Sonntag, 10. April 2016

[Rezension] Die Seiten der Welt - Blutbuch

Kai Meyet - Die Seiten der Welt - Blutbuch


Bibliografische Angaben 

Titel: Die Seiten der Welt - Blutbuch
Autor. Kai Meyer 
Seiten: 528
Reihe: Die Seiten der Welt #3
Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: 10.03.2016
ISBN: 978-3-8414-0226-4
Preis: 19.99€ (HC)

Klappentext

Das Ende der Bücher 

„Schreibe etwas in den Büchern der Schöpfung um, und du veränderst die Vergangenheit. Und mit ihr die Gegenwart und Zukunft. Furia, du hast die Macht, diese Welt zu einer besseren zu machen. Wer schlägt so eine Chance aus?“
„Ich“, sagte sie.

Das Sanktuarium ist untergegangen, aber schon wird die bibliomantische Welt von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Vernichtung der Welt aufhalten kann und dass sie dafür einen sehr hohen Preis zahlen muss. Doch ist sie dazu bereit?

Rezension

Ein gelungener Abschluss für eine tolle Trilogie! 

Mit diesem dritten Band ist Kai Meyer meiner Meinung nach ein wunderschöner Abschluss für seine "Die Seiten der Welt" Trilogie gelungen. Beim zweiten Band "Nachtland" hatte ich ja so meine Schwierigkeiten am Anfang wieder in die Geschichte zu finden, dies war hier zum Glück kein Problem. Es geht zwar auch recht temporeich zur Sache, aber mir hat dieser Einstieg sehr gut gefallen. 

Insgesamt verfolgen wir verschiedene Handlungsstränge, da sich die verschiedenen Protagonisten wie Isis & Duncan, Furia oder auch Cat & Finnian an verschiedensten Orten aufhalten. Auf diese Weise kann man die verschiedenen ebenen der Geschichte erforschen und spannende Zusammenhänge aufdecken. Dabei wird die Handlung nicht unnötig verkompliziert sondern strebt immer voran, auf zum großen Finale zwischen den Seiten der Welt. 

Die Protagonisten haben mir nach wie vor sehr gut gefallen, sie sind einzigartige, spannende Individuen die mich alle auf ihre Art fasziniert und in diese phantastische Welt begleitet haben. Nur zu gern würde ich wirklich mal einen Ausflug nach Libropolis machen können. Der Schreibstil von Kai Meyer entführt uns in diese phantastische Welt der Buchliebhaber in der das Leben aber definitiv auch nicht leichter ist als bei uns, denn allen stehen große Veränderungen bevor. Es ist spannend, emotional, fantasievoll und mit Liebe zum Detail geschrieben, die mich, wie immer, absolut begeistern konnte. 

Ich finden den Abschluss dieser Reihe sehr gelungen, da alle meinen offenen Fragen beantwortet wurden und doch noch Rau für eigene Ideen bleibt, was aus dem ein oder anderen Charakter noch werden könnte .... oder vielleicht besser hätte werden können.

Ich liebe diese Reihe einfach, weil ein Buch in dem es um die Liebe zu Büchern geht ... herrlich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen