Donnerstag, 26. September 2013

Rezension: The Hunger Games

Suzanne Collins - The Hunger Games 


Seiten:  454

Inhalt:

Set in a dark vision of the near future, a terrifying reality TV show is taking place. Twelve boys and twelve girls are forced to appear in a live event called The Hunger Games. There is only one rule: kill or be killed. When sixteen-year-old Katniss Everdeen steps forward to take her younger sister's place in the games, she sees it as a death sentence. But Katniss has been close to death before. For her, survival is second nature.

Rezension:

The Hunger Games - grausame Spiele, ums nackte überleben, extrem viel Spannung und doch auch große Gefühle! 

Katniss Everdeen springt für ihre kleine Schwester Prim ein und nimmt freiwillig an den Hunger Games teil...24 Tribute, eingepfercht in einer Arena, nur einer kann überleben! Töte, oder du wirst getötet! 

Von Anfang an ist das Buch durchaus spannend, man lernt die Gegebenheiten des "neuen" Nordamerikas kennen, Katniss und ihre Familie! Es dauert nicht lange, bis es zur Ziehung der Tribute kommt und man spannend erwartet, was auf die zukommt! Bereits die Vorbereitungen haben mich sehr begeistert, doch als Katniss & Peeta in die Arena gebracht werden, steigt die Spannung unglaublich und bleibt konstant! Die Spiele sind grausam und absolut verstörend, und doch kann man das Buch nicht mehr aus der Handlegen, man will wissen wie Katniss sich in der Arena macht und hofft natürlich, dass sie Gewinnt, was allerdings auch bedeutet, dass sie ihre Gegner ausschalten muss ...

Mit dem Englischen hatte ich hier gar keine Schwierigkeiten, man versteht alles gut und auch unbekannte Wörter kriegt man im Zusammenhang schon irgendwie verstanden! Die Beschreibungen sind klasse, es ist genug um sich alles gut vorstellen zu können, aber nicht zu viel, dass es sich lang zieht oder langweilig wird :)

Die Charaktere sind mir sehr sympathisch, am Meisten erfährt man von Katniss, da sie die Hauptperson ist und man die Spiele in der Arena aus ihrer Sicht zu sehen bekommt. Ich kann ihre Ängste und Sorgen gut Nachvollziehen, sie ist ein starker Charakter und handelt manchmal intuitiv und doch irgendwie durchdacht, sie wächst an ihren Aufgaben und vielleicht auch ein wenig über sich hinaus! 

Ich bin sehr gespannt wie es mit ihr und auch mit Peeta weiter geht! 

Montag, 23. September 2013

Rezension: Fünf

Ursula Potznanski - Fünf


Seiten:  384

Inhalt:

Rätselaufgaben, deren Lösung Koordinaten sind. In Plastikbehälter verpackte Leichenteile. Zeugen, die nach der Befragung sterben. Es ist eine blutige Version des Geocaching, eine grausige Jagd, auf die sich die Salzburger Ermittlerin Beatrice Kaspary einlassen muss. Der Fall scheint unlösbar. Und plötzlich wird sie selbst zur Beute ...

Rezension: 

Ich hatte bis jetzt von Ursula Potznanski nur Erebos gelesen, was ja auch ein Thriller, aber für Jugendliche ist, mir aber gut gefallen hatte!
 
Bei diesem Buch ist es nicht anders, der Fall ist definitiv mal etwas anderes, Geocatching mit grausigen Funden und möglichen Hinweisen auf den Mörder ... das Ermittlerduo finde ich sehr sympathisch, auch wenn die Protagonistin Beatrice Kaspary manchmal etwas anstrengend ist, da sie selber jede Menge Probleme neben der Arbeit zu lösen hat. Als dann jedoch auch noch ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit vom Mörder angesprochen wird, wird es spannend ... 

Die Ermittlungen lesen sich sehr flüssig und auch schlüssig, es gibt nur zu viele langweilige Beschreibungen der Polizeiarbeit, sonder man verfolgt meistens die Gedankengänge von Beatrice! 
Immer dann, wenn man gerade meint, man hätte einen klaren Gedanken gefasst, hat man irgendwas übersehen oder etwas ist unstimmig...das Ende hat mich nicht geschockt, aber doch sehr überrascht! 

Die Idee mit dem Geocatching finde ich wirklich mal originell, denn ich habe bis jetzt noch keinen Thriller dieser Art gelesen, ich finde es sehr cool, das hinten im Buch steht, dass, wenn man mag sich die Koordinaten wirklich anschauen kann, sich jedoch nicht wunder darf, wenn vll mal eine Felswand verschoben wurde oder ein paar Kleinigkeiten verändert ... sollte ich mal in der Nähe von Salzburg sein, werde ich das bestimmt mal machen :D 

Der zweite Band um das Ermittlerduo Florin & Beatrice "Blinde Vögel" liegt schon neben mir bereit, ich bin gespannt wie es mir ihnen weiter geht! 

Samstag, 21. September 2013

Neuzugänge: Englische Bücher

Halli Hallo ihr Lieben! 

In den letzten paar Tagen sind ein paar neue englische Bücher bei mir eingezogen! Ich habe bei youtube in paar Videos von englischen Buchtubern geschaut und dabei beschlossen, dass es mal wieder Zeit für mich wäre auch ein bisschen englisch zu lesen ... daher gab es ein paar neue Bücher!

Einmal gab es für mich den "Hunger Games" Schuber in Taschenbuchformat! 

Mit Band1 bin ich schon angefangen, bis jetzt liest es sich sehr gut, ich freu mich aufs weiterlesen :) 



dazu gab es dann noch "The Teashop Girls", das Buch ist zwar noch nicht da, aber auf dem Weg zu mir ;) 


Gestern war ich dann noch in Dortmund, und habe dort eine gefühlte Ewigkeit in der Mayerschen verbracht! Die ist ja einfach sehr viel größer als bei mir in der Stadt, auch die Abteilung mit den englischen Büchern ist somit seeehr viel größer! Ich war schier begeistert und konnte mich beinahe nicht entscheiden! Im Endeffekt wurden es dann weitere 3 Bücher: 

Maggie Stiefvater - The Scorpio Races 


Cassandra Clare - Clockwork Angel 


Lauren Oliver - Requiem 


Hier habe ich Delirium & Pandemonium als Hörbuch gehört und mag einfach nicht mehr abwarten, bis es das Finale auch auf Deutsch in meiner Bibo gibt, werde ich den dritten Teil jetzt eben auf englisch lesen ;)




Reihenvorstellung: Rose Hill

Hallo ihr Lieben, 

heute mal eine etwas andere Form der Rezension! :) 

Ich lese im Moment so zwischendurch die "Rose Hill" Reihe von Lauren Brooke, auch wenn sie natürlich eher für deutlich jüngere Mädels gemacht ist, mag ich sie wirklich sehr! 
Ich hatte früher die "Heartland" Reihe von der Autorin gelesen und bin in der Bibliothek dann über diese gestolpert und habe mit dem ersten Band begonnen ...


Lauren Brooke - Rose Hill 

Rose Hill ist ein Internat für Mädchen, das neben dem ganz normalen Schulunterricht, auch ein Reitprogramm anbietet, es gibt eine Mannschaft von 5 Mädchen, die immer wieder an Turnieren zwischen verschiedenen Schulen teilnehmen darf!

Die meiste Zeit erlebt man aus der Sicht der 4 Freundinnen, Samantha, Dana, Kathy & Honey, doch natürlich gehören noch die beiden "Schulzicken" Beatrice & Laura sowie einige andere Mädels dazu die immer mal wieder vorkommen, und natürlich ganz wichtig, die Jungs von Saint Kits!

Die 4 Mädels erleben Abenteuer zu Pferde, in der Schule, spannende Turniere und lustige Ausflüge, aber wie im wahren Leben, ist nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen, die Mädchen lernen, wie wichtig ihre Freundschaft ist, was man zusammen alles durchstehen kann, und was wirklich wichtig ist! 

Natürlich ist dies keine mega spannende Story, aber ich mag, wie die Mädels ihren Alltag am Stall bestreiten, die Liebe zu ihren Pferden und die Art und Weise wie dem Leser (der ja eigentlich deutlich jünger ist als ich), verschieden Dinge vermittelt werden!
Definitiv ein kurzweiliges, niedliches Lesevergnügen für große & kleine Pferdenarren! 



Freitagsfüller #122

1.  Warum werde ich nicht erlöst und es gibt endlich die Noten?^^.
2.  Kann das Wetter nicht noch ein bisschen schöner bleiben.
3.  Es ist bei weitem noch keine Zeit für den ganzen Weihnachtssüßkram!^^ .
4.  Ich habe kürzlich mal wieder jede Menge tolle neue Bücher entdeckt.
5.  Wie gut das mit dem Zaun klappt, werden wir am Sonntag sehen.
6.  Bücher & Plüschtiere :D  sind Sachen die ich gerne horte.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Lesung mit Kerstin Gier, morgen habe ich ein paar Kleinigkeiten geplant und Sonntag möchte ich mich im Jenny & Leopold kümmern!

Samstag, 14. September 2013

Rezension: Daughter of Smoke & Bone

Laini Taylor - Daughter of Smoke & Bone



Seiten: 496

Inhalt:

Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht? Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen? Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert … Eine Liebe, die älter ist als die Zeit. Und ein Kampf, bei dem ALLES auf dem Spiel steht.

Rezension: 

Künstlerisch, eigensinnig, mutig, magisch, phantasievoll, stark, manchmal einsam, geheimnisvoll ... das ist Karou, die Protagonistin dieses genialen Fantasy Abenteuers! 

Ohne zu wissen, was mich erwarten würde, lies ich mich von Karou nach Prag etführen, streifte mit ihr durch die Gassen, ging zur Kunstakademie und fand sie schon sehr symphatisch, als Brimstone, Kishmish und Twiga ins Spiel kommen und dem Ganzen, noch den nötigen Hauch Magie verpassen ... die Welt hatte mich sofort gefesselt, denn auch wenn man immer etwas erfährt bleibt doch alles unklar! 
Wer ist Karou?
Warum erledigt sie Aufträge von denen niemand etwas wissen darf?
Nachdem man sich ein wenig mit der Welt vetraut machen konnte, kommt die Geschichte in Schwung, Kämpfe, mysteriöse Zeichen und spontane Wendungen, mit Karou wird es definitiv nicht langweilig! 

Die Erzählweise von Laini Taylor hat etwas extrem fesselndes an sich, vielleicht liegt es daran, dass die Protagonistin selbst so unwissend ist und alles herausfinden muss, vielleicht daran, dass der geheimnisvoll Engel so eine Anziehungskraft auf die zu haben scheint..man kann das Buch kaum noch aus der Hand legen... immer wieder entdeckt man zusammen mit Karou neue Kleinigkeiten und ist doch kein bisschen schlauer, man kann sich immer wieder etwas vorstellen und nach dem nächsten Satz den Gedanken verwerfen und einen neuen spinnen...

Die Rückblende in der 2. Hälfte, hat mich erst etwas verwirrt, als sich dann jedoch alles erklärt, kam ich aus dem Staunen und wundervoll finden gar nicht mehr heraus ... und dann eine halbe Seite Text, die wieder alles verändert ... unglaublich! 

Magisch, Mystisch, wundervoll, sehr lange konnte mich ein Buch nicht mehr so in seinen Bann ziehen wie dieses! 

Freitag, 13. September 2013

Freitagsfüller #121

1.  Hast du gesehen, dass ich zwei neue Haustiere hab? .
2.  Sporten gestern, es war als ob ich herausgefunden hätte, dass ich an machen Stellen doch Muskeln (nicht) habe.
3.  Es war ein regnerischer Tag.
4.  Der Zebra-Jumpsuit schien so bequem zu sein da musste ich ihn einfach kaufen.
5.  Wie ich schon sagte, das Leben ist ein zorniges Wurstbrot^^.
6.   Lernen wäre einfacher mit ein wenig mehr erklären zu dieser dummen Aufgabe -.- .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Marix, morgen habe ich lernen geplant und Sonntag möchte ich Sport machen & (muss ich) lernen!

Donnerstag, 12. September 2013

May I introduce ...

...my new lovely animals! 

Ich möchte euch gerne meine beiden, neu eingezogenen, süßen Haustiere vorstellen! 

Sie heißen Leopold & Jenny, waren ein Geschenk und ich & mein Freund werden uns jetzt natürlich liebevoll um sie kümmern, dafür sorgen, dass sie es gut haben und ich erhoffe mir, mit Jenny auch ein bisschen arbeiten zu könne, auch wenn sie für mich selbst natürlich zum drauf sitzen etwas kleine ist.
Zum Betüddeln allerdings groß genug! :D 




<3



Naaa, was sagt ihr?!?! 

Ich liebe die beiden jetzt schon, Leo ist ein totaler Schmueseesel und kommt immer sofort an und will gekrault werden, Jenny & Ich müssen noch ein wenig an unserer Freundschaft arbeiten, aber das wird schon ;)

Bücherflohmarkt & Rebuy

Guten Morgen :)) 

In den letzten paar Tagen gab es mal wieder eine kleine SUB Vergrößerung bei mir! 
*is ja nich so, dass ich schon genug Bücher hätte*

Jedenfalls hatte ich bei rebuy bestellt, da bei Lovelybooks bald wieder gewichtelt wird und ich meinem Wichtelkind natürlich gerne auch ein oder zwei Bücher schenken möchte. Die Bücher für das Wichtelkind werdet ihr nicht sehen, denn falls es zufällig auf meinen Blog stolpert ... ;)
Ich habe mir bei rebuy jedenfalls 2 Bücher bestellt, zum Glück durfte ich ja viele Bücher nicht bestellen, da sie auf meiner Wunschliste bei LB sind und somit könnte ich sie ja doppelt haben, falls meine Wichtelmama mir zufällig genau das auch schenkt .. :P 


Für mich gab es "Auf der anderen Seite ist das Gras viel Grüner" von Kerstin Gier, und "Frostfeuer" von Kai Meyer! 
"Frostfeuer" hab ich schonmal gelesen, aber das is ewig her und da hatte ich es auch nur geliehen ... da ich Kai Meyer einfach toll finde, möchte ich gern den Großteil seiner Bücher selbst haben :))

Sonntag war dann noch Bücherflohmarkt! Er war zwar nicht so groß wie letztes Jahr, aber das Wetter war ja auch nicht so toll...ich konnte trotzdem 3 Bücher erbeuten :)


Noch 2 Mal Kai Meyer, Teil 1 (Die Wellenläufer) und Teil 2 (Die Muschelmagier) der Wellenläufertrilogie und "Blinde Vögel" von Ursula Potznanski.
Den ersten Band ihrer Reihe "Fünf" hab ich auch schon hier und gestern erstmal direkt begonnen, wenn ich jetzt schon den 2. Teil da hab ;)



Freitag, 6. September 2013

Freitagsfüller #120

1.  Es ist ungewiss,  wie schlimm der Muskelkater morgen wird.
2.  Ein kleines Buchmonster ist leicht zu machen.
3.  Ich habe es gerne, wenn man merkt, dass sich jemand kümmert. 
4.  Teich leer machen war anstrengend, aber Mama wird sich freuen, das  war es wert .
5.  Über meinem Sofa hängt grad ein Sattel .. also auf der Lehne ^^.
6.  Sonntag ist Bücherflohmarkt, darauf freue ich mich sehr .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Feierabendbier, morgen habe ich Jenny & Leopold abholen geplant und Sonntag möchte ich zum Buchflohmarkt!

Mittwoch, 4. September 2013

Rezension: Pandemonium

Lauren Oliver - Pandemonium 


Seiten:  400

Inhalt:

Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Die glaubte, was man ihr sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte. Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stadt. Und tief in ihrem Innern gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex doch noch am Leben ist. Sie muss ihn finden. Denn in ihrem Herzen lodert immer noch die Liebe.

Rezension: 

Ich fand ja Delirium schon gut, aber Pendemonium noch besser! 

Durch den ersten Band wurde man sehr gut in Lenas Welt eingeführt und kenn sich mit den Gepflogenheiten dort jetzt schon ein wenig aus ... in diesem Band beginnt Lena sich auf der "anderen Seite" zurechtzufinden ... nach ihrer Flucht trauert sie um Alex und muss sich erst einmal einleben ... doch als sie anfängt für die Wiederstandbewegung zu arbeiten, komm wirklich viel Schwung & Spannung in die Handlung! 

Lauren Oliver erzählt immer noch unglaublich spannend und ich mag Lenas Sichtweise sehr! Man kann gut mit ihr mitfühlen, versteht ihre Verwirrungen und Gefühlslagen. Sie wächst zwischenzeitlich über sich hinaus und entwickelt sich von dem schüchternen Mädchen aus Band 1 zu einer wirklich starken jungen Frau ... 

Die Welt der Wiederständler ist viel weniger geordnet als alles was Lena kannte, sie ist wilder und voll von Entbehrung und Unsicherheit, ich finde, dass dadurch die Geschichte einen ganz anderen Touch bekommt, denn jetzt steht man eben plötzlich auf der anderen Seite der Gesellschaft und muss sich dort, zusammen mit Lena behaupten ...es macht Spaß wieder eine neue Welt zu entdecken, obwohl man ja eigentlich in der gleichen bleibt ... zumindestens "räumlich" gesehen ... somit ist Pandemonium zwar Fortsezung, und ohne Delirium auch wohl nur schwer zu verstehen, aber doch irgendwie ein wenig ein Buch für sich ... ich weiß nicht, wie ichs beschreiben soll, jedenfalls fand ich das irgendwie besonder ;) 

Mit Lena wird es dem Leser jedenfalls nicht langweilig!

Ich dachte, Delirium hatte schon einen fiesen Cliff-Hanger ... Pustekuchen ... HIER gibt es einen wirklich fiesen Cliff-Hanger :D 

Dienstag, 3. September 2013

Buchtausch mit Solitarys Bücherecke!

Guten Abend meine Lieben! 

Vor einigen Wochen schon habe ich mit der lieben Soli von Solitarys Bücherecke ein Buchtauschpaket gemacht! 
Sie war so lieb, mir ein Pakt mit Büchern zu packen, die sie vertauschen möchte und ich durfte mir dann aussuchen was ich behalten wollte und habe dann natürlich gleichwertig wieder reingelegt, also Taschenbuch für Taschenbuch & Hardcover für Hardcover :) 

Auf den folgenden Fotos könnt ihr die Bücher sehen, die ich zur Auswahl hatte ... 





Im Endeffekt behalten hab ich die beiden auf dem Foto, "sitzen gelassen" und "Wie es begann", aber auch "Engelsbrut" und "Meine sehr italienische Familie". 
Somit habe ich eine schöne Mischung aus Roman, Fantasy und ein wenig ChickLit erhalten würde ich mal sagen, ich hatte erst noch mit den beiden anderen auf dem 2. Foto von unten geliebäugelt, allerdings hab ich so schon jede Menge ungelesen Bücher und diese 4 haben mich einfach am Meisten angesprochen :))

Schaut doch bei Soli auch einmal vorbei, wenn ihr wissen möchtet, was ich ihr im Gegenzug wieder in die Box gelegt habe ;)



Montag, 2. September 2013

Rezension: Das Puppenzimmer

Maja Ilisch - Das Puppenzimmer


Seiten:  375

Inhalt:

„Seine Stimme war leise und samtig, ein bisschen melancholisch. Bei den dunkel umrandeten Augen war auch kaum etwas anderes möglich. ‚Meine Schwester und ich sind auf der Suche nach einem Mädchen … Einem ganz besonderen Mädchen.‘“ London im Jahr 1908. Drei Wege führen aus dem Waisenhaus: der Tod, das Arbeitshaus oder eine Adoption. Als die junge Florence in den Haushalt der Familie Molyneux aufgenommen wird, kann sie eigentlich aufatmen – doch sie erkennt schnell, dass etwas auf dem prachtvollen Landsitz Hollyhock ganz und gar nicht stimmt. Warum darf außer ihr niemand das Zimmer voller alter Puppen betreten? Wieso kann sie dort manchmal Kinderlachen hören und manchmal ein Weinen? Und welches düstere Geheimnis bergen der gutaussehende Rufus Molyneux und seine eiskalte Schwester? Florence ahnt noch nicht, wie gefährlich Neugier sein kann – und dass nicht nur ihr Leben auf dem Spiel steht ... Ein Fantasy-Lesevergnügen: unheimlich, schaurig-schön und immer wieder anders als erwartet!

Rezension: 

Zu erst möchte ich mich wieder bei Blogg dein Buch und beim Dot Verlag für das ebook bedanken!
Bei dem Inhalt des Buches hatte ich erwartet, dass es eine spannd, gruselige Geschichte werden würde, in der die Puppen einen gruselig grausigen Hintergrund haben und das Buch in einem tollen Showdown endet … leider ist von all dem nichts passiert …

Zu Beginn der Geschichte ist die Atmosphäre düster und unheimlich, wie man sie erwarten würde, die Charaktere scheinen  alle etwas zu verbergen, sie wirken vielschichtig, man weiß nicht genau was man von ihnen halten soll und möchte mehr erfahren und tiefer hineinblicken! Im Verlauf der Geschichte, tritt man sich dann jedoch ein wenig fest, nach ca. 2/3 des Buches löst sich das große Geheimnis um die Puppen und Florence neue Familie und ab da, plätschert die Story eigentlich nur noch vor sich hin und der erhoffte Showdown bleibt komplett aus …

Was ich sehr schade finde, denn die Grundidee, hat wirklich fiel Potenzial für eine schaurig, schöne Geschichte, jedoch ist die Umsetzung leider ein wenig an dem extremen Fantasy-Einschlag gescheitert, denn auch wenn es in der Inhaltsangabe bereits angekündigt wurde, fand ich dann doch im gesamten alles etwas zu absurd um noch als wirklich schaurig durchzugehen.

Der generelle Lesefluss ist flüssig und die Sätze sind nicht zu kompliziert. Man kann dem Inhalt gut folgen, und es gibt nicht zu viele merkwürdige Verbindungen und komplexe Inhalte. Am Schluss bin ich nur noch mehr oder minder über die Seiten geflogen, da mich das Buch leider nicht packen konnte, und habe trotzdem noch die wichtigsten Dinge mitbekommen.

Das Cover finde ich sehr ansprechend, es verspricht eine tolle Story und das Mädchen auf dem Bild passt perfekt zu der weiblichen Protagonistin Florence, die Farben wirken sehr düster und geheimnisvoll. Dass ist wenigstens passend gelungen!

Insgesamt jedoch ganz okay, ich hatte nur eben eher einen Roman erwartet, der wirklich spannend ist, und etwas weniger Fantasy und mehr Realitätsbezug enthält, dass mit den Puppen etwas nicht stimmt, das zwar schon nicht „normal“ ist, aber eben auch nicht ganz so irreal.

Wer ein Buch sucht, dass ein bisschen gruselt, aber mehr Fantasy birgt, als eine übliche Krimi oder Thriller Story, der sollte zu diesem Buch greifen, denn ich würde es eher der Fantasy mit einem recht flachen Spannungsbogen zuordnen als allem anderen!

Hier könnt ihr euch das Buch dann noch auf der Verlagsseite ansehen, und es bestellen und herunterladen, wenn ihr euch selbst ein Bild vom Puppenzimmer machen möchtet ;)