Mittwoch, 29. Juni 2016

[24.06,2016] Kriminacht in Rietberg

Halli Hallo meine Lieben, 

am vergangenen Freitag fand in meinem kleinen Städtchen ein tolles Event statt, nämlich die 
5. Rietberger Kriminacht!

Angekündigt hatten sich drei tolle Autoren und auch für musikalische Begleitung, Getränke und Snacks sollte gesorgt sein, es konnte also nur ein guter Abend werden :) 

Zu Beginn wurde der Abend von den Organisatorinnen und einem Klavierstück eingeleitet, danach las die Autorin Gisela Garnschröder aus ihrem neusten Buch "Feuer im Furlbachtal".


 Klappentext

Es brennt im Kreis Gütersloh. Hochwertige Autos, Mülltonnen und Gartenschuppen.  Es wird gezündelt, was das Zeug hält, und keiner weiß warum. 
Während Hauptkommissar Tann und seine Kollegen verzweifelt nach konkreten Hinweisen suchen, möchte ein junger Mann die ausgesetzte Belohnung kassieren, und bringt sich selbst in große Gefahr.

"Feuer im Furlbachtal" ist der letzte Band der Kommissar Tann Reihe. Alle Bücher spielen etwa hier in meiner Gegend was ich immer wirklich sehr cool finde. Die Lesung hat mir an sich ganz gut gefallen und ich werde die Bücher auf jede Fall im Hinterkopf behalten. Allerdings fand ich es etwas schade, dass am Ende in einem Nebensatz schon verraten wurde in welcher Personengruppe der Täter zu finden ist....

Nach einer Pause mit Schnittchen und ein bisschen frischer Luft ging es weiter mit der Lesung von Ursula Poznanski & Arno Strobel, im Vorhinein wurden wir wieder mit einer weiteren musikalischen Einlage des Pianisten begrüßt.


Die beiden waren, genau wie in Frankfurt, einfach wieder total grandios. Die ersten beiden Kapitel aus "fremd" sind einfach super spannend vor allem wenn sie von den beiden im Wechsel gelesen werden. Über die Anekdoten aus der gemeinsamen Schreibzeit konnte ich herzlich lachen. 
Beide Autoren haben am Schluss noch viele Fragen beantwortet und ein bisschen geplaudert, ich bin schon gespannt wie es im Herbst mit "anonym" weiter geht :)

Die Zeit verging wie im Fluge und Ruckzuck war der Abend rum, auch der Ausklang mit einem weitern Stück am Klavier war super gelungen <3


Klappentext "fremd"

Stell dir vor, du bist allein zu Haus. Plötzlich steht ein Mann vor dir. Er behauptet, dein Lebensgefährte zu sein. Aber du hast keine Ahnung, wer er ist. Und nichts in deinem Zuhause deutet darauf hin, dass jemand bei dir wohnt. Er redet auf dich ein, dass du doch bitte zur Vernunft kommen sollst. Du hast Angst. Und du verspürst diesen unwiderstehlichen Drang, dich zu wehren. Ein Messer zu nehmen. Bist du verrückt geworden?

Stell dir vor, du kommst nach Hause, und deine Frau erkennt dich nicht. Sie hält dich für einen Einbrecher. Schlimmer noch, für einen Vergewaltiger. Dabei willst du sie doch nur beschützen. Aber sie wehrt sich, sie verbarrikadiert sich. Behauptet, dich niemals zuvor gesehen zu haben. Sie hält dich offensichtlich für verrückt. Bist du es womöglich?

Eine Frau. Ein Mann. Je mehr sie die Situation zu verstehen versuchen, desto verwirrender wird sie. Bald müssen sie erkennen, dass sie in Gefahr sind. In tödlicher Gefahr. Und es gibt nur eine Rettung: Sie müssen einander vertrauen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen