Dienstag, 26. März 2019

Gemeinsam Lesen #134


Guten Morgen zusammen, 

heute wird bei den Schlunznebüchern wieder gemeinsam gelesen! :) 

Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?


Ich lese aktuell 'Monsters of Verity" von Victoria Schwab und bin auf S. 39.

Wie lautete der erste Satz deiner aktuellen Seite?

"Aber sie schien ihn gar nicht zu hören."

Was möchtest du aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich habe mir das Buch am Freitag spontan gekauft, nachdem mein Auto auf dem Weg zur LBM liegen geblieben ist und ich daher doch das Wochenende zuhause verbracht habe statt in Leipzig. Ich habe in letzter Zeit eher kein Fantasy gelesen und dacht mir, hiermit kann ich es mal wieder wagen. 
Ich habe von der Autorin schon 2 Bücher auf englisch gelesen die ich unglaublich gut fand und auch "Vier Farben der Magie" was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat ... eigentlich hätte ich die Reihe auch einfach weiterlesen können, aber nun gut :D 

Bookboyfriends, OTPs, shippen: Ist das was für dich, und wenn ja: für welchen Buchmann/für welches Paar schlägt dein Herz? Wenn nein: warum nicht?

Naja, also ein bisschen schon ;) Natürlich gibt es in Büchern männliche Charaktere die mich 'reizen' aber so richtig darin aufgehen tue ich dann trotzdem nicht ;)
Ich bin sehr gespannt auf dieses Buch, denn sowohl in "The Archived" (Wesley <3) als auch in "Vier Farben der Magie" (Kell) fand ich männlichen Protas extrem gut! Also wer weißt, wer mich in diesem Buch so erwarten wird ;) 

Sonntag, 24. März 2019

Leselaunen #2

Hallo zusammen, 

die "Leselaunen" sind eine Aktion die bei der liebe Trallafittibooks stattfindet und eine Art Rückblick auf unsere buchige Woche darstellt! 

Aktuelle Bücher

Beendet habe ich diese Woche nur ein Buch, nämlich "Das geheime Lächeln" von Bettina Storks, das Buch hat mir insgesamt wirklich gut gefallen, vor allem die Atmosphäre hat mir wirklich super gut gefallen und ich kann das Buch guten Gewissens weiterempfehlen! 


Außerdem habe ich noch ein Hörbuch beendet, nämlich "Ich bin die Angst" von Ethan Cross. 
Ich muss sagen, dass mir diese Reihe schon gefällt, allerdings bin ich jetzt erstmal wieder zu einem anderen Hörbuch geswitcht weil ich nicht sofort weiter hören wollte! 

Leseplanung für die kommende Woche

In der kommenden Woche möchte ich das Hörbuch "Der Vollstrecker" von Chris Carter weiterhören, hier bin ich schon bei etwa 50% und bisher gefällt es mir sehr gut, obwohl es teilweise wirklich ziemlich übel zur Sache geht ... aber gut, das kenne ich schon von Chris Carter, aber ich muss einfach sagen, wenn das ein Film wäre hätte ich nach ungefähr einer Minute abgeschaltet ... 

Selbst lesen werde & möchte ich "Monsters of Verity" von Victoria Schwab! Hier habe ich aktuell nur die ersten 30 Seiten gelesen ;) 


Und sonst so? 

Also eigentlich hätte ich dieses Wochenende auf der Leipziger Buchmesse verbringen wollte, leider hat das Auto entschieden, dass das so nicht passieren soll ... ziemlich genau auf der Hälfte der Strecke habe ich eine Pause gemacht und als ich weiter wollte tat das Auto keinen Mucks mehr ... Fazit nach einigen Telefonaten & einem Transport zur Autowerkstatt: 
Anlasser hinüber, also wenn das Auto angeschleppt wird, springt es an, aber wenn aus, dann aus. 
Also blieb nur noch ein Weg, ab nach Hause und direkt zur Werkstatt ... da der Weg für mich insgesamt etwa 4 Stunden Fahrzeit mit sich bringt hat sich dann noch einmal losfahren auch nicht mehr gelohnt, denn das war mir einfach zu viel und der 1. Messetag wäre komplett weg gewesen, denn vor 18.30h wäre ich nicht in Leipzig gewesen ... also keine Buchmesse für mich dieses Jahr

Im Endeffekt bin ich dann am Nachmittag noch mit dem Rad zur Buchhandlung gefahren und habe mir Monsters of Verity geholt, ganz ohne Buch konnte das Wochenende jetzt einfach nicht ablaufen! 

Heute habe ich dann ein bisschen das schöne Wetter genutzt und bin noch einmal mit dem Fahrrad unterwegs gewesen, habe Sport gemacht im Gym und gleich werde ich noch etwas leckeres (hoffentlich, ist mehr so intuitiv ;) )  kochen :) 



[Rezension] Das geheime Lächeln

Bettina Storks - Das geheime Lächeln


[Werbung] 

Bibliografische Angaben

Titel: Das geheime Lächeln
Autor: Bettins Storks
Seiten: 480
Verlag: Diana
Erscheinungsdatum: 12.03.2018
ISBN: 978-3-453-35974-1

Klappentext

Als die Journalistin Emilia Lukin bei einer Auktion das Gemälde einer jungen Frau entdeckt, meint sie in ihr eigenes Spiegelbild zu blicken. Kann es sich um ihre Großmutter Sophie handeln? Um deren extravagantes Künstlerleben im Paris der 1930er-Jahre ranken sich wilde Gerüchte, Emilias Mutter Pauline aber hüllt sich in Schweigen. Emilia lässt das traurige Lächeln auf dem Porträt nicht mehr los, und so folgt sie dessen Spuren in die Provence und nach Paris. Dabei gerät sie tief in die Geschichte einer leidenschaftlichen Frau, deren Leben auf geheimnisvolle Weise mit ihrem verknüpft ist.

Rezension

Ich finde dieses Buch von der Atmosphäre her einfach wunderschön und sehr ansprechend, es gelingt Bettina Storks wirklich ausgesprochen gut den Leser mitzunehmen und in die Geschichte zu ziehen finde ich. 

Ich muss gestehen, dass mich in diesem Fall wirklich mehr die Atmosphäre als die Spannung des Buches überzeugt hat. Ich war gar nicht so unglaublich erpicht darauf das Geheimnis zu lösen, auch wenn es natürlich insgesamt spannend war und sich darauf hin ja auch die ganze Geschichte entwickelt, allerdings habe ich Emilia generell einfach gern begleitet.
Ich finde Sie ist eine sehr sympathische Protagonistin, Sie muss nicht nur das Geheimnis ihrer Mutter lösen, sondern hat auch noch ihre eigenen Probleme zu lesen. Das hat mir gefallen, denn ich denke jeder von uns versucht manchen Themen aus dem Weg zu gehen und schiebt gewisse Probleme vor sich her, das bringt einem Emilia irgendwie näher! 

Wie es in solchen Familiengeschichten ja doch häufiger der Fall ist, haben wir es hier auch mit verschiedenen Zeitebenen zu tun, allerdings sind die Ausflüge in der Vergangenheit eher kurze Episoden welchen die Erkenntnisse die Emilia gerade erlangt hat sehr gut ergänzt, das gefällt mir sehr gut, da man nicht ewig abtaucht, aber doch genug Infos bekommt um die Hintergründe der Handlung zu verstehen! 

Ich hatte zwischendurch beim Lesen, etwa nach 3/4 des Buches ein kleines Tief und hab, teilweise aber auch aus Zeitmangel, eine kleine Pause eingelegt, insgesamt fand ich das Buch aber doch kurzweilig und wie oben schon gesagt hat mich am Meisten die Atmosphäre überzeugt und die Liebe mit der die Protagonisten geschaffen und beschrieben wurden! 


Dienstag, 12. März 2019

Gemeinsam Lesen #133


Hallo zusammen, 

heute wird bei den Schlunzenbüchern wieder gemeinsam gelesen!

Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?


Ich lese aktuell "Das geheime Lächeln" und bin auf S. 297.

"Als die Journalistin Emilia Lukin bei einer Auktion das Gemälde einer jungen Frau entdeckt, meint sie in ihr eigenes Spiegelbild zu blicken. Kann es sich um ihre Großmutter Sophie handeln? Um deren extravagantes Künstlerleben im Paris der 1930er-Jahre ranken sich wilde Gerüchte, Emilias Mutter Pauline aber hüllt sich in Schweigen. Emilia lässt das traurige Lächeln auf dem Porträt nicht mehr los, und so folgt sie dessen Spuren in die Provence und nach Paris. Dabei gerät sie tief in die Geschichte einer leidenschaftlichen Frau, deren Leben auf geheimnisvolle Weise mit ihrem verknüpft ist."

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?

"Mein altes Herz, dachte Jean-Pierre."

Was möchtest du aktuelles zu deinem Buch loswerden? 

Ich hatte dieses Buch auf der lit.love im letzten Jahr entdeckt, da hatte mir die Lesung schon sehr gut gefallen und das Buch enttäuscht mich bisher auch nicht! Ich finde es sehr atmosphärisch und fühle mich in der Story wirklich wohl. Ich bin gespannt was am Ende dabei rauskommen wird und welches Geheimnisses eventuell noch ans Licht kommen! 

Wonach suchst du deinen neuen Lesestoff aus? Bist du Cover-Käufer, liest du Klappentexte oder Rezensionen? Kaufst du nur auf Empfehlung? 

Natürliche werde ich durch Insta, Blogs & Büchergruppen inspiriert, man sieht immer so viele tolle Bücher, da resultiert dann natürlich auch mal der ein oder andere Kauf daraus ;) 
Was meine Lieblingsautoren angeht, versuche ich natürlich auch immer auf dem Laufenden zu sein und nichts zu verpassen. 
Ansonsten stöbere ich natürlich auch gern in der Buchhandlung, da wird man dann natürlich auch erstmal vom Cover angezogen, aber der Klappentext muss mich dann schon ansprechen, nur wegen des Covers würde ich ein Buch nicht kaufen!

Sonntag, 10. März 2019

Leselaunen #1

Hallo zusammen, 

heute möchte ich zum ersten Mal bei der Aktion "Leselaunen" mitmachen, welche eine Art Rückblick auf die vergangene Woche darstellt, was hat man gelesen, wie ist die Lesestimmung und was gibt es sonst so Neues? 
Die Erklärung dazu findet Ihr hier bei Tralafittibooks.

Aktuelle Bücher

Ich habe in der letzten Woche für meine Verhältnisse wirklich viel gelesen, was wohl damit zusammenhängt, dass ich Urlaub hatte und daher deutlich mehr Zeit als sonst :) 

Diese beiden Bücher habe ich beendet:


"Cainstorm Island" habe ich vom dtv Verlag als Rezensionsexemplar bekommen und wollte es eigentlich auch pünktlich beenden, aber ich habe es zeitlich einfach nicht hinbekommen, dafür habe ich es dann am Montag beendet und gleich rezensiert! Insgesamt fand ich es wirklich wirklich gut und vor allem die Ganze Zeit lang spannend! Ich kann das Buch wirklich empfehlen :) 

"Vanitas" hatte ich schon eine Weile angefangen hier liegen und habe es auch diese Woche endlich beendet. Ich muss leider sagen, dass es mir noch soooo gut gefallen hat. Ich hatte einfach ein paar Schwierigkeiten mit der Protagonistin und allein, dass ich das Buch für Cainstorm Island unterbrochen habe, sagt etwas aus, oder? 

Ich habe außerdem noch 2 digitale Bücher beendet, einmal das Ebook zu "Das Böse in uns" von Cody McFadyen. Ich muss ja sagen, dass mich der 2. und 3. Band dieser Reihe nicht so sehr überzeugen konnten wie Band 1 ... aber auf Band 4 bin ich trotzdem noch sehr gespannt :) 

Gehört habe ich noch "Ich bin die Nacht" von Ethan Cross. Ich habe beschlossen Bookbeat zu testen und dieses Buch fiel mir spontan ins Auge, daher habe ich es gehört und auch wenn ich es teilweise etwas verwirrend fand, es passiert einfach so viel in diesem Buch!!, hat es mich wirklich gefesselt!

Momentane Lesestimmung

Ich bin sooo happy, dass ich diese Woche so viel beenden konnte! Auch wenn die Challenge bei Goodreads natürlich nur just for fun ist, macht es mich doch nervös, wenn ich dort sehen "4 books behind scedual" ... da bin ich jetzt auf jeden Fall wieder deutlich näher dran als Anfang vergangener Woche :D 

Aktuell lese ich jetzt "Das geheime Lächeln" und bin wirklich sehr angetan, es liest sich super angenehm und ich finde das Buch hat auch eine tolle Atmosphäre, ich schaue mal wie weit ich hier heute noch komme, aktuell bin ich auf Seite 270.

Als Hörbuch habe ich eben "Ich bin die Angst", also den Folgeband zu "Ich bin die Nacht" begonnen, weil ich glaube wenn ich hier eine zu lange Pause mache, finde ich nicht mehr rein in die Reihe :D 


Zitat der Woche

"Sie ist jung, und heute Nacht schlafen ihre Dämonen in einem Käfig. Sie schiebt den Riegel vor, schließt ab, und verstaut den Schlüssel tief in ihrem Innersten."
(Das geheime Lächeln, S. 183)

Und sonst so?

Ich glaube das Wetter ist kaputt ... ^^ Ist es bei euch auch so krass stürmisch?
Da ich mir diese Woche ein neues Fahrrad gekauft habe, wollte ich es natürlich auch unbedingt direkt nutzen und habe gestern eine kleine Runde gedreht und bin so richtig schön nass geworden :D Danach musste ich mich erstmal ganz doll einkuscheln und natürlich lesen ;)

Ansonsten schaue ich gerade total gern "24h Readathon" Videos bei youtube und würde das auch demnächst gern mal mache ... ich weiß zwar noch nicht welches Wochenende sich da anbieten würde bzw. wie ich das am besten anstellen kann um Montags trotzdem wieder fit zu sein :D
Habt Ihr das schon mal gemacht? 

Jetzt werde ich mal noch ein wenig lesen und später dann noch kochen denke ich :)

Alles Liebe, Meike

Freitag, 8. März 2019

[Rezension] Vanitas

Ursula Poznanski - Vanitas (Schwarz wie Erde)

[Werbung]

Bibliografische Angaben

Titel: Vanitas - Schwarz wie Erde
Autor: Ursula Poznanski
Seiten: 384
Verlag: Knaur
Reihe: Band 1
Erscheinungsdatum: 01.02.2019
ISBN: 978-3-426-22686-5

Klappentext

Auf dem Wiener Zentralfriedhof ist die Blumenhändlerin Carolin ein so gewohnter Anblick, dass sie beinahe unsichtbar ist. Ebenso wie die Botschaften, die sie mit ihren Auftraggebern austauscht, verschlüsselt in die Sprache der Blumen - denn ihre größte Angst ist es, gefunden zu werden. Noch vor einem Jahr war Carolins Name ein anderer; damals war sie als Polizeispitzel einer der brutalsten Banden des organisierten Verbrechens auf der Spur. Kaum jemand weiß, dass sie ihren letzten Einsatz überlebt hat. Doch dann erhält sie einen Blumengruß, der sie zu einem neuen Fall nach München ruft - und der sie fürchten lässt, dass sie ihren eigenen Tod bald ein zweites Mal erleben könnte …

Rezension

Meiner Meinung nach insgesamt ein guter Thriller mit einigen Überraschungen, allerdings hatte ich mit der Protagonistin so meine Schwierigkeiten.

Ich finde die Ausgangssituation dieses Thrillers wirklich interessant, denn unsere Protagonistin hat bereits zu beginn dieses Thrillers eine Geschichte und nun steigen wir direkt in ihrem "neuen" Leben ein. Doch dieses wird auf lange Sicht natürlich nicht unberührt von ihrer Vergangenheit bleiben, jedoch geht es vorwiegend um den Fall, welcher Sie nach München ruft. 
Diesen Fall fand ich insgesamt spannend und insgesamt auch schlüssig, die totale Spannung hat sich für mich jedoch leider nicht aufgebaut. Das lag für mich vermutlich daran, dass ich mit Carolin einfach nicht komplett warm geworden bin, denn es fiel mir schwer mich in Sie hinein zu versetzen und manche Ihrer Entscheidungen waren für mich einfach nicht 100% nachvollziehbar.
Ich muss leider sagen, dass ich dieses Buch zwischendurch unterbrochen habe, weil es mich nicht 100% gefesselt hatte, das hat meinem Verständnis für die Auflösung wahrscheinlich nicht wirklich geholfen, jedoch fand ich im gesamten gesehen die Handlung schlüssig & sehr strukturiert, jedoch haben mich, wie oben gesagt, manche Kleinigkeiten bei Carolin einfach gestört. 
Ich finde, dass der Fall an sich durchaus sehr komplex ist, da wir viele beteiligte Personen und konkurrierende Familien haben, die alle im Zusammenhang stehen. Da muss man beim Lesen schon aufmerksam sein, um die Struktur zu erkennen und nicht durcheinander zu schmeißen, wer denn nun zu wem gehört. Das finde ich interessant, da ich  die Lösung ja nicht einfach auf dem Silbertablett serviert bekommen möchte, es soll ja schließlich spannend sein bis zum Schluss. Dies bietet der Fall auch an den Meisten stellen. 
Was wir in diesem Buch gar nicht erleben, ist die "klassische" Ermittlungsarbeit, da Carolin auch alles andere ist, als eine normale Ermittlerin. Sie fliegt quasi unter dem Radar und verfolgt Ihre ganz eigene Vorgehensweise. 

Die Idee mit den Blumen finde ich allerdings super, denn Sie ist originell und ich habe dadurch irgendwie auch noch etwas gelernt, da ich mich vorher noch nie mit der genaueren Bedeutung der verschiedenen Blumensorten befasst hatte. Dies hat dem Thriller meiner Meinung nach einen zusätzlichen Pluspunkt hinzugefügt. 

Insgesamt fand ich den Thriller weder schlecht noch richtig gut, für mich war das Buch ein solides Mittelding, welches ich gern gelesen habe, aber nicht zu meinen Lieblingsbüchern gehören wird, was dem geschuldet ist, dass die Protagonistin und ich einfach nicht komplett zueinander gefunden haben! 



Dienstag, 5. März 2019

Gemeinsam Lesen #132

Guten Morgen zusammen, 

ich hoffe alle die Karneval gefeiert haben, hatten einen tollen Rosenmontag :) 

Heute wird bei den Schlunzenbüchern wieder gemeinsam gelesen und ich mag gern mitmachen!


Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?


Ich habe eben gerade "Vanitas" von Ursula Poznanski beendet. 

'Auf dem Wiener Zentralfriedhof ist die Blumenhändlerin Carolin ein so gewohnter Anblick, dass sie beinahe unsichtbar ist. Ebenso wie die Botschaften, die sie mit ihren Auftraggebern austauscht, verschlüsselt in die Sprache der Blumen - denn ihre größte Angst ist es, gefunden zu werden. Noch vor einem Jahr war Carolins Name ein anderer; damals war sie als Polizeispitzel einer der brutalsten Banden des organisierten Verbrechens auf der Spur. Kaum jemand weiß, dass sie ihren letzten Einsatz überlebt hat. Doch dann erhält sie einen Blumengruß, der sie zu einem neuen Fall nach München ruft - und der sie fürchten lässt, dass sie ihren eigenen Tod bald ein zweites Mal erleben könnte …'

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?

'Noch.'

[Okay, ich hätte nicht gedacht dass ich den echt von der letzten Seite nehmen kann, aber ein Wort kann wohl kaum ein Spoiler sein :D]

Was möchtest du aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Ich muss leider sagen, dass mich dieser neue Auftrakt zu einer Reihe nicht wirklich überzeugen konnte, ich bin mit Carolin nicht so richtig warm geworden und habe das Buch zwischendurch sogar für einen anderen Titel unterbrochen ... das hat meinem Verständnis für das Ende wahrscheinlich nicht besonders geholfen ... insgesamt fand ich das Setting wirklich gut und vor allem die Idee mit den Blumen fand ich originell, allerdings hatte ich das Gefühl das mir an mancher Stelle ein wenig Info gefehlt hat und das Ganze mich daher einfach nicht komplett mitreißen konnte. 

Welche drei Buchverfilmungen haben dir richtig gut gefallen und warum? Oder siehst du dir gar keine Verfilmungen an?  

Also Harry Potter generell, alles :D Klar geht da viel verloren, aber ich liebe die Reihe sowohl in Buch als in Film einfach wirklich sehr <3 
"Das Schicksal ist ein meiser Verräter" ist meiner Meinung nach auch sehr sehr gut geworden ... schön und doch so unglaublich Traurig....
"Ein ganzes halbes Jahr" ist eine meiner allerliebsten Schnulzen ... ich steh sonst echt nicht so auf diese Art von Film, aber bei dem war ich sogar mehrfach im Kino und habe die DVD schon 4 Mal oder so geschaut ... ich finde den Film einfach großartig besetzt! 

Montag, 4. März 2019

[Rezension] Cainstorm Island

Marie Golien - Cainstorm Island (Der Gejagte)

[Werbung]

Bibliografische Angaben

Titel: Cainstorm Island - Der Gejagte
Autor: Marie Golien
Seiten: 336
Reihe: Band 1 
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 28.02.2019
ISBN: 978-3-423-76242-7

Klappentext

Emilios Welt ist geteilt. Auf der einen Seite das reiche Asaria. Auf der anderen Seite Cainstorm Island, überbevölkert, arm und von Gewalt zerfressen. Dort kämpft der 17-Jährige, umgeben von brutalen Gangs, gegen die Schulden seiner Familie. Eines Tages spricht ihn ein Mitarbeiter von Eyevision an und bietet Emilio einen Deal. Emilio willigt ein, sich einen Chip in den Kopf implantieren zu lassen. Dieser Chip ist an seinen Sehnerv angeschlossen und überträgt jeden Tag eine halbe Stunde lang, was Emilio sieht. Seine Videos, waghalsige Kletter- und Trainsurf-Aktionen, kommen an, die Zuschauerzahlen steigen langsam. Bis sein Leben eine unvorhergesehene Wendung nimmt: Emilio gerät in das Gebiet einer Gang und tötet einen der Anführer in Notwehr. Live und auf Sendung. Das Video verbreitet sich rasend schnell und Emilio wird zum Gejagten. Und zwar nicht nur von der Gang, sondern auch von Eyevision, die sehr eigene Pläne mit Emilio haben.

Meine Meinung

Insgesamt hat mir dieser Reihenauftakt wirklich sehr gut gefallen, da ich das Buch durchweg spannend finde und mir die Entwicklung der Geschichte gut gefallen hat. 

Wir steigen direkt mit Emilio uns geschehen ein, während er ein Video für Eyevision filmt. Dabei schauen die Zuschauer durch seine Augen und die Videos werden danach im Internet zur Verfügung gestellt. Emilio verdient damit sein Geld um seiner Familie zu helfen, jedoch passiert dann in einem seiner Video ein Mord .. und alles wird aufgezeichnet.
Dass dieses Video sich verbreitet wie ein Lauffeuer ist wenig überraschend und so zieht sich die Schlinge um Emilio immer weiter zu, denn nicht er selbst hat die Gewalt über den Chip und wie willst du dich verstecken, wenn die halbe Gesellschaft durch deine Augen sehen kann?

Ich fand die Idee von "Eyevision" wirklich spannend und auch gut umgesetzt, durch die Unkontrollierbarkeit des Chips bleibt die Spannung im Buch konstant aufrecht, da man immer wieder damit rechnen muss, dass Emilio plötzlich in Gefahr gerät entdeckt zu werden.
Die Entwicklung der "Jagd" und auch der verschiedenen beteiligten Personen hat mir in sofern gut gefallen, dass ich alles logisch und nachvollziehbar fand. Es gibt verschiedenen Beteiligte, die Einfluss auf Emilio ausüben und ihn damit in verschiedenen Richtungen treiben, ihn eher behindern oder unterstützen, das hat mir gut gefallen.
Man lernt Emilio und auch 2 seiner wesentlichen Bezugspersonen während der Flucht genug kennen um mit Ihnen mitfühlen und sich in Sie hineinversetzen zu können.

Was ich mir noch gewünscht hätte, wäre vielleicht eine Art Karte oder ähnliches vorne oder hinten im Buch, da es mir teilweise etwas schwer gefallen ist, die Konstruktion der Welt in der Emilio lebt zu verstehen. Denn es gibt verschiedene Bereiche wie eben Asaria oder Cainstorm Island, aber hierzu hätte mich einfach mal ein vorgegebenes Bild interessiert wenn man so will.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen, da es meiner Meinung nach durchweg spannend ist und auch einen guten Abschluss für einen 1. Band findet, ich bin hier allerdings trotzdem sehr gespannt wie es weitergehen wird!