Dienstag, 14. März 2017

Gemeinsam Lesen #86

Hallo meine Lieben, 

heute wird bei den Schlunzen mal wieder gemeinsam gelesen! 


Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Die Tür" von Richard Laymon und bin auf S. 23.


Tief und düster ragt es in die Nacht empor. Das sogenannte Horrorhaus. Schreckliche Morde sollen dort über die Jahrzehnte geschehen sein. Immer wieder ist die Rede von Bestien, die grausame Massaker in dem Haus angerichtet haben sollen. Doch wer soll solche Schauergeschichten schon ernst nehmen? Dem jungen Mark geht es vor allem darum, Alison zu beeindrucken. Das Mädchen verspricht ihm ein Date, eine Nacht im Horrorhaus. Im Keller des makabren Anwesens will Mark sich seinen Ängsten stellen – ohne zu wissen, dass ihn ein Inferno des Grauens erwartet …

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?

"Den brauche ich sowieso nicht."

Was möchtest du aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich bin, wie immer bei einem neuen Laymon, super gespannt wie sehr es mich gruseln wird. Dazu muss man wissen, ich habe die anderen 3 Teile um das Horrorhaus bisher nicht gelesen, ich denke das werde ich aber bestimmt noch nachholen.
Der Einstieg ist jedenfalls mehr oder minder klassisch für eine solche Storyline, aber schauen wir mal was noch daraus wird! 

Cliffhanger, Happy End oder ein offenes Ende. Was magst du lieber und weshalb?

Kommt grundsätzlich natürlich auf das Buch an. 
Cliffhanger kann man bei Reihen natürlich immer gut gebrauchen, damit man richtig Lust hat weiterzulesen. Offene Enden mag ich, wenn Sie gut gemacht sind, also die wichtigsten Punkte geklärt aber manches noch offene für eigene Vorstellungen... 
Happy Ends mag ich nur, wenn Sie nicht zu übertrieben kitschig und dadurch sehr konstruiert sind, denn nur noch Friede, Freude, Eierkuchen gibt es wohl nur selten ...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen