Dienstag, 23. August 2016

[Rezension] Der Traummacher

Max Bentow - Der Traummacher


Bibliografische Angaben

Titel: Der Traummacher
Autor: Max Bentow 
Seiten: 384
Verlag: Goldmann
Reihe: Nils Trojan #6
Erscheinungsdatum: 22.08.2016
ISBN: 978-3-442-20510-3
Preis: 14.99€

Klappentext

Simona ist eine lebenslustige junge Frau und im Begriff, gemeinsam mit ihrer Freundin Alina eine Werbeagentur in Berlin aufzubauen – bis sie eines Nachts auf tragische Weise ihrem Herzleiden erliegt. Ihre Mutter ist fortan eine gebrochene Frau, die das Trauma nicht überwinden kann: Sie hört Simonas Stimme und wird von schrecklichen Fantasien verfolgt. Doch dann ereignet sich etwas Unfassbares – sie wird im Keller ihres Hauses auf bestialische Weise ermordet, ihr Körper ist mit Biss-Spuren übersät. Nils Trojan und sein Team, die sofort am Tatort eintreffen, sind noch nie mit einem solch schockierenden Anblick konfrontiert worden. Doch dies ist erst der Anfang, denn wenig später wird auch Alina in einer verlassenen Turnhalle am Rande Berlins tot aufgefunden, ihr Hals entstellt von denselben grausamen Malen. Nils Trojan ermittelt fieberhaft, und was er enthüllt, führt ihn an den schwärzesten Abgrund, in den er je geblickt hat ...

Rezension

Ein weiterer Fall für einen meiner Lieblingsermittler, der mich absolut überzeugen konnte!

In diesem Fall für Nils Trojan geht es meiner Meinung nach noch auf einer ganz anderen Ebene vorwärts als in seinen bisherigen Fällen. Ich war zu Beginn etwas skeptisch was mich so erwarten könnte, da ich mir auf die Ereignisse so gar keinen Reim machen konnte. 

Mit der Zeit bekam ich dann allerdings etwas mehr Einblick in den Fall, die Umstände und fing an meine ersten Theorien aufzustellen. Nach dem 1/3 des Buches wurde die Story für mich dann zum total pageturner und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen! 

Der Aufbau der Spannung ist somit super gelungen, die Handlung insgesamt gut durchdacht und ich hatte viel Spaß beim Miträtseln. Es gibt einige tolle Elemente die dem Buch etwas besonderes Verleihen finde ich.

Was Nils Trojan angeht, ich mag ihn ja einfach als Ermittler! Ich finde ihn komplett sympathisch und habe einfach das Gefühl dass ich ihn einfach gut verstehen kann. Die Art und Weise wie er handelt und denkt, wie er reagiert oder mit sich selbst im Zwist steht. Allerdings fand ich, dass die Teile die sein Leben neben den Ermittlungen dieses Mal gar nicht so lang waren bzw. nicht viel vorwärts gegangen sind. Andererseits hat gerade das diese Abschnitte vielleicht so besonders gemacht und die Begegnungen mit Loni fand ich etwas skuril aber auch interessant zum Lesen. 

Von mir also eine absolute Leseempfehlung, denn dieser Fall konnte mich überzeugen, überraschen, auf die Folter spannen, mich rätseln lassen und Nils Trojan bleibt ein sympathischer Ermittler.
Ich hoffe auf jeden Fall dass es mit Nils Trojan noch weitergehen wird und er sich auch noch in einen 7. Fall stürzen darf. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen