Sonntag, 30. August 2015

[Rezension] Das Hexenmädchen

Max Bentow - Das Hexenmädchen


Seiten: 384

Inhalt 

Den Berliner Kommissar Nils Trojan erwartet ein alptraumhaftes Szenario, als er mitten in der Nacht am Schauplatz eines Verbrechens eintrifft: Das männliche Opfer wurde in seiner eigenen Küche auf grausame Weise hingerichtet, der Körper ist arrangiert zu einem grotesken Tableau. Noch bevor Trojan Atem holen kann, schlägt der Mörder wieder zu – und wieder trägt die Leiche die unverwechselbare Signatur des Täters. 

Trojan hat nicht den geringsten Anhaltspunkt, doch dann verschwindet plötzlich die kleine Sophie, dicht gefolgt von ihrer Freundin Jule, von der ebenfalls jede Spur fehlt. Langsam beschleicht ihn der Verdacht, dass ein Zusammenhang zwischen den Fällen besteht - denn zwei Fragen gehen Trojan nicht aus dem Kopf: Warum haben die Kinder von einer mysteriösen "Hexe" gesprochen, die sie in Angst und Schrecken versetzt? Und warum fühlte er sich beim Anblick der Mordopfer fatal an ein bekanntes Kindermärchen erinnert?

Rezension

Wenn man sich den Klappentext durchliest, wird man ja bereits auf ein bekanntes Kindermärchen aufmerksam gemacht, was sich auch die ganze Zeit durch das Buch zieht und immer wieder aufgegriffen wird, das fand ich mal einen spannenden Ansatz. 

Trojan ist nach wie vor ein sehr sympathischer Ermittler, mit dem ich mich immer sehr gern auf Spurensuche begebe und auch seine private Entwicklung beobachte ich gern, denn er hat zwar auch seine Probleme, aber er ist nicht so völlig verzweifelt wie es bei manchen anderen Ermittlern so der Fall ist...

Was diesen Fall angeht, so war ich zwischendurch immer wieder sehr sehr verwirrt und hatte ab und an mal das Gefühl, völlig den Faden verloren zu haben, aber dann ging es wieder in eine andere Richtung und ich war wieder voll dabei. Im Endeffekt bin ich auf jeden Fall begeistert, denn es war durchweg sehr spannend und ich bin mit dem Ende absolut zufrieden, denn alles löst sich alles sehr interessant auf und auch Trojan kommt in seiner persönlichen Entwicklung ein Stück weiter, jetzt freue ich mich schon sehr auf den nächsten Teil mit Nils Trojan! 

Liebstes Sommerbuch [Sommersonntag]

Halli Hallo meine Lieben, 

schon ist es wieder Sonntag ... dass die Zeit aber auch immer so schnell vergehen muss ...



Heute möchten wir euch unser liebstes Sommerbuch vorstellen <3

Schaut unbedingt auch bei den lieben Mädels von Twooks vorbei, die diese Aktion ins Leben gerufen haben und bei Jacky von Düstertraum!

Mein liebstes Sommerbuch ... mit diesen ganzen Lieblings... Sachen ist das ja immer so ein Thema, mir fällt es meist total schwer sowas zu benennen.... dieses Mal ist es allerdings mal nicht so schwierig, denn diesen Sommer war mein liebstes Sommerbuch ganze klar ....


"Ein Sommer und vier Tage" von Adriana Popescu, dass Buch haben wir euch ja schon mit dem Interview der Autorin vorgestellt und auch auf allen drei Blogs Rezis dazu veröffentlicht, schaut dort doch einfach noch einmal rein! 

Dieses Buch war für mich diesen Sommer einfach ein Highlight, weil ich die Protas geliebt habe, mich zwischendurch mit ihnen in Italien wähnte und mich die Stimmung einfach mitgerissen hat <3

[Rezension] Krähenmädchen

Erik Axl Sund - Krähenmädchen


Seiten: 480 

Inhalt 

Stockholm. Ein Junge wird tot in einem Park gefunden. Sein Körper zeigt Zeichen schwersten Missbrauchs. Und es bleibt nicht bei der einen Leiche ... Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissarin Jeanette Kihlberg die Psychologin Sofia Zetterlund um Hilfe, bei der eines der Opfer in Therapie war. Ihr Spezialgebiet sind Menschen mit multiplen Persönlichkeiten. Eine andere Patientin Sofias ist Victoria Bergman, die unter einem schweren Trauma leidet. Sofia lässt der Gedanke nicht los, bei ihr irgendetwas übersehen zu haben. Schließlich müssen sich Jeanette und Sofia fragen: Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird?

Rezension

Von diesem Thriller hat man ja mittlerweile schon so einiges gehört, gutes wie schlechtes, daher möchte ich heute auch noch meine Meinung mit euch teilen :) 

Generell möchte ich auf jeden Fall erst einmal loswerden, dass ich Krähenmädchen auf jeden Fall sehr spannend fand und das Buch das Genre "Thriller" in meinen Augen absolut erfüllt. Es ist spannend geschrieben, man weiß nicht wem man wirklich trauen kann und die beschriebenen Morde sind so grausam, dass es mir kalte Schauer über den Rücken gejagt hat ... was das angeht also ein absoluter Volltreffer. 
Die Personen, fand ich allesamt ebenfalls sehr interessant und gut ausgearbeitet, die Kommissarin hat es nicht all zu leicht in ihrem Leben und in ihrem Job schon mal gar nicht, auch wenn die Autoren an dieser Stelle durchaus ab und an mal in die Klischeekiste greifen, konnte ich mich mir ihr gut anfreunden und habe sie gern im Buch begleitet. 
Weitere zentrale Personen sind Sophia & Viktoria, mit ihnen hatte ich am Anfang so meine Probleme, einfach weil ich ständig das Gefühl hatte, dass ich sie nicht richtig zu fassen bekomme und irgendetwas noch nicht ganz schlüssig ist...aber gerade dass macht in einem Thriller ja manchmal auch die Spannung aus. 

Was mich im Gesamten jedoch irgendwann ein bisschen gestört hat, so grausam die Morde auch sind, damit wird der Leser anscheinend noch nicht genug schockiert, wir haben noch Rückblenden zu einer Kindheit voll Misshandlungen und dann auch noch Ausflüge nach Sierra Leone zu Kindersoldaten zu ertragen ... das ganze fügt sich zwar irgendwie in ein Bild zusammen, aber ich hatte irgendwann einfach dass Gefühl dass ich gar nichts mehr aufnehmen kann.
So wie, wenn man den gleichen schrecklichen Bericht zum xten Mal im TV sieht, irgendwann lassen einen die Bilder mehr oder minder kalt ... (was schlimm genug ist), aber so ging es mir stellenweise auch in diesem Buch.

Was dann das etwa letzte 1/4 angeht, da wurde ich nun wirklich noch einmal überrascht, was die Bedeutung bzw. Entwicklung der einzelnen Personen angeht, damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet, auch wenn ich manchmal schon so ein Gefühl hatte .... insgesamt ein Ende dass mich quasi zwingt weiterzulesen, denn die Geschichte des Krähenmädchens ist noch lange nicht vorbei ...



Samstag, 29. August 2015

[Lesenacht] Lesenacht im August

Guten Abend meine Lieben, 

die Lesenacht bei der lieben Eva wurde leider aus privaten Gründen abgesagt, aber ich muss trotzdem nicht verzichten, denn gerade habe ich die Lesenacht bei "Bellezza Ribelle" entdeckt <3



19.00Uhr 

Welches Buch lest ihr heute Abend? Habt ihr ein Ziel oder lest ihr einfach drauf los?

Ich lese erstmal "Krähenmädchen" und möchte es gern beenden, das wären noch etwa 60 Seiten, danach sehen wir dann mal weiter :)

20.00Uhr

Wenn ihr einen Autor aussuchen könntet, um bei ihm einen Tag Mäuschen zu spielen, welcher wäre das und weshalb?

Ich würde gern bei Kai Meyer mal spinksen, da ich ihn einfach total sympathisch finde und neugierig bin wie er arbeitet...ich liebe seine Bücher und bin da natürlich auch am Entstehungsprozess interessiert, vor allem was auch die Zusammenarbeit mir ASP angeht ;)

21.00Uhr 

SuB Leichen ... welches Buch musstest du unbedingt haben und hast des doch bis heute nicht gelesen?

ohhh, da fällt mir "Requiem" von Lauren Oliver ein ... ich hatte die ersten beiden auf Deutsch gehört und hab mir dann den dritten Band als englische TB Ausgabe gekauft, weil ich nicht auf den deutschen warten wollte ... tja, jetzt hab ichs immer noch nicht gelesen ...

22.00Uhr

Ihr habt den Protagonisten für 2 Minuten am Telefon, was würdet ihr ihm/ihr sagen?

Hmm, ich denke ich würde versuchen ihr einen subtilen Hinweis zu geben, auf das was ich gerade erfahre, sie aber noch nicht weiß ;)

Donnerstag, 27. August 2015

[Rezension] Die Totentänzerin

Max Bentow - Die Totentänzerin 


Seiten: 384

Inhalt 

Ein Mann und eine Frau, entkleidet und in einer engen Umarmung vereint, die Körper mit einer Schnur aneinander gefesselt. Das Bett, auf dem sie liegen, ist blutdurchtränkt, davor auf bizarre Weise drapiert die Nachtwäsche der beiden Opfer. Dieser schaurige Anblick bietet sich Nils Trojan, als er am Tatort eintrifft. Welcher kranke Geist hat hier gewütet? Trojan ist schockiert, als ausgerechnet Theresa Landsberg, die Frau seines Chefs, in den Kreis der Verdächtigen gerät. Er will nicht an ihre Schuld glauben, und doch weiß er, dass er jede Spur verfolgen muss. Denn soeben wurde ein weiteres Liebespaar tot aufgefunden ...

Rezension

"Die Totentänzerin" ist der dritte Fall für Nils Trojan! 

Nils Trojan ist für mich ein sehr sympathischer Ermittler, mit dem ich mich immer wieder gern auf eine neues Abenteuer wagen mag, da er zwar auch wie die meisten anderen Krimi/Thriller Protas seine eigenen Probleme hat, aber erst ist dabei nicht so schrecklich nervtötend und ätzend, sondern einfach menschlich und daher ein toller Charakter. 

Im Prolog des Buches werden wir wieder direkt in die Handlung geworfen und der Prolog macht neugierig auf weiter Spannung. 
Die beschriebenen Morde sind grausam und jagen mir als Leser definitiv einen kalten Schauer über den Rücken. Es gibt immer wieder Vermutungen was vor sich gegangen ist oder noch gehen könnte und man hat genau wie der Ermittler die ganze Zeit beim Lesen das Gefühl, dass der Täter einem ganz nah ist, und man ihn schon beinahe fassen kann....doch genau dann gleitet einem alles wieder durch die Finger und man ist sich doch nicht mehr so sicher ... 

Es gelingt Max Bentow erneut mich zu fesseln und mit diesem Fall am Lesen zu halten, ich wollte immer wieder wissen wie es weiter geht und mit Trojan neue Informationen sammeln und mit ihm ermitteln.

Definitiv ein weiterer spannender Fall, ich bin sehr gespannt was mich im nächsten Band erwartet, denn noch, sind die Abenteuer mit Trojan ja noch nicht vorbei. 

Band 4: Das Hexenmädchen

Dienstag, 25. August 2015

[Rezension] Ein Ja im Sommer

Mary Kay Andrews - Ein Ja im Sommer
 
Mary Kay  Andrews - Ein Ja im Sommer
 
Dauer: 883 Minuten (528 Seiten)
 
Inhalt
 
Cara versucht Fuß auf dem Heiratsmarkt zu fassen. Natürlich nur beruflich. Als Floristin entwirft sie romantische Blumenarrangements für den großen Tag. Privat glaubt Cara schon lange nicht mehr an die Liebe, und mit ihrem Ehemann ist es aus. In ihrem Leben läuft es wirklich alles andere als rund: Ihr Assistent will lieber für die Konkurrenz arbeiten, ihr strenger Vater fordert sein Geld zurück, und ein Hundedieb hat es auf ihren Vierbeiner abgesehen. Warum nur sieht der Kerl so unverschämt gut aus?
Rezension
 
Seitdem ich vor geraumer Zeit "Die Sommerfrauen" gelesen habe, wollte ich immer wieder eines der Sommerbücher von Mary Kay Andrews lesen....mit diesem Hörbuch sollte ich nun endlich dazu kommen!
 
Wenn man sich die Inhaltsangabe anschaut, kann man schon davon ausgehen, dass man es mit einem sommerlichen Buch zu tun bekommt, dass eben genau diesen wunderschön macht und doch eben nicht nur locker leicht ist, denn auch im Sommer hat das Leben seine Schattenseiten.
 
Cara hat es nicht all zu leicht, sie ist selbstständige Floristin und auch wenn sie sich von Auftrag zu Auftrag kämpft und ihren Job mehr als nur gut macht, so scheint doch immer wieder etwas schief zu gehen, so dass Cara mal größere, mal kleine Steine aus ihrem Weg schaffen muss ... wenn dann natürlich auch noch ein gutaussehender junger Mann ins Spiel kommt, der doch gar nicht so fies ist wie er scheint, wird das ganz erst recht kompliziert und für mich als Leser um so interessanter.
 
Mary Kay Andrews ist in meinen Augen wieder eine sommerliche Geschichte gelungen, die sympathische Protagonisten, nicht ganz so sympathische Gegenspieler, einen flauschigen Hund und definitiv den heißen Sommer aus Savanna zu mir gebracht hat.
Manchmal habe ich innerlich gestöhnt und mich gefragt wie viel Pech eine einzelne Person denn haben kann, aber Cara ist ein Stehauf-Männchen und lässt sich einfach nicht unterkriegen, auch bei Rückschlägen behält sie ihr Ziel so gut es geht im Blick, auch wenn sie es sich an mancher Stelle vielleicht selbst schwer macht ... ich mochte sie sehr.
 
Wie sich das Buch wirklich liest kann ich ja nicht beurteilen, da ich es als Hörbuch gehört habe, aber das war auf jeden Fall super.
Rike Schmidt hat eine angenehme Stimme, man kann ihr gut zuhören und durch die verschiedenen Stimmlagen die Personen auch gut unterscheiden.
 
Die Geschichte erfüllt natürlich das ein oder andere Klischee und hat nicht wer weiß was für einen Tiefgang, aber für so ein Sommerbuch fand ich es einfach genau passend und wunderschön, denn manchmal möchte man sich ja auch einfach nur berieseln lassen und eine starke, junge Frau auf ihrem Weg zum Glück & durch den Sommer begleiten.


Gemeinsam Lesen #39

Halli Hallo meine Lieben,
 
es wird mal wieder Zeit gemeinsam zu lesen ;)

 
Die Fragen und alle teilnehmenden Blogs findet ihr bei Schlunzenbücher :)
 
Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?
Ich lese momentan "Krähenmädchen" von Erik Axl Sund und bin auf Seite 282.
 
Erik Axl  Sund - Krähenmädchen
 
Stockholm. Ein Junge wird tot in einem Park gefunden. Sein Körper zeigt Zeichen schwersten Missbrauchs. Und es bleibt nicht bei der einen Leiche ... Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissarin Jeanette Kihlberg die Psychologin Sofia Zetterlund um Hilfe, bei der eines der Opfer in Therapie war. Ihr Spezialgebiet sind Menschen mit multiplen Persönlichkeiten. Eine andere Patientin Sofias ist Victoria Bergman, die unter einem schweren Trauma leidet. Sofia lässt der Gedanke nicht los, bei ihr irgendetwas übersehen zu haben. Schließlich müssen sich Jeanette und Sofia fragen: Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird?
 
Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?
 
"Gao hatte die Situation erfasst und unmittelbar begriffen, was sie von ihm erwartete."
 
Was möchtest du zu deinem aktuellen Buch loswerden?
 
Von diesem Thriller hat man ja schon so einiges gehört und gerade unmittelbar als ich damit begonnen hatte habe ich einen sehr interessanten Artikel dazu im Internet gefunden.
Die Misshandlungen und Grausamkeiten in diesem Buch sind wirklich alles andere als harmlos und wir haben es nicht nur mit einem Mord und dessen Gräultaten zu tun, sondern erleben auch noch die unschöne Kindheit eines Mädchens und machen ab und an Zeitsprünge nach Sierra Leone, wo Kindersoldaten ein schlimmes Dasein fristen.
Das alles ist mir als Leser beinahe schon zu viel und doch bin ich noch nicht ganz sicher, auf was das alles eigentlich hinaus laufen soll, mal abgesehen davon, dass es mir die Grausamkeit dieser Welt vor Augen führt.
Insgesamt bin ich durchaus gefesselt und fasziniert und gespannt was mich noch so erwarten wird, in den gruseligen Untiefen von Krähenmädchen.
 
Wenn du das letzte Buch, dass du gelesen hast umschreiben könntest, was würdest du ändern?
 
Das letzte Buch, dass ich beendet habe ist "Die Eleganz des Igels", falls ihr euch die Rezi durchlest, werdet ihr merken, dass mich das Buch ziemlich begeistert hat und ich somit auch nicht wirklich etwas daran ändern würde ... was mich vielleicht noch als kleiner Zusatz interessiert hätte, wäre eine Art kurzer Blick in die Zukunft.
Denn Paloma verspricht am Ende ja so einiges, da hätte mich doch interessiert, was sie daraus wirklich macht...allerdings passt zum Stil des Buches das Ende so wie es ist schon am besten ... ;)



Montag, 24. August 2015

[Rezension] Grey - 50 shades of grey as told by Christian

E.L.James - Grey 


Seiten:  

Inhalt 

Christian Grey exercises control in all things, his world is neat, disciplined, and utterly empty—until the day that Anastasia Steele falls into his office, in a tangle of shapely limbs and tumbling brown hair. He tries to forget her, but instead is swept up in a storm of emotion he cannot comprehend and cannot resist. Unlike any woman he has known before, shy, unworldly Ana seems to see right through him—past the business prodigy and the penthouse lifestyle to Christian’s cold, wounded heart.

Will being with Ana dispel the horrors of his childhood that haunt Christian every night? Or will his dark sexual desires, his compulsion to control, and the self-loathing that fills his soul drive this girl away and destroy the fragile hope she offers him?

Rezension

Ich werde mich jetzt nicht recht fertigen, eine Kleinigkeit möchte ich jedoch vorher sagen.
Diesen absoluten Hype kann ich nicht nachvollziehen. Ja, ich habe dem auch nachgegeben und das Buch bereits auf englisch gelesen, einfach weil ich wissen wollte was die Autorin darauf gemacht hat. Ich halte das ganze zwar auch für viel Geldmacherei und stehe dem ganzen auch ein wenig kritisch gegenüber und doch hat die Neugier gesiegt ... falls ihr wissen möchtet, was mir das ganze gebracht hat, dürft ihr jetzt gern weiterlesen. 

Dass mich hier keine neue Story erwarten würde war ja klar, dementsprechend hatte ich keine all zu hohen Erwartungen in Bezug auf "Überraschungseffekte". Wenn man sich den Klappentext anschaut, kann man sich meiner Meinung nach schon denken, dass alles wahrscheinlich (wie in den anderen 3 Büchern auch) durchaus ein bisschen überspitzt sein könnte. 
Auch wusste ich ja schon in etwa mit was für einem Protagonisten ich es zu tun haben werden, wenn ich mich mit diesem Buch beschäftigen würde. So konnte es mich trotzdem am Anfang ein kleines überraschen, da mir der Einstieg besser gefiel als erwartet. Alles durch die Augen von Christian zu erleben und seine Gedanken dazu mitzulesen war zu Beginn wirklich besser als ich dachte ... er flucht in Gedanken zwar sehr viel, aber irgendwie passt es auch einfach gut. 
Irgendwann allerdings ging mir eben genau das auch ein bisschen auf die Nerven, wie bei Anna die "innere Göttin" auch schon, sind Christians "Befehle" an sich selbst und auch die vielen Flüche irgendwann nervig ... 
In diesem Fall wurde das ganze wahrscheinlich noch ein bisschen dadurch begünstigt, dass man die Story schon kennt und dadurch die Spannung ein bisschen gemindert wird...

Was Christians "verletztes Herz" angeht, erfahren wir in Form von "flashbacks" durchaus noch ein paar interessante Details, allerdings hätte ich mir da fast noch ein bisschen mehr input gewünscht, der vom bereits bekannten abweicht...

Insgesamt würde ich das Buch jetzt total empfehlen, es wirklich schlecht machen mag ich es aber auch nicht.
Ich denke, dass diejenigen, die auch die anderen 3 Bücher bereits gelesen haben und diese gut bis sehr gut fanden (okay, wäre das nicht so hätte man wohl nicht alle 3 gelesen), werden dieses Buch wohl auch mehr oder minder mögen, jemand der die anderen nicht mochte wird dieses wohl auch nicht mehr zu Fans werden. 

Ich finde, es hätte noch etwas mehr daraus gemacht werden können, aber andererseits hatte ich auch fast schon nicht mehr erwartet ;)

[Rezension] Die Eleganz des Igels

Muriel Barbery - Die Eleganz des Igels


Seiten: 384

Inhalt

Renée ist 54 Jahre alt und lebt seit 27 Jahren als Concierge in der Rue de Grenelle in Paris. Sie ist klein, hässlich, hat Hühneraugen an den Füßen und ist seit längerem Witwe. Paloma ist 12, hat reiche Eltern und wohnt in demselben Stadtpalais. Hinreißend komisch und zuweilen bitterböse erzählen die beiden sehr sympathischen Figuren von ihrem Leben, ihren Nachbarn, von Musik und Mangas, Kunst und Philosophie. Die höchst unterhaltsame und anrührende Geschichte zweier Außenseiter, ein wunderbarer Roman über die Suche nach der Schönheit in der Welt.

Rezension

Dieses Buch lag jetzt schon so schrecklich lange auf meinen SuB, dass es endlich mal befreit werden musste ... ich hatte es mir damals zugelegt, weil ich den Trailer zum Film so wunderschön fand. 

"Die Eleganz des Igels" gehört zu den Büchern, welches einem nicht durch eine atemberaubende Handlung oder haarsträubende Aktion besticht, sondern viel mehr mit dem was zwischen den Zeilen steckt. 
Unsere beiden Protagonisten Renée & Paloma gehören zu den Menschen, die lange über Kleinigkeiten sinnieren können, sich über die kleinen Curiositäten des Lebens freuen und obwohl sie wohl eher als Eigenbrödler zu bezeichnen sind, den vermeintlich tieferen Sinn des Lebens so viel mehr zu verstehen scheinen als manch einer der eben Dies von sich behauptet ... 
Die Art des Buches, wie einfach diese vielen Gedanken und Eindrücke zweier so besonderer, verschieden ähnlicher Menschen sich zu einem beinahe weise wirkenden Gesamteindruck zusammenschließen konnte mich absolut überzeugen. 

Ich möchte nicht behaupten, dass man aus diesem Buch etwas lernen kann, aber es ist einfach eine Geschichte fürs Herz die den ein oder anderen Gedanken anstoßen kann oder vielleicht einfach mal den Blickwinkel auf manche Ding ein bisschen verrückt. 

Wenn ihr ein Buch sucht, dass sich leicht lesen lässt, bei genauem hinsehen jedoch noch so viel mehr anbietet als eine fluffige Geschichte zweier Menschen, die nicht nicht nur ein großer Altersunterschied trennt, sonder auch das Leben in verschiedenen Gesellschaftsschichten, dann greift zu diesem Büchlein.
Die beiden sind so verschieden und finden doch so viele parallelen und können trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen sehr viel voneinander lernen...

[Rezension] Die Seiten der Welt - Nachtland

Kai Meyer - Die Seiten der Welt Nachtland
(Band 2)


Seiten: 608

Inhalt

Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor. Das Reich uralter Bibliotheken und phantastischer Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert. Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.

Rezension

Bei diesem Band handelt es sich ja bereits um den zweiten Band der "Seiten der Welt" Trilogie. Ich war vom ersten Band ziemlich begeistert und konnte das Erscheinen dieses Buches kaum erwarten...allerdings wurde ich am Anfang dann ein bisschen ernüchtert. 

Wir stürzen zu Beginn des Lesens ziemlich schnell in die Handlung und es geht recht aktionreich los. Damit hatte ich am Anfang ein bisschen meine Probleme, da ich nicht mehr sofort alle Personen 100%ig zuordnen konnte und erst einmal ein bisschen in Libropolis ankommen musste. An dieser Stelle hätte ich mir gewünscht ein bisschen besser abgeholt zu werden, allerdings sorgte dieser Einstieg definitiv für Spannung und Lesemotivation.

Was die Welt von Libropolis angeht, bin ich nach wie vor sehr begeistert. Es gibt immer wieder buchige Details die mir gut gefallen und als ich von den Bookboards gelesen habe, dachte ich mir gleich, dass das doch wahrlich eine gute Alternative zu den Hoverboards aus "Zurück in die Zukunft" wären XD 

Als ich mich dann wieder reingefunden hatte, habe ich mich sehr wohl in dieser Geschichte gefühlt und fand es durchgehend sehr spannend, das Ende lässt mich hungrig auf den dritten Band zurück und ich kann diese Trilogie bis hier her nach wie vor empfehlen, denn Kai Meyer erschafft eine Welt für Buchliebhaber, die so voller Phantastik steckt, dass ich direkt dort hin ziehen würde .... obwohl ich auch gut mit etwas weniger Action leben könnte dann... also ich, so ganz privat ;)

Sonntag, 23. August 2015

M'era Luna Festival 2015 [Sommersonntag]


Halli Hallo meine Lieben, 

heute ist wieder Zeit für einen Sommersonntag :)

Die Aktion wurde von den lieben Mädels von Twooks ins Leben gerufen und von mir und Düstertraum begleitet. Schaut unbedingt auch dort vorbei! 

Da ich vor 2 Wochen meinen Post ja wegen dem M'era Luna verspätet gepostet hatte, möchte ich heute ein paar Eindrücke vom Festival mit euch teilen, da das M'era für mich jetzt seit 2013 ganz fest zu meinem Sommer gehört! <3

[Alle Bilder wurden von dem Bruder meines Freundes gemacht und unterliegen seinem Urheberrecht!]


Ein Überblick über den Zeltplatz...mich fasziniert es immer wieder wie sich die Zeltstadt aus dem Nicht in Null Komma Nichts aufbaut....


Weil Sonnenuntergänge immer schön sind ....


Zum Einen ist das ein ganz wundervoll leckerer Festivalschmaus, zum Anderen war das Schild einfach ein Foto wert ... finde den Fehler ;)


Blutengel <3


ASP <3 1,5 Stunden lang pure Gänsehaut ...




Das Wetter war definitiv auf unsere Seite, bis auf ein Minigewitter am Samstagmorgen, Sonnenschein und leichte Brise ;)


Last ride of the day.... Nightwish <3



Und schon war es auch schon Zeit für die Heimfahrt .... schön wars M'era Luna, bis nächstes Jahr...


Mein eigetliches Highlight war ja die Lesung mit Kai Meyer & ASP, die beiden haben das neue gemeinsame Projekt vorgestellt, denn im Oktober erscheint das neue Album von ASP mit einer dazugehörigen Kurzgeschichte von Kai Meyer. 
Die Lesung war absolut grandios und ich würde euch gern mehr berichten, da aber explizit darum gebeten wurde Bilder & Co.nur für Privatgebrauch zu machen, werde ich alles weitere für mich behalten.... vielleicht mache ich mal was zur CD & der Story wenn es offiziell erschienen ist ;) 

Ich hoffe der Post gefällt euch, 
liebe Grüße, 
Mikki

Donnerstag, 20. August 2015

[Lesenacht] Weil gemeinsam Lesen mehr Spaß macht 2.0

Guten Abend meine Lieben :]
Heute ist es mal wieder Zeit für eine Lesenacht, die ich mit euch veranstalten möchte! Ich freue mich sehr über jeden der mitmacht und auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich J
„Offiziell“ startet die Lesenacht ab 19.00Uhr bis „open end“, so nach dem Motto „last man standing“ *lacht*
Ich poste jede volle Stunde eine Frage/Aufgabe ;) Um das quatschen ein bisschen zu erleichtern findet ihr HIER noch die Veranstaltung bei facebook.
Immer her mit euren Bloglinks & Co., ich verlinke euch dann unten J
[18.00Uhr]
In einer Stunde beginnt die Lesenacht <3
Ich werde meinen Leseplatz jetz noch ein bisschen gemütlich herrichten und die erste Frage für euch vorbereiten ;)
Bis gleich!


Teilnehmer

Shellys Lesemomente
Julias Sammelsurium
Goldkindchen
Mikka liest
Weltenwanderer
Zeit für neue Genres
Bookwormdreamers
Somayas Bücherwelt
BuchBria

[19.00Uhr]

Die typische Einstiegsfrage:
Was und wo liest du?

Ich lese heute Abend Krähenmädchen von Erik Axel Sund und bin schon sehr gespannt darauf :) 


Mein Leseplatz sieht folgendermaßen aus:



inklusive Buch & möglicher Snacks für später ;)

[20.00Uhr] 

Wenn du jetzt sofort ein Wunschbuch in Händen halten könntest, welches wäre es?

Bei mir wäre es "Das Institut der letzte Wünsche" von Antonia Michaelis. 
Ich hab neulich mal kurz reingelesen und fand den Anfang total super, ich hoffe ich komme irgendwann dazu ^^ 
[21.00Uhr] 

Welchen Autor würdest du gern einmal treffen und was würdest du ihn gern fragen?

Ich würde gern mal Kai Meyer persönlich treffen, im Idealfall gleich mit ASP zusammen, ich würde so gern mehr über ihre Zusammenarbeit erfahren und wie die beiden genau zusammengefunden haben und was die beiden zu der Zusammenarbeit überzeugt hat. Denn ich finde einfach es passt wie die Faust aufs Auge und ich kann das neue Album mit Schauergeschichte im Oktober kaum abwarten...

[22.00Uhr]

Nebentätigkeiten: Machst du etwas nebenbei? Naschen? TV schauen? Musik hören? 

Ich nasche nebenbei Popcorn, trinke Rhababerschorle & schaue ab und an bei got to dance hin :)

Dienstag, 18. August 2015

[Ankündigung] Leseabend - Weil gemeinsam Lesen mehr Spaß macht 2.0

Guten Abend meine Lieben, 

am kommenden Donnerstag, also übermorgen den 20.08. möchte ich einen Leseabend machen! 



Wer möchte darf sich gern mit oder auch ohne Blog zu mir gesellen <3 

Ich gedenke so gegen 19.00Uhr zu starten bis quasi open end :) 
Ich werde mir zu etwa jeder vollen Stunde eine Frage o.Ä. ausdenken, damit wir uns ein bisschen austauschen können ;)

HIER findet ihr auch noch die facebook Veranstaltung dazu! 

Wenn ihr mögt kommentiert doch hier, dass ihr dabei seit, dann kann ich euch direkt verlinken =)

Gemeinsam Lesen #38

Guten Abend meine Lieben, 

heute ist es mal wieder Zeit fürs gemeinsam Lesen :) 


Die Fragen und anderen teilnehmenden Blogs findet ihr bei Schlunzenbücher!

Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Grey - Fifty Shades of Grey as told by Christian" und bin auf Seite 364.


Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?

"I've told you more than I've ever told anybody."

Was möchtest du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Eine Menge. An diesem Buch scheiden sich wahrscheinlich wieder die Geister. Lieben oder Hassen, ganz viel dazwischen wird es wohl nicht geben. Ja, mir ist durchaus bewusst, dass das zum Teil nur Geldmacherei ist, eine Story einfach noch einmal aus einer anderen Sicht zu veröffentlichen. Wie ihr seht bin ich voll drauf reingefallen und es tut mir nicht leid. Ich "mochte" die anderen 3 Bücher, auch wenn ich keinerlei Ambitonen habe weiteres aus exakt diesem Genre zu lesen, eine Reihe hat gereicht. 
Ich wollte dieses Buch einfach lesen weil ich mehr wissen wollte, über Christians Sicht auf die Dinge, was er denkt, wie er Ana und sieht und was er vielleicht "empfindet". Die große Enthüllung hatte ich nicht erwartet und dass dieses Buch in mancher leih Hinsicht wohl alles andere als sinnvoll und literarisch wertvoll ist, möchte ich keineswegs abstreiten, ich habe trotzdem meinen Spaß daran ... man darf das ganze Thema einfach nicht so fürchterlich ernst nehmen denke ich ....

Lest ihr im Urlaub mehr Bücher als in der übrigen Zeit? Und geht ihr am Urlaubsort auch in die öffentliche Bücherei oder einen Buchladen? Und bringt ihr Bücher aus dem Urlaub mit, die ihr dort am Ort gekauft habt?

Also wenn ich wirklich in den Urlaub fahre lese ich wahrscheinlich eher weniger als sonst, es sei denn es ist so ein "Clubhotel-am-Pool-rumgammel-Urlaub", denn wenn ich dann schon verreise dann möchte ich dort ja auch etwas unternehmen und Zeit mit den Menschen verbringen mit denen ich verreist bin. 
Natürlich gehe ich dort auch gern in Buchhandlungen, zumindest solange ich der dortigen Sprache mächtig bin XD 
Bei den Büchern die ich bisher im Urlaub gekauft habe weiß ich auf jeden Fall noch ganze genau wo ich sie gekauft habe ;)

Sonntag, 16. August 2015

Sommerrezepte [Sommersonntag]

Halli Hallo meine Lieben, 

es ist mal wieder Zeit für einen neuen Sommersonntag =) 


Heute geht es bei uns lecker zu, denn wir haben unsere liebsten Sommerrezepte für euch! 

Schaut unbedingt bei den lieben Twooks Mädels vorbei und bei Jacky von Düstertraum um euch noch leckere Ideen zu holen ;) 

Ich habe 2 "Rezepte" für euch, die eigentlich so sehr den Namen gar nicht verdienen, ich sie im Moment aber ständig futtere und euch deswegen zeigen mag, weil es so schön schnell und einfach geht =)

[Mango-Karotte-Gurke-Smoothie]

Klingt komisch, ist aber lecker! Also mir schmeckt's zumindest :P Eines schönen Tages der letzten Wochen hatte ich mal Gurke über die weg musste und habe sie kurzerhand mit in den Smoothiemixer geworfen, seit dem mache ich das wirklich recht häufig, weil ich den Geschmack ganz lustig finde ;) 


In diesem Fall habe ich für eine Gesamtmenge von ca. 600ml eine (sehr) reife Mango, etwa 1/3 Gurke (ich mache immer etwa die Hälfte der Schale ab) und 150ml Karottensaft genommen. Ein bisschen Leitungswasser hab ich auch noch draufgeschüttet damit es etwas flüssiger wird, dann alles in den Mixer und schon ist der Smoothie fertig :)

Ich hab so einen Mixer wo man die Flasche zum Mitnehmen gleich drauf schrauben kann, deswegen kann ich keine genauere Angabe zum Wasser machen, ich hab einfach so viel aufgefüllt wie noch reingepasst hat ^^ 

Der Smoothie war schön süß und wie ihr seht sommerlich orange =) 

[Overnight-Oats mit Chia & Himbeeren]

Als nächstes habe ich mein aktuelles Büro-Frühstück für euch! Ich finde es ist schon ein sommerliches Rezept weil es einfach mit frischem sommerlichem Obst am besten schmeckt =)


Ihr nehmt einfach Haferflocken (oder anderen Flocken eurer Wahl) und mischt sie mit genügend Milch, dass sie bedeckt sind aber nicht total wegschwimmen. Ich mische auch immer noch ein bisschen Zimt mit rein weil ich das einfach gern mag, aber Zimt ist für die meisten wahrscheinlich nicht besonders sommerlich ^^ 
In einem anderen Behälter mischt ihr dann Chia Samen mit Wasser und lasst auch das über Nacht quellen. Im Bild habe ich 15g Chia & 100ml Wasser genommen. 

Ihr könnt das natürlich auch sofort schichten oder direkt vermischen, aber für das Glas im Bild hab ich's eben getrennt quellen lassen ;)

Am Morgen toppe ich das ganze einfach noch mit Obst, in diesem Fall Himbeeren und schon hab ich mein Frühstück to go fürs Büro =) 

Habt ihr liebste Sommerrezepte? 

Samstag, 15. August 2015

[Rezension] Ein Sommer und vier Tage [Sommersonntag]

Hallo meine Lieben, 

da ich leztes Wochenende auf dem MeraLuna Festival war und meine restliche Woche nur so an mir vorbei gerauscht ist, kommt jetzt erst der Post vom letzten Sonntag! 


Wir haben für euch die Rezension zu ein Sommer und vier Tage vorbereitet, dem neuen Jugendbuch von Adriana Popescu, mit der wir ja auch schon ein kleines Interview veröffentlichen durften :)

Schaut auf jedenfall auch bei Sanni & Rike vorbei, genau so wie bei Jacky, denn dann könnt ihr noch weitere Meinungen zum Buch lesen! 



Seiten: 320

Inhalt

Sich mal so richtig verknallen! Das wär‘s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Lernen, lernen, lernen und dann Karriere machen, das kann doch nicht alles sein! Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein richtiges Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben … Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive.

Rezension

Ich bin von diesem Buch ja absolut begeistert, es hat mich einfach an einer Stelle abgeholt, an der ich buchstäblich schon gewartet habe. 

Beim Prolog fand ich den Text, den Paula auf die Frage der "Elite-Schule" in das Kästchen tippt schon direkt so bewegend und wunderschön, dass ich einfach wissen wollte was dieser Sommer für Paula bringen wird. 

Natürlich muss man dazu sagen, dass das Leben mit 16 alles andere als vorbei ist, wenn Paule mit 21 (also 5 Jahre später) wirklich all das erleben will, was sie schreibt müsste sie wahrscheinlich entweder im Lotto gewinnen, sich von ihren Elter aushalten lassen können oder mehr oder weniger ohne Geld auskommen, aber all diese Fakten habe ich mal höflich verdrängt. Ja Paula sieht das ganze vielleicht etwas überspitzt, aber irgendwie kann ich sie auch schon ein bisschen verstehen und fand die Grundlage der Geschichte einfach schön. 

Diese Einstellung gilt auch für den ganzen Rest des Buches, denn natürlich wird man nicht einfach vergessen, hat nicht einfach so viel Glück und erlebt mit en 100€ von Papa das perfekte Abenteuer, aber wäre es nicht schön wenn es so wäre? Wer von uns würde nicht gern einen Lewis mit W treffen und sich kopfüber in ein solches Roadtrip Abenteuer stürzen?
Ich wäre jedenfalls sofort dabei! 

Da mich das Buch absolut zum schmunzeln bringen konnte ich mich die viele guten Zufälle etc. einfach gar nicht gestört haben, ist es für mich die perfekte Sommerlektüre. Es ist leicht & locker geschrieben, man fliegt nur so durch die Seiten. Man kann das Eis fast auf seiner Zunge und den Wind in seinen Haaren spüren. 
Wenn man vorher nicht eh schon mal nach Italien hätte reisen wollen, dann macht dieses Buch auf jeden Fall Lust darauf. 

Ich kann es euch nur empfehlen, wenn ihr nicht mit all zu kritisch-realistischem Blick an die Geschichte herangeht, denn dann könnte euch auffallen, dass doch wohl einiges ein bisschen konstruiert ist , aber gerade deswegen eben so wunderschön!

Lasst euch einfach darauf ein! =) 

Zitate

"Meine Schritte führen mich in die Abteilung mit Büchern, weil die mich magisch anzieht. Egal, wo ich bin, wenn es Bücher zu kaufen gibt, muss ich einfach kurz hinschauen." S. 47

"Wir verlassen Österreich mit nur einem Ziel: und auf dieser Reise nicht das Herz brechen zu lassen." S. 61

"Es besteht die Chance, dass ich grade den größten Fehler meines Lebens mache, aber welche guten Geschichten haben schon mit richtigen Entscheidungen begonnen." S.77

"Und es gibt Komplimente wie dieses, das Lewis das mir gerade gemacht hat. Das für alle anderen keinen Sinn ergibt, für mich aber die schönste getarnte Liebeserklärung der Welt ist." S.155

""Das Herz sagt, es klingt zu gut um wahr zu sein." "Die besten Dinge im Leben klingt erstmal zu gut um wahr zu sein."" S.169

"Es ist ein Versprechen an mich, meine Träume, die Zukunft und eine Erinnerung daran, dass ich jetzt glücklich bin und es bleiben möchte" S.304

Dienstag, 4. August 2015

Gemeinsam Lesen #37

Guten Abend meine Lieben, 

irgendwie bin ich diese Woche mit den Wochentagen ein bisschen konfus...aber es ist Dienstag und daher Zeit fürs gemeinsam Lesen <3 


Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?

Ich bin heute mal mit einem Hörbuch dabei, da ich "immer noch" an "Die Seiten der Welt - Nachtland" lese und das ja letzte Woche schon vorgestellt hab ;) 
Ich habe eben "Ein Ja im Sommer" von Mary Kay Andrews zu ende gehört =)


Cara versucht Fuß auf dem Heiratsmarkt zu fassen. Natürlich nur beruflich. Als Floristin entwirft sie romantische Blumenarrangements für den großen Tag. Privat glaubt Cara schon lange nicht mehr an die Liebe, und mit ihrem Ehemann ist es aus. In ihrem Leben läuft es wirklich alles andere als rund: Ihr Assistent will lieber für die Konkurrenz arbeiten, ihr strenger Vater fordert sein Geld zurück, und ein Hundedieb hat es auf ihren Vierbeiner abgesehen. Warum nur sieht der Kerl so unverschämt gut aus?

Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?
"Irgendetwas stimmte nicht." 
[1. Satz des Buches]

Was möchtest du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Endlich habe ich es mal wieder geschafft, eins der Sommerbücher von Mary Kay Andrews zu lesen! Ich habe ja vor ehh ein paar Jahren "Die Sommerfrauen" gelesen und fand es sooo schön, wollte immer mehr von ihren Sommerbüchern lesen und habe es nie geschafft, aber dieses Jahr hat es endlich geklappt! 
Das Buch hat mir super gefallen weil es für mich einfach perfekt in den Sommer passt! Es ist eine schöne Liebesgeschichte über eine manchmal etwas verplante Floristin die einen manchmal doch etwas machomäßigen Hundedieb trifft, der dann doch gar nicht so fies zu sein scheint? Oder vielleicht doch?
Wenn ihr wissen wollt, wie ich das Buch fand, könnt ihr euch in den nächsten Tagen auf meine Rezi dazu freuen =)

Gibt es ein Szenario, dass ihr noch nie in einem Buch gelesen habt, aber gern einmal lesen würdet?

Hmmm....die Frage finde ich relativ schwierig, weil ich dass wahrscheinlich erst merken würde, wenn ich ein Buch in der Hand halte, dass eben genau so ein Szenario beschreibt, denn so spontan fällt mir da jetzt nicht wirklich was ein ^^ 

Sonntag, 2. August 2015

[Rezension] Will & Will [Sommersonntag]

Halli Hallo meine Lieben, 

es ist mal wieder Zeit für einen Sommertag :)


Schaut doch auch einmal bei den beiden Mädels von Twooks vorbei, die diese Aktion ins Leben gerufen haben und auch bei Jacky von Düstertraum die genau wie ich unterstützen dürfen =)

Ich habe heute eine Rezension für euch, nämlich zu Will & Will von John Green. 


Seiten: 378

Inhalt 

One cold night, in a most unlikely corner of Chicago, two teens—both named Will Grayson—are about to cross paths. As their worlds collide and intertwine, the Will Graysons find their lives going in new and unexpected directions, building toward romantic turns-of-heart and the epic production of history’s most fabulous high school musical.

Rezension

In meinen Augen ist Will & Will ein tolles Jugendbuch, dass zwar an mancher Stelle ein paar Längen aufweist, mich insgesamt aber doch überzeugen konnte. 

Will Grayson ist ein mehr oder minder normaler Jugendlicher, der zur Highschool geht, einen durchgeknallten besten Freund hat, der sein eigenes Musical veröffentlichen will und sich für ein Mädchen interessiert und dass eigentlich ein bisschen spät bemerkt... 
Sein Namensvetter Will Grayson ist ebenfalls ein ganz normaler Jugendlicher, der sich selbst erst einmal damit anfreunden muss, dass er homosexuell ist, er stürzt kopfüber in seine erste Beziehung uns muss dabei noch einiges über sich selbst lernen. 

Unsere beiden Wills sind teilweise sehr unterschiedlich und sich doch ähnlicher als nur vom Namen her, was ich beim Lesen ganz amüsant fand. Die beiden sind sympathisch, auch wenn ich sie manchmal gern ein bisschen schütteln oder ihnen einen Schlag in den Nacken versetzt hätte ... insgesamt fand ich die Story aber sehr hübsch eine gute Art und Weise an das Thema Homosexualität heranzugehen, da es nicht zu aufdringlich aber auch nicht zu lapidar behandelt wird. 

Was die übrigen Charaktere angeht, haben sie teilweise wichtigere oder auch unwichtigere Nebenaufgaben, sind im ganzen aber durchaus sympathisch. Tiny fand ich teilweise fast schon ein bisschen anstrengend und ich hab da echt Respekt vor beiden Wills, dass sie das alles aushalten, aber im ganzen muss man ihn dann wohl doch ins Herz schließen.

Das Ende war mir dann doch etwas zu kitschig muss ich sagen...ein bisschen schade, da ich die Story ansonsten schon recht "realistisch" fand, aber ein bisschen Kitsch und Happy End muss manchmal eben auch sein ;)

Das Buch hat mich nicht so sehr begeistert wie "The fault in our stars" aber eine schöne Geschichte über ein ganz anderes Problem beim jung sein, dass definitiv auch mal angesprochen und behandelt werden sollte. 

Samstag, 1. August 2015

[Rezension] Fangirl

Rainbow Rowell - Fangirl


Seiten: 448 

Inhalt 
Cath is a Simon Snow fan.
Okay, everybody is a Simon Snow fan, but for Cath it's something more. Fandom is life. It's what got her and her sister, Wren, through losing their mom. It's what kept them close.
And now that she's starting college, introverted Cath isn't sure what's supposed to get her through. She’s got a surly roommate with a charming, always-around boyfriend, a fiction-writing professor who thinks fanfiction is the end of the civilized world, a handsome classmate who only wants to talk about words . . . And she can’t stop worrying about her dad, who’s loving and fragile and has never really been alone.
For Cath, the question is: Can she do this? Can she make it without Wren holding her hand? Is she ready to start living her own life? Writing her own stories?
And does she even want to move on if it means leaving Simon Snow behind?

Rezension

Fangirl ist in meinen Augen ein must read für alle Fangirls dieser Welt. <3

Cather ist nicht einfach nur ein bisschen Fan, sie ist ein richtiges Fangirl, sie schreibt Fanfictions, hat Poster und anderes Zeug von Simon Snow und würde am liebsten der Realität komplett entfliehen, Das neue Leben am Campus interessiert sie eigentlich herzlich wenig, denn sie hat schließlich Simon und das Fangirlleben. 
Doch was wird, wenn dich das Leben dann doch plötzlich packt und alles gar nicht mehr so blöd zu sein scheint außerhalb der Welt von Simon Snow. 

Das Buch hat mich direkt überzeugt, da ich es einfach sooo niedlich fand und jeder der auch nur ein kleines bisschen nachvollziehen kann, wie es ist ein Fangirl zu sein, wird sich sofort (der wenigstens zum Teil) in Cather hineinversetzen können. Ein kleines bisschen musste ich auch an Rory Gilmore denken, das ist definitiv ein Pluspunkt. 

Natürlich ist das Buch an mancher Stelle ein bisschen kitschig und wahrscheinlich auch ein bisschen überspitzt, aber ich fand es einfach unfassbar niedlich, herzerwärmend und wunderschön. <3

Da es dieses Buch (soweit ich weiß) ja nicht auf Deutsch übersetzt gibt, könnt ihr nur zur englischen Variante greifen. Sprachlich ist es meiner Meinung nach allerdings nicht zuuu anspruchsvoll da es ja größtenteils recht umgangssprachlich und eher einfach geschrieben ist.