Sonntag, 31. Januar 2016

[Tag] Unpopular Opinions

Halli Hallo meine Lieben, 

heute wird der Sonntag mal wieder für einen Tag genutzt, denn, meine liebe 
Nadine [ MissHappyReading ] hat mich getaggt und da lass ich mich natürlich nicht lumpen, also, los geht's! 

1) Ein beliebtes Buch, das du nicht mochtest

Nicht mögen ist jetzt vielleicht zu viel gesagt, da ich die Reihe ja weitergelesen habe, aber ich war jedenfalls nicht so sehr, wie viele Andere: "Krähenmädchen" von Erik Axl Sund



2) Ein beliebtes Buch das alle hassen, aber du magst 

Darf ich mich vorab kurz über die Formulierung wundern? Wenn es "alle" hassen, ist es dann wirklich ein beliebtes Buch? *Spaß beiseite* 

Thema Schullektüre, "Don Carlos", wenn man einmal dabei ist, ist es wirklich irgendwie toll! 

3) Ein Liebesdreieck, bei dem die Hauptperson mit der Person zusammenkommt, die du nicht mit der Hauptperson zusammenbringen wolltest ODER ein OTP (One True Pairing), das du nicht magst.

Ein paar das ich nicht besonders mag, sind die beiden aus "Gut gegen Nordwind" da sie mich einfach immer mal wieder genervt haben, mit ihrem ewigen Hin & Her ... 


4) Ein beliebtes Genre, das du nicht magst

Da kann ich mich bei meiner lieben Nadine anschließen. Ja ich habe Sog gelesen, aber mehr brauche ich da jetzt auch wirklich nicht mehr von...

5) Ein beliebter Charakter, den du nicht magst

Hmm....da muss ich jetzt echt überlegen ... mir fällt einer ein der vll eher unbekannt ist, den ich aber mag, aber einer der bekannt ist, den ich nicht mag?! Ein bekannter Charakter den ich nicht mag ist Prof. Umbridge aus Harry Potter ... aber die ist glaub ich kein beliebter Charakter, denn ich hab bisher noch niemanden getroffen der sie mag :D :D

6) Ein beliebter Autor, mit dem du irgendwie nicht klar kommst

Georg R.R. Martin ... die Bücher sind einfach nicht mein Ding ... 

7) Ein typisches Buchelement, dass du nicht mehr sehen kannst

Vampire ... ich hab die ganzen Vampirstorys echt über ... also da muss wenn dann schon was besonderes kommen, damit ich nochmal zu einem Vampirroman greife :D 

8) Eine beliebte Buchreihe bei der du keine Lust hast, sie zu lesen


Ich hab einfach mal so gar keine Lust darauf ... sie stehen zwar hier, aber ich werde sie definitiv weggeben ... 


9)  “Das Buch ist immer besser als der Film”, heißt es immer, doch welche Filmadaption fandest du besser als das Buch?

"Ostwind - Rückkehr nach Kaltenbach" ich finde einfach, dass die Verbindung zwischen Ostwind & Mika super schön ist <3





Vielen Dank fürs taggen meine liebe Nadine <3

[Rezension] All die verdammt perfekten Tage

Jennifer Niven - All die verdammt perfekten Tage 


Bibliografische Angaben 

Titel: All die verdammt perfekten Tage
Autor: Jennifer Niven 
Seiten: 400 
Verlag: Limes
Originaltitel: All the bright places 
Erscheinungsdatum: 28.12.2015
ISBN: 978-3-8090-2657-0
Preis: 14.99€ (Paperback, Klappbroschur)

Klappentext

Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden…

Rezension

Von diesem Buch hört man ja momentan einfach super viel. Es wird definitiv gehypt und man hört super viel Gutes  und daher muss ich sagen, dass meine Erwartungen doch sehr hoch angesiedelt waren. Bis zu einem gewissen Punkt dachte ich, ich würde enttäuscht werden, aber dann kam doch alles ganz anders .... 

In diesem Buch treffen wir zwei junge Menschen, die wirklich sehr besonders sind. Sie lernen sich in einer Situation kennen, die alles andere als üblich ist. Finch und Violet lernen Dinge voneinander, wachsen miteinander und gehen gemeinsam neuen Wege. Ich muss sagen, dass mich die erste Hälfte des Buches noch nicht ganz überzeugen konnte. Die beiden kommen nur langsam in Bewegung und Violet fand ich durchaus wirklich nervig zeitweise. 
Etwa ab Seite 220 wurde es für mich dann aber deutlich besser und zum Ende wollte ich das Buch dann doch wirklich nicht mehr aus der Hand legen... das ganze bekommt einen Twist, der mich dann doch etwas unvorbereitet getroffen hat und ich konnte einfach nur noch staunen und musste das ein oder andere Tränchen verdrücken, einfach weil darum .. lest es selbst! 

Ich finde den Hintergrund wirklich super, auch wenn mich die Protas an mancher Stelle ein wenig genervt haben, im Ganzen verkörpern sie etwas, dass man gar nicht in eine einfache Schublade stecken kann. Sie sind besonders und vermitteln etwas, dass viele Menschen gebrauchen können. Sie kämpfen und scheitern, fallen und stehen wieder auf, gehen über ihre Grenzen und akzeptieren Dinge von denen sie nicht glaubten damit jemals umgehen zu können. Das Ende hat mich wirklich aus vielerlei Gründen beeindruckt die ich hier trotzdem nicht weiter ausbreiten möchte. 


Schnappt euch das Buch und lest es, lasst euch beeindrucken von etwas, was ihr so von dem Buch vielleicht nicht erwartet hätte. Jennifer Niven braucht keine Klischees und trifft doch den Nagel auf den Kopf, bei einem Thema, dass für viele wohl doch eher schwierig ist und häufig auf Unverständnis trifft. 

Zwei junge Menschen die sich am Abgrund treffen und dann zusammen "weiter" gehen, die eine Inspiration sein können, das Thema Selbstmord mit anderen Augen zu sehen, weniger übertrieben, weniger tabubelastet und einfach voller Gefühle und verdammt perfekter Tage.

Mittwoch, 27. Januar 2016

[Rezension] Die 5. Welle

Rick Yancey - Die 5. Welle


Bibliografische Angaben 

Autor: Rick Yancey 
Titel: Die 5. Welle 
Seiten: 496
Reihe: Die 5. Welle (Band 1) 
Verlag: Goldmann
Originaltitel: The 5th wave
Erscheinungsdatum: 14.04.2014
ISBN: 978-3-442-31334-1
Preis: 16.99€ (HC)

Klappentext

Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ...

Rezension

Ja, auch ich habe mich dem Hype gebeugt und jetzt endlich "Die 5. Welle" gelesen. Ich muss sagen, dass ich mich am Anfang erst ein bisschen an das Buch gewöhnen musste ... als ich mich ein bisschen eingefunden hatte, bin ich durch den Wechsel der Perspektiven direkt wieder ins Trudeln gekommen ... war also alles gar nicht so einfach mich zu überzeugen, aber nach etwa 1/3 des Buches wurde es dann endlich besser. 

Erst einmal zu den Charakteren, mit Cassie wurde ich am Anfang nicht wirklich warm. Ich konnte mich einfach nicht in sie einfühlen, obwohl sie in solchen Schwierigkeiten steckt und trotzdem so stark bleibt konnte ich ihr nicht sofort etwas abgewinnen. 
Erst nach einiger Zeit konnte ich sie besser verstehen und mich auch ein wenig besser mit ihr identifizieren! 
Zombie hingegen mag ich Charaktermäßig irgendwie total! Ich fand seine Teile einfach super spannend und nachdem ich verstanden hatte was da so abgeht einfach faszinierend und interessant. 

Evan fand ich auch spannend, er wirkt die ganze Zeit etwas schwierig zu greifen und irgendwie unnahbar, aber gerade dass macht es spannend und ihn zu einem besonderen Charakter. 

Generell mag ich an der Idee, dass ständig betont wird, dass die "Invasion" eben gar nicht mal so abläuft wie man es sich dank diverser Filme vorstellen könnte. Die verschiedenen, bereits vergangenen Wellen werden von Cassie rückblickend beschrieben und so kann man gut nachvollziehen was passiert ist und wie die Welt so geworden ist wie wir sie jetzt mit Cassie erleben. Die Handlung bzw. Story an sich hat mir auf jeden Fall super gut gefallen und am Ende konnte Rick Yancey mich dann auf jeden Fall überzeugen. Ich finde man kann das Buch gut lesen und der Handlung, nach einer Eingewöhnungsphase gut verfolgen. Man muss erst verstehen wie die "neue Welt" aufgebaut ist und funktioniert, dann wird es wirklich spannend und ich war neugierig wie sich alles entwickeln würde. 

Rick Yancey ist ein Apocalypseroman der anderen Art gelungen, der sich nicht diverser Klischees bedient sondern eine neue Art von außerirdischer Bedrohung darstellt, die ich so noch nicht kannte. Ich bin gespannt wie es in "Das unendliche Meer" weitergehen wird, denn damit es geht ja weiter....

Dienstag, 26. Januar 2016

Gemeinsam Lesen #56

Guten Morgen ihr Lieben, 

schon wieder Dienstag, daher wird gemeinsam gelesen =)


Die Fragen und anderen Teilnehmer findet ihr bei Schluntenbücher 


Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Die 5. Welle" und bin auf S. 255. 

Die fünfte Welle

Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ...

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?

"Nugget kriecht jetzt jeden Abend, nachdem das Licht ausgeschaltet wurde, zu mir ins Bett, um sein Gebet zu sprechen, und ich lasse ihn bleiben, bis er eingeschlafen ist."

[Wow, da ist mal ein Satz mit vielen Kommata!o.O]

Was möchtest du aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich hab das Buch schon was länger hier stehen und wollte es jetzt endlich mal lesen, damit ich den Film vll noch im Kino sehen kann. 
Bisher gefällt es mir wirklich ganz gut, am Anfang musste ich mich ein bisschen eingewöhnen und manchmal habe ich ein bisschen Schwierigkeiten der Handlung zu folgen, wenn die Perspektiven wechseln, aber es gefällt mir auf jeden Fall und ich bin jetzt schon gespannt auf den Film :D

Was hast du vor einem Jahr gelesen? Erinnerst du dich noch an Einzelheiten dieser Geschichte?

Ich hab grad mal geschaut, was ich letztes Jaht um diese Zeit gelesen haben könnte, da ich mir das ja nicht mit Datum notiere normalerweise. Da ich am 28.01.15 die Rezi für "Finstermoos - Aller Frevel Anfang" online geschrieben hab, könnte es wohl das gewesen sein ;)
Ich kann mich auf jeden Fall noch an Details erinnern, da ich auch die nächsten beiden Teile schon gelesen hab, und dieses Jahr auf jeden Fall den 4. noch lesen möchte =)

Freitag, 22. Januar 2016

[Rezension] Die Flut

Arno Strobel - Die Flut 


Bibliografische Angaben

Titel: Die Flut 
Autor: Arno Strobel 
Seiten: 368
Erscheinungsdatum: 21.01.2016
ISBN: 978-3-596-19835-1
Preis: 9.99€

Klappentext

Es ist NACHT, sie sind am Strand, HILFLOS, ihm AUSGELIEFERT, sie können sich nicht befreien, und dann kommt die FLUT …

Zwei Pärchen machen Urlaub auf Amrum. In dieser Zeit geschehen grausame Morde. Ein Superintelligenter ist am Werk, um nicht nur den perfekten Mord, sondern die „perfekte Mordserie“ zu begehen. Er entführt Paare und vergräbt nachts bei Ebbe die Frau bis zum Hals im Sand. Den Mann bindet er an einen Pfahl in der Nähe fest, so dass er dabei zusehen muss, wenn seine Frau bei Flut langsam ertrinkt. 
Die beschauliche Insel Amrum hat er sich ausgesucht, weil dort normalerweise nie etwas passiert und ihm die entsprechenden Schlagzeilen sicher sind. Das ist es, was er möchte. Die ganze Welt soll erfahren, wie clever er ist. Und es sieht so aus, als hätte er damit Erfolg …

Rezension

Ich bin ja generell schon ein Fan von den Thrillern von Arno Strobel, aber dieses Buch könnte definitiv mein neues Lieblingsbuch von ihm sein! 

Ich finde die ersten Sätze des Klappentextes können einem direkt ein kaltes Schauer über den Rücken jagen. Wehrlos der steigenden Flut ausgeliefert zu sein ... wer kriegt da nicht das Gruseln? 
Mich jedenfalls hat diese Mordserie absolut gepackt und ich wollte definitiv die Hintergründe und auch den Täter näher kennen lernen .. hierzu bekommen wir als Leser eine gute Chance, da das Buch stellenweise aus der Sicht des Täters geschrieben ist. Ich finde solche Abschnitte immer super spannend, um selber mitzuermittlen und dem Täter über die Schulter schauen zu können ... der Täter ist natürlich nicht gerade eine sympathische Persönlichkeit, aber es ist faszinierend durch seine Augen zu sehen. 

Den Großteil der Story erleben wir aus Sicht des jungen Pärchens Julia und Michael, die zusammen mit Michaels Kollegen und seiner Frau Urlaub auf Amrum machen wollen. Dass der Urlaub jedoch alles andere als ruhig und entspannend wird, wird allen vieren schnell klar, als die erste Leiche gefunden wurde. Die beiden fand ich als Charakter ganz okay, sie haben mich jetzt nicht völlig umgehauen, aber ich fand sie auch nicht unsympathisch. Sie haben schließlich mit einer schweren Situation umzugehen und schlagen sich auch meiner Meinung nach ganz gut durch. Ich finde, in einem Thriller ist es nicht von all zu großer Bedeutung dass man sich mit den Personen identifizieren kann, da es hier nicht um Sympathiepunkte geht, sondern der Thriller an ich im Vordergrund steht.

Auch zwei Ermittler lernen wir noch kennen ... hier könnte man fast schon sagen, haben wir den bösen und den guten Ermittler, ich fand beide auf ihre Art ein bisschen seltsam aber gerade das hat sie so interessant gemacht. Harmsen ist wohl einer der unfreundlichsten Ermittler der mir bis jetzt in einem Thriller über den Weg lief, aber irgendwie hat er auch trotzdem was ... es hat mir jedenfalls trotzdem Spaß gemacht ihn beim Verfolgen der Spuren zu begleiten.

Insgesamt hat mich das Buch einfach komplett mitgerissen, es kommen viele Personen ins Spiel und man ist immer versucht einen Täter festlegen zu wollen und doch kann man seinem Gefühl nicht ganz trauen. Immer mal wieder kommen neue Indizien und Hinweise auf den Plan, die man vorher vll noch gar nicht bedacht hatte. Mich hat Arno Strobel jedenfalls bis kurz vor Schluss an der Nase herumgeführt und mir ein grandios spannendes Lesevergnügen bereitet.

Am spannendest finde ich es, wie sehr es gelingt, ohne große Blutrünstigkeit und wildeste Action eine solche Spannung zu erzeugen. "einfach nur", durch die Angst vor der beschriebenen Mordsituation und dem teils verwirrenden Spiel des Mörders, der sein Handwerk bis ins Detail zu verstehen scheint .... 

Mittwoch, 20. Januar 2016

[Rezension] Spiel des Lebens

Veit Etzold - Spiel des Lebens


Bibliografische Angaben

Autor: Veit Etzold 
Seiten: 352
Verlag: Egmont Ink
Reihe: Spiel des Lebens (Band 1)
Erscheinungsdatum: 13.09.2012
ISBN: 978-3-86396-048-3
Preis: 14,99€ (broschiert)

Klappentext

Willkommen im Spiel des Lebens, Emily. Du hast die Wahl. Sieg oder Tod, liest Emily völlig fassungslos auf dem zerknüllten Zettel in ihrer Hand, und damit geht der Horror los. Ein Psychopath jagt sie durch ganz London und stellt sie vor unbegreifliche Rätsel. Falls sie diese nicht in der vorgegebenen Zeit löst, gibt es einen Toten. Der Killer treibt Emily an den Rand des Wahnsinns. Wer ist dieser Irre? Und warum hat er ausgerechnet sie für sein mörderisches Spiel ausgewählt?

Rezension

Emily kommt aus einer wohl behüteten Familie. Sie beginnt gerade ihren neuen Lebensabschnitt am College und freut sich schon dort zu beginnen. Doch dann wird die Freude rasch durch einen seltsamen Anrufer getrübt, der Emily gefährliche Rätsel stellt. Und das alles wegen etwas, was sie ihm angeblich weggenommen hatte ... doch warum kann Emily sich keinen Reim darauf machen und was versucht ihr Unterbewusstsein ihr zu sagen? 

Ich fand die Idee auf jeden Fall super spannend und vielversprechend für einen tollen Thriller, allerdings bin ich mit der gesamten Entwicklung nur so semi zufrieden. 
Als Emily den ersten Anruf bekommt fand ich es extrem spannend und habe wirklich mitgefiebert und auch fast schon schwitzige Hände bekommen, aber bei den anderen Rätsel konnte mich das Prinzip einfach irgendwie gar nicht mal so überzeugen. Ich fand es im Ganzen dann doch irgendwie recht vorhersehbar...z.B. nach der Sache auf der Dachterrasse...wer das Buch schon kennt weiß vll noch was ich meine, wer nicht, den will ich nicht spoilern. Jedenfalls hat mich das, was da war und dessen Entwicklung nicht wirklich überrascht, wäre es nicht so gewesen wäre ich überraschter gewesen :D 
Das Finale hingegen fand ich dann wirklich gut gemacht, vor allem weil Emily auch selbst die Initiative ergreift und die Sache in die Hand nimmt. Dafür dass sie mir vorher dann doch schon mal eher "schwach" vorgekommen war, hat sie mich an dieser Stelle wirklich beeindruckt und das Ende des Buches hat mir dann wirklich wieder gut gefallen! 

Was den Schreibstil und die Erzählweise angeht sind mir hier an sich keine all zu großen Besonderheiten aufgefallen. Man kommt gut durch die Kapitel und ist immer mitten drin im Geschehen. Was ich ganz gut gemacht finde, ist der Perspektivwechsel. Wir erleben den Großteil der Handlung aus Emilys Sicht und müssen uns mit ihr dem Spiel des Lebens stellen. Manchmal jedoch schauen wir auch durch die Augen des uns unbekannten Täters. Diese Teile fand ich in sofern sehr spannend, als dass sie immer mal wieder kleine Krumen hinwerfen, wer es denn nun sein könnte, so kann man mit raten und auch drauf kommen, wer da mit Emily ein perfides Spiel spielt!

Insgesamt auf jeden Fall ein spannendes Buch, das mir durchaus gefallen hat und mir an die Nerven gegangen ist, wenn wieder eine neue Spielrunde anstand, allerdings war es mir ab und an dann doch auch etwas zu vorhersehbar, leider!

Ich werden den 2. Teil der Dilogie "Spiel der Angst" aber auf jeden Fall noch lesen!

Dienstag, 19. Januar 2016

Gemeinsam Lesen #55

Guten Morgen meine Lieben, 

heute ist wieder Dienstag,der Tag zum gemeinsam Lesen! 


Die Fragen und anderen Teilnehmer findet ihr wie immer bei Schlunzenbücher :) 

Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Spiel des Lebens" von Veit Etzold und bin auf S. 196. 



Willkommen im Spiel des Lebens, Emily. Du hast die Wahl. Sieg oder Tod, liest Emily völlig fassungslos auf dem zerknüllten Zettel in ihrer Hand, und damit geht der Horror los. Ein Psychopath jagt sie durch ganz London und stellt sie vor unbegreifliche Rätsel. Falls sie diese nicht in der vorgegebenen Zeit löst, gibt es einen Toten. Der Killer treibt Emily an den Rand des Wahnsinns. Wer ist dieser Irre? Und warum hat er ausgerechnet sie für sein mörderisches Spiel ausgewählt?

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?

"Es war spät am Abend."

Was möchtest du aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich hatte das Buch schon ewig am SuB....ich muss sagen, es gefällt mir ganz gut und ich finde es auch super spannend, ich frage mich, was es mit dem Killer auf sich hat und warum ausgerechnet Emily ausgewählt wurde. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass mich das Buch trotzdem nicht richtig mitreißen kann ... ich weiß gar nicht so ganz genau warum, aber mal sehen wie es mit mit den restlichen 150 Seiten ergehen wird!
In seiner Schulzeit begegnen einem im Unterricht diverse Bücher. Kannst du dich noch an einige davon erinnern? Sind sie in guter oder schlechter Erinnerung geblieben?

Jap auf jeden Fall, ich hatte nämlich Deutsch LK, da läppert sich schon einiges zusammen ;)
Welches Buch mir z.B. nicht gefallen hat war "Tauben im Glas", "Bahnwärter Thiel" oder auch "Woyzek" .... "Prinz von Homburg" hat mich sehr verwirrt und "Effi Briest" war eigentlich ganz gut, aber zu meinen Lieblingen hats nicht grad gehört :D
Was ich ziemlich cool fand, dass wir "Der Hobbit" in der Schule gelesen haben, das hat super viel Spaß gemacht weil wir da auch eine tolle Freiarbeit zu hatten ... auch "Don Carlos" hat mir sehr gut gefallen nachdem ich mich einmal an den Stil des Buches gewöhnt hatte =)


Montag, 18. Januar 2016

[Rezension] Witch Hunter

Virginia Boecker - Witch Hunter 


Bibliografische Angaben

Autor: Virginia Boecker
Seiten: 400 
Verlag: dtv
Originaltitel: The Witch Hunter (Band 1)
Erscheinungsdatum: 18.03.2016
ISBN: 978-3-423-76135-2
Preis: 17,95 (HC)
Klappentext

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.

Rezension

Ein gelungener Auftakt für eine vielversprechende Reihe!

Wie wir ja dem Klappentext schon entnehmen können, geht es im Elizabeth, die eigentlich als Hexenjägerin ihr Leben bestreitet, bis zu dem Tag, an dem sie selbst mit Hexenkräuter erwischt wird. Plötzlich steht sie auf der anderen Seite und muss sich in ihrem neuen Leben zurechtfinden!

Ich finde Elizabeth ist ein super toller Charakter. Sie ist für ihre 16 Jahre schon sehr reif und verhält sich zum Glück nicht so naiv wie andere in diesem Alter. Sie kann ihre Situation einschätzen und wächst mit ihren Aufgaben. Sie stellt sich der Herausforderung, macht Fehler und entwickelt sich daraus weiter, das hat mir sehr gut gefallen. 

Die Story fand ich auch sehr ansprechend, zeitlich ist das Ganze ja in einer Art mittelalterlichen Zeit angesiedelt. Es gibt einen König, Hexerei und Magie ist verboten und wird mit dem Tode bestraft. Ich fand die Handlung gut nachvollziehbar und sinnvoll aufgebaut, das Zusammenspiel von Realität und Magie & Zauberei hat beim Lesen viel Spaß gemacht. Ich konnte mir vorstellen Elizabeth im wahren Leben als Freundin zu haben und auch die männlichen Protas haben es mir sehr angetan! 
Die Story hatte durchaus auch Spannung und Action zu bieten! Es gibt Kämpfe und unerwartete Entwicklungen. Wenn man bedenkt, dass das Buch ab 14 Jahren empfohlen wird, ist die Spannung, Action und auch der "romantische Anteil" auf jeden Fall mehr als passend!

Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Es wird nicht all zu viel Zeit auf überschwängliche Beschreibungen der Umgebung verschwendet, aber genug, dass man sich alles gut vorstellen kann. Die Sprache ist nur zu ausgefallen aber meiner Meinung nach auch nicht zu umgangssprachlich, man kann sich mit den Charakteren identifizieren. 

Ich bin sehr gespannt wie es mit dieser Reihe weitergeht, denn ich möchte mich definitiv noch einmal in ein Abenteuer mit Elizabeth stürzen! 


Freitag, 15. Januar 2016

SuB Destroyer #1

Guten Morgen, 

ich möchte heute zum ersten Mal an der Aktion "SuB Destroyer" von Schlunzenbücher teilnehmen! 


Der Sinn der Sache besteht darin, je ein Buch zu drei vorgegebenen Themen zur Auswahl zu stellen und ihr dürft abstimmen, welches davon ich bis zum nächsten SuB Destroyer am 15.02. lesen soll! =)

Die 3 Themen:

1. Ein Buch, dessen Cover zur Jahreszeit passt.
2. Ein Buch, dass du gewonnen hast.
3. Ein Buch, dass in einer Zeit vor deiner Geburt spielt.

Meine Auswahl:


"Der Manipulator" hat zwar nicht dass ultimativ winterliche Cover, aber ich finde es passt schon ein bisschen zu dem Wetter dass wir momentan haben und ich hatte nix besseres :D
"Die Bibliothek der schwarzen Magie" ist das gewonnene Buch und "Die Erfindung der Flügel" spielt irgendwann um 1800 rum, also definitiv vor meiner Zeit :D

Ich würde mich freuen wenn ein paar Leute abstimmen und zwar bis Sonntag Abend! =)

Donnerstag, 14. Januar 2016

[Rezension] Ich will dich nicht töten

Dan Wells - Ich will dich nicht töten


Bibliografische Angaben

Autor: Dan Wells
Seiten: 448 
Originaltitel: Full of holes
Verlag: Piper
Reihe: Serienkiller (Band 3)
Erscheinungsdatum: 01.03.2012 (TB)
ISBN: 978-3-492-27385-5

Klappentext

Meine wichtigsten Regeln lauten: Sieh Mädchen nicht an. Sprich nicht länger mit ihnen als nötig. Und, um Gottes willen, verlieb dich nicht in sie! Doch da ist Marci, und sie ist unwiderstehlich. Ich möchte mit ihr zusammen sein. Ich möchte sie berühren. Ich möchte einfach ein normaler 16-jähriger Junge sein. Doch ich bin alles andere als das – ich bin ein Serienkiller. Ich weiß, dass es dort draußen Dämonen gibt. Ich träume von ihnen, jede Nacht. Und ich fürchte, dass das Dunkle in mir erneut die Oberhand gewinnt. Ja, ich liebe Marci. Und ich will sie nicht töten. Aber alle Regeln sind gebrochen. Wie kann ich das Schlimmste jetzt noch verhindern?

Rezension

Was ich an diesen Büchern bzw. dieser Reihe im Besonderen sehr mag, ist der Schreibstil des Autors und die Perspektive aus der die Story erzählt wird. 
Der Schreibstil von Dan Wells ist in meinen Augen sehr rasant und man mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, denn es geht immer vorwärts. Auch wenn John mal länger über einen Sachverhalt nachdenkt, dann ist seine Denkweise so faszinierend, dass ich mich nicht gelangweilt habe!

John ist ein interessanter Charakter, er hat eine "dunkle Seite" die er im Zaum halten muss, er befasst sich gern mit Serienkillern und arbeitet im Beerdingungsinstitut seiner Mutter ... er ist also alles andere als der typische Jugendliche. Er ist trotz allem, oder gerade deswegen, ein super sympathischer Charakter. Er hat mit Menschen so seine Schwierigkeiten, da er keine Gefühle zeigt und auch mit den emotionalen Reaktionen von anderen überfordert ist...aber er entwickelt sich im Laufe dieses Buches weiter. Er baut neue Kontakte auf und lässt sich auf Menschen ein, er entdeckt Züge an sich, die er selbst noch nicht kannte, das hat mir sehr gut gefallen! 

Was den Fall angeht, es ist wieder sehr spannend, nach und nach fallen die Teile ins Muster und die Informationen zum Täter verdichten sich. John ermittelt, wie in den vorherigen Büchern auch, auf eigene Faust und will dem Täter auf die Schliche kommen. 
Dieses Mal ist er jedoch nicht allein, wer sich da auf seine Seite schlägt dürft ihr in diesem genialen Thriller selbst lesen!

Mittwoch, 13. Januar 2016

[Rezension] Erbarmen

Jussi Adler Olsen - Erbarmen


Bibliografische Angaben

Autor: Jussi Adler Olsen
Seiten: 432
Originaltitel: Kvinden i buret
Verlag: dtv
Reihe: Carl Morck, Sonderdezernat Q (Band 1)
Erscheinungsdatum: 01.02.2011
ISBN: 978-3-423-21262-5

Klappentext

Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?«
Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.
Wer sind die Täter?
Was wollen sie von dieser Frau?
Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?

Der erste Fall für Carl Mørck, Spezialermittler des neu eingerichteten Sonderdezernats Q bei der Kopenhagener Polizei, und seinen syrischen Assistenten Hafez el-Assad, der seinen Chef nicht nur durch unkonventionelle Ermittlungsmethoden überrascht ...

Rezension

Ich muss leider sagen, dass mich dieses Buch ein wenig enttäuscht hat! 

Ich hatte doch recht hohe Erwartungen an diesen Thriller, da man immer wieder so viel gutes von der Reihe gehört hatte ...das hat das Ganze wahrscheinlich auch ein wenig beeinflusst ...

Ersteinmal zu Ermittler Carl Morck. Er ist definitiv ein spannender Charakter, da er auf jeden Fall Ecken und Kanten hat. Er scheint nicht ganz einfach für seine Kollegen zu sein, wird durch seine Leistungen bei den Ermittlungen aber doch unverzichtbar. Ich mochte ihn jedenfalls!

Was den Fall angeht, so ist es ja so, dass das Sonderdezernat Q extra eingerichtet wird, um alte, ungelöste Fälle wieder aufzurollen und sie endlich zu einem erfolgreichen Ende zu bringen. Die Einrichtung dieses Dezernats und die Vergangenheit von Carl Morck beschäftigten mich die ersten Seiten. Irgendwann wird dann ein Fall ausgesucht und neu analysiert, dass sich dabei so einige Unstimmigkeiten ergeben war ja zu erwarten und wir stürzen uns mir Carl und seinem unkonventionellen Kollegen Assad in die Ermittlungen. 
Auch den Fall, der in der "normalen" Mordkomission behandelt wird kommt immer mal wieder auf den Tisch und mischt sich dazwischen, das hat mich schon ein wenig gestört manchmal ...

Den Fall an sich fand ich sehr spannend, vor allem weil wir die Vergangenheit des Falles direkt miterleben. Es gibt immer mal wieder Sprünge in die Vergangenheit und wir erleben die Sicht des "Opfers". Besonders diese Teile haben mir sehr gut gefallen und ich habe immer daraufhingefiebert, dass wieder einer dieser Teile beginnt. 

Insgesamt hatte ich von dem Buch etwas mehr Tempo erwartet. Bei den ersten 100 Seiten dachte ich noch, es wäre eben die "Einführungsphase", man muss sich ja schließlich erst einmal eingewöhnen und alles kennen lernen. Dass auch die Bildung des neuen Dezernates so besprochen wurde, fand ich gut. Danach hätte es allerdings gern ein bisschen zügiger voran gehen können ... es ging teilweise nicht wirklich voran und ich hatte das Gefühl die Ermittler haben teilweise einfach geschlampt im alten Fall, was jetzt die Handlung in die Länge zieht. Auch das Ende konnte mich leider gar nicht mehr überraschen, da ich mir schon denken konnte was passiert und genau so kam es dann auch....Schade!

Ich möchte die Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen und dem zweiten Band eine Chance geben mich zu überzeugen, denn ursprünglich habe ich die Reihe begonnen weil mich die Beschreibung eines anderen so sehr angesprochen hatte :D

Dienstag, 12. Januar 2016

Gemeinsam Lesen #54

Guten Morgen meine Lieben, 

es ist wieder Zeit fürs gemeinsam Lesen! 


Die Fragen und anderen Teilnehmer findet ihr wie immer bei Schlunzenbücher!

Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Erbarmen" von Jussi Adler Olsen und bin auf S. 207. 


Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?«
Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.
Wer sind die Täter?
Was wollen sie von dieser Frau?
Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Er schielte zur Kaffeemaschine, aber die Kanne war leer."

Was möchtest du aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Buch subbt bei mir schon eeeewig. Wirklich ewig. Da es aber gerade eine Leserunde dazu gibt, habe ich es endlich befreit! Ich finde es jetzt so langsam dann doch mal gut, vor allem die Teile die in der Vergangenheit spielen. Also den alten Fall behandeln. Die Ermittlungen finde ich teilweise auch ganz interessant, allerdings habe ich das Gefühl, dass es immer mal wieder nicht richtig weitergeht und dadurch, dass auch immer wieder der "normale Fall" mit rein kommt, bin ich auch manchmal etwas verwirrt ... -.- Mal schauen ob es noch besser wird für mich.... 

 War euer erstes Buch 2016 ein guter Einstieg ins Lesejahr? Habt ihr euch ein Ziel für dieses Jahr gesetzt?

Ich bin mit "Jonah" von Laura Newman gestartet und ja, das war auf jeden Fall ein guter Einstieg in das neue Lesejahr! HIER findet ihr auch meine Rezi zum Buch falls es euch interessiert ;)

Ich möchte dieses Jahr 70 Bücher lesen, so habe ich es mir in der goodreads Challenge vorgenommen. Das ist etwas weniger als letztes Jahr, da ich noch gar nicht weiß, was alles so auf mich zu kommt dieses Jahr! 

Montag, 11. Januar 2016

[Leseabend] 16. gemütliches Lesemiteinander

Guten Abend meine Lieben, 

die liebe Livia von "Samtpfote mit Krallen" veranstaltete wieder ein gemütliches Lesemiteinander und ich möchte gern noch einsteigen =)


1. Was liest du heute und auf welcher Seite beginnst du?  

Ich lese "Erbarmen" von Jussi Adler Olsen und starte ab S. 172! 

2. Hast du dir für heute ein (Lese-)Ziel gesetzt?

Also mindestens bis S. 206 möchte ich kommen, da dort der Leseabschnitt für die Leserunde endet, aber eigentlich möchte ich gern noch weiter kommen :D 

3. Wo liest du und wie sieht dein Leseplatz aus?

Ich lese heute auf dem Sofa bzw. Sessel, Foto kommt gleich noch ;) 

[20.00Uhr]

1. Wie gefällt dir dein aktuelles Buch? Kannst du es uns kurz beschreiben und erzählen, warum du es liest?

Es gefällt mir gut! Dafür, dass ich es am Anfang noch etwas schleppend fand, wird es jetzt immer spannender und ich freue mich, wenn ich jetzt gleich endlich anfangen kann zu lesen!
Es geht um den Ermittler Carl Mork, der einem neuen Dezernat zugeteilt wird, nämlich dem Sonderdezernat Q, welches sich mit ungelösten Fällen befassen soll ... außerdem springen wir immer mal wieder in die Vergangenheit, also in den Fall der behandelt wird, in den Teilen geht es auch schon gut zur Sache!
Ich lese es, da es schon eeeewig subbt und es bei "mybooksparadise" gerade eine Leserunde zu dem Buch gibt!

2. Weisst du schon, welches Buch du als nächstes lesen wirst? Wenn ja, welches?

Ich denke ich werde danach "Die 5. Welle" weiterlesen, das habe ich nämlich auch angefangen ;)

[21.00Uhr]

Welche Jugendbücher muss man eurer Meinung nach unbedingt gelesen haben?

Ganz klar Harry Potter! <3 Auch die Merle-Trilogie und die Arkadien-Trilogie von Kai Meyer liebe ich sehr... ansonsten hmmm....so aus dem FF....würde ich auch noch Niemand liebt November von Antonia Michaelis nennen :)

Ich hab mir grad noch eine Zimtschnecke gegönnt!
Bisher bin ich auf S. 196 angekommen, da ich nebenher am TV noch eine Doku anhabe...











[22.00Uhr]

1.  Wie oft liest du Jugendbücher?

Doch recht häufig, also eigentlich ständig, da Jugendbücher, zusammen mit Thrillern, mein Hauptgenre sind! =)

2. Was gefällt dir vor allem an Jugendbüchern? Wann gefällt dir ein Jugendbuch besonders gut?

Ein gutes Jugendbuch ist für mich eben nicht nur ein Jugendbuch, sonder eher zeitlos und hat auch einem etwas älteren Leser noch etwas zu bieten!

3. Was gefällt dir weniger? Wann gefällt dir ein Jugendbuch nicht?

Die Charaktere dürfen einfach nicht zu flach sein...klar sollte ein als 15 Jahre beschriebenes Mädchen auch so handeln wie eins und nicht wie eine Erwachsene, aber ich finde es ganz schlimm, wenn so junge Charaktere total naiv und teilweise einfach dämlich sind, weil die Autoren ja meist doch auch schon eine Weile aus dem Alter heraus sind und sich da erst wieder ein bisschen hineinversetzten müssen ;)

[23.15Uhr]

Also lesetechnisch war das alles eher mau. ich hab mich einfach zu sehr von der Reportage auf RTL ablenken lassen .. aber immerhin habe ich mein Leseziel geschafft und auch gerade meine Meinung zum Leseabschnitt kundgetan :)

Danke für die Organisation liebe Livia, ich bin auch beim nächsten Mal gern wieder dabei! =)

Freitag, 8. Januar 2016

[Lesenacht] 1. Lesenacht bei "Walking about rainbows"

Guten Abend meine Lieben, 

mit ein bisschen Verspätung möchte ich noch bei der Lesenacht von "Walking about rainbows" einsteigen! =) 


[18.00Uhr]

Welches Buch liest du heute?
Was hat dich dazu gebracht dieses Buch auszuwählen?




Ich lese heute "Ich will dich nicht töten" von Dan Wells auf S. 287 weiter! Ich habe das Buch begonnen, weil ich die Reihe endlich weiterlesen wollte, da ich den Schreibstil von Dan Wells total super finde =)

[19.00Uhr]

Dein bisheriges Lieblingszitat aus deinem aktuellen Buch?

"Ich beschwere mich doch nicht du Trottel. Das war eine Einladung mich in den Arm zu nehmen. O man, dir muss man es aber mit dem Holzhammer beibringen!" 
S. 255

Mit welchem Buch würdest du einen Buchmuffel zum Lesen motivieren?

Bei jemanden der etwas für Fantasy überhat würde ich zu "Die fließende Königin" von Kai Meyer greifen, bei jemandem der eher Krimis und Co. mag zu "Die Therapie" von Sebastian Fitzek und bei jemandem zu dem das beides nicht passt, wo ein Roman besser funktioniert vll zu "Die sieben Schwestern" von Lucinda Riley!

[21.00Uhr]

Gab es in deinem Buch schon eine Kuss Szene?

Jaaa, tatsächlich gab es dir und ich fand es grandios, weil ich nicht damit gerechnet hätte <3

Gibt es den perfekten Book-Boyfriend?

Also aus so manchen Charakteren würd ich mir gern einen zusammenbasteln XD Aber Wesley (<3)

Ich hab gesehen, um 20Uhr gab es eine Frage nach der Anzahl der Bücher, hab zufällig gestern gezählt, in meinem Besitz befinden sich 112 ungelesene und 176 gelesene =)

[22.00Uhr]

Das Lied, dass zu deinem Buch passen würde?

Uff ....da nehm ich doch mal das hier, weil es das erste ist was mir einfällt dazu ^^


Wie lange hälst du durch, was glaubst du?

na, ich hoffe doch noch ein Weilchen, aber bis drei auf gar keinen Fall denke ich :D

[23.00Uhr]

Wenn du jetzt eine Rezension schreiben müsstest, wie würde dein Buch abschneiden?

Sehr gut! Ich hoffe, dass sich das auch nicht mehr ändert ^^

Auf einer Skala von 1 - 10 wie müde bist du?

Ich bin leider schon sehr müde und werde wohl bald ins Bett gehen ... :( aber bis hier hin hat mir der Abend auf jeden Fall viel Spaß gemacht liebe Michelle! <3

[Bloggeraktion] Witch Hunter

Halli Hallo meine Lieben, 

der dtv Verlag startet mal wieder eine tolle Aktion für Blogger!

Es geht um das folgende Buch:

"Witch Hunter" von Virginia Boecker


Die 16-jährige Elizabeth Grey sieht harmlos aus und ganz und gar nicht so, als könnte sie einen Hexer vergiften oder zehn Totenbeschwörer nur mit einem Schwert und einem Beutel Salz überwältigen. Trotzdem gehört Elizabeth zu den gefährlichsten Hexenjägern in Anglia.

Doch als sie mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und selbst der Hexerei angeklagt. Wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen.
Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich auf.

Doch was wird der Preis sein, den sie dafür bezahlen muss?

Die Aktion

Der dvt Verlag vergibt Rezensionsexemplare an Blogger, die die Leseprobe auf ihrem Blog einbinden =)

Die findet ihr einmal HIER und auch in der sidebar ;) 

Alles weiter zur Aktion...

Mein SuB und Ich [Januar 2016]

Halli Hallo meine Lieben, 

der SuB...ist ja immer so ein Thema für sich... gestern, nachdem ich eine wichtige Sache endlich geschafft hatte, habe ich mir endlich mal die Zeit genommen meine Bücher zu katalogisieren... 

Ich habe je eine Excelliste für gelesen und ungelesene Bücher gemacht,einfach mit Titel und Autor, nach Autor alphabetisch sortiert. Die SuB Liste werde ich dann auch gleich auf meiner SuB Seite einfügen!

Ein kleiner Ausflug in meine SuB Geschichte:

Am Anfang hatte ich irgendwann ja mal gar keinen wirklich SuB .... dann kamen Youtubevideos die ich geschaut hab und Blogs die ich gelesen hab, ich habe selbst den Blog gestartet und es kam so eins zum anderen... 
Dann entdeckte ich auch noch Medimops und Rebuy und der SuB begann zu wachsen.. dann hab ich die Bremse gezogen und versucht abzubauen, das hat auch ganz gut geklappt... 
Bis zu meinem Praktikum bei Random House...da gab es natürlich jede Menge Bücher...das hat den SuB explodieren lassen und daher musste ich jetzt endlich mal konkrete Zahlen ermitteln ... :D 

Ich muss zugeben, so richtig Glücklich bin ich nicht, dass es so explodiert ist, aber ich konnte eben nicht widerstehen und bin andererseits doch sehr glücklich all diese tollen Bücher meine Eigen nennen zu dürfen ... ^^ 

Hier dann mal eine Excelliste im Screenshot Format!






Insgesamt ist das SuB Biest jetzt also bei 112, ich werde jetzt fleißig dokumentieren und versuchen den SuB deutlich abzubauen...ich habe mir für dieses Jahr ja 75 Bücher als Ziel gesetzte, würde ich also keine Neuzugänge haben, hätte ich dann am Ende des Jahres einen SuB von 37... tja, aber ganz ohne Neuzugänge wird das Jahr wohl kaum ablaufen ... ich setzte mir mal als Ziel den SuB mindestens auf 60 zu Senken ... mal schauen ob das klappt! 

Was macht euer SuB so? ^^

Donnerstag, 7. Januar 2016

[Aktion] Kehrwoche - Highlights aus 2015

Guten Morgen meine Lieben, 

heute ist schon der vorletzte Tag der Kehrwoche!

Die Aktion wird von Herzpotenzial veranstaltet =)

Kehrwoche16

Eine Liste meiner Highlights je Monat habe ich euch ja schon in meinem 

Aus diesen 12 Büchern habe ich euch jetzt mal noch meine drei absoluten Highlights ausgesucht, damit es hier auch wenigstens ein bisschen was zu gucken gibt *g*




Diese drei würde ich als meine Top 3 bezeichnen, da sie mich einfach absolut mitgerissen und begeistert haben! =) 

Mittwoch, 6. Januar 2016

[Aktion] Kehrwoche - Altlasten aus 2015

Halli Hallo meine Lieben, 

heute kommt mein Post ein bisschen später, da ich den ganzen Tag in Uni Sachen unterwegs war :)

Kehrwoche16

Heute soll es um liegengelassene, abgebrochene oder quälende Bücher gehen!  

Da ich was das angeht, im Jahr 2015 aber wirklich Glück hatte und eigentlich kein Buch gelesen habe, welches ich total schlecht oder doof fand, werde ich euch mal meine liegen gebliebenen Reihen vorstellen, die ich in diesem Jahr unbedingt beenden möchte =)

Die Alchimistin

http://www.kai-meyer.de/wp-content/uploads/2013/08/Die-Alchimistin-TB-Heyne-2015.jpg

Hier habe ich bisher nur Band 1 gelesen, möchte aber unbedingt endlich wissen wie es weitergeht, nachdem ich die Bücher jetzt mein Eigen nennen darf! 

Die Wellenläufer


Noch eine Reihe von Kai Meyer die ich dieses Jahr definitiv beenden möchte, da hab ich auch nur noch den dritten Band offen =)
Finstermoos


Auf den letzten Teil von Finstermoos bin ich auch super super gespannt! <3 

Bannwald


Hier habe ich bisher nur Band 1 gelesen, wollte aber erst weitermachen, wenn der dritte auch erschienen ist, da dass, soweit ich weiß, im März der Fall sein wird, hoffe ich auch dieses Reihe in 2016 beenden zu können! 

Last but not least: 

Harry Potter


Ich habe es in 2015 leider nicht geschafft alle Bände zu rereaden, daher möchte ich Band 5 - 7 unbedingt dieses Jahr lesen <3



Dienstag, 5. Januar 2016

[Aktion] Kehrwoche - Blogroll

Halli Hallo meine Lieben, 

heute soll es bei der Kehrwoche von Herzpotenzial um das Thema "Blogroll" gehen!

Kehrwoche16

Ich hatte ja bisher gar keine List von Blogs die ich regelmäßig besuche oder besonders mag, wenn ihr jetzt auf die rechte Seite schaut, dann seht ihr, dass ich da etwas neues eingefunden hat ... ;)

Ich habe zuerst einmal die 5 Blogs aufgelistet, die mir zuerst eingefallen sind, da da ja noch reichlich Platz ist, werden da bestimmt noch ein paar dazu kommen, denn es gibt noch so viel mehr tolle Blogs <3 

Die 5 möchte ich euch trotzdem kurz vorstellen ;)

Buchschmetterling

Hier bloggen zwei Mädels, deren Posts ich sehr gern verfolge, von Mandy mag ich aber auch die youtube Videos super gern und bin auch darüber auf dem Blog gelandet! 

Düstertraum.

Die liebe Jacky von Düstertraum habe ich dank einer gemeinsamen Sommeraktion kennen gelernt und wir haben ziemlich schnell festgestellt, dass wir für einige gleiche Sachen absolut in den Fangirl Modus verfallen. Fast hätten wir uns im Sommer auf einem Festival getroffen, aber das hat dann leider doch nicht geklappt ... 

 misshappyreading

Meine liebe Nadine <3 Auch dieses liebe Wesen durfte ich persönlich kennen lernen und wir hatten einfach direkt eine Wellenlänge. Unser Lesegeschmack könnte manchmal verschiedener nicht sein, aber wenn wir mal die gleichen Bücher lesen sind wir uns dann doch irgendwie einig :D 

Twooks

Auch diese beiden Mädels habe ich über deren Sommeraktion kennen gelernt, ich finde den Blog einfach total cool, weil sie manches gemeinsam Posten, manches dann aber doch jeder für sich, gefällt. Auch so verstehen wir uns einfach gut und die Mädels sind super lieb!

Weltenwanderer

Die liebe Alashanee durfte ich ja im Sommer in München persönlich kennen lernen, außerdem gibt es auf ihrem Blog immer wieder etwas spannendes zu entdecken. Außerdem habe ich ihre "Ran an den SuB" Challenge im letzten Jahr tatsächlich bis zum Ende durchgehalten, was mich selbst überrascht hat. Auch dieses Jahr gibt es bei ihr weder eine Challenge bei der auch ich dabei bin!