Mittwoch, 8. Januar 2014

Rezension: Schwanengrab

Petra Schwarz - Schwanengrab


(Nur das ganze Rechte beachten bitte^^)

Seiten:  304

Inhalt: 

Samantha ist neu an der Schule und wird vom ersten Tag an total abweisend behandelt. Warum bloß? Sie forscht nach und findet schließlich heraus, dass sie einer ehemaligen Mitschülerin zum Verwechseln ähnlich sieht: einem Mädchen, das vor einigen Monaten unter mysteriösen Umständen ums Leben kam ...
Rezension: 

Dieses war mein letztes Debüt, dass ich noch für die Challenge lesen "musste" und ich bin restlos begeistert! 

Das Buch ist quasi von Anfang an sehr spannend, man weiß ja durch den Klappentext schon, dass Sam einem Mädchen sehr ähnlich sieht, das unter merkwürdigen Umständen ums Leben gekommen ist, somit ist quasi ab der ersten Seite die Frage im Raum "Warum? Was ist da passiert?"

Sam ist mir als Protagonistin sehr sympathisch, ich kann mich gut in sie hineinversetzen und war sehr gespannt, was wir gemeinsam erleben würden. Sam bekommt merkwürdige Briefe und an mancher Stelle ist es mir durchaus auch kalt über den Rücken gelaufen, wenn ich mir vorgestellt habe an ihrer Stelle zu sein ... man bekommt immer mal wieder ein paar Hinweise, man meint man hätte vll ein bisschen was verstanden und schon sagt jemand wieder etwas völlig anderes und bis kurz vor Schluss tappt man quasi im Dunkeln und kann nur raten ... 

Diese Buch hat in einen Augen die Bezeichnung "Thriller" wirklich mal verdient, denn es ist sehr spannend und spooky! Für mich ein absoluter Page turnen, den es zu lesen auf jeden Fall lohnt, ein großartiges Debüt! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen