Mittwoch, 10. Februar 2016

[Rezension] Selection - Die Elite

Kiera Cass - Selection - Die Elite


Bibliografische Angaben

Titel: Selection - Die Elite
Autor: Kiera Cass
Seiten: 384
Reihe: Selection #2
Verlag: Sauerländer
Originaltitel: Selection - The Elite
Erscheinugsdatum: 14.02.2014
ISBN: 978-3-7373-6242-9
Preis: 16,99€ (HC)

Klappentext

Das ganz große Glück?

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.

Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?

Rezension

Weiter geht die magische Geschichte um America, Maxon und Aspen. 

Endlich komme ich dazu, das Buch weiterzulesen <3

Ich fand auch diesen Band der Geschichte wirklich schön, manchmal geht es turbulent zu, manchmal romantisch aber immer interessant. Ich mag America ja einfach, sie ist eine junge Frau die mit ihrer Situation und ihren Gefühlen nicht so richtig zurecht kommt und versuchen möchte, den besten Weg zu finden. Bei dieser Reise bzw. ihrer Zeit in der Elite begleiten wir America, meistern mit ihr die ein oder andere Herausforderung oder treten auch in das ein oder andere Fettnäpfchen. 
Klar, manchmal hat das Ganze natürlich einen recht naiven Unterton und ist irgendwie ganz fürchterlich kitschig, aber gerade das, gibt dem Buch etwas Besonderes, das mich anzieht. 
Maxon & Aspen sind sehr uterschiedliche Typen zwischen denen America schwankt. Ich mag sie beiden, sie haben beiden ihre guten und natürlich auch ihre schlechten Seiten, können America eine jeweils völlig andere Zukunft bieten...

Die Story des Buches macht mir einfach Spaß, es ist meiner Meinung nach die richtige Mischung aus den verschiedenen Elementen. Ich fühle mich in Ilea doch recht wohl und kann mich auch, zumindest zum Teil, mit den einzelnen Charakteren identifizieren. 

Zur Story mag ich gar nicht mehr verraten, um niemanden zu Spoilern, aber ich fand die Entwicklung der Story ganz okay. Es ist an mancher Stelle zwar ein bisschen typisch zweiter Teil und wirkt ein bisschen wie Füllmaterial, aber generell hat mir die Entwicklung der Story und auch der Charaktere gut gelungen. Ich freue mich auf Teil 3!

1 Kommentar:

  1. Hallöchen,
    ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezension auf meinem Blog verlinkt habe. Du kannst dir das HIER anschauen.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen