Sonntag, 29. Juni 2014

Rezension: Sehnsucht ist ein Notfall

Sabine Heinrich - Sehnsucht ist ein Notfall 


Seiten: 285

Inhalt: 

"An einem sonnigen Tag im Januar gingen wir ins Meer und schrien vor Glück."§Am Tag vor Silvester bekommt Eva einen Anruf von ihrer Oma: Sie macht mit Opa Schluss und verlässt ihn. Nach sechzig Jahren Ehe. Und Eva? Liebt ihren Freund. Es ist gut, wie es ist. Aber reicht "gut" in einer Beziehung aus? Kann es anders besser sein?§Eva und Johannes sind beide über dreißig und leben seit ein paar Jahren zusammen. Johannes liebt seinen Job als Lehrer und Eva ihren als Physiotherapeutin. Eva will vielleicht ein Kind, Johannes nicht. Darüber reden sie nicht, denn eigentlich ist die Sache entschieden. Aber dann stolpert Eva Hals über Kopf in eine Affäre mit Tobias, dem jungen Vater eines ihrer kleinen Patienten. Eigentlich ist es nur eine Nacht aber passiert das, wenn man glücklich ist?§Als ihre Oma anruft und erzählt, dass sie es zu Hause nicht mehr aushält, beschließen die beiden: Wir hauen ab! Nach Italien, ans Meer. Familie und Freunde sind in Aufruhr, Johannes und Tobias schicken eine SMS nach der anderen. Aber es geht ums Eingemachte: Kann man immer wieder neu anfangen? Wie viele Kompromisse verträgt eine Beziehung? Wird man glücklich ohne Kinder? Und vor allem: Wie wird man Sophia Loren?

Rezension: 

2 Frauen, die jede für sich ein Männerproblem haben, sich nicht sicher sind, wie sie weitermachen wollen und deswegen einfach mal abhauen, weg, ans Meer. 

Schon die Idee hat mich total angesprochen und bereits nach den ersten Paar Seiten war mir klar, dieses Buch wird die gefallen, ich fand einfach den Schreibstil so schön. Einfach extrem locker, irgendwie umgangssprachlich und doch nicht lächerlich oder so. 

Die beiden Protagonistinnen sind einfach sehr sympathisch, Eva ist manchmal etwas vercheckt aber grad das macht sie zu einer jungen Frau, die ich mir auch gut als meine Freundin vorstellen könnte, ihr Omi ist einfach nur der Hammer. Sie ist eine sehr aufgeschlossene alte Dame, die Cola aus Krümelmonstergläsern trinkt, am liebsten Döner ist und noch ordentlich mit einem Straßenatlas umgehen kann ... und wenn man mal nichts versteht?! Si! 

Das Lesen macht einfach Spaß und man merkt gar nicht, wie die Seiten vorbeifliegen, die Probleme und Situationen sind nicht neu erfunden, dafür aber einfach aus dem Leben, eine Geschichte die so gar nicht mal so unwahrscheinlich scheint, vor allem weil Frau Heinrich auch ohne ein total übertrieben kitschiges Happy End, das außer Disney sowieso keiner glaubt auskommt und den Leser trotzdem zufrieden und mit einem Lächeln auf den Lippen zurück lassen kann. 

Freitag, 27. Juni 2014

Rezension: Irrtum 5,8

Sara More - Irrtum 5,8


Seiten:  552

Inhalt: 

Am 6. April 2009 machte L'Aquila weltweit Schlagzeilen: Ein schweres Erdbeben erschütterte die Stadt in Mittelitalien, machte Zehntausende über Nacht obdachlos und forderte 309 Todesopfer. Eine Welle der Hilfsbereitschaft, auch aus Deutschland, erreichte die Region. Die Autorin Sara More macht die Katastrophe zum Ausgangspunkt ihres Fact-Fiction-Romans "Irrtum 5,8 - Trümmer von L'Aquila" und beleuchtet die Hintergründe. Ein einzigartiger Roman, der den Leser mitreißt und die Katastrophe hautnah miterleben lässt. Eine genau recherchierte Tatsachen-Rekonstruktion einer angekündigten Tragödie - mit umfangreichem Rechercheverzeichnis. Mit dem Vorwort des Lokalchefs der Zeitung "il centro" in L'Aquila, Giustino Parisse.

Rezension: 

Dieses Buch ist kein reiner Roman, sonder eine Mischung aus Fact & Fiktion. Am Anfang hatte ich etwas Angst, dass mir diese Kombination nicht gefallen bzw. mich beim Lesen verwirren könnte, aber dem war zum Glück gar nicht so!

Der Stil liest sich super flüssig, durch den Kursivdruck der Fakten weiß man auch immer genau woran man ist. 

Mir gefallen beide Teile sehr gut, die Fiktiven Sachen passen sehr gut zum Rest und alles fügt sich sehr gut zusammen, hat eine gewisse Spannung und ist natürlich vor allem sehr schockierend. 
Denn im Verlauf der Geschichte werden immer mehr verstörende Verschwörungen & Enthüllungen aufgedeckt, die wirklich sehr unglaublich erscheinen. 
Doch trotz dem ganzen Spannung und der Schocker hat das Buch mich nicht komplett packen können ... ich will jetzt nicht sagen, dass es mir auf die Nerven gegangen ist, aber doch irgendwie hat es sich zumindest für mich irgendwann einfach unendlich gezogen ... es is schon klar, die Ermittlungen von Karina gehen eben nicht hoppla hopp, und ja das Schicksal all der Menschen ist natürlich auch schlimm ... das finde ich auch alles sehr schlimm, traurig, schockierend und es hat mich wirklich berührt,  vor allem auch die Szenen von der Massenbeerdigung, die irgendwie Anonym und doch auch persönlich ist, aber ach ich weiß nicht ... irgendwann dachte ich einfach nur "ja, ich weiß, dass es allen schlecht geht, ja ich weiß, dass es nicht besser werden wird in naher Zukunft, ja ich weiß, dass irgendwas verheimlicht wird" .... und was es dann alles wirklich ist, das große, ganze Böse in seinen schrecklichen Einzelheiten .... das Erfahren wir gar nicht mehr ... es wird schon vieles klar, aber es wird eben auch einen zweiten Band geben ... und auch wenn das Ende (das schon noch eine Überraschung bereit hält ;) ) schon irgendwie passt, hat es mich alles in allem irgendwie so unentschlossen ist ... trotzdem definitiv sehr sehr Interessant und die Lesezeit Wert!

Freitagsfragen ~20

Guten Morgen ihr Lieben, 


endlich endlich schaffe ich mal wieder die schönen Freitags Fragen von Wölkchen :) 

Buch Frage

Brauchst du zum Lesen absolute Ruhe oder stört es dich nicht wenn neben bei Musik läuft, Leute reden oder andere Geräusche zu hören sind?

Dass kommt manchmal ganz auf das Buch an, oder auch wie mein Tag sonst so war, Abends im Bett z.B. bin ich froh wenn ich nur das Geraschel von den Seiten höre und sonst nicht, nachmittags auf der Terrasse stört es mich aber auch nicht, wenn um mich rum Geräusche sind oder Musik aus meiner Wohnung 

Private Frage

Welche 3 Dinge möchtest du unbedingt in deinem Leben noch machen? (z.B. Fallschirm springen)

Viele Länder bereisen
Eine eigene Familie haben
Mit meinen Freunden das Leben genießen

Donnerstag, 26. Juni 2014

Quer durchs Regal Challenge

Guten Abend meine Lieben, 


ich möchte euch nur noch schnell eine Challenge vorstellen, an der ich noch teilnehmen möchte, da sie nächsten Dienstag beginnt :) 


Ich habe auf der "Challenges, etc" Seite findet ihr einen Link zu meiner persönliches Challengeseite, da seht ihr dann auch die Aufgaben und welche Bücher ich dazu gelesen habe :) 

Midsommar Wichteln bei Lovelybooks

Guten Morgen ihr Lieben, 

ich melde mich auch endlich mal wieder ... ich kriegs einfach nicht hin im Moment ... aber eine Rezi wartet noch und ein weiteres Buch ist ebenfalls quasi beendet ... ab dem 10.7. sind die Klausuren vorbei ... dann muss ein Lesemarathon zum Sub-Abbau her!! 

Jetzt aber erstmal zu einem wundervollen Paket, dass ich am letzten Samstag auspacken durfte, ich habe bei Lovelybooks beim Midsommarwichteln mitgemacht und ein ganz wundervolles Paket bekommen <3




So sah das ganze von Innen aus ... hinter den kleinen Fragezeichen verstecken sich mehrer Buchstaben und Zahlen aus denen ich den Namen meiner Wichtelmama zusammen setzten konnte :P


Ich habe dieses unglaublich schöne Büchlein von ASP bekommen und den nächsten Band von "Black Butler" :)))


Außerdem gab es noch "Blut ist im Schuh" und "Die Wasserweber" jetzt kann ich die ganze Reihe auf einem Schwung durchlesen *freu freu* 
Und auch noch in genau der richtigen Ausgabe <3


Jede Menge Postkarten *liebe* 
Schöne bunte und auch ein paar düstere mit ASP, konnte ich ers gar net glauben, dass ich so viele hübsche Postkarten bekomme ;)


Ein ganzes Büchlein mit Buch Post-it's die sehr hübsch sind, Tee mit "Himbeer-Limone" Geschmack, eine Eulen-Teedose und Mangos von Seeberger *njom njom* 
Ach, ganz vergessen zu Fotografieren hab ich noch eine Drachenkette und 2 Buttons von ASP, die leichten sogar im Dunkeln :D :D :D

Dienstag, 17. Juni 2014

Rezension: Das Geheimnis des Spiegelmachers

Antoinette Lühmann - Das Geheimnis des Spiegelmachers 

Seiten: 367

Inhalt: 

Magisch schillernde Glaskugeln, goldene Tücher, makellose Spiegel – die atemberaubenden Kunstwerke einer geheimnisvollen Gilde sind in Amsterdam begehrt und nahezu unerschwinglich. Doch auf der Suche nach der ewigen Jugend sind die Handwerker zu weit gegangen. Zugleich häufen sich die mysteriösen Todesfälle in der Stadt. Zu den Opfern zählen auch die Zwillingsbrüder Matthijs und Claas van Leeuwenhoek und ihr älterer Bruder Nik ist wild entschlossen, den rätselhaften Tod der beiden aufzuklären. Bei einer Reise nach London kommt er den skrupellosen Männern der Gilde endlich auf die Spur, die alles daran setzen, ihr Geheimnis zu wahren und dabei vor nichts zurückschrecken. Eine wilde Jagd beginnt und Nik muss erkennen, dass es plötzlich auch für ihn um Leben und Tod geht. Ein packender Jugendroman vor den magischen Kulissen Amsterdams und Londons.  

Rezension: 

Die Idee des Buches hat mich direkt sehr angesprochen, ich mag es total, wenn in einer Umgebung die quasi genau unserer Welt entspricht ein bisschen Magie eingewebt wird. 
Dann erscheint mir das ganze immer gleich viel "realistischer" und steigert bei mir persönlich den Lesespaß!

Die Charaktere haben mir ebenfalls gut gefallen, Nik ist ein toller junger Mann, der sich im Verlauf des Buches überraschend entwickelt und ein sympathisches Verhalten an den Tag legt. 
Was den mysteriums Faktor angeht, natürlich ist das Buch eher für jüngere Leser geschrieben, mich hat es spannungsmäßig dementsprechend nicht komplett vom Hocker gerissen, mir aber trotzdem sehr gut gefallen. 
Der Schreibstil ist dem eigentlichen Alter der Leser entsprechend eher einfach, aber trotzdem toll! Es wird anschaulich beschrieben und erzählt, da das Buch ja in der Vergangenheit spielt sind manche Dinge natürlich noch ganz anders als heute, besonders diese sind sehr greifbar beschrieben, das gefällt mir ebenfalls richtig gut! 

Auch das Ende hat die Autorin gut getroffen, alles wirklich interessante wurde quasi geklärt, man kann das Buch also ruhig bei Seite legen und sich auf eventuell ja weitere Werke der Autorin freuen :) 

Mittwoch, 4. Juni 2014

Updates zu Büchern, Uni & Arbeit ... :)

Guten Morgen meine Lieben, 

heute mal ein kleines Update zu ein paar Sachen :) 

Ich habe im Mai ja eigentlich wieder mehr lesen wollen, leider ist dieses Vorhaben gescheitert, aber ein bisschen was hab ich allerdings doch geschafft, nämlich das folgende: 

Insergent 544 Seiten
One Piece Band 6 (182 Seiten) 91 Seiten 
One Piece Band 7 (169 Seiten) 85 Seiten
Das unerhörte Leben des Alex Woods 480 Seiten
Abgeschnitten 400 Seiten

Gesamt: 1600 Seiten -> ca. 52 Seiten/Tag

Was es ansonsten neues gibt, in der FH geht es langsam (oder auch schneller) auf die Prüfungen zu ... Ende Juni geht's los und die dritte & letzte ist am 10.7.. Danach muss dann wirklich mal wieder mehr gelesen werden :D 
Bei den Challenges habe ich einen kleine Fortschritt gemacht, nämlich ein Buch von der "Sub-Abbau-Challenge" gelesen, was die generelle "SUB-Termination" angeht, trete ich nach wie vor auf der Stelle, aber immer hin ist der SUB nicht gestiegen ^^ Und da ich eigentlich die kommenden Monate nicht mit Reziexemplaren rechne, könnte es endlich mal wieder ein bisschen weniger werden *hoff*

Was meinen kleinen Job angeht, ist alles tutti, bzw. ist es sogar seeeehr gut! Ich werde am kommenden Wochende von Freitag bis Montag Abend auf dem Wave Gothic Treffen arbeiten dürfen ... *kreisch* 
Ich bin unglaublich aufgeregt und kann meine Glück kaum fassen, dort 4 wundervolle aber bestimmt auch anstrengende Tage verbringen zu dürfen. Meine Kamera und evtl. auch das Stativ werde ich definitiv mitnehmen und hoffentlich viele tolle Fotos machen können ... hab ich schon gesagt, dass ich aufgeregt bin?!?!? 

Deswegen denke ich, werde ich mich jetzt mal wieder für 4 Tage ausklinken und danach hoffentlich viel spannendes zu berichten wissen ... :) 
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und einen angenehmen Feiertag!