Montag, 13. April 2015

[Rezension] The coldest girl in coldtown

Holly Black - The coldest girl in coldtown 


Seiten:  419

Inhalt 

Tana lives in a world where walled cities called Coldtowns exist. In them, quarantined monsters and humans mingle in a decadently bloody mix of predator and prey. The only problem is, once you pass through Coldtown’s gates, you can never leave.
One morning, after a perfectly ordinary party, Tana wakes up surrounded by corpses. The only other survivors of this massacre are her exasperatingly endearing ex-boyfriend, infected and on the edge, and a mysterious boy burdened with a terrible secret. Shaken and determined, Tana enters a race against the clock to save the three of them the only way she knows how: by going straight to the wicked, opulent heart of Coldtown itself.
Rezension 

Wow, wow, wow! 

So, das musste vorweg mal gesagt werden, damit ich jetzt ein bisschen abschweifen und ausholen kann ^^ 
Ich habe das Buch schon recht lange herum liegen gehabt, dafür dass ich es sooo unbedingt haben wollte ... aber jetzt habe ich es endlich gelesen! Das ging dann allerdings auch nicht so schnell wie ich es mir gedacht hätte, aber wie sagt man so schön? Gut Ding will Weile haben!
Denn dieses Buch ist meiner Meinung nach einfach so wunderschön geschrieben,  dass ich es nicht mehr Abends lesen konnte, denn ich wollte kein Wort und keine Beschreibung verpassen, wollte alles mitbekommen und alles wissen ... dass kann ich nach einem Arbeitstag bei englischsprachiger Lektüre einfach nicht mehr garantieren ...

Bei Vampirgeschichten bin ich ja mittlerweile immer eher skeptisch, denn es gibt einfach so viele mittlerweile und ach ja,... ist einfach so ein Thema ... aber dieses Vampirgeschichte ist einfach etwas besonderes. 
Das Setting an sich finde ich einfach schon sehr spannend, denn die Vampire leben nicht versteckt sondern sie haben ihre eigenes Gebiet in der Stadt in dass sie eingesperrt werden um den Menschen nicht zu schade, aber es gibt Shows & Lifestreams aus den so genannten "Coldtowns", man kann sie auch betreten, jedoch bist du einmal drin, kommst du so leicht nicht wieder heraus ... 

Die Vampire in diesem Buch sind wirklich noch böse und zugleich strahlen sie die Pure faszination aus, natürlich auch Anmut und Schönheit, aber am Meisten ist es wohl der Reiz des verbotenen ... 

Tana ist eine Protagonistin, die mich direkt angesprochen hat! Sie ist sympathisch und stark wenn sie es sein muss, zeigt aber auch schwächen und ich könnte sie mir einfach gut als Freundin vorstellen, warum genau kann ich gar nicht mal sagen, ich mag sie einfach ... vielleicht solltet ihr sie auch mal kennenlernen? ;) 

Die ganze Story ist einfach spannend gestaltet und ganz wunderbar geschrieben, ich bin dem Stil von Holly Black in diesem Buch absolut verfallen, denn sie hat so viele Detail eingebaut, die mir einfach unfassbar gut gefallen haben ...  <3 
Eine Vampirgeschichte die doch noch einiges mehr bietet und definitiv nicht zu den typischen gehört, denn Gavriel & Lucien sind für mich einfach faszinierend gestaltet worden und definitiv kein billiger abklatsch. 

Wenn ich euch mit irgendwas davon ansprechen konnte, dann besorgt euch das Buch und traut euch mit Tana in die coldtown, glaubt mir, ihr werdet einige spannende Abenteuer erleben und interessante Dinge kennen lernen! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen