Sonntag, 19. November 2017

[Rezension] Die Perlenschwester

Lucinda Riley - Die Perlenschwester


Bibliografische Angaben

Titel: Die Perlenschwester
Autor: Lucinda Riley
Seiten: 608
Verlag: Goldmann
Reihe: Die sieben Schwestern #4
Originaltitel: The Pearlsister
Erscheinungsdatum: 30.10.2017
ISBN:  978-3-442-31445-4
Preis: 19.99€ (HC)

Klappentext

Wie auch ihre Schwestern ist CeCe d'Aplièse ein Adoptivkind, und ihre Herkunft ist ihr unbekannt. Als ihr Vater stirbt, hinterlässt er einen Hinweis – sie soll in Australien die Spur einer gewissen Kitty Mercer ausfindig machen. Ihre Reise führt sie zunächst nach Thailand, wo sie die Bekanntschaft eines geheimnisvollen Mannes macht. Durch ihn fällt CeCe eine Biographie von Kitty Mercer in die Hände – eine Schottin, die vor über hundert Jahren nach Australien kam und den Perlenhandel zu ungeahnter Blüte brachte. CeCe fliegt nach Down Under, um den verschlungenen Pfaden von Kittys Schicksal zu folgen. Und taucht dabei ein in die magische Kunst der Aborigines, die ihr den Weg weist ins Herz ihrer eigenen Geschichte ...

Rezension

Dafür. dass ich am Anfang die Befürchtung hatte, dass CeCe mir nicht besonders gefallen könnte, weil ich Sie im dritten Teil der Reihe nicht besonders sympathisch fand, habe ich das Buch quasi verschlungen und war extrem positiv von Ihr überrascht! 

Wir reisen mit CeCe sowohl nach Thailand, nach Schottland, als auch nach Australien, alle 3 Plätze fand ich super spannend und wie immer toll beschrieben und ich konnte mich richtig entführen lassen an die verschiedenen Orte die CeCe zum Teil im "jetzt" als auch in der Vergangenheit durch die Augen von Kitty Mercer.

Wie auch schon bei den anderen Titeln dieser Reihe, kann ich mich gar nicht so recht entscheiden, welcher Handlungsstrang mir besser gefällt, die Vergangenheit, oder das "jetzt". Beides bietet seinen Reiz und vor allem auch tolle Protas. 

Mit der Zeit konnte ich CeCe wirklich lieb gewinnen, Sie lernt so viel über sich selbst und muss einige Hürden überwinden, wobei mein Sie nur zu gern begleitet. Auch Ace fand ich einen coolen Charakter, ich konnte Ihn mir einfach so so gut vorstellen und bin froh, dass er doch noch eine wichtige Rolle bekommen hat. 
Kitty ist eine Pionierin Ihrer Zeit, opfert sich auf um das zu retten was Sie liebt, was die männlichen Protagonisten im Vergangenheistzeitstrang angeht, muss ich sagen, hier habe ich einen klaren Favoriten, nämlich Drummont. Einfach weil Ich ihn so viel erfrischender und spannender finde als Andrew. 
Wer von den beiden im Buch der Favorit ist, das dürft Ihr selbst her finden, wenn Ihr euch mit CeCe und Kitty in ein spannendes Abenteuer stürzen möchtet! 

*die markierten Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

1 Kommentar:

  1. Hello schöne Frau,

    hach ist das schön wieder in der Bloggerwelt unterwegs zu sein 

    Du hast das Buch ja wirklich verschlungen ;)
    Ich fürchte ich werde die Reihe nie anfangen, aber ich lasse mich dann von dir informieren wie es am Ende alles zusammen läuft.

    Ganz ganz liebe Grüße

    Nadine

    AntwortenLöschen