Dienstag, 25. August 2015

[Rezension] Ein Ja im Sommer

Mary Kay Andrews - Ein Ja im Sommer
 
Mary Kay  Andrews - Ein Ja im Sommer
 
Dauer: 883 Minuten (528 Seiten)
 
Inhalt
 
Cara versucht Fuß auf dem Heiratsmarkt zu fassen. Natürlich nur beruflich. Als Floristin entwirft sie romantische Blumenarrangements für den großen Tag. Privat glaubt Cara schon lange nicht mehr an die Liebe, und mit ihrem Ehemann ist es aus. In ihrem Leben läuft es wirklich alles andere als rund: Ihr Assistent will lieber für die Konkurrenz arbeiten, ihr strenger Vater fordert sein Geld zurück, und ein Hundedieb hat es auf ihren Vierbeiner abgesehen. Warum nur sieht der Kerl so unverschämt gut aus?
Rezension
 
Seitdem ich vor geraumer Zeit "Die Sommerfrauen" gelesen habe, wollte ich immer wieder eines der Sommerbücher von Mary Kay Andrews lesen....mit diesem Hörbuch sollte ich nun endlich dazu kommen!
 
Wenn man sich die Inhaltsangabe anschaut, kann man schon davon ausgehen, dass man es mit einem sommerlichen Buch zu tun bekommt, dass eben genau diesen wunderschön macht und doch eben nicht nur locker leicht ist, denn auch im Sommer hat das Leben seine Schattenseiten.
 
Cara hat es nicht all zu leicht, sie ist selbstständige Floristin und auch wenn sie sich von Auftrag zu Auftrag kämpft und ihren Job mehr als nur gut macht, so scheint doch immer wieder etwas schief zu gehen, so dass Cara mal größere, mal kleine Steine aus ihrem Weg schaffen muss ... wenn dann natürlich auch noch ein gutaussehender junger Mann ins Spiel kommt, der doch gar nicht so fies ist wie er scheint, wird das ganz erst recht kompliziert und für mich als Leser um so interessanter.
 
Mary Kay Andrews ist in meinen Augen wieder eine sommerliche Geschichte gelungen, die sympathische Protagonisten, nicht ganz so sympathische Gegenspieler, einen flauschigen Hund und definitiv den heißen Sommer aus Savanna zu mir gebracht hat.
Manchmal habe ich innerlich gestöhnt und mich gefragt wie viel Pech eine einzelne Person denn haben kann, aber Cara ist ein Stehauf-Männchen und lässt sich einfach nicht unterkriegen, auch bei Rückschlägen behält sie ihr Ziel so gut es geht im Blick, auch wenn sie es sich an mancher Stelle vielleicht selbst schwer macht ... ich mochte sie sehr.
 
Wie sich das Buch wirklich liest kann ich ja nicht beurteilen, da ich es als Hörbuch gehört habe, aber das war auf jeden Fall super.
Rike Schmidt hat eine angenehme Stimme, man kann ihr gut zuhören und durch die verschiedenen Stimmlagen die Personen auch gut unterscheiden.
 
Die Geschichte erfüllt natürlich das ein oder andere Klischee und hat nicht wer weiß was für einen Tiefgang, aber für so ein Sommerbuch fand ich es einfach genau passend und wunderschön, denn manchmal möchte man sich ja auch einfach nur berieseln lassen und eine starke, junge Frau auf ihrem Weg zum Glück & durch den Sommer begleiten.


1 Kommentar:

  1. Hi :D

    Ich empfand das Buch auch als nette Sommerlektüre, aber mehr auch irgendwie nicht. Sehr Klischeehaft an einigen Stellen wie du schon sagtest!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen