Samstag, 26. Mai 2018

[Rezension] Marlenes Geheimnis

Brigitte Riebe - Marlenes Geheimnis


Bibiliografische Angaben

Titel: Marlenes Geheimnis
Autor: Brigitte Riebe
Seiten: 432
Verlag: Diana
ISBN: 978-3-453-35949-9
Preis: 9.99€ (TB)

Klappentext

Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage …

Rezension

Ich liebe ja Bücher in denen es um solche Familiengeheimnisse geht, allerdings bin ich manchmal etwas vorsichtig, wenn es einen realen historischen Hintergrund geht, denn hier kann es schnell mal langatmig werden finde ich. 
Allerdings hat Brigitte Riebe meiner Meinung nach genau die richtige Mischung getroffen, es gibt einen spannenden Familienteil und die historischen Hintergründe und Umstände werden soweit erklärt, dass man alles gut nachvollziehen kann, aber auch nicht so viel, das man das Gefühl hat, dass die Autorin von der eigentlichen Storyline abweicht.

Zu Beginn befinden wir uns in der Gegenwart, denn unsere Protagonistin reist anlässlich des Todes ihrer Oma an den Bodensee und bekommt dort alte Notizen eben dieser ausgehändigt. Mit Hilfe dieser Briefe tauchen wir in das Leben der jugendlichen Eva ein und kommen damit auch immer weiter einem Geheimnis der Familie auf die Spur ... doch geht es vielleicht gar nicht nur um Eva selbst, sondern auch noch um andere Menschen in Ihrer direktem Umgebung? 

Ich finde die Variante mit den Briefen wirklich toll, denn so fühlt man sich Nane noch näher und außerdem fand ich es super niedlich, dass Ihre Kapitel direkt vom dem Zeitsprung öfters mal mit Sätzen wie "Ich wollte nur noch eines: weiterlesen" (sinngemäß, nicht wortwörtlich zitiert),da fühlt man sich als Bücherwürmchen doch gleich wohl oder? 

Ich muss sagen, nachdem ich mich erst einmal in das Buch gefunden hatte und, vor allem der Zeitstrang in der Vergangenheit, etwas ins Rollen gekommen war, fand ich die Story wirklich spannend! Ich wollte unbedingt wissen, was Eva noch alles erleben wird, was auf Sie zukommt, was das Schicksal noch für Sie bereit hält und vor allem, was so eine Auswirkung haben kann, dass heute noch die Nachwehen zu spüren sind ... 


Meiner Meinung nach ist dieses Buch auf jeden Fall eine Empfehlung für jeden, der gern Geschichten über Familiengeheimnisse liest, mit super starken, weiblichen Protagonisten und vor allem, einen realistischen historischen Hintergrund! 


Keine Kommentare: