Sonntag, 21. Juni 2015

[Rezension] Die sieben Schwestern [Sommersonntag]

Halli Hallo meine Lieben, 

heute beginnt meine Rezi mal etwas anders als sonst, denn sie gehört zur angekündigten Sommersonntag-Aktion!


Die Aktion wurden von den lieben Mädels von Twooks gestartet die bereits eine Rezension zum Sommerbuch "Freundinnensommer" online gestellt, schaut sie euch doch an! 

Neben mir ist Jacky von Düstertraum auch noch dabei, besucht sie doch einmal auf ihrem Blog! 

Lucinda Riley - Die sieben Schwestern 


Seiten: 544

Inhalt 

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt – und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihrer Familie, und sie taucht ein in das mondäne Paris der Jahrhundertwende, wo einst eine schöne junge Frau aus Rio einem französischen Bildhauer begegnete. Und erst jetzt fängt Maia an zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet ...

Rezension 

Von den Büchern von Lucinda Riley hört man ja immer sehr sehr viel Gutes und somit wurde es für mich auch endlich mal Zeit in einen ihrer Romane einzutauchen. 

Die sieben Schwestern ist eine Familiengeschichte der etwas anderen Art, denn die Familie von Maia ist alles andere als gewöhnlich. 
Sie und ihre Schwestern wurden adoptiert und wissen nichts über ihre wirkliche Vergangenheit, doch als ihr Vater überraschend verstirbt bekommt Maia, genau wie ihre Schwestern, einen Hinweis auf ihre Vergangenheit und beginnt sich auf die Suche zu machen, wo sie her kommt und wer sie eigentlich ist. 

Maia ist eine junge Frau die bisher in ihrem Leben eher bodenständig war. Sie ist in ihrem Elternhaus geblieben um im Fall des Falles für ihren Vater da zu sein, da all ihre Schwestern das Nest verlassen haben und ihr eigenen Leben leben.
Als ihr Pa überraschend verstirbt nutzt Maia die Chance und stürzt sich in ein Abenteuer, dass sie sich so selbst wahrscheinlich gar nicht zugetraut hätte. 
Sie reist nach Rio um ihrer Vergangenheit auf die Spur zu kommen und bekommt sympathische Untertstützung vom netten Brasilianer Floriano.

Das Buch ist in zwei verschiedenen Zeiten geschrieben, zum einen begleiten wir Maia in Rio und zum anderen erleben wir ihre Vergangenheit direkt aus erster Hand mit Izabela in Rio aber auch zu eine ganz wundervolle und aufregende Zeit in Paris! 

Die Autorin schafft es, mich komplett zu fesseln, dann Maia ist eine sehr sympathische Protagonistin und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Alles wirkt so realistisch und sowohl die Orte oder aber auch die emotionalen Beschreibungen sind einfach wunderschön und greifbar. 
Fast noch besser als die Szenen im "jetzt" haben mir die Ausflüge in die Vergangenheit gefallen, da Izabela nur so übersprudelt von jugendlicher Energie und muss sich doch so schweren Entscheidungen stellen und auf der anderen Seite erlebt man mit ihr die schönsten Momente ihres Lebens und wird trotz der widrigen Umstände fast schon ein bisschen neidisch. 

Ich kann euch das Buch komplett ans Herz legen, es konnte mich absolut überzeugen und so sehr mitreißen, dass ich gestern fast 300 Seien am Stück gelesen habe, das ist mir ewig nicht passiert XD

Ich finde das Buch geht durchaus als Sommerbuch durch, da wir uns einen Großteil der Zeit im warmen Rio befinden und im wunderschönen Paris! :) 

Zitate

"In einer idealen Welt, ja, aber wir wissen beide, dass wir nicht in einer idealen Welt leben." 
(S. 161)

"Mademoiselle, wir sind in Frankreich. Wir trinken zu allem Wein, immer."
(S. 196)

"Wie jeder wahre Künstler weiß, sind Regeln und Hindernisse dazu da, verletzt und beseitigt zu werde. Wir haben nur ein Leben Mademoiselle, und das sollten wir bis zur Neige auskosten."
(S. 197)

"Obwohl meine Ohren deine Warnung hören und mein Kopf sie versteht, lässt mein Herz sich nicht so leicht überzeugen."
(S. 246)

"Auf der Heimfahrt wurde Bel klar, dass Laurent ihr auf seine Art gestanden hatte, wie gern er, wenn sie frei wäre, mit ihr zusammen wäre, dass er jedoch als Gentleman die Grenzen des Schicklichen niemals überschreiten würde." 
(S. 251)

"Ich wünsche dir so viele Dnge für die Zukunft, am meisten, dass du die Liebe findest. Sie ist das Einzige, was den Schmerz des Lebens erträglich macht."
(S. 511) 

"Liebe kennt keine Entfernung;
Sie kennt keinen Kontinent; 
Ihr Blick gilt den Sternen."
(S. 531)

Kommentare:

  1. Huhuuu Meike!

    Jetzt hast du mich richtig neugierig gemacht!
    Aber ändert nix an meiner WuLi... Das Buch steht schon drauf :D

    LG Rike

    AntwortenLöschen
  2. Hach, das freut mich so, dass dir mein Lieblingsbuch so gut gefallen hat. Mir ging es wirklich haargenauso wie dir. Ich habe das Buch im März in einer 2er-Blog-Leserunde gelesen und das hat mich daran gehindert, 300 Seiten am Stück zu lesen, aber ich hätte es durchaus können, so gebannt war ich von den Geschehnissen um Izabela und Laurent. Ich empfand das Buch auch als wunderschön, wirklich bezaubernd und ich kann es kaum erwarten, den zweiten Teil, der im März 2016 unter dem Titel "Die Sturmschwester" erscheinen wird, zu lesen. :-)) Lucinda Riley ist meine absolute Lieblingsautorin, sie hat es einfach drauf. ;-) 4 ihrer Bücher habe ich bisher gelesen und von 3 war ich sogar höchst begeistert!! Wenn du wieder so ein fesselndes Buch der Autorin lesen magst, dann kann ich dir auf alle Fälle "Das Orchideenhaus" empfehlen. - Das war soooooo schön!! :-))

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Rezension!
    Ich habe das Buch auch erst heute rezensiert und finde es einfach wunderschön.
    Es war mein erster Ausflug in die Historik und trotzdem ist mir das Buch unheimlich ans Herz gewachsen :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo du Liebe

    Das Buch hat mich ebenfalls total umgehauen und ich konnte die Finger fast nicht mehr davon lassen.
    Ich bin gerade wieder ein wenig am Teilnehmer Sammeln für mein 12. gemütliches Lese-Miteinander, das morgen Abend ab 19.00 Uhr stattfindet. Und weil du ja auch schon dabei warst, schreibe ich dich jetzt einfach einmal an :-) Über deine Teilnahme und ein wenig Werbung würde ich mich natürlich sehr freuen :-)
    http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2015/06/12-gemutliches-lese-miteinander-am.html

    Ganz liebe Grüsse und hoffentlich bis morgen
    Livia

    AntwortenLöschen