Samstag, 24. März 2018

Leipziger Buchmesse 2018

Halli Hallo zusammen, 

auch mich hat es am Wochenende, wie so viele andere Menschen auch, nach Leipzig zur Buchmesse gezogen. 

Auch wenn ich mir, mal wieder, vorgenommen hatte, dieses Jahr viel mehr Fotos zu machen, damit ich bloß zu jeden Tag etwas zu bloggen haben, hat das, mal wieder, nicht geklappt. 
Daher gibt es jetzt nur einen zusammenfassenden Messebericht meinerseits mit meinen persönlichen Highlights und wichtigsten Ereignissen!

Freitag

Am Freitag bin ich schon einigermaßen früh in der Heimat aufgebrochen, um zeitig in Leipzig zu sein, denn die erste Lesung die mich interessierte begann bereits um 10.30h.

"Kamikatze" heißt das Buch um das es hier gehen sollte und ich muss sagen, es klingt wirklich ganz gut. Am neugierigsten bin ich allerdings, ob unser Kater wohl auch auf die "Katzenmusik" anspringen würde, die es als eine Art Soundtrack zum Buch zu kaufen gibt, denn laut der Autorin liebe alle Katzen denen Sie diesen vorgespielt hat, den Soundtrack. 


Nachdem ich dann ganz in Ruhe durch die Halle 4 gestöbert war, ging es zur Fantasy Leseinsel in Halle 2. Dort sollte es nämlich eine Lesung zu "Scyth" geben, da das Buch ja in letzter Zeit quasi in aller Mund war, wollte ich auch endlich rausfinden, was es damit auf sich hat.


Noch habe ich das Buch nicht gekauft, aber interessant finde ich es immer noch! 

Die dritte Lesung für diesen Tag war dann Anne Freytag mit "Nicht weg und nicht da", ich freue mich so so so sehr auf dieses Buch! 


Ich habe es aber tatsächlich noch nicht gekauft, weil hier doch noch so viel rum steht und ich das Buch eigentlich gern dann holen möchte, wenn ich dann auch wirklich Zeit habe um das Buch sofort zu lesen ... vielleicht im Mai, da habe ich 1 Woche Urlaub :) 

Danach bin ich dann so noch ein bissche über die Messe gebummelt, vor allem Halle 2 und habe mich dann so gegen 16h auf den Weg ins Hotel gemacht, da ich bin meiner Grippe am Dienstag & Mittwoch noch etwas angeschlagen war! 

Samstag

Am Samstag sind wir frühzeitig pünktlich zur Öffnung der Messe gestartet, mit der Lesung der diesjährigen Preisträger des "Seraph"


Da ich viele Kinderbücher einfach super super schön und vor allem niedlich finde, habe wir auch auch mal eine Lesung eines Kinderbuches besucht und es war wirklich wirklich schön, es gab sogar eine Art Maskottchen dort :) 


Die dritte Veranstaltung die ich am Samstag besucht habe, ging dann wieder in eine ganz andere Richtung, nämlich ein Interview / Gespräch mit Edward Lee. Ich habe von diesem Autor leider noch nichts gelesen, aber irgendwann soll sich das auf jeden Fall mal ändern ... auch wenn ich echt Respekt vor den Inhalten habe ... ^^


Auch die Lesung von Derek Landy und Rainer Strecker konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen! Ich habe Skulduggery Pleasant ja bis auf Band 1 komplett als Hörbuch gehört und da war es schon mal cool Rainer Strecker live zu hören. Einfach, zu sehen, dass er die ganzen Stimmen wirklich komplett selbst liest und sowas, einfach toll <3 Derek Landy kam für mich auch wirklich sehr sympathisch rüber und ich bin gespannt, wann es hier mal wieder etwas Neues zu meinem liebsten Skelettdetekiv gibt!


Zum Abschluss des Samstags auf der Messe habe ich dann noch ein Gespräch zu H.P. Lovecraft gehört. Dort waren Menschen aus verschiedenen Verlagen zugegen, die alle Lovecraft verlegen und haben ein bisschen berichtet was Ihnen besonders wichtig dabei ist, was noch geplant ist und was Ihre persönlichen Lieblingsgeschichten sind! 

Den Samstag Abend haben gab es dann ein wirklich leckeres Essen in "Auerbachs Keller" und danach noch eine Lesung von Kai Meyer zum 2. Teil von "Die Krone der Sterne". Dieses Buch durfte dann auch noch bei mir einziehen. Denn haben wollte ich es sowieso und wenn man es dann schon signieren lassen kann, muss man seine Chance ja nutzen. :) 

Die Lesung hat mir wirklich gut gefallen, allerdings muss ich auch sagen, dass ich für 12€ eigentlich schon noch etwas mehr erwartet hätte als knappe 45 Minuten ... es wurden dann zum Glück noch einige Fragen gestellt, aber ohne das, wäre das doch ein recht kurzes Vergnügen gewesen muss ich sagen ... 

Sonntag

Bin ich einfach noch ein bisschen über die Messe gebummelt, überall dort, wo ich noch nicht geschaut hatte, aber unbedingt noch stöbern wollte. Hier hatte ich aber schon gar keine Kamera mehr mit, weil ich einfach keine Lust mehr auf die Schlepperei hatte ... ^^ 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen