Sonntag, 2. März 2014

Rezension: Outback

Outback - australische Kurzgeschichten 


Seiten:  130 

Inhalt: 

Düstere Vorahnungen, einsamer Überlebenskampf, kompromisslose Liebe, skurriler Humor. Diese Geschichten lassen tief blicken ... in die Seele Australiens. Das Buch enthält neun australische Kurzgeschichten, sieben davon sind erstmals in deutscher Sprache erhältlich.

Rezension: 

In diesem Buch finden sich 9 Kurzgeschichten, die sich mit völlig verschiedenen Szenarien beschäftigen, eine mehr oder weniger eindrucksvolle Lehrer haben aber definitiv alle in Australien spielen! 

Da die Geschichten alle zw 10 & 20 Seiten haben möchte ich sie nicht direkt einzeln Rezensieren, da ich auf gar keinen Fall etwas vorweg nehmen möchte .. also Fazit kann ich aber sagen, dass sich das Buch auf jeden Fall lohnt! 
Man bekommt ein paar sehr unterschiedliche Eindrücke von Australien, man sieht es aus der Perspektive der Frau eines Viehtreibers, aus der Sicht eines Viehtreibers, eines doch eher wohlhabenden Mannes und und und ... 
Am Besten haben mir definitiv "Rats", "Hass" und "Irgendwann" gefallen..aber auch alle andere Geschichten fand ich toll, bis auf "Erwählt" die Geschichte hat mich einfach irgendwie nur verwirrt ... aber ich finde 1 von 9 ist definitiv eine gute Quote :P 

Das Buch liest sich einfach schnell weg, die Geschichten haben alle ein bisschen mehr in sich als einfach nur da steht finde ich ... man sollte sich beim Lesen nach einer der Kurzgeschichten vll eine kleine Pause gönnen und noch einmal darüber nachdenken, was der Autor sich noch dabei gedachte haben könnte so zu sagen ... 

Ein sehr sehr kurzweiliger Zeitvertreib, das perfekte Buch für die kleine Entspannung zwischendurch :) 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen