Donnerstag, 11. September 2014

Rezension: Der Pferdeflüsterer

Nicholas Evans - Der Pferdeflüsterer


Seiten:  414

Inhalt:

Man nennt ihn den Pferdeflüsterer: Tom Booker, der es wie kein anderer versteht, kranke und verstörte Pferde zu heilen. Als die erfolgreiche Journalistin Annie Graves mit ihrer Tochter und deren heißgeliebtem Pferd Pilgrim dem charismatischen Einzelgänger in Montana begegnet, wird auch sie in seinen Bann gezogen ...

Kurzmeinung: 

Pferdchen <3, eine tolle Liebesgeschichte und viele Gänsehautmomente!

Rezension: 

Der Pferdeflüsterer....ein Klassiker den ich als Pferdenarr schon lange mal lesen wollte...jetzt habe ich endlich zum Buch gegriffen und bin sehr froh darüber!

Die Grundlage des Pferdeflüsterers ist der schlimme Unfall von Grace und ihrem Pferd Pilgrim...der Unfall ist so schockierend, dass mir an dieser Stelle bereits das erste Mal fast die Tränen gekommen wären... bis es dann jedoch wirklich los geht, mit der Pferdeflüsterei zieht sich die Geschichte noch eine ganze Weil hin und bis es wirklich losgeht dauert es dann noch ein Weilchen...
Nichtsdestotrotz sind die Szenen auf der Ranch in Montana dann wirklich wundervoll, die Beschreibungen gefallen mir gut, der Schreibstil ist flüssig...man merkt, dass sich der Autor mit dem Thema Pferd beschäftigt hat. Im gesamten nimmt dann zwar die Liebesgeschichte den Hauptteil des Buches ein, aber die Pferdeszenen bleiben wundervoll, obwohl es für mich auch noch ein paar mehr Pferdebezogene Szenen hätten sein dürfen!

Das Buch ist sehr emotional und ich hatte in vielen Momenten Gänsehaut, man leidet mit Grace und ihrer Mutter, sieht wie das Mädchen immer stärker wird und ist stolz aus sie. Es macht wirklich Spaß das Buch zu lesen, obwohl es an sich nicht besonders spannend zu sein scheint, hat man immer die Motivation weiterzulesen um herauszufinden was aus den einzelnen Personen wird und wie sich alles entwickelt.

Für Pferdefans definitiv ganz wunderbar, aber auch wenn man kein bekennender Pferdenarr ist, kann man viel Spaß mit dem Buch haben und sich in den Weiten des Landes verlieren. 

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi, ich mag den film dazu :D
    Freu mich schon auf die Blogtour mit dir und den anderen zwei :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab dich mal getaggt ;)
    http://duncelbunt.blogspot.de/2014/09/tag-buchstockchen.html

    LG MissDuncelbunt

    AntwortenLöschen