Lesen kommen ...

16h: Liest du evtl. mit deinen Teammitgliedern das gleiche Buch?
Nicht das ich wüsste ... aber mit meinem Team harpert es ja auch total .. :(

21h: Wie ist der bisherige Eindruck von deinem Buch?
Habe es mittlerweile beendet und es hat mir sehr gut gefallen :) Habe direkt mit dem 2. Teil der Trilogie angefangen :) 

Fragen [Sonntag]

12h: Hast du schonmal ein Buch innerhalb von 24 Stunden verschlungen, wenn ja, welches?
Nein, an einem einzigen Tag habe ich noch kein Buch durchgelesen ... zumindest nicht, dass ich mich spontan dran erinnern könnte ... :D

16h: Welche Charaktereigenschaft magst du an deinem Protagonisten besonders gern?
Ich mag an Tris sehr, dass sie trotz ihrer Entscheidung für eine andere Lebensweise als vorher ihre Erziehung nicht vergisst. 
Sie handelt zwar möglichst nach den Richtlinien der "Dauntless", geht aber trotzdem auch nach ihrem eigenen Gewissen und lässt sich nicht zu etwas überreden was ihr gegen den Strich geht ...

21h: 

     


Freitag, 25. April 2014

Wölkchens Freitags Fragen ~17

Halli Hallo, 

ich schaff es heute auch endlich mal wieder :))


Buch Frage: 
1. Welcher ist dein liebster Platz zum lesen und in welcher Position liest du?
Wenn ich in meiner Studi Wohnung bin, im Bett, ich hab so einen Bookseat wo man das Buch drin parken kann, dann kann man in fast jeder Position lesen, weil man nicht selber halten muss :D 
Bei meinem Freund sitz ich meist in nem großen Sessel.
Jetzt im Sommer ist die Kuscheldecke im Garten natürlich auch seeeehr beliebt ;)

Private Frage:
2. Bist du abergläubisch? - Warum/warum nicht? 
Nein nicht wirklich, also ich denke schon, dass es z.B. ein Schicksal gibt (das ist aber kein aberglaube oder), ich denke einfach, dass es nicht an schwarzen Katzen oder Leitern liegen kann, wenn mal was schief geht ;) 
Wenn dann schon eher am Schicksal :P 

Mittwoch, 23. April 2014

Blogger schenken Lesefreude - Gewinnspiel

Halli Halllo, 

einen wunderschönen Weltttag des Buches wünsche ich euch!! 



Auch ich beteilige mich ja an der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" und möchte hiermit das Gewinnspiel eröffnen. 


Die Bedingungen

* Ihr müsst nicht, dürft aber natürlich sehr sehr sehr gern Leser meines Blogs sein
* Ihr solltet eine Postanschrift in Deutschland haben, an die ich das Buch versenden kann
*Ich versende das Buch (wahrscheinlich) als Büchersendung, für Verlust auf dem Postweg hafte ich nicht
*Wenn ihr jünger seit als 18 Jahre, fragt bitte eure Eltern um Erlaubnis teilzunehmen
*Hinterlasst mir einen Kommentar, dass ihr teilnehmen wollt und nennt mir euer absolutes Lieblingsbuch, gerne auch mit Begründung :)
*Hinterlasst mir außerdem bitte eure Mail Adresse hier, oder sendet sie mir per Mail zu (siehe "Über mich")

* Teilnehmen könnt ihr bis zum 30.4. um 12 Uhr Mittags

Viel Glück! =)

Was gibt es denn überhaupt zu gewinnen fragt ihr euch?! 

Ich möchte gern das Buch "Die fließende Königin" von Kai Mayer verlosen, da es eines der Bücher ist, dass mich so zu sagen, zum "viel lesen" inspiriert hat, und bis heute das einzige Buch, dass ich mehrfach gelesen habe weil ich es so sehr liebe. Ja ich weiß, es ist der Beginn einer Trilogie, aber das Buch ist als TB neu aufgelegt worden, und auch die alten wunderschönen Ausgaben sind gebraucht gut zu bekommen :) 
Ich hoffe ihr könnt euch dafür begeistern :))

Die Welt in der Merle lebt ist so fantasievoll, wunderschön und einzigartig. Merle ist ein sehr sympathischer Charakter mit dem ich mich immer wieder gerne auf eine geniale Reise begebe...


Inhalt: 

Das Venedig, in dem Waisenmädchen Merle aufwächst, ist ein magischer Ort voller Zauberwesen. Doch die Stadt wird seit Jahrzehnten von den Ägyptern belagert. Nur die Fließende Königin, die als Essenz in den Wassern der Lagune lebt, könnte die Stadt befreien. Als Merle eines Tages eine Verschwörung belauscht, gelingt es ihr im letzten Moment die Fließende Königin zu retten. Dadurch wird Merle eins mit dem phantastischen Wesen - und Venedigs Schicksal liegt plötzlich in ihren Händen.


Sonntag, 20. April 2014

Rezension: Alice, wie Daniel sie sah

Sarah Butler - Alice wie Daniel sie sah 
 
Alice, wie Daniel sie sah

Seiten:  320

Inhalt: 

Für den obdachlosen Daniel ist jeder Buchstabe mit einer Farbe verbunden. Seit Jahren streift er durch London und sammelt Papierschnitzel und andere achtlos weggeworfene Dinge in den Farben, die den Namen seiner Tochter bilden: Eisblau für A, Gold für L, Rosa für I, Dunkelblau für C, Grau für E - Alice. Daraus formt er kleine Kunstwerke, die er für sie in der Stadt verteilt. Daniel hat seine Tochter noch nie getroffen. Bis ihm der Zufall eines Tages ihre Adresse zuspielt.
 
Rezension: 

Daniel und Alice sind definitiv mal etwas andere Protagonisten ...
Daniel ist ein Landstreicher der zwar den Namen seiner Tochter kennt, ansonsten aber nichts über sie weiß ... doch ihr Name hat Farben, für Daniel hat jeder Buchstabe eine andere und so stromert er durch London und sammelt Dinge, die jeder andere als Müll betrachten würde und baut daraus Wörter die ihm wichtig sind ... klingt komisch, war auch erst ein bisschen gewöhnungsbedürftig, dann aber schön. Auch wenn die Passagen in denen Daniel auf der Suche ist, nicht viel enthalten und kaum etwas passiert, so haben mir diese doch besonders gut gefallen, einfach weil ich seinen Blick auf die Dinge sehr sehr mag!
Alice ist auch auf ihrer Art ruhelos ... sie reist durch die Weltgeschichte, fühlt sich nirgendwo so richtig zuhause und im Haus ihres Vater schon mal so gar nicht ... aber was wäre, wenn es etwas gebe, was sie vielleicht doch dazu bewegen könnte sesshaft zu werden?
Nachdem man sich ein bisschen an die beiden gewöhnt hat, lässt sich das Buch sehr gut lesen ... so gesehen passiert nicht besonders viel, und doch ändert sich zwischendurch alles ... das einzige, was in meinen Augen völlig über war sind die Nebenhandlungen ihrer Schwestern und von Kal ... denn für den eigentlichen Verlauf der Geschichte war nichts ausschlaggebend und daher auch nicht so richtig interessant ... ohne das wäre wahrscheinlich der Alice Teil einfach zu kurz geworden ...
Was auch ein bisschen schade ist, dass nicht mehr klar wird, was am Ende wirklich aus den beiden wird ... das Ende ist zwar angemessen, aber die eigentliche Kernfrage bleibt doch irgendwie unbeantwortet ... andererseits kann man beim Lesen quasi spüren, dass "manche Dinge einfach besser so bleiben wie sie sind" .... man muss das Buch nach dem Lesen noch ein bisschen sacken lassen und dann mit dem zufrieden sein, was man hat ;)

Es ist und bleibt aber trotzdem ein schönes Buch über Suchen und Finden und eine etwas andere Art der Wahrnehmung ... es hat mich nicht vom Hocker gerissen, aber auch nicht gelangweilt, ein hübscher Zeitvertreib für entspannte Lesestunden!

Donnerstag, 17. April 2014

Let's talk a little bit ...

Halli Hallo, 

wie euch ja wahscheinlich schon aufgefallen ist, ist es im Moment sehr ruhig hier ... ich komme einfach nicht zu mehr ... das wird höchst wahrscheinlich auch noch die nächsten 2 Wochen etwa so bleiben und sich dann Gott sei Dank langsam wieder bessern..

Aaaaaber, ich habe gute Gründe :D 
Für die FH muss ich im Moment eine Seminararbeit schreiben, die ich natürlich wieder ein bisschen aufgeschoben habe, sodass ich jetzt gut was zu tun habe, aber alles noch im Rahmen ;) 

Ansonsten habe ich einen neuen Job, gestern den ersten Tag der Einarbeitung gehabt und es ist einfach ganz wundervoll ... jetzt kann ich immer wenn ich da bin wunderschöne Menschen sehen, hoffentlich gute Tipps geben und mich einfach nur wohlfühlen... heute darf ich gleich noch einmal los, ich freu mich wirklich schon sehr darauf *g*
Wo? In einem tollen Laden in Bielefeld :)))) 

Deswegen komme ich auch im Moment kaum zum bloggen, geschweige denn Lesen oder Fotos machen, aber gut, das wird sich alles wieder ändern, wenn die doofe Seminararbeit fertig ist ;) 

Andererseits ist es mir lieber, ein bisschen mehr zu tun zu haben, als mich zu langweilen *g* 

Jetzt wünsche ich euch erstmal schöne Ostern, und ab Mai, hört ihr dann auch wieder häufiger von mir hoffe ich, auf jeden Fall wieder am 23. zum Welttag des Buches *verschörerisch lächelt*

Freitag, 4. April 2014

Leseliste April

Halli Hallo meine Lieben, 

da ich letzten Monat mit meiner Leseliste ja so an sich ganz gut hingekommen bin, hab ich mir mal wieder eine zusammen gestellt :) 


Das Unerhörte Leben des Alex Woods 
Die Wellenläufer 
Unearthly - Himmelsbrand 
Das Wunder von Narnia 

Aristotle and Dante discover the secrets of the Universe 

Mit Unearthly bin ich zu etwa 2/3 durch :) Gefällt mir bis jetzt super und dann habe ich endlich mal wieder eine Reihe "abgearbeitet" :D 

Habt ihr schon was von den Büchern gelesen? 

Wölkchens Freitags Fragen ~16

Halli Hallo, 

und schon wieder ist Freitag ... ich komm im Moment einfach nicht zum bloggen ... ^^
Die Freitags Fragen müssen trotzdem sein, irgendwas muss hier ja mal konstant bleiben :D

Buch Frage: 

1. Hast du einen/mehrere Lieblingsautor/en ? Wen und warum?
spontan würde ich da jetzt definitiv Kai Meyer nennen, ich liebe liebe liebe seine Bücher ... der 1. Band der Merle Trilogie war mein erstes Buch was ich mir bei uns aus der Bibo ausgeliehen habe, das weiß ich noch ganz genau ... außerdem ist diese Trilogie bis jetzt die einzige Reihe (bzw. generell einzige Bücher) die ich mehr als einmal gelesen habe :)

Private Frage: 
2. Hast du einen Spitznamen?
Nein, ich wollte mal einen, weil wir beim Voltigieren 2 Meikes hatten und ich dann einen anderen Rufnamen haben sollte ... aber das hat nicht funktioniert, also nein habe ich nicht ^^

Rezension: Bis unter die Haut

Julia Hoben - Bis unter die Haut


Seiten:  352

Inhalt: 

Es ist schwer, ein Geheimnis zu bewahren, wenn es auf dem ganzen Körper notiert ist ... Vor einem halben Jahr tranken Willows Eltern bei einer Einladung ein Glas zu viel und baten ihre Tochter, sie nach Hause zu fahren. Doch sie kamen niemals an. Willow verlor die Kontrolle über den Wagen und ihre Eltern starben vor ihren Augen. Jetzt ist Willow weggegangen von ihrer alten Schule, von ihren alten Freunden. Die Schuldgefühle jedoch erträgt sie nur, indem sie sich ritzt. Da kommt Guy in ihre Klasse, ein Junge, so sensibel und nachdenklich wie Willow selbst. Er entdeckt ihr gut gehütetes Geheimnis. Und durch seine bedingungslose Liebe lernt Willow, sich selbst zu vergeben und an sich zu glauben.

Rezension: 

Ich finde Bücher, die eine Thematik wie z.B. hier die Selbstverletzung haben sind immer ein bisschen schwierig. Es muss dem Auto gelingen, den schmalen grad zwischen zu kitschig und zu abgedreht zu finden, was wahrscheinlich nicht immer gelingt. 
Dieses Buch stellt meiner Meinung nach die Situation allerdings sehr gut da.

Willow finde ich ein interessantes Mädchen, sie hat eine schwere Zeit durchgemacht und reagiert darauf mich Ritzen. Die lässt den Leser erfahren, was in ihr vorgeht, wie sie empfindet und was sie bewegt ... ich kann ihren Standpunkt mehr als nachvollziehen und finde ihre Sicht auf die Dinge für ein solches Buch unglaublich gut gewählt ... man kann miterleben, wie Willow mit sich selbst kämpft, unsicher ist und selbst gar nicht so genau weiß, wieso, weshalb und warum. 
Sie entwickelt sich im Buch auf eine tolle Art, allerdings auch nicht zu heftig, dass alles irgendwie aufgesetzt wirkt. Natürlich gehört natürlich auch ein bisschen Kitsch dazu und im wahren Leben würde man wohl sagen, an manchen Punkt war sie einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Aber warum soll nicht jemandem, dem eine besonders schlimme Situation widerfährt nicht im Gegenzug auch etwas unnormal gutes passieren?! 

Der Lesefluss war für mich sehr angenehm, das Buch konnte mich 100% überzeugen und hat mich gefesselt, so dass ich es in 2 Tagen verschlungen habe ... am Schluss war ich sogar ein bisschen traurig, dass es vorbei war, ich hätte gern noch ein bisschen mehr Zeit mit Willow verbracht ;)

Besonders gut finde ich, dass sich dieses Buch mit einer Sache beschäftigt, die für Außenstehende nicht leicht zu verstehen ist, dass es aber auch eine andere "Heilung" gibt als den obligatorischen Gang zum Psychiater oder in die Klinik, denn manchmal wissen Menschen selbst gar nicht, warum sie etwas tun und vor allem, dass sie nicht nur sich selbst weh tun ... doch diese Erkenntnis zu erlangen, ist kein einfacher Weg ... emotional, realistisch, sympathisch <3