Freitag, 31. Januar 2014

Wölkchens Freitags Fragen ~8

Halli Hallo,

hier meine Antworten auf die heutigen Freitags Fragen :) 

Buch Frage

Welchen Protagonisten würdest du gerne mal in der Realität treffen?
Hmmm .... ich glaub ich würde gern Karou aus "Daughter of Smoke and Bone" mal treffen, einfach weil ich sie total cool und sympathisch finde irgendwie :) 


Private Frage 

Welche Teesorte magst du besonders gern? 
Am liebsten trinke ich generell gesehen Früchtetee, der schmeckt mir einfach am besten, schön süß und fruchtig <3
Besonders gern mag ich von Rossmann den Himbeer-Limette, der riecht immer schon so toll, wenn man die Dose aufmacht :))

Freitagsfüller #138

1.  Ich erinnere mich genau an all die schönen Dinge.
2.  Arkadien Band 1 auslesen, los geht's!
3.  Unglaublich wie sehr mich das jetzt angefixt hat :D.
4.  Mit meinen liebsten an meiner Seite geht alles.
5.  Sagen wir mal, mein SUB ist vorgestern quasi explodiert.
6.  Heute Nacht bin ich zum Glück nicht so oft aufgewacht.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf hmm lesen (?), morgen habe ich irgendwas schönes machen geplant und Sonntag möchte ich zum Sport!

Sonntag, 26. Januar 2014

Rezension: Das Rachespiel

Arno Strobel - Das Rachespiel 


Seiten:  333

Inhalt: 

»Erfüllst du deine Aufgabe, kommt er frei. Erfüllst du sie nicht, wird er sterben.« Frank Geissler glaubt an einen Scherz, als er die Website aufruft: Ein Mann, nackt, am Boden festgekettet, in Todesangst. Daneben ein Käfig voller Ratten, unruhig, ausgehungert. Frank kann den Mann retten, heißt es. Aber nur wenn er Teil des »Spiels« wird und seine erste Aufgabe erfüllt. Angewidert schließt er die Website, doch kurz darauf ist der Mann tot. Und Frank beginnt zu zweifeln. Hätte er dem Unbekannten helfen können? Hätte er nicht sofort die Polizei informieren müssen? Aber es ist zu spät. Und nicht nur für den Toten. Auch Frank ist schon mittendrin. Mittendrin in einem Spiel, in dem er einer der Vier ist, einer der vier Kandidaten, für die es um alles geht. Um ihr eigenes Leben. Aber auch um das Leben aller, die ihnen etwas bedeuten … 

Rezension: 

Als ich anfing das Buch zu lesen, musste ich ein bisschen an "Erebos" von Ursula Potznanski denken, wegen der Computer Sache und so ... als sich die Personen dann weiter im Spiel befinden musste ich eher an einen Horrorfilm denken .... schon sehr spannend und interessant gemacht alles! 

Ich denke, dass was das Buch so spannend macht, sind die immer mal wieder abschnittweise auftauchenden Rückblicke in die gemeinsame Vergangenheit der Spieler ... ein möglicher Grund für die Dinge die ihnen jetzt passieren ... da die Abschnitte sehr gut voneinander getrennt sind, ist auch nichts verwirrend. 

Wenn man dann mal verwirrt ist, dann ist das auch gut so, man weiß nicht wem man wirklich trauen soll, wer spiel falsch, wer ist wirklich so wie er sich gibt ... oder sind doch alle irgendwie nur Lügner und Betrüger? Man darf eifrig rätseln und raten ... 
Das Buch spielt in meinen Augen mit einer der großen Ängste des Menschen, eingesperrt sein in der Dunkelheit und sich immer vor der nächsten Biegung fürchten, weil man nicht weiß was einen dahinter erwartet ... grusel grusel! 

Was mir an dem Thriller außerdem sehr gut gefallen hat, dass es dieses Mal wirklich gar nichts mit Polizeiarbeit oder irgendwelchen anderern Ermittlern zu tun hat ... denn soweit kommen die Beteiligten ja gar nicht und man erlebt den ganzen Graus permanent aus einem der Beteiligten, was das ganze sehr greifbar und zu einem Pageturner macht ... 

Das Ende fand ich jetzt nicht so wahnsinnig überraschend, denn irgendwann ließen die Hinweise & Umstände meiner Meinung nach schon die richtigen Schlüsse zu, was der Spannung aber keinen Abbruch tut, denn wirklich sicher sein kann man sich eben immer erst am Ende ... 

Neuzugänge: Bibliothek

Halli Hallo meine Lieben! 

Ich habe letztens mal wieder ein bisschen in der Bibliothek gestöbert und natürlich ein paar Bücher mit nach Hause genommen ... 


"Die Insel der besonderen Kinder" 
 Habe ich direkt gelesen, Rezi hier :) 


"Sieben Minuten nach Mitternacht" 

Wollte ich schon länger mal lesen, da hab ich es gleich geliehen, als es mir ins Auge fiel :)

Das Monster erscheint sieben Minuten nach Mitternacht. Aber es ist nicht das Monster, das Conor fürchtet. Was er eigentlich fürchtet, ist jener monströse Albtraum, der ihn jede Nacht quält, seit seine Mutter ihre Behandlung begann. Dieser Traum, in dessen Herzen tiefstes Dunkel herrscht und wo im Abgrund ein Albtraumwesen lauert, bis dann ein Schrei die Nacht zerreißt …

Das Monster aber, das scheinbar im Garten hinter Conors Haus lebt, verkörpert etwas völlig anderes. Es ist uralt, wild und weise – es ist das Leben selbst. Und es ist gekommen, um Conor zu helfen. Doch auf welchen Weg Conor sich mit seinem gigantischen Freund begeben wird, ahnt er nicht. Er wird ihn hinab in die tiefsten Tiefen seiner Seele führen, er wird ihn in seinen Albtraum begleiten und dann wird er ihm das Gefährlichste überhaupt abverlangen: die ganze Wahrheit. Denn nur wenn Conor sich dieser stellt, wird er das wahre Wesen des Lebens erkennen …


"Der Unsterbliche Alchemyst" 
(Die Geheimnisse des Nicholas Flamel)

Meistens lese ich in der Bibo irgendeine Reihe, die ich mir dann so nach und nach leihe, jetzt wollte ich mal "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel" anfangen :) 

San Francisco 2007. Am helllichten Tag wird in Nick Flemings Buchhandlung unter Einsatz von Magie ein altes Buch gestohlen. Die Zwillinge Sophie und Josh staunen nicht schlecht, als der Buchhändler sich als der berühmte Alchemyst Nicholas Flamel zu erkennen gibt, geboren vor über 670 Jahren! Er hat einst das Geheimnis ewigen Lebens entdeckt und nun sind die Mächte des Bösen hinter ihm her. Ein atemberaubendes Abenteuer beginnt …


Rezension: thirteen reasons why

Jay Asher - Thirteen reasons why 


Seiten:  304

Inhalt: 

You can't stop the future. You can't rewind the past. The only way to learn the secret . . . is to press play.Clay Jensen returns home to find a strange package with his name on it. Inside he discovers several cassette tapes recorded by Hannah Baker - his classmate and first love - who committed suicide.Hannah's voice explains there are thirteen reasons why she killed herself and Clay is one of them. If he listens, he'll find out why.All through the night, Clay keeps listening - and what he discovers changes his life . . . Forever.

Rezension: 

Das Thema hat mich sofort angesprochen, denn auch wenn es schockierend und traurig klingt, hatte ich mich eine ehrliche Geschichte darüber erhofft, was ein junges Mädchen dazu bewegt sich das Leben zu nehmen ... ich wurde definitiv nicht enttäuscht! 

Es gefällt mir sehr gut, dass man quasi die Tapes von Hannah komplett "hört", immer wieder dazwischen sind die Gedanken von Clay, was er dazu meint, seine Befürchtungen und Ängste, was er tut während er Hannah zuhört ... denn sie hat eine Karte beigelegt auf der bestimmte Orte verzeichnet sind ... 

Ich finde das Buch ist schon auch spannend, denn man bleibt bis zum Ende gespannt auf Hannahs Begründungen ... Jay Asher schafft es, das ganze interessant und dramatisch zu gestalten, aber doch nicht zu sehr abgehoben, Hannahs Begründungen sind plausibel, jeder, der sich schon einmal unwohl in seiner Haut gefühlt hat, weil es Gerüchte gibt, die nicht stimmen, die aber jeder außer dir selbst für Baremünze nimmt, wird sich in Hannah hineinversetzen können ... die Geschichten verpflochten sich immer mehr und am Ende ist es dann wohl nur noch der Tropfen auf den heißen Stein ... schockierend, aber definitiv realistisch ... bzw. darf man nicht vergessen, dass hier nur die "schulische Seite" beleuchtet wird, ich denke, dass es in Wirklichkeit auch noch eine Art privaten Hintergrund geben müsste ... allerdings nimmt das dem Buch nichts, denn die Punkte angesprochenen Punkte, sind genau die, die in den Augen von vielen Menschen "doch gar nicht so schlimm sind", so dass manchmal leider die Gefahr der Situation verkannt wird .... 

Man darf nachher definitiv noch eine Weile über das Buch nachdenken, es in Ruhe verdauen und an mancher Stelle vll. mit ein bisschen offeneren Augen durch die Welt gehen ... denn am meisten hat mich die Geschichte der letzten angesprochenen Person geschockt ... denn das ist wohl wahrscheinlich die traurige Wahrheit ... aber was ich damit meine müsste ihr selbst herausfinden ;)


Freitag, 24. Januar 2014

Wölchkchens Freitags Fragen ~7

Halli Hallo,

hier meine Antworten auf Wölkchens Freitags Fragen :))

Buchfrage: 

Gibt es ein Land/Ort/Planeten aus einem Buch in dem du selbst gern leben würdest?
 – Welches ist es und warum gerade dort?

Hmm ... wenn dann gerne in der Welt von Harry Potter, ich wäre gerne Schülerin in Hogwarts, weil ich die Welt einfach wunderschön finde und zaubern zu können wäre bestimmt auch total cool, außerdem könnte ich dann immer mal wieder einen Ausflug nach London machen :P

Privatefrage:

Welchen Star würdest du mal gerne treffen?

Uff ehh, das ist eine gute Frage ... ich denke ich würde gern mal ein bisschen mit Brian Molko (Placebo), Ville Valo (HIM) oder aber ASP ein Pläuschchen halten ... einfach mal so über dies und das, jenes und welches ... irgendwie interessante Menschen wie ich finde ...

Freitagsfüller #137

1.  Zu wenig Zeit für manches haben nervt.
2.  Endlich ist es mal ein bisschen kalt.
3.  Das Gute ist, es hätte noch viel schlimmer kommen können.
4.  Es hilft einfach nur zu Schlafen, im Fall von totaler Erschöpfung .
5.  Zwischen den Zeilen, steht oft noch viel mehr.
6.   Wir haben so viel geschuftet, das funktioniert!
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ehh ins  Bettchen kuscheln, morgen habe ich einen guten Tag geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen & Sport machen!

Donnerstag, 23. Januar 2014

Neuzugänge: english books

Halli Hallo, 

letzte Woche haben meine Jessi & Ich uns mal wieder einen Mädelstag mit bummeln und so gegönnt, dabei führte uns der Weg auch in die Mayersche Buchhandlung in Dortmund ... ich find sie soo toll, weil die einfach total viele englische Bücher auch haben ... sie kosten zwar etwas mehr, als wenn man sie übers Internet bestellt, aber dafür kann man auch rein lesen und sich so die Bücher aussuchen :) 

Ich habe letztlich 2 Bücher mitgenommen, weil ich eigentlich ja noch genug habe, aber dann doch wieder nicht standhaft bleiben konnte :D 
Mit der Kundenkarte gibt es ja wenigstens noch 10% Rabatt auf englische Bücher :P 

lange Rede, kurzer Sinn, dieses Bücher sind's geworden: 


Twelve-year-old September lives in Omaha, and used to have an ordinary life, until her father went to war and her mother went to work. One day, September is met at her kitchen window by a Green Wind (taking the form of a gentleman in a green jacket), who invites her on an adventure, implying that her help is needed in Fairyland. The new Marquess is unpredictable and fickle, and also not much older than September. Only September can retrieve a talisman the Marquess wants from the enchanted woods, and if she doesn't . . . then the Marquess will make life impossible for the inhabitants of Fairyland. September is already making new friends, including a book-loving Wyvern and a mysterious boy named Saturday.


“Everything affects everything,” declares Hannah Baker, who killed herself two weeks ago. After her death, Clay Jensen—who had a crush on Hannah—finds seven cassette tapes in a brown paper package on his doorstep. Listening to the tapes, Hannah chronicles her downward spiral and the 13 people who led her to make this horrific choice. Evincing the subtle—and not so subtle—cruelties of teen life, from rumors, to reputations, to rape, Hannah explains to her listeners that, “in the end, everything matters.”

Über Lovelybooks konnte ich dann noch ein weiteres englisches Buch erwerben, und dann ich ja zu Weihnachten den Percy Jackson Schuber bekommen habe ... 


When Jason, Piper and Leo crash land at Camp Half-Blood, they have no idea what to expect. Apparently this is the only safe place for children of the Greek Gods - despite the monsters roaming the woods and demigods practising archery with flaming arrows and explosives. But rumours of a terrible curse - and a missing hero - are flying around camp. It seems Jason, Piper and Leo are the chosen ones to embark on a terrifying new quest, which they must complete by the winter solstice. In just four days time. Can the trio succeed on this deadly mission - and what must they sacrifice in order to survive?

Hat schon jemand eins der Bücher gelesen oder möchte das noch tun? :)

Sonntag, 19. Januar 2014

Rezension: Die Insel der besonderen Kinder

Ransom Riggs- Die Insel der besonderen Kinder


Seiten: 415

Inhalt: 

Die Insel. Die Kinder. Das Grauen. Bist Du bereit für dieses Abenteuer? Manche Großväter lesen ihren Enkeln Märchen vor – doch was Jacob von seinem hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben – und von den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob ein Teenager und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt …

Rezension: 

Bei diesem Buch war ich einfach total neugierig was es mit der Insel und ihren Bewohnern auf sich hat ... die Fotos im Innenteil machten mich nur noch sehr viel neugieriger, also lies ich darauf ein und bin begeistert! 

Zu Beginn kommt einem das ganze einfach nur wie eine Erzählung vor, Opa erzählt gruselige Storys und der kleine Enkel ist fasziniert, bis er zu alt wird um daran zu glauben ... doch so richtig vergessen kann und will er das alles doch nicht ... dann stirbt sein Opa und er sieht ein merkwürdiges Wesen am Ort des Geschehens ... was hat das alles zu bedeuten? Ob es wohl wirklich all die phantastischen Dinge auf der Insel gibt, von der sein Opa immer erzählt hat ...?

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ist eine tolle Mischung aus Fantasy, Spannung und Gruselgeschichte, dafür, dass alles ein bisschen undurchsichtig ist, kommt man sehr gut mit. Die Erklärungen sind ausreichend es bleibt spannend ist aber nicht all zu verwirrend! 

Die Charaktere finde ich alle sehr spannend, sie sind unglaublich vielseitig und alle auf ihre Art interessant und sehr individuell ... am Ende gibt es einen tollen "Showdown" der meiner Meinung nach auf jeden das Buch total toll abschließt. Man ist zufrieden mit dem was passiert ist, bleibt aber doch neugierig auf Neues ...! 

Auf englisch ist glaube ich diese Woche erste der Folgeband erschienen, mal schauen ob ich es bald lese oder auf die deutsche Übersetzung warte ;) 



Freitag, 17. Januar 2014

Rezension: Cathy's Book

Sean Steward - Cathy's Book


Seiten:  175

Inhalt: 
"Wenn du nicht Emma heißt, leg dieses Buch schnell wieder weg, halt dich fern - und niemandem wird was geschehen! Emma - ich weiß, das alles klingt verrückt. Du (und Mom!), ihr werdet euch natürlich fragen, wohin ich verschwunden bin und wann ich zurückkomme. Deshalb hinterlasse ich dir das ganze Beweismaterial - nur für den Fall, dass mir etwas zustößt und ich nicht zurückkomme. Sieh dir alle Details in meinem Tagebuch genau an. Ruf die Telefonnummern an. Geh auf die Web-Seiten. Aber wenn du nicht enden willst wie ich ("kein Land in Sicht"), dann darfst du niemandem davon erzählen. Mach dir um mich keine Sorgen. Ich komme schon zurecht (glaub ich). Hey, vielleicht ist das der Anfang meines neuen Lebens. Ganz sicher ist es das Ende meines alten. Ruf mich an! Love, Cathy"

Rezension:
Was genau ich mir von dem Buch erhofft hatte, weiß ich selber nicht so genau, aber irgendwie doch etwas mehr als dann tatsächlich war ...

Heute möchte ich ausnahmsweise auch mal ein paar Worte an die Aufmachung des Buches wenden ... denn Cathy's Book ist in sofern etwas besonderes, dass es etwas "interaktiv" ist. Man findet auf der Innenseite des Umschlags ein Schubfach, in dem jede Menge Zettel und ähnliches liegen, darauf der Aufkleber "Die Hinweise - verlier sie nicht" ... das hat mich sehr neugierig gemacht!

Was dann den Inhalt angeht, war ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht, es ist nicht so, dass die Story total langweilig ist, aber fesseln konnte sie mich eben leider auch nicht ... Cathy entdeckt nach und nach mehr Unstimmigkeiten in Bezug auf ihren Freund Victor ... die Dinge die sie dabei findet, kann man im Umschlag selber in die Hand nehmen und begutachten, allerdings finde ich es etwas schade, dass man nicht 100% weiß, was jetzt wo zu gehört und wenn man so vor sich hin liest, geht das ganze etwas unter ...

Eine weitere Sache die mich etwas gestörrt hat ist, dass das Buch ja so angelegt ist, als hätte Cathy es zurückgelassen und ihre Freunin müsse es finden und lesen ... allerdings geht die Geschichte natürlich die ganze Zeit aus Cathy's Sicht weiter ... was in meinen Augen ja nicht so ganz zusammen passt, andererseits ist es eben einfach eine Art "Tagebuchformat", wo dann ja wieder alles Stimmig ist ... aber ... ach irgendwie bin ich einfach nicht so richtig mit den ganzen Zusammenhängen zufrieden ... ^^

Insgesamt ist es aber eine interessante Story und vor allem eine klasse Idee, mit dem Beweismaterial, da hat man beim Lesen mal noch nen bisschen was Nebenbei zu tun quasi ;)

Da ich den zweiten Band "Cathy's Key" eh schon im Regal habe, werde ich es bestimmt bei Gelegenheit lesen, hätte ich es nicht da, würde ich ihn mir wahrscheinlich auch nicht mehr kaufen ... ;)


Freitagsfüller #136

1.  Ich sehe dass ich leider letzte Woche gar nicht gebloggt habe :(.
2.  Ich vergeige die Prüfung auf keinen Fall.
3.  Das Zauberwort heißt hmm ... kommt auf die Situation an, was das Zauberwort ist :D.
4.  Zum Glück habe ich nach der Challenge wieder zugenommen .
5.  Eins weiss ich genau, ich freu mich auf viele Dinge dieses Jahr.
6.  Wenn ich mir was Gutes tun will mache ich mir einen kuscheligen Abend mit einem Buch, ne gemütliche Runde mit Freunden oder wonach auch immer mir dann grad so ist ... 
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ruhe haben, morgen habe ich Pferdchen, lernen & DVD Abend geplant und Sonntag möchte ich das Frühstück bei meiner Tante genießen!

Freitag, 10. Januar 2014

Wölkchens Freitags Fragen ~6

Hey Hey, 

heute mache ich wieder bei Wölkchens Freitags Fragen mit, nachdem ich das letzte Woche irgendwie verdöselt hatte ^^

Buchfrage: 

Lässt du dich von Rezensionen beim Buchkauf beeinflussen?
Nein, eigentlich nicht, weil wenn ich ein Buch will, dann will ich es :D Ich lese aber auch selten Rezis, bevor ich ein Buch kaufe muss ich sagen, ich lasse mich wenn dann in sofern beeinflussen, dass ich mir Bücher die in irgendeiner vorm erwähnt werden anschaue und sehe ob mich der Inhalt interessiert, ob die Rezi dazu positiv oder negativ war beachte ich da eher weniger .. 

Private Frage: 

Was hältst du von Castingshows alla DSDS, The Voice usw.?
Nichts, gar nichts, weil es einfach nicht meine Musik ist, und man von den Gewinnern meist eh nicht mehr viel hört, was ja zeigt wie toll das ganze wirklich ist ... ich bleibe lieber bei meiner Musik und stolpere durch Zufall oder in Musikzeitschriften oder auf Festivals über neue Bands, statt meine Zeit mit so einem Mist zu vetrödeln, da lese ich lieber ein gutes Buch und unternehme was mit Freunden :)

Freitagsfüller #135

1.  Kaum zu glauben, dass jetzt doch mal noch der Winter kommen soll.
2.  Das Porridge Zeugs von Aldi schmeckt sehr lecker.
3.  Los jetzt, lernen.
4.  Bald sind Prüfungen, da steht man wieder unter Druck.
5.  Nach einer Weile wird es immer Besser.
6.  Es gibt bei mir nicht einen konkreten, zu dem ich sagen kann ist ist mein Lieblingsblog.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Matrix, morgen habe ich Pferdchen, lernen & arbeiten geplant und Sonntag möchte ich früh Feierabend haben!

Mittwoch, 8. Januar 2014

Rezension: Schwanengrab

Petra Schwarz - Schwanengrab


(Nur das ganze Rechte beachten bitte^^)

Seiten:  304

Inhalt: 

Samantha ist neu an der Schule und wird vom ersten Tag an total abweisend behandelt. Warum bloß? Sie forscht nach und findet schließlich heraus, dass sie einer ehemaligen Mitschülerin zum Verwechseln ähnlich sieht: einem Mädchen, das vor einigen Monaten unter mysteriösen Umständen ums Leben kam ...
Rezension: 

Dieses war mein letztes Debüt, dass ich noch für die Challenge lesen "musste" und ich bin restlos begeistert! 

Das Buch ist quasi von Anfang an sehr spannend, man weiß ja durch den Klappentext schon, dass Sam einem Mädchen sehr ähnlich sieht, das unter merkwürdigen Umständen ums Leben gekommen ist, somit ist quasi ab der ersten Seite die Frage im Raum "Warum? Was ist da passiert?"

Sam ist mir als Protagonistin sehr sympathisch, ich kann mich gut in sie hineinversetzen und war sehr gespannt, was wir gemeinsam erleben würden. Sam bekommt merkwürdige Briefe und an mancher Stelle ist es mir durchaus auch kalt über den Rücken gelaufen, wenn ich mir vorgestellt habe an ihrer Stelle zu sein ... man bekommt immer mal wieder ein paar Hinweise, man meint man hätte vll ein bisschen was verstanden und schon sagt jemand wieder etwas völlig anderes und bis kurz vor Schluss tappt man quasi im Dunkeln und kann nur raten ... 

Diese Buch hat in einen Augen die Bezeichnung "Thriller" wirklich mal verdient, denn es ist sehr spannend und spooky! Für mich ein absoluter Page turnen, den es zu lesen auf jeden Fall lohnt, ein großartiges Debüt! 

Sonntag, 5. Januar 2014

"Unter 200 Follower Tag"

Halli Hallo, 

erst einmal noch ein FROHES NEUES JAHR! 

Ich wurde von der lieben Janine getaggt, am "Unter 200 Follower"-Tag teilzunehmen, eigentlich besagen die Regeln, dass ich ihre Fragen beantworte, 10 neue erstelle und dann 10 Blogger tagge die ebenfalls unter 200 Followern haben, ich möchte auch gern die Fragen beantworten und mit neue Ausdenken, allerdings möchte ich niemanden konkreten taggen, würde mich aber natürlich freuen wenn jemand Lust hätte mitzumachen :)

1. Was war euer Buch-Jahreshighlight 2013?
Hmmm die beiden Bücher die mir da spontan einfallen sind "Daughter of Smoke and Bone" & "Der Geschmack von Sommerregen" 


2. Was wär euer Buch-Highlight, dass ihr überhaupt jemals gelesen habt?
Ganz ehrlich, das kann ich so nicht sagen ... ich habe schon viele wirklich tolle Bücher entdecken dürfen, aber dass es da jetzt DAS eine Buch gab möchte ich nicht festlegen ;)


3. Auf welchen Buchforen, Buch-Communities,... seid ihr denn angemeldet?
Nur bei Lovelybooks & BloggdeinBuch, sonst verliert man ja total den Überblick :D


4. Was für Buch-Schätze habt ihr dieses Jahr unterm Weihnachtsbaum gehabt?
Da habe ich HIER einen Post zu gemacht :)) 


5. Habt ihr schon einmal einen/mehrere Autoren persönlich getroffen?
Lesungsmäßig war ich bei Kerstin Gier und auf der Buchmesse bei Ursula Potnanski und Kai Meyer habe ich auf dem Mera Luna & der Buch messe zugehört/Buch signieren lassen, zählt das als "getroffen"? :D


6. Besitzt ihr vom Autor/Autorin signierte Bücher? Wenn ja, wie viele?
2 von Kai Meyer, 1 von Ursula Potznanski, 1 von Kerstin Gier und 1 von Carolin Wahl :) 


7. Habt ihr manchmal so etwas wie eine "Leseflaute"?
jap, definitiv, aber zum Glück immer nur ganz kurz, dann suche ich mir ein Buch auf das ich richtig doll Lust habe und dann geht es weiter :) 


8. Wenn ihr Aufzeichnungen über eure Bücher führt: welches Buch war das dickste (die meisten Seiten), das ihr je gelesen habt?
Keine Ahnung...also zumindest so insgesamt gesehen, ich vermute mal Harry Potter 5, das war doch so ein mega Schinken oder? ^^


9. Freut es euch genauso gerne Bücher zu verschenken, wie sie geschenkt zu bekommen?
Auf jeden Fall, vor allem wenn ich sie selbst gelesen habe :D Dann kann ich immer kaum erwarten, was der Beschenkte zu dem Buch sagt und nerve ständig rum ob er/sie es nun endlich gelesen hat *g*


10. Lest ihr schon immer gerne (seit ihr lesen könnt), oder hat irgendetwas bzw. irgendein Buch es geschafft, euch zu Leseratten zu machen?
Als ich dann irgendwann lesen konnte habe ich sehr gern gelesen, als ich meinen Bibo-Ausweis hatte war das quasi wie bei Matilda :D Ich hatte nur nich sonen coolen Bollerwagen :D 
Dann wurde es mal weniger und seit ca. 2 Jahren bin ich jetzt wieder der totale Bücherwurm und liebe es einfach :)))

Vielen lieben Dank noch einmal für's taggen!

Die lieben Shiro hat mich übrigens auch noch getaggt, ich hoffe das ist so dann auch oke für dich :) 

Einen schönen Sonntag euch noch! 

Freitag, 3. Januar 2014

Freitagsfüller #134

1.  In diesem Jahr stehen jetzt schon einige tolle Aktionen an.
2.  Ende Januar ist die Klausur, die alles entscheidet, ich schaffe das.
3.  Es könnte sein, ich dann aber etwas angespannt bin.
4.  Ich versuchs nochmal mit einer Bücherchallenge übrigens will ich diesmal wirklich durchhalten.
5.  Moment, warte mal, haben wir da was vergessen?
6.  Viel schöne Zeit mit meinen Freunden wird mir von 2013 in Erinnerung bleiben.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Feierabend, morgen habe ich was erledigen und abends die Arbeit hinter mich bringen geplant und Sonntag möchte ich chilln, zum Pferd & zum Sport :D !

Mittwoch, 1. Januar 2014

Rezension: Schattenfreundin

Christine Drews - Schattenfreundin 


Seiten:  288

Inhalt:

Wo ist Leo? Charlotte Schneidmann, Kommissarin in Münster, setzt alles daran, den kleinen Jungen zu finden, bevor es zu spät ist. Denn nicht nur die Sorgen der verzweifelten Mutter lassen sie fieberhaft ermitteln, auch die Erinnerungen an die eigene traumatische Kindheit machen diesen Fall für die engagierte Kommissarin zur ganz besonderen Bewährungsprobe.

Rezension: 

Ich habe dieses Buch im Rahmen der Debüt-Autoren Aktion gelesen, und bin durchaus begeistert, darauf aufmerksam geworden zu sein, denn das Buch hat eine gute Story und ist spannend, allerdings konnte es mich nicht zu 1000% überzeugen!

Ich finde, bei Büchern die in Richtung Krimi gehen, bei denen von vornherein klar ist, wer der Täter ist und somit nur nach dem "Warum?" gesucht wird, ist es manchmal schwer die richtige Spannung aufzubauen, um den Leser wirklich bei der Stange zu halten. 
So insgesamt gesehen, hat die Autorin einen sehr guten Spannungsbogen aufgebaut, bis zum Schluss bleibt im Dunkeln was wirklich der Auslöser für die Entführung von Leo ist, das fand ich schon spannend und wollte deswegen natürlich auch immer weiter lesen, um das Geheimnis, dass die Personen miteinander verbindet zu lüften. 

Was mich ein wenig gestört hat, das die ein oder andere Stelle in meinen Augen einfach überflüssig war..
 [ACHTUNG SPOILER AB HIER!]
.. so fand ich den Augenzeugen der einen blonden Jungen gesehen hatte ein wenig über, da es zu erwarten war, dass es sich nicht um Leo handelt, denn was sollte denn im Buch noch passieren, wenn so kurz nach der Entführung das Kind schon wiedergefunden wird?! 
.. was ich auch ein bisschen an den Haaren herbei gezogen fand, dass Katrin ganz am Ende noch in einer Art Erdloch unter der Terasse versteckt wird ... wie hat die Täterin das in so kurzer Zeit gemacht? Ich hätte es durchaus spannender gefunden, wenn die Täterin mit Katrin quasi als "Geisel" auf die Polizei getroffen wäre ... aber gut, das sind Kleinigkeiten über die man sich nicht unbedingt aufregen muss ;) 

Die beiden Ermittler gefallen mir als Charaktere gut, ich finde Charlotte sehr sympathisch, und das typische zerüttete privat Leben mit einem kleinen Geheimnis, dass die meisten Roman Ermittler ja so haben passt schon zu ihr und wirkt nicht zu sehr gewollt und konstruiert. Spannend fand ich, dass der kleine Cliff Hanger am Schluss sich auf eben dieses Privatleben bezieht und nicht auf den Fall, so kann man das Buch beruhigt zur Seite legen, hat aber trotzdem noch Lust einen weiteren Fall mit Charlotte & Peter zu lösen, ich bin neugierig wie es weiter geht und werde in das nächste Buch bestimmt mal einen Blick werfen... 

Rezension: Gefährliche Arten

Svealena Kutschke - Gefährliche Arten 

Dieses Buch wurde mir von BloggdeinBuch und dem Eichborn Verlag zur Verfügung gestellt, vielen Dank an dieser Stelle!


Seiten:  189

Inhalt: 

Wir waren die Verlorenen, die Seligen, die Gnadenlosen. Die Liebe konnte ja nicht mehr gut schmecken, da steckte doch schon der Dreck von Generationen drin. Sasha und Jannis sind jung und sie wissen nicht, was sie tun; heilig ist ihnen allein ihre Kunst. Ihr Mobiliar suchen sie danach aus, ob man sich an den Kanten anständig verletzen kann. Dann wird Lizzy geboren. Sashas Art zu lieben ist so hilflos wie gnadenlos. Sieben Jahre führt die Familie ein Leben wie ein Drahtseilakt, bis das Seil schließlich reißt. Sashas Kunst wird radikaler, die Künstlerin gefährlich. Sie weiß noch immer nicht, was sie tut, aber das mit erschreckender Konsequenz. Wir erleben: wie eine Frau, die zu mögen uns sehr leicht fällt, zur Mörderin wird. Svealena Kutschkes neuer Roman ist schrecklich und komisch, cool und elegant, anrührend und grausam zugleich. Und dass dieser aufwühlende Höllenritt den Leser am Ende trotz allem seltsam versöhnt entlässt, ist ihre große Kunst.

Rezension: 

Ich muss gestehen, ich hatte mit dem Buch so meine Probleme, denn mal eben so lesen ist hier definitiv nicht drin..aber die Mühe lohnt sich!

Wir erleben einen Teil des Lebens der jungen Frau Sasha, die teilweise in Berlin, teilweise in China verweilt und ihre ganz eigene Sicht auf die Dinge hat ... Sasha ist Künstlerin, hat eine Tochter mit einem jungen Mann, den sie liebt aber doch auch nicht. Sie strauchelt zwischen erwachsen sein und jugendlichem Leichtsinn ... ihr Leben ist alles andere als perfekt und schon gar nicht einfach, doch Sasha hat eine Art und Weise, die den Leser schockt und fesselt gleicher Maßen ... man beginnt über sich selbst nachzudenken. Versucht ihre Handlungen zu verstehen und hat doch das Gefühl immer von etwas Abseits zu betrachten und dann wieder mitten drin zu sein.

Es fällt mir durchaus schwer, das Buch als eine zusammenhängende Geschichte zu betrachten, denn ich habe die angegeben Zeitpunkte und Orte eher überlesen und irgnoriert, da ich dann wahrscheinlich völlig ins taumeln geraten wäre, andererseits ist es genau das, was diesem Buch etwas ganz besonderes gibt, die Schreibweise passt einfach perfekt zur Protagonistin. 

Was das sprachliche angeht, da kommt doch der Deutsch-LK-Besucher in mir wieder ganz stark an die Oberfläche, es steckt so viel mehr in diesem Buch, als man auf den ersten Blick sehen kann. Allein aus dem, was Sasha in ihrer Galerie verkauft könnte man wahrscheinlich noch diverseste Sinnhaftigkeiten filtern und eine Analyse verfassen, die doppelt so dick ist, wie das Buch selbst, so genau habe ich  es mit dann allerdings noch nicht zu Gemüte geführt. 

Dieses Buch gehört wohl zu denen, die man erst beim zweiten Lesen so richtig in sich aufnehmen kann ... vll auch möchte, eine dieser Geschichten, die man am besten in einem Stück liest, mit einem Notizblock, Post Its und einem angespitzten Bleistift neben sich ... 

Ein Buch für jeden, der eine junge Frau begleiten möchte, die alles andere als üblich ist, die Dinge tut, die viele als verwerflich betrachten würden, die aber doch so sehr unserer Gesellschaft entsprechen und manchmal vll auch das sind, was manche von uns einfach gar nicht wahr haben wollen ... 

Vielen Dank noch einmal an den Verlag, wenn ihr an dem Buch interessiert seit, könnt ihr es euch HIER einmal genauer anschauen :)