Donnerstag, 30. März 2017

[Rezension] Witz und Weisheiten des Tyrion Lennister

George R.R. Martin - Witz und Weisheiten des
 Tyrion Lennister

Witz und Weisheiten des Tyrion Lennister

Bibliografische Angaben

Titel: Witz und Weisheiten des Tyrion Lennister
Autor: George R.R. Martin
Seiten: 160
Verlag: Penhaligon
Originaltitel: The Wit and Wisdom if Tyrin Lannister
Erscheinungsdatum: 27.03.2017
ISBN: 978-3-7645-3157-7
Preis: 10.00€ (HC)

Klappentext

Tyrion Lennister, der wohl beliebteste und berühmteste Charakter aus George R.R. Martins Serie Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones ist bekannt für seine spitze Zunge, seinen beißenden Sarkasmus und seinen gnadenlosen Spott. In diesem illustrierten Geschenkbuch wurden seine besten Sprüche zusammengetragen. Von der Macht der Worte über die Liebe bis zur Realpolitik – Tyrion Lennisters Weisheiten unterstützen in jeder Lebenslage.

Rezension

Um ehrlich zu sein fällt es mir ein bisschen schwer eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben ... 

Vielleicht einmal kurz zum Aufbau des Büchleins. 
Die Zitate von Tyrion sind in Gruppe wie z.B. " über die Liebe" und "über Drachen und andere Mythen" eingeteilt. Das finde ich auf jeden Fall eine gute Idee, damit man sich im Buch zurechtfindet oder auch schneller etwas wiederfinden möchte!
Generell kann man sagen, dass auf jeder Seite ein Spruch von Tyrioon abgedruckt ist, der natürlich mal länger und mal kürzer ausfällt. Dabei steht dann auch immer aus welchem Buch dieses stammt. An dieser Stelle hätte ich es noch schön gefunden, wenn auch eine Seitenzahl dabei gestanden hätte, denn dann hätte man die Stelle leicht im Buch finden und auch noch einmal den Kontext lesen können. So ohne Seitenzahl wird das doch wahrscheinlich eine ziemliche Sucherei  ... 

Die im Buch enthaltenen Zeichnungen gefallen mir wirklich sehr gut, Sie passen gut zu den Sprüchen und machen das ganze einfach ein bisschen schöner und zu etwas Besonderem. Wenn schon nicht so viel Text auf den Seiten steht, geben die Zeichnungen dem Buch noch einen besonderen Schliff. 

Den Inhalt kann man eigentlich schlecht bewerten finde ich, denn wenn man Game of Thrones und Tyrion Lennister mag, sind die Sprüche definitiv lesenswert und rufen einem bestimmt auch die ein oder andere Szene wieder ins Gedächtnis, die man vielleicht schon vergessen hatte.

Ich denke, dass man das Buch auch super gut an einen GoT Fan verschenken kann, einfach weil es ein nettes Goodie zur Serie, sei es jetzt Buch oder Film ist, dass das Fanherz höher schlagen lässt, für jemanden der mit GoT nichts anfangen kann aber wohl nicht wirklich Sinn ergibt, da die Sprüche eben komplett aus dem Kontext gerissen sind. 

Meiner Meinung nach nice to have aber kein absolutes Muss!

Montag, 27. März 2017

[Buchmesse] Leipzig 2017 - Sonntag

Hallo ihr Lieben, 

auch wenn ich am Sonntag nur bis Mittag auf der Messe bleiben konnte habe ich noch vielen tolle Eindrücke gesammelt, die ich euch gern zeigen möchte! 

Da wir doch wieder sehr zeitig auf der Messe waren, musste ich doch noch schnell in Halle 1 ein Foto mit diesen tollen Mobil machen :D Das wäre doch mal ein fantastischer Arbeitgeber oder?! 


Im Anschluss haben wir uns dann einfach noch ein bisschen durch die Hallen treiben lassen, bei Piper, DTV, Klett-Cotta & Bastei gestöbert und einfach noch Eindrücke gesammelt!

Beim stöbern ist mir dann passend zum Mobil oben auch noch dieser nette Herr hier begegnet :D Foto musste natürlich sein :P 


Da ich ja momentan keine Bücher kaufen "darf", habe da so einen Deal mit Herr Freund, war die Messe für mich Neuzugänge-mäßig komplett harmlos. Ein Schmuckstück durfte dann aber doch einziehen ... geschenkt ... bin verliebt <3 


Ich finde diese Graphic Novel sieht einfach so so wunderschön aus! Die Zeichnungen sind mega süß aber meiner Meinung nach nicht zu kitschig und ich freue mich schon sehr in die Geschichte um die Einhörner und den kleinen Faun einzutauchen <3

Ganz ohne Geld ausgeben bin ich aber auch nicht von der Messe gekommen, denn ich habe mir ein Plüschtier in der Mangahalle gekauft ... haltet mich gern für Bescheuert, aber ich fand es sooo niedlich, dass ich es einfach mitnehmen musste ... jetzt habe ich also einen neuen Lesebegleiter, den Ihr hier bestimmt jetzt ab und an auf Fotos sehen werdet!


Hat jemand eine Idee für einen Namen?! 
Ich freue mich auf Vorschläge :D

Ich kann sagen, dass das Messewochenende für mich ein absolutes Highlight war und ich wirklich dankbar bin, dass ich dort sein durfte!


Sonntag, 26. März 2017

[Buchmesse] Leipzig 2017 - Samstag

Hallo ihr Lieben, 

im Moment ist es hier ja mal wieder etwas ruhiger aber wenigstens meinen Bericht zur 
Leipziger Buchmesse dieses Jahr möchte ich euch nicht vorenthalten!


In aller Früh am Samstag ging es los nach Leipzig!


Einer meiner ersten "festen" Programmpunkte war die Signierstunde von Laura Newman um dort auch meine lieben Mädels von Twooks zu treffen <3 

Da musste dann natürlich erstmal ein bisschen gequatscht und sich begrüßt werden, bis dann zu 13.30h die erste Lesung nach mir rief, nämlich Ursula Poznanski mit Elanus. Das Buch habe ich ja bereits gelesen und es hat mir super super gut gefallen! Da ich die Autorin aber auch einfach sympathisch finde, wollte ich die Lesung unbedingt mitnehmen :) 


Im Anschluss bin ich dann rüber gelaufen zu Halle 3 um Markus Heitz live zu erleben, da gerade sein neues Buch "Des Teufels Gebetbuch" erschienen ist. Das Event war keine Lesung sonder eher ein Gespräch, was aber nicht minder neugierig auf das Buch gemacht hat. Vor allem weil der Autor einiges zum Hintergrund und der Entstehung des Buches erzählt hat, was mir wirklich gut gefallen hatte. Ich habe das Buch also definitiv auf meiner Wunschliste vermerkt, mal schauen wann ich dazu komme :D

Was übrigens mindestens genau so faszinierend war wie das Gespräch von Markus Heitz, die Tatsache, dass Sebastian Fitzek nach mehr als 3Std. immer noch am signieren war ... ich hatte auch kurz überlegt mich anzustellen, aber dann war es mir einfach zu heftig. Ursprünglich waren glaube ich sogar nur 2 Std. geplant aber als ich um 14.30h für Markus Heitz zum Knaur Stand kam war der Herr Fitzek immer noch am signieren ... sehr sympathisch muss ich sagen, Herr Fitzek!


Als "Abendprogramm" hat es mich dann noch in die Buchhandlung Ludwig im Hauptbahnhof verschlagen, denn dort gab es die "Heyne Fantasy Nacht" mit 4 Autoren.
Es haben alle 4 etwa 15 - 20 Minuten aus ihren jeweils aktuellen Büchern gelesen und dann noch fleißig diverse Fragen beantwortet.


Ich muss sagen, dass mich alle Bücher der Autoren auf irgendeine Art angesprochen haben und Moonatics werde ich auf jeden Fall bei Gelegenheit lesen, dass klang einfach zu verrückt um es nicht zu machen :D



Als erstes hat Boris Koch aus seinem aktuellen, 4. Band, der "Drachenflüsterer" Reihe gelesen. Diese Reihe kannte ich noch gar nicht, klang aber nicht schlecht. Ob ich die Bücher wirklich irgendwann lesen werden, werden wir dann wohl sehen ... ^^


Im Anschluss waren dann Tom & Stefan Orgel mit dem 2. Band der "Blausteinkriege" an der Reihe ... den ersten habe ich ja hier ... wegen des Interviews für die Fanatsywoche ... oke, ich gebs zu ... ich habs noch nicht gelesen ... aber jetzt hab ich definitiv wieder Motivation dazu!
Die beiden fand ich super super sympathisch und freue mich sehr, Sie jetzt auch live erlebt zu haben :)


Der dritte im Bund war dann Arne Ahlert mit "Moonatics" wie oben schon erwähnt klingt dieses Buch einfach herrlich skurril und ich bin super neugierig darauf! 
(Merkt man, dass Ich in letzter Zeit immer mehr Ausflüge in Richtung Sci-Fi mache?!)


Den Lesungstechnischen Abschluss bildete dann Bernhard Hennen!
Ich meine noch nichts von Ihm gelesen zu haben, aber ich glaube ich sollte das ändern ... der aktuell / vorläufig letzte Band rund um die Elfen, nämlich "Elfenmacht" wäre ohne die Lesung bestimmt nicht so eilig auf meine Wunschliste gewandert, aber irgendwie bin ich jetzt doch neugierig ob er mich überzeugen kann ... High Fantasy ist ja eigentlich eher selten mein Ding gewesen bis jetzt, aber vielleicht habe ich auch einfach noch nicht die richtigen Bücher gefunden ..?! 


Zum Schluss haben sich alle Autoren dann noch den diversen Fragen aus dem Publikum gestellt und auch wirklich ausführliche Antworten gegeben, was mir gut gefallen hat.
Danach gab es natürlich auch noch Gelegenheit zum signieren, da ich aber noch kein Abendessen hatte habe ich die Lesung dann verlassen und den Abend noch mit Sanni, Rike & Herrn Freund ausklingen lass um dann völlig platt aber sehr zufrieden in mein Hotelbett zu fallen ...



Samstag, 18. März 2017

[Leseabend] 3. Read'n'Talk Challenge Leseabend

Guten Abend,

heute wollen die Teilnehmer der Read'n'Talk Challenge wieder einen gemeinsamen Leseabend verbringen!

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.


[18.00Uhr]

Welches Buch oder welche Bücher begleiten euch heute Abend?


Ich lese erstmal dieses Buch, da ich mich so so so sehr darauf gefreut hatte und es unbedingt weiter lesen mag, aktuell bin ich auf S. 265. 

[19.00Uhr]

Habt ihr euch Ziele für den heutigen Abend vorgenommen oder wollt ihr einfach darauf los lesen und schauen, wie weit ihr kommt?

Ich hoffe dass ich es schaffe "AchtNacht" zu beenden, das sind noch so gute 150 Seiten, danach würde ich gern noch mit einem neuen Buch beginnen, aber erstmal steht "AchtNacht" im Fokus! :)

[20.00Uhr]

Wie lautet der erste Satz  auf deiner aktuellen Seite?

"Ja."  (S. 295)      
Na da hab ich ja nen richtig aussagekräftigen Satz erwischt....nicht :D

Auf jeden Fall nimmt das Buch jetzt nochmal Fahrt auf und ich sehr gespannt auf die verbleibenden 100 Seiten! :)   


Dienstag, 14. März 2017

Gemeinsam Lesen #86

Hallo meine Lieben, 

heute wird bei den Schlunzen mal wieder gemeinsam gelesen! 


Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Die Tür" von Richard Laymon und bin auf S. 23.


Tief und düster ragt es in die Nacht empor. Das sogenannte Horrorhaus. Schreckliche Morde sollen dort über die Jahrzehnte geschehen sein. Immer wieder ist die Rede von Bestien, die grausame Massaker in dem Haus angerichtet haben sollen. Doch wer soll solche Schauergeschichten schon ernst nehmen? Dem jungen Mark geht es vor allem darum, Alison zu beeindrucken. Das Mädchen verspricht ihm ein Date, eine Nacht im Horrorhaus. Im Keller des makabren Anwesens will Mark sich seinen Ängsten stellen – ohne zu wissen, dass ihn ein Inferno des Grauens erwartet …

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?

"Den brauche ich sowieso nicht."

Was möchtest du aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich bin, wie immer bei einem neuen Laymon, super gespannt wie sehr es mich gruseln wird. Dazu muss man wissen, ich habe die anderen 3 Teile um das Horrorhaus bisher nicht gelesen, ich denke das werde ich aber bestimmt noch nachholen.
Der Einstieg ist jedenfalls mehr oder minder klassisch für eine solche Storyline, aber schauen wir mal was noch daraus wird! 

Cliffhanger, Happy End oder ein offenes Ende. Was magst du lieber und weshalb?

Kommt grundsätzlich natürlich auf das Buch an. 
Cliffhanger kann man bei Reihen natürlich immer gut gebrauchen, damit man richtig Lust hat weiterzulesen. Offene Enden mag ich, wenn Sie gut gemacht sind, also die wichtigsten Punkte geklärt aber manches noch offene für eigene Vorstellungen... 
Happy Ends mag ich nur, wenn Sie nicht zu übertrieben kitschig und dadurch sehr konstruiert sind, denn nur noch Friede, Freude, Eierkuchen gibt es wohl nur selten ...


Freitag, 3. März 2017

[Leseliste] März 2017



Halli Hallo ihr Lieben, 

auch für den März soll es natürlich noch eine Leseliste geben ;) 


Diese vier Bücher sollen es mindestens werden ... 

"Die Herren der grünen Insel" liegt bald ganz genau ein Jahr auf meinem SuB, deswegen wird es jetzt mal Zeit, bevor die nächste Leipziger Buchmesse kommt ;)

"Erlöse mich" möchte ich auch endlich gern lesen, jetzt wo ich so drüber nachdenken habe ich das auch von einer Buchmesse ^^ Ist aber eher auf die Liste gewandert weil es ein Thriller ist ;)

"Schlaf nicht wenn es dunkel wird" habe ich noch im Februar begonnen und daher ist es noch auf den Leseliste gerutscht und passt ja auch gut zum "Thrillermärz" :)

"Das verschwunden Mädchen" passt zum Motto der Challenge von Weltenwanderer und darf daher auch nicht fehlen ;)

Könnt ihr mir eins der Bücher besonders empfehlen?  

Donnerstag, 2. März 2017

[Lesemonat] Februar 2017



Halli Hallo ihr Lieben, 

Mensch, da ist schon der Februar wieder rum! 

Was ich lesen wollte


Was ich gelesen & gehört habe


"Die Krone der Sterne" - Kai Meyer 448 S.

"Wedora" - Markus Heitz 608 S.

"Was uns bleibt ist jetzt" - Meg Wolitzer 384 S.

"Tiefe Narbe - Im Kopf des Mörders" - Arno Strobel 368 S.


"Die Frau des Zoodirektors" - Diane Ackermann 384 S.

"Das Blut des Olymp" - Rick Riordan 528 S. 

"Das Rosenholzzimmer" - Anna Romer 576 S. 

"Apokalypse wow!" - Derek Landy 416 S. 

Gesamt: 3.712 Seiten -> 132,5 S. / Tag

SuB Stand

Mein SuB hat sich diesen Monat stark reduziert, einfach aus dem Grund, dass ich einfach (endlich) mal aussortiert und einige Bücher bei Tauschticket reingestellt habe ... am Ende vom Lied liegt mein SuB jetzt dann noch bei 74 Büchern!

Challenge Updates

Mottochallenge: Bis auf "Die Frau des Zoodirektors" zählen alle Bücher & Hörbücher zum Motto "farbenfroh" was mir insgesamt 15 Punkte einbringt :)

Wie die sich genau zusammensetzen könnt Ihr auf meiner Challengeseite sehen!

Read'n'Talk Challenge: Mein Februar Buch war "Was uns bleibt ist jetzt", das habe ich wie ihr oben sehr auch gelesen, außerdem habe ich auch am Leseabend teilgenommen :)

Neuzugänge

Gab es diesen Monat tatsächlich nicht! :)