Dienstag, 11. Oktober 2016

Gemeinsam Lesen #79

Halli Hallo ihr Lieben, 

auch heute wollen wir wieder gemeinsam lesen! 


Die Fragen und anderen Teilnehmer findet ihr bei Schlunzenbücher!

Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?

Demon Road – Hölle und Highway

Ich lese "Demon Road" von Derek Landy und bin auf S. 77.

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?

"Edgar ging hinaus, um die Utensilien herbeizuholen, die Amber brauchen würde, um den leuchtenden Dämon herbeizurufen."

Was möchtest du aktuell zu deinem Buch loswerden?
Nachdem ich vor kurzem erste die Skulduggery Pleasant Reihe beendet habe freu ich mich mega auf dieses Buch! Die ersten 70 Seiten haben mir super gefallen, denn der Humor ist grandios und die Story wieder herrlich skuril, ich bin gespannt was mich auf der "Demon Road" noch erwartet!

Liest du lieber allein oder in Gesellschaft?
Also bisher hatte ich nicht die Gelegenheit so richtig in Gesellschaft zu lesen, aber die virtuelle Gesellschaft bei Lesenächten etc. genieße ich immer sehr ;) Aber wer weiß, vielleicht kommt es demnächst auch im wahren Leben mal zu einem Leseabend in Gesellschaft, falls ja, freue ich mich sehr darauf ;) 

Montag, 10. Oktober 2016

[Rezension] anonym

Ursula Poznanski & Arno Strobel - Anonym


Bibliografische Angaben

Titel: anonym
Autor: Ursula Poznanski & Arno Strobel
Seiten: 384
Verlag: wunderlich
Erscheinungsdatum: 21.09.2016
ISBN: 978-3-8052-5085-6
Preis: 19.95€ (HC)

Klappentext

Du verabscheust deinen Nachbarn? Du hast eine offene Rechnung mit deiner Ex-Frau? Du wünschst deinem Chef den Tod? Dann setze ihn auf unsere Liste und warte, ob die anderen User für ihn voten. Aber überlege es dir gut, denn manchmal werden Wünsche wahr...
Es ist der erste gemeinsame Fall von Kommissar Daniel Buchholz und seiner Kollegin Nina Salomon, und er führt sie auf die Spur des geheimnisvollen Internetforums "Morituri". Dort können die Mitglieder Kandidaten aufstellen und dann für sie abstimmen. Dem Gewinner winkt der Tod. Aber das Internet ist unendlich, die Nutzer schwer zu fassen. Nur der Tod ist ausgesprochen real, und er ist näher, als Buchholz und Salomon glauben...

Rezension

Genau wie "fremd" ist auch dieses Buch der beiden Autoren aus zwei Perspektiven geschrieben. Daniel Buchholz und seine neue Kollegin Nina Salomon. Zu Beginn lesen wir die ersten Szene jeweils aus der Sicht der beiden Protas, danach wechselt zwar die Perspektive immer ab aber die Handlung baut auf und man liest nicht mehr doppelt. 

Dieser Aufbau der Story hat mir wieder sehr gut gefallen und gibt der Geschichte einfach etwas besonderes wie ich finde. Man kann die Handlung trotz oder vielleicht auch wegen des Perspektivwechsels gut nachvollziehen und es bleibt die ganze Zeit spannend, vor allem weil die Protagonisten gegenseitig nicht immer alles wissen was der Leser weiß.

Am Schreibstil merkt man meiner Meinung nach nicht, dass die Kapitel von verschiedenen Personen geschrieben wurden und es stört den Lesefluss überhaupt nicht. Wenn man Unterschiede entdeckt, kann man das vielleicht auf die verschiedenen Charaktere schieben, die natürlich jeweils ihre eigene Art haben zu denken und zu handeln.

Beide Protas finde ich sympathisch. Sie geraten aneinander und sind beide nicht auf den Mund gefallen. Es macht Spaß sie kennen zu lernen und ihre Entwicklung zu beobachten, denn da passiert im Verlauf des Buches doch auch so einiges.

Was den Fall angeht so finde ich die Idee schon ziemlich gruselig. Was, wenn es so etwas wirklich mal geben würde ... dass Menschen grausam sein können führt einem wohl jeder Thriller (und natürlich auch das reale Leben (!)) mehr als deutlich vor Augen, was in an diesem Buch aber besonders beängstigend finde ist, wie die Anonymität des Internets den Leuten "Mut" macht bei so etwas mitzumachen...

Ich fand die Story durchweg sehr spannend und am Ende konnten mich die Autoren auf jeden Fall überraschen! Ich hatte die Wendung gegen Ende nicht wirklich erwartet und fand das Finale somit sehr gelungen und mehr als passend für die Struktur des Falls. 

Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen! Es ist spannend, schockierend, hat verschieden Handlungsebenen die mir alle gut gefallen haben und ist definititiv ein kurzweiliges Lesevergnügen!


Sonntag, 9. Oktober 2016

[Rezension] Das Ufer

Richard Laymon - Das Ufer 

Das Ufer

Bibliografische Angaben 

Titel: Das Ufer 
Autor: Richard Laymon
Seiten: 592
Originaltitel: The Lake
Erscheinungsdatum: 12.09.2016
ISBN: 978-3-453-67647-3
Preis: 9.99€ (TB)

Klappentext

Der dunkle See … Das einsame Haus am Ufer … Zwei junge Menschen, die dort eine Liebesnacht verbringen wollen … Doch einer von ihnen wird den nächsten Morgen nicht mehr erleben … 18 Jahre später wird die Kleinstadt Tiburon von einem Serienkiller heimgesucht. Angst und Wahnsinn greifen um sich, und das Haus am Ufer wird wieder zum Ort unvorstellbaren Grauens!

Rezension

In Bezug zum Klappentext des Buches hat die Story zwar gehalten was er verspricht, allerdings muss man dafür auch die ein oder andere langatmige Stelle aushalten. 

Zu Beginn der Story hatte ich das Gefühl einen typischen Laymon zu lesen, es geht ordentlich zu Sache und ich durfte mir das beschrieben definitiv nicht zu detailliert vorstellen, dann hätte ich das Buch nach den ersten 10 Seiten abgebrochen. Auch die ersten Kapitel konnten mich noch ziemlich packen und nachdem ich die verschiedenen Zeitebenen durchblickt hatte fand ich den Handlungsstrang in der Vergangenheit wirklich spannend und auch ziemlich creepy. 

Dann allerdings beginnt die Handlung sich irgendwann ziemlich in die Länge zu ziehen und ich habe mich öfters gefragt auf was das ganze hinauslaufen soll bzw. wofür wir dieses ganze drumherumgerede brauchen. Klar, im Endeffekt hat alles gepasst und die letzten 150 Seiten fand ich dann auch wirklich nochmal spannend und gruselig, allerdings hätte man die Entwicklung dazwischen auch deutlich kürzer auf den Punkt bringen können, ohne dass der Story etwas abhanden gekommen wäre. 

Die Protagonisten fand ich an sich interessant, Leigh hat schon einiges durchgemacht und sich vor diesem Hintergrund ein gutes Leben aufgebaut. Sie hat eine jugendliche Tochter mit der sie sich super versteht, die beiden stehen sich sehr nah, doch trotzdem kennt Deana nicht die ganze Vergangenheit. 

Deanas Vorgehen fand ich teilweise auch sehr gut, denn sie handelt sehr erwachsen und überlegt, andererseits aber eben doch wie ein Teenie. Den Beginn ihrer neuen Beziehung fand ich zwar doch etwas überraschend und schnell, aber okay, darüber kann man hinweg sehen. 

Das Buch lässt sich flüssig lesen, an den Stellen an denen mir die Handlung zu langsam voranging habe ich die Seiten mehr überflogen als genau zu lesen, aber auch das hat gut funktioniert. Was natürlich auf der einen Seite schade ist, denn der Autor hat sich sicher viel Mühe mit allen Details gegeben aber ich wollte einfach zu sehr wissen was wirklich wichtiges passiert als mich ewig an diversen Kleinigkeiten aufzuhalten. 

Insgesamt war das Buch auf jeden Fall Spannend und an den entsprechenden Stellen wirklich der Horror, an anderen in meinen Augen aber leider zu langatmig. 



Freitag, 7. Oktober 2016

Kurzurlaub in Schottland [Tag 4]

Halli Hallo ihr Lieben, 

an unserem 4. Tag haben wir uns dann mal etwas mehr dem Kulurprogramm gewidmet :P

Am Morgen sind wir nach einem ausgiebigen Frühstück gleich zum Schloss um es zu besichtigen, das war wohl auch die richtige Entscheidung, denn später wurde es wirklich ziemlich voll ^^ 
Das Schloss war wirklich interessant und die Aussicht einfach grandios, so konnte man auch nochmal von der anderen Seite aus über die Stadt schauen!

Im Anschluss sind wir die Royal Mile entlang gelaufen und im Holyrood Park zum Arthurs Seat hochgeklettert! Das war ein ganz schön anstrengender Spaziergang aber für die Aussicht auf jeden Fall Wert, denn der Arthurs Seat ist der höchste Punkt in der Stadt :)

Um 14.00h hatten wir dann eine Führung gebucht die uns in die unterirdischen Gewölbe der Stadt geführt hat. Es war zum Glück nicht ganz so gruselig wie ich es befürchtet hatte aber dafür auch wirklich sehr interessant!

Anschließend haben wir uns dann bei Starbucks ein bisschen ausgeruht, Abendessen organisiert und sind dann in der Dämmerung und zum Abschluss des Trips nochmal zum Calton Hill hoch, denn eine Stadt wie Edinburgh in der Dämmerung ist einfach ein Highlight! 








Donnerstag, 6. Oktober 2016

Kurzurlaub in Schottland [Tag 3]

Halli Hallo ihr Lieben, 

an unserem 3 Tag in Schottland und damit dem ersten vollen Tag in Edinburgh haben wir uns erstmal die Princess Street mit ihren Geschäften und Co. angsehen, im Urlaub darf man ja schließlich auch mal ein bisschen bummeln gehen :P

Als dann die Sonne endlich mal ein bisschen rauskam sind wir zum Calton Hill hoch, von dort hat man nämlich einen tollen Blick über die Stadt und das ist bei Sonnenschein natürlich noch viel schöner! Nach einem weiteren Spaziergang in Richtung Schloss haben wir dann beschlossen den Nachmittag im botanischen Garten zu verbringen! 

Abendessen gab es dann im "The Conan Doyle" Pub, denn der ist schließlich dort geboren und der PuB sah einfach so gemütlich aus! Das Essen war auch wirklich sehr sehr lecker und so konnten wir den Abend gemütlich ausklingen lassen :) 




Hedwig <3




Mittwoch, 5. Oktober 2016

Kurzurlaub in Schottland [Tag 1 & 2]

Halli Hallo meine Lieben, 

von letzten Mittwoch bis Sonntag war ich mit einer lieben Freundin in Schottland und würde gern ein paar Eindrücke mit euch teilen :)

Am ersten Tag sind wir in Edinburgh gelandet und dann mit einem Leihwagen in Richtung Fort William gestartet! Das mit dem Linksverkehr war auch gar nicht mal so schwierig wie wir gedacht hatten, man hat sich wirklich schnell dran gewöhnt.

Unterwegs konnten wir dann schon wirklich beeindruckende Landschaften bewundern, ein frei herumlaufendes Schaf auf dem Seitenstreifen und reichlich Sturm und Regen ^^

In Fort William angekommen haben wir in unser super süßes B&B eingecheckt und in einem Pub zu Abend gegessen, mehr war dann auch nicht mehr drin, weil zu müde :D 



Für Tag 2 hatten wir uns einen Ausflug nach Mallaig vorgenommen, ein kleiner Ort an der Küste der innerhalb einer Stunde zu erreich war und auf der Strecke noch das ein oder andere Highlight zu bieten hatte. Unter Anderem das Glennfinnian Viadukt, die Brücke über die in den Harry Potter Filmen der Hogwarts Express fährt! Da das Wetter aber leider nach wie vor sehr schlecht war haben wir uns nur sehr kurz dort aufgehalten und sind dann den ganzen Weg nach Edinburgh zurück gefahren, denn für die nächsten Tage wollten wir dort verbringen :) 





An unserem ersten Abend in Edi sind wir dann noch ein wenig durch die Stadt geschlendert, haben Fish & Chips gegessen und sind einigermaßen zeitig ins Bett gegangen um für den nächsten und damit ersten Tag in Edi richtig fit zu sein!

Dienstag, 4. Oktober 2016

Gemeinsam Lesen #78

Guten Morgen ihr Lieben, 

heute wird wieder gemeinsam gelesen =)


Die anderen Teilnehmer und auch die Fragen findet ihr wie immer bei Schlunzenbücher!

Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?


Ich lese gerade "anonym" von Ursula Poznanski & Arno Strobel und bin auf S. 254.

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?

"Der erste der mir am Dienstagmorgen im Büro über den Weg läuft, ist Helmut Vogelbusch."

Was möchtest du aktuell zu deinem Buch loswerden?

Auch der zweite gemeinesame Thriller der beiden Autoren gefällt mir wirklich gut bisher. Die Grundidee mit dem Forum in dem Leute vorgeschlagen werden die sterben sollen finde ich mega gruselig und ziemlich abartig ... die Umsetzung gefällt mir bisher total und es ist wirklich spannend. Auch die Protas finde ich sympathisch und begleite sie gern, mal schauen welche Überraschungen die restlichen 100 Seiten noch für mich bereithalten!

Führst du Liste über dein Leseverhalten?

Ja allerdings! Ich hab Anfang des Jahres endlich mal alle meine Bücher die ich hier im Haus habe katalogisiert und in einer Excelliste festgehalten. Einmal SuB und einmal gelesene Bücher, die aktualisiere ich dann immer zu Beginn eines neuen Monats.
Auch über das was ich im Monat so lese führe ich eine Liste, einfach weil ich gern sehe wie viele Bücher / Seiten ich geschafft habe =)

Montag, 3. Oktober 2016

[Leseliste] Oktober 2016


Hallo meine Lieben, 

ich hoffe ihr genießt heute alle den Feiertag! =)

Ich möchte euch gern mein Want to read für den Monat Oktober zeigen:

"Das Ufer" von Richard Laymon
"Ich fürchte mich nicht" von Tahere Mafi
"Alterra" von Maxim Chatham
"Demon Road" von Derek Landy 
"Anonym" von Ursula Poznanski & Arno Strobel

Ich hab irgendwie das Gefühl dass ich mir etwas viel vorgenommen habe, aber warten wir es mal ab ;)