Samstag, 30. Dezember 2017

[Rezension] Mord im Orientexpress

Agatha Christie - Mord im Orientexpress


Bibliografische Angaben

Titel: Mord im Orientexpress
Autor: Agatha Christie
Seiten: 256 / 217 Minuten
Verlag: Der Hörverlag*
Reihe: Hercule Poirot #9
Originaltitel: Murder on the orient express
Erscheinungsdatum: 02.10.2017
ISBN: 978-3-8445-2690-5
Preis: 9.99€
*die markierten Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Klappentext

Eigentlich wollte Hercule Poirot die Reise im weltberühmten Orientexpress genießen. Doch dann wird einer seiner Mitreisenden ermordet – Fazit: ein Toter und der Zug voller Verdächtiger. Ein Fall, wie geschaffen für den belgischen Meisterdetektiv. Seine Ermittlungen führen ihn vom fahrenden Tatort aus weit zurück in die Vergangenheit ...

Rezension

Für mich war dies der erste Fall für Hercule Poirot und auch mein erstes (Hör)buch von Agatha Christie!
Natürlich habe ich schon häufig von Agatha Christie gehört und wollte eigentlich auch immer schon mal zu einem Ihrer Kriminalfälle greifen, weil es ja doch irgendwo auch Klassiker sind. Jetzt, wo der Film neu aufgelegt wurde, kam mir das Ganze nochmal in den Sinn und ich entschied mich für das Hörbuch als Begleiter während der kurzen Arbeitswoche zwischen den Feiertagen. 

Auch ohne die vorherigen Bände zu kennen, war der Einstieg in den Fall kein Problem. Wir gehen zusammen mit Hercule Poirot, einem renommierten Detektiv auf eine Reise mit dem Orient Express, dich diese soll für den Ermittler nicht zur Freizeitveranstaltung werden. 

Mir hat der Aufbau des Falles total gut gefallen, alles war für mich schlüssig und man kann den Gedanken von Hercule Poirit gut folgen und wird trotzdem noch überrascht - also ich zumindest hätte das so nicht zusammen bekommen :D 
Meiner Meinung nach ein spannender und interessant aufgebauter Krimi der mich gut unterhalten konnte ohne einem Gänsehaut zu machen. Das hatte ich hier aber auch gar nicht erwartet, ich hatte mich eher auf interessante Schlussfolgerungen und Verknüpfungen gefreut und genau die habe ich auch bekommen. 

Der Sprecher des Hörbuches hat mir ebenfalls gefallen, man kann alle Charaktere gut an der Stimme erkennen und Unterscheiden und Hercule Poirot hat einen leichten französischen Akzent, der meiner Meinung nach nicht zu viel war und dem Charakter noch einen guten Schliff gegeben hat.

Ich werde bestimmt auch noch den ein oder anderen weiteren Fall des Hercule Poirot erkunden, denn als Detektiv hat er mich wirklich überzeugt. 

Könnt Ihr mir einen Fall besonders empfehlen? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen