Montag, 13. November 2017

[Rezension] Aquila

Ursula Poznanski - Aquila


Bibliografische Angaben

Titel: Aquila
Autor: Ursula Poznanski
Seiten: 432
Verlag: Loewe
O.g. Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
Erscheinungsdatum: 14.08.2017
ISBN: 978-3-7855-8613-6
Preis: 16.95€

Klappentext

Ohne Erinnerung an die letzten zwei Tage streift die Studentin Nika durch Siena. Sie vermisst ihr Handy, ihre Schlüssel und ihren Pass. Mitbewohnerin Jennifer ist ebenfalls verschwunden. Dafür steckt in Nikas Hosentasche ein Zettel mit mysteriösen Botschaften und Anweisungen. 

Das Blut ist nicht deines. 
Du weißt, wo das Wasser am dunkelsten ist. 
Halte dich fern von Adler und Einhorn ... 

Welchen Sinn soll das ergeben? Und was, zum Teufel, ist geschehen zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen? 

Rezension

Ich muss leider sagen, dass mich Ursula Poznanski mit diesem Thriller nicht so sehr überzeugen konnte wie mit z.B. "Elanus" bzw. habe ich einfach wesentlich langsamer in dieses Buch hereingefunden. 

Grundsätzlich hat mir das Setting hier erstmal gefallen, man ist zu Beginn des Buches genau so ahnungslos wie Nika, die Protagonistin und hat im Verlaufe der Story die Chance zusammen mit Ihr herauszufinden, was wohl passiert sein kann, in dieser Zeit die Ihr fehlt! 

Obwohl ich die Situation in der sich Nika befindet unfassbar schlimm finde, bzw. ich mir (zu Glück) nicht vorstellen kann, wie es sich anfühlen muss einen so heftigen Blackout zu haben .... und dann passiert in dieser Zeit auch noch etwas schreckliches und du weißt nicht mehr ob oder welche Rolle du dabei spielst... allerdings hat sich, für mich, einfach trotz dieser Situation nicht die gewünschte Spannung aufgebaut, das Buch konnte mich leider nicht von Anfang an mitreißen.

Nach etwa 1/3 des Buches, nachdem Nikas eigene Forschungen nach Ihrem Gedächtnis etwas mehr ins rollen kommen, wurde es für mich auch spannender, mit dem ein oder anderen "Zwischenereignis" hatte ich tatsächlich nicht gerechnet und hatte dann doch noch Spannungsmomente, das Finale hingegen hat mich leider wieder nicht umgehauen weil ich es mir dann doch recht zeitnah zusammen reimen konnte und daher doch etwas enttäuscht war.

Insgesamt eine gute Story, für mich nur leider nicht so spannend & fesselnd wie andere Bücher der Autorin! 

1 Kommentar:

  1. Hallo Meike :)
    Eigentlich habe ich eine Rezension zu den Kane-Chroniken hier bei dir gesucht. Habe gerade gesehen, dass du die Reihe liest und ich habe vor kurzem Teil eins bekommen. Da wollte ich mal Mäuschen spielen und schauen, wie dir die Reihe gefällt. Aber dann bin ich hier hängen geblieben :D
    Ich habe "Aquila" als Hörbuch gehört und es gehört tatsächlich zu meinen Jahreshighlights! Ich fand es einfach so großartig und spannend...hui...aber die Sprecherin war auch einfach toll!
    Schade, dass es dich nicht so umhauen konnte! Aber es macht sicher auch nochmal einen Unterschied, ob man das Buch liest oder hört...Leider habe ich noch nichts anderes von Poznanski gehört oder gelesen. Scheinbar haben dir die anderen Bücher besser gefallen? Kannst du eines besonders empfehlen? :)
    Ganz liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen