Dienstag, 30. August 2016

[Rezension] Deadline

Renee Knight - Deadline

Deadline

Bibliografische Angaben

Titel: Deadline
Autor: Renee Knight
Seiten: 352
Verlag: Goldmann
Originaltitel: Doubleday
Erscheinungsdatum: 27.07.2015
ISBN: 978-3-442-31406-5
Preis: 12.99€ (PB)

Klappentext

Diesen einen Tag vor zwanzig Jahren wird Catherine nie vergessen. Was damals geschah, sollte für immer ein Geheimnis bleiben, bis zum Ende ihres Lebens. Doch dann hält sie plötzlich diesen Roman in den Händen, in dem ihre geheime Geschichte bis ins Detail erzählt wird. Bestürzt blättert sie eine Seite nach der anderen um. Wer kann so genau von den damaligen Ereignissen wissen, und was will der mysteriöse Verfasser des Buches von ihr? Als sie die letzte Seite aufschlägt, findet sie die grausame Antwort: Die Geschichte endet mit ihrem gewaltsamen Tod. Catherine gerät in Panik – und das ist genau das, was Stephen Brigstocke gewollt hat. Er kennt Catherine nicht, aber er weiß von ihrem Geheimnis. Und er hat sich geschworen – sie soll büßen für das, was sie getan hat, bis zu ihrem letzten Atemzug …

Rezension

Ein Psychothriller der mich durch aus packen konnte, auch wenn ich eine Weile gebraucht habe bis ich mich in die Story reingefunde hatte und wusste was die Story mir eigentlich sagen will. 

Wir haben es zu Beginn des Buches mit zwei verschiedenen Zeitsträngen zu tun, woran ich mich wirklich erst gewöhnen musste. Manchmal musste ich beim Lesen noch ein paar Seiten zurückschlagen um zu schauen wo ich mich gerade befinden. Auch habe ich anfangs teilweise Schwierigkeiten gehabt die Personen richtig zuzuordnen, also wer zu wem gehört und mit wem was zu tun hat oder eben auch doch noch nicht. 

Was die Charaktere ansonsten so angeht, so war niemand dabei mit dem ich mich wirklich identifizieren konnte oder wirklich warm geworden bin. Mir kamen alle doch irgendwie sehr skuril und merkwürdig vor, aber gerade bei einem Psychothriller macht das ja vielleicht auch den Reiz aus. Sie hatten auf jeden Fall alle etwas zu bieten und haben gut zur Story gepasst, auch wenn ich manche Handlungen zu Beginn nicht so ganz nachvollziehen konnte, so hat, dank der Entwicklung der Charaktere am Ende doch alles Sinn gemacht

Nachdem ich das, und die Basis der Geschichte erst einmal richtig verstanden hatte konnte mich das Buch auch fesseln, sodass ich die letzten 120 Seiten an einem Stück weggelesen habe. Irgendwann machte plötzlich alles wirklich Sinn was ich bis dahin gelesen hatte und ich war super gespannt was noch auf mich zukommen würde. Beim Finale hat mich das Buch dann wirklich nochmal aus den Socken gehauen und ich musste ein paar Seiten noch einmal lesen um sich zu gehen, dass ich die Handlung wirklich richtig verstanden hatte. 

Das hat mich wirklich super doll überrascht und hat dem Buch bzw. der Story dann auch noch einen wirklich besonderen Einschlag gegeben. Ich würde es auf jeden Fall empfehlen wenn man bereit ist sich auf eine Story einzulassen die zwar ein bisschen braucht um richtig in Schwung zu kommen, dann aber definitiv überraschende Entwicklungen bereit hält. 

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen ♥

    Eine schöne Rezension :) Ich muss das Buch auch unbedingt noch haben. Allein des Covers wegen schon :D
    Ich bin zwar nicht so der Freund von verschiedenen Handlungssträngen, aber ab und zu ist das auch mal okay.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen