Sonntag, 28. Oktober 2012

Lovelybooks Halloween-Wichteln 2012

Einen schönen Sonntag meine Lieben! 

Heute war es endlich soweit, ich durfte mein Paket vom Lovelybooks Halloween Wichteln auspacken ... nachdem es 2 endlos lange Wochen da stand und ich es nicht anrühren durfte :D 

Zum Wichteln: 

Es war so, dass man sich im August dafür anmelden konnte, am ersten September gab es dann das Wichtelkind zugeteilt und man konnte mit dem Geschenke aussuchen beginnen :) 
Bei der Anmeldung hat jeder einen "Fragebogen" ausgefüllt, damit man so eine ungefähre Idee hat, womit man dem Wichtelkind eine Freude machen kann. 
Jeder ist also Wichtelmama & Wichtelkind zugleich .... 


Mich hat dieses hübsche Päckchen erreicht ... :)


Alles war schön darin einsortiert und mit Luftpolsterfolie geschützt :)


Ich habe ernsthaft 2 Bücher von meiner Wunschliste bekommen o.O 
Ich konnte es gar nicht glauben beim Auspacken ...


Jede Menge Süßkram und sogar eine Lind-Schokolade ...


Ein Notizbuch mit Stift, Badesalz & eine total süße Kette! 


Und 2 Sorten Tee, einmal Schoko-Minze & Apfel Zimt, ich bin auf beide seeehr seeehr gespannt! :) 


Freitag, 26. Oktober 2012

Freitagsfüller #90


1. An manchen Tagen retten kleine Momente deinen ganzen Tag.
2. Ich interessiere mich nicht wirklich für die Filme über James Bond.
3. Gestern war ich Abends noch kreativ.
4.  Wenns draußen kühl & dunkel ist, ist meine kleine Wohnung so richtig gemütlich.
5. Am 31. Oktober gehts zum ASP Konzert.
6. Ich will das mein Helix wieder heile wird und zwar so schnell wie möglich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf chilln, morgen habe ich Schatzis Geburtstagparty geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen!

Sonntag, 21. Oktober 2012

Rezension: Der Tag ist hell, ich schreibe dir

Tanja Langer - Der Tag ist hell, ich schreibe dir


Inhalt (LB): 

Sie las Marx in einer Ökobäckerei, er war Vorsitzender einer großen Bank. Doch der Mann, dem Helen heute schreibt, ist lange tot. 1989 wurde Julius bei einem Attentat getötet, und Helen erinnert sich. Wie sie den Bankier als junge Frau kennenlernte, wie hell und leicht alles begann, wie er Karriere machte und sie sich durchs Studium kämpfte. Wie viele Briefe sie ihm schrieb und wie sich ihr Verhältnis immer wieder neu erfand. Wie der Tod brutal einschlug und wie Helen Journalisten, Zeitzeugen und Stasiakten befragte, um ihn zu begreifen. – Tanja Langer entfaltet den Roman einer unkonventionellen Liebesfreundschaft vor dem Hintergrund deutscher Zeitgeschichte. Eine packende Suche nach einem dramatischen Verlust.

Rezension: 

Eine Geschichte über die vielleicht ungewöhnliche Freundschaft zwischen einer jungen Frau und einem mächtigen Bankier.
Helen und Julius lernen sich bei einer Talkshow kennen und sind sofort fasziniert voneinander, sie schreibt ihm Briefe, er ruft sie an, sie treffen sich immer dann, wenn es möglich ist. Die Unterhaltungen beschäftigen sich mit Literatur, Philosophie, Politik und anderen Dingen der Welt ... bis Julius eines Tages einem Attentat zum Opfer fällt ...
Die beiden Protagonisten waren für mich unglaublich interessant, Helen ist eine junge Frau mit großem Interesse für Literatur & Philosophie, Julius ein Bankier mit viel Einfluss... ihre Gespräche sind teilweise so tiefgängig und befassen sich mit so vielen Dingen, dass man manche Stellen öfters lesen muss, um wirklich alles in sich aufzunehmen. Am Anfang kam mir genau dies sehr anstrengend vor, doch mit der Zeit hatte mich das Buch gepackt und ich konnte beinahe nicht mehr aufhören zu lesen und wollte immer mehr erfahren und herausfinden, vor allem, da ich erst nach der dort beschriebenen Zeit geboren bin, wodurch alles natürlich vll noch ein gewisses Maß spannender ist ...
Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven heraus erzählt und man muss sich beim Lesen durchaus darauf konzentrieren. Helen reist aufgrund ihrer Briefe zurück in die Vergangenheit, denn zu Beginn ist Julius schon längere Zeit tot, man erlebt mit ihr noch einmal ihre Gefühle und Gedanken, aber auch neue Empfindungen die sie wahrnimmt.
Es werden viele Dinge angeschnitten die ich gerne einmal in den entsprechenden Originalen der Philosophie nachlesen würde, sehr interessant.

Sicherlich keine leichte Kost, aber unfassbar spannend & interessant!






Freitag, 19. Oktober 2012

Freitagsfüller #90


1. Auch du je, jetzt doch noch erkältet.
2. Heute sinkt für sie, das Niveau.
3. Nebeneinkünfte sind manchmal ganz praktisch.
4. Mein Studium in Regelstudienzeit machen ist vielleicht doch möglich.
5. Aufpassen, jetzt gehts gleich los hier.
6. Ich denke schon stark an die diesjährigen Weihnachtsgeschenke.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Besuch bei meiner Tante, morgen habe ich einen schönen Tag in Bremen geplant und Sonntag möchte ich chilln!

Freitag, 12. Oktober 2012

Freitagsfüller #89


1. Im Kino war ich schon länger nicht mehr.
2. Heißen diese Kartoffelspalten Dinger nicht Wedges.
3. Den letzten Brief habe ich vor 1,5 Wochen bekommen und muss endlich mal antworten.
4. Ich schreibe nur bei manchem Papier auch auf der auf der Rückseite.
5. Kennt jemand einen Zauber, damit der Regen aufhört?.
6. Ich muss morgen noch einkaufen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf zuHause sein, morgen habe ich die Buchmesse Frankfurt besuchen geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen und was für die FH tun!

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Hermannsdenkmal & Externsteine

Am Feiertag letzte Woche dachten wir uns ... was machen wir jetzt mit dem schönen freien Tag?
Wir besuchen Hermann! 

Da Schatzi schon seeehr lange nicht mehr am Hermannsdenkmal war, und Lemgo ja nicht weit ist von da sind wir mit Lunchpaket und Kamera losgezogen, ihn zu besuchen.

Tada ... :D





Wo wir dann eh schon Mal da waren, dachten wir uns, können wir ja auch gleich mal zu den Externsteinen ...
Da es da ja so einen ach so schönen Wanderweg geben sollte, wollte wir das doch mal testen, nach Startschwierigkeiten, die richtige Richtung zu finden, konnte es dann auch los gehen ... was sind schon 9km?

Verdammt lang, sind 9km ... zumindest wenn es immer Berg auf und Berg ab geht... 










Wollidioten :P 


Dann haben wir sie irgendwann doch noch erreicht ... eigentlich wollten wir ja beiden Wege laufen, aber da es dann pünktlich als wir da waren anfing zu regnen haben wir uns dann doch für den Bus entschieden ...
..natürlich nur wegen dem Regen und nicht wegen dem sch*** anstrengenden Weg :D 



Montag, 8. Oktober 2012

E-Heim rockt mit Vinchi

Am letzten Dienstag gab es in Bielefeld ein kleines Festival, frei nach dem Motto, klein aber fein, in einem Saal bei dem die Fenster in ihren Rahmen so scheppern, dass man Angst hat, dass sie die nächste Band nicht überstehen. 

Was mich dahin getrieben hat? 


Vinchi, die Band von einem Mitstudenten von mir :)


Sooo, wen haben wir denn da überhaupt?


Thorben (Guitar/Vocals)


Daniel (Bass)


Julian (Drums) 

Und was machen die drei? 

Musik natürlich, Alternative/Rock mit deutschsprachigen Texten, seit Oktober 2011 spielen die drei zusammen. 

Wenn sie nicht grad bei E-Heim rockt oder anderen Auftritten Gas geben, arbeiten sie an ihrem Album, mal in Eigenproduktion oder auch in Berlin im Studio.

Beim E-Heim rockt habens die drei Jungs jedenfalls gut krachen lassen und ich war begeistert, auch spontan mal noch einen Song hinten dran zu hängen, der nur virtuell geprobt wurde ist gar kein Problem. 
Man sieht ihnen an, dass sie Spaß haben, an dem was sie tun, kreative Texte, die man auch verstehen kann, die noch was aussagen. 
Gitarren, Drums, Stimme, laut, überzeugend, eine junge Band die Spaß macht, einheizt und noch jede Menge Ziele und Träume hat ...


"Wir nehmen weder uns, noch unsere Musik ernst"

Auch wenn das beim ersten Lesen ein wenig komisch klingt, sich nicht zu ernst zu nehmen, sondern spontan zu sein und sich leicht zu nehmen, was kann besser sein im Musiker-Leben? :) 
Wenn man hinhört, merkt man auch, dass doch der nötige Ernst in ihrer Musik steckt und vor allem Herzblut ... 





"Das Einzige was noch größer ist als unser Humor, ist unser Intellekt *g* " 



Fürs nächste Jahr sind neben dem Album weitere Konzerte geplant, in Form einer Tour, und das alles möglichst bald, da sie auf die 30 zugehen .... :D 

Ich würde mir darum eher wenig Sorgen machen, denn die Jungs haben bestimmt noch viel vor sich und ich bin gespannt, beim nächsten Auftritt vll ja wieder dabei zu sein. 

Ganz ohne Unterstützung geht's natürlich nicht, die bekommen die 3 z.B. hier (Toneflow) oder auch von lokalen Bands, denn ohne das Motto "Eine Hand wäscht die andere" läuft heute gar nichs... 

Schaut doch mal hier bei den Jungs vorbei, also klick, denn die drei haben's verdient :) 

Und hier dann noch eine kleine "Hörprobe" :)