Montag, 24. August 2015

[Rezension] Die Eleganz des Igels

Muriel Barbery - Die Eleganz des Igels


Seiten: 384

Inhalt

Renée ist 54 Jahre alt und lebt seit 27 Jahren als Concierge in der Rue de Grenelle in Paris. Sie ist klein, hässlich, hat Hühneraugen an den Füßen und ist seit längerem Witwe. Paloma ist 12, hat reiche Eltern und wohnt in demselben Stadtpalais. Hinreißend komisch und zuweilen bitterböse erzählen die beiden sehr sympathischen Figuren von ihrem Leben, ihren Nachbarn, von Musik und Mangas, Kunst und Philosophie. Die höchst unterhaltsame und anrührende Geschichte zweier Außenseiter, ein wunderbarer Roman über die Suche nach der Schönheit in der Welt.

Rezension

Dieses Buch lag jetzt schon so schrecklich lange auf meinen SuB, dass es endlich mal befreit werden musste ... ich hatte es mir damals zugelegt, weil ich den Trailer zum Film so wunderschön fand. 

"Die Eleganz des Igels" gehört zu den Büchern, welches einem nicht durch eine atemberaubende Handlung oder haarsträubende Aktion besticht, sondern viel mehr mit dem was zwischen den Zeilen steckt. 
Unsere beiden Protagonisten Renée & Paloma gehören zu den Menschen, die lange über Kleinigkeiten sinnieren können, sich über die kleinen Curiositäten des Lebens freuen und obwohl sie wohl eher als Eigenbrödler zu bezeichnen sind, den vermeintlich tieferen Sinn des Lebens so viel mehr zu verstehen scheinen als manch einer der eben Dies von sich behauptet ... 
Die Art des Buches, wie einfach diese vielen Gedanken und Eindrücke zweier so besonderer, verschieden ähnlicher Menschen sich zu einem beinahe weise wirkenden Gesamteindruck zusammenschließen konnte mich absolut überzeugen. 

Ich möchte nicht behaupten, dass man aus diesem Buch etwas lernen kann, aber es ist einfach eine Geschichte fürs Herz die den ein oder anderen Gedanken anstoßen kann oder vielleicht einfach mal den Blickwinkel auf manche Ding ein bisschen verrückt. 

Wenn ihr ein Buch sucht, dass sich leicht lesen lässt, bei genauem hinsehen jedoch noch so viel mehr anbietet als eine fluffige Geschichte zweier Menschen, die nicht nicht nur ein großer Altersunterschied trennt, sonder auch das Leben in verschiedenen Gesellschaftsschichten, dann greift zu diesem Büchlein.
Die beiden sind so verschieden und finden doch so viele parallelen und können trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen sehr viel voneinander lernen...

1 Kommentar:

  1. Ich liebe dieses Buch. Ich habe es Anfang diesen Jahres gelesen, nachdem ich es von einer guten Freundin zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Es ist so tiefgründig und einfach schön. Freut mich, dass es dir auch so gut gefallen hat.

    Es grüßt
    Myna

    AntwortenLöschen