Mittwoch, 27. Januar 2016

[Rezension] Die 5. Welle

Rick Yancey - Die 5. Welle


Bibliografische Angaben 

Autor: Rick Yancey 
Titel: Die 5. Welle 
Seiten: 496
Reihe: Die 5. Welle (Band 1) 
Verlag: Goldmann
Originaltitel: The 5th wave
Erscheinungsdatum: 14.04.2014
ISBN: 978-3-442-31334-1
Preis: 16.99€ (HC)

Klappentext

Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ...

Rezension

Ja, auch ich habe mich dem Hype gebeugt und jetzt endlich "Die 5. Welle" gelesen. Ich muss sagen, dass ich mich am Anfang erst ein bisschen an das Buch gewöhnen musste ... als ich mich ein bisschen eingefunden hatte, bin ich durch den Wechsel der Perspektiven direkt wieder ins Trudeln gekommen ... war also alles gar nicht so einfach mich zu überzeugen, aber nach etwa 1/3 des Buches wurde es dann endlich besser. 

Erst einmal zu den Charakteren, mit Cassie wurde ich am Anfang nicht wirklich warm. Ich konnte mich einfach nicht in sie einfühlen, obwohl sie in solchen Schwierigkeiten steckt und trotzdem so stark bleibt konnte ich ihr nicht sofort etwas abgewinnen. 
Erst nach einiger Zeit konnte ich sie besser verstehen und mich auch ein wenig besser mit ihr identifizieren! 
Zombie hingegen mag ich Charaktermäßig irgendwie total! Ich fand seine Teile einfach super spannend und nachdem ich verstanden hatte was da so abgeht einfach faszinierend und interessant. 

Evan fand ich auch spannend, er wirkt die ganze Zeit etwas schwierig zu greifen und irgendwie unnahbar, aber gerade dass macht es spannend und ihn zu einem besonderen Charakter. 

Generell mag ich an der Idee, dass ständig betont wird, dass die "Invasion" eben gar nicht mal so abläuft wie man es sich dank diverser Filme vorstellen könnte. Die verschiedenen, bereits vergangenen Wellen werden von Cassie rückblickend beschrieben und so kann man gut nachvollziehen was passiert ist und wie die Welt so geworden ist wie wir sie jetzt mit Cassie erleben. Die Handlung bzw. Story an sich hat mir auf jeden Fall super gut gefallen und am Ende konnte Rick Yancey mich dann auf jeden Fall überzeugen. Ich finde man kann das Buch gut lesen und der Handlung, nach einer Eingewöhnungsphase gut verfolgen. Man muss erst verstehen wie die "neue Welt" aufgebaut ist und funktioniert, dann wird es wirklich spannend und ich war neugierig wie sich alles entwickeln würde. 

Rick Yancey ist ein Apocalypseroman der anderen Art gelungen, der sich nicht diverser Klischees bedient sondern eine neue Art von außerirdischer Bedrohung darstellt, die ich so noch nicht kannte. Ich bin gespannt wie es in "Das unendliche Meer" weitergehen wird, denn damit es geht ja weiter....

Kommentare:

  1. Hallo :)
    ich mochte das Buch auch, grade die Idee und die umsetzung der neuen Welt. Allerdings mochte ich die Charaktere nicht so sehr und diese Liebegeschichte die auftaucht fand ich nicht sehr nachvollziehabr.
    Ich freu mich aber auf Band 2 :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hey! :)

    Ich mochte den ersten Band sehr gerne! Hab mir ja gestern den Film dazu im Kino angeschaut und fand ihn wirklich gut. Hat zwar ein paar kleine Macken, aber das fand ich im Buch auch. Mir sind da einfach einige Stellen zu sehr "Jugendbuch" - vielleicht bin ich auch einfach mittlerweile zu alt *lach*

    Ich bin dann mal sehr gespannt, wie dir der zweite Band gefällt; ich sag erstmal nix dazu :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  3. Hi Sweety,
    ich hab dir ja schon berichtet dass ich das Buch toll fand. Mir gefiel auch besonders dass die Story mal von dem "Blockbuster"-Ding abweicht :D
    Fühl dich gedrückt!
    Nadine ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hi
    Ich antworte dir geschwind hier :-)
    Ja die Spielwarenmesse ist echt toll.
    Kleiner Tipp ab Seite 220 konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. (Also all die verdammt perfekten Tage) ich hab es jetzt gerade beendet und muss gestehen, die rezi wird mir schwer fallen. Aber nicht weil ich es doof finde, sondern die Thematik ist sooo tief,so krass! Bitte halte Taschentücher bereit :-)

    Danke für deinen Kommentar :-)
    Und bis bald mal wieder :-)

    Gruß Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Meike,

    ich überlege, ob ich dieses Buch noch lesen werde. Die Inhaltsangabe klingt sehr interessant und deine Rezension hat mich auch sehr angesprochen. Der Film dazu läuft derzeit bei uns im Kino. Hast du ihn schon gesehen, wirst du ihn sehen?

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja!
      Jap, ich habe den Film direkt an dem Tag geschaut an dem ich auch das Buch beendet habe und er hat mir wirklich wirklich gut gefallen! Es loht sich auf jeden Fall finde ich :)

      liebe Grüße, Meike

      Löschen