Mittwoch, 5. Februar 2014

Rezension: Arkadien erwacht

Kai Meyer - Arkadien erwacht


Seiten:  428

Inhalt: 

Die Einsamkeit Siziliens birgt düstere Mythen und Legenden. Raubtiere jagen menschliche Beute in den Hügeln. Raubtiere, die sich hinter der Maske verfeindeter Mafia-Clans verbergen. Als eine Tragödie Rosa aus New York nach Italien führt, ahnt sie nicht, dass sie viel mehr ist als nur ein Mädchen auf der Flucht. Bis sie Alessandro begegnet. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie. Nach den Gesetzen der Mafia müsste er ihr Todfeind sein – doch dann stoßen sie gemeinsam auf das uralte Geheimnis ihrer Familien...

Rezension: 

Ich bin ja bekennender kai Meyer Fan und somit ist diese Reihe ein Muss für mich, ich hatte auf einer Lesung ein Stück davon gehört und habe jetzt endlich angefangen die Reihe zu lesen ... 

Der erste Band hat mir sehr gut gefallen, allerdings möchte ich mal behaupten, da ist noch Luft nach oben :) 

Am Anfang war ich sehr begeistert von dem Buch, der Schreibstil konnte mich direkt wieder fesseln und ich war gespannt was Rosa alles so auf Sizilien erwarten würde ... sie war mir direkt sympathisch, denn oft sind die Protagonisten ja leicht angehaucht von der schwarzen Szene und das ist definitiv immer ein großes Plus :D 
Allerdings fand ich dann alles irgendwie ein bisschen hmmm beinahe langatmig, da ich ja schon wusste, dass es die Schlangen und Raubkatzen gibt, habe ich quasi die ganze Zeit auf den Moment der Enthüllung gewartet und irgendwie hat das alles in meine Augen etwas lange gedauert, allerdings war es trotzdem nicht langweilig und insgesamt hat mir der Verlauf der Geschichte sehr gut gefallen!
Es ist immer Spannung da und Rosa bleibt mir das ganze Buch lang sympathisch, es gibt durchaus unerwartete Wendungen, denn an mancher Stelle war ich doch wirklich extrem überrascht und wurde so zum weiterlesen animiert. 
Die Beschreibungen sind wie immer wunderschön, ich liebe die Szenen zwischen Allesandro und Rosa ... sie haben irgendwie etwas zauberhaftes aber auch eine gewisse Tragik, also so ein kleines bisschen ... herrlich <3 

Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr die Reihe weiter zu lesen, Kai Meyer hat mich mal wieder nicht enttäuscht :) 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen