Freitag, 26. April 2013

Freitagsfüller #109


1.  Heute wird hier hoffentlich nicht so schlechtes Wetter wie gemeldet.
2.  Mit meinen Besten, hab ich immer was zu lachen.
3.  Es sieht nicht gut aus, wenn man zu komische Muster miteinander kombiniert, finde ich.
4.  Nächsten Dienstag bin ich zu einem Geburtstag eingeladen.
5. Ich kann verstehen, wenn man einfach mal keinen Bock auf Alltag hat.
6.  Ich nehme nie Süßstoff, satt Zucker.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen lustigen Abend, morgen habe ich einen wunderschönen Tag mit einer guten Freundin geplant und Sonntag möchte ich den Tag genießen!

Mittwoch, 24. April 2013

Rezension: Noir

Jenny Mai-Nuyen - Noir 


Seiten: 384

Inhalt: 

Nino Sorokin war dabei, als der Unfall geschah. Seine Eltern starben, ihm blieb eine besondere Gabe: Er sieht den Tod eines jeden Menschen voraus. Seitdem ist er besessen von dem Gedanken, wie man das Schicksal überlisten kann. Er weiß, er wird nur 26 Jahre alt – und sein Geburtstag rückt immer näher. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ... Seine Suche führt ihn zu einem geheimen Zirkel von Mentoren, die die Seelen anderer Menschen kontrollieren. Nino begeht den größten Frevel, den der Zirkel kennt: Er verliebt sich in eine der Seelenlosen. In die geheimnisvolle Noir, die bereits auf der Schwelle zum Jenseits steht ...

Rezension: 

Bei diesem Buch bin ich mir nicht so richtig sicher, was ich davon halten soll ... mir hat es teilweise sehr gut gefallen, aber andere Dinge fand ich dafür gar nicht mehr so schön! 

Insgesamt ist das Buch eher von düsterer Stimmung & die Handlung bzw. Grundidee der Geschichte wirkt ein wenig absurd und sehr realitätsfremd. 
Am Anfang in einer Szene im Club, bei der es um Gläserrücken geht, war ich erst ein wenig geschockt und dann sehr fasziniert, diese Szenen haben mir im Endeffekt dann doch noch am Besten gefallen ... was mich allerdings wirklich sehr gestört hat, dass die Hauptperson Nino ständig eine bestimmte Droge konsumieren muss, um besser mit dem mysteriösen Noir in Kontakt zu bleiben und ihr das zu geben was sie braucht um nicht zu verschwinden ... 

Im Großen und Ganzen eine spannende Idee mit wirklich gespenstisch, gruselig, spannenden Szenen die mich sehr gepackt haben, aber dem gegenüber stand dann einmal der etwas merkwürdige "Drogenkonsum" und die Zeitsprünge haben mich auch ziemlich verwirrt ... ich würde zwar nicht sagen, dass sich das Buch nicht lohnt, denn das tut es schon, aber ich hatte mir einfach mehr davon erwartet ;) 


Freitag, 19. April 2013

Freitagsfüller #108


1.  Ab sofort hat das mit Mathe weiterhin zu klappen.
2.  Neulich ist eine Tomatenmarktube im Kühlschrank explodiert.
3.  Nächste Woche kommt mich eine gute Freundin besuchen.
4.  "Ich schenk dir, zum Abschied ein letztes Licht, Vergissmeinnicht".
5.  Zuerst durchatmen und dann loslegen.
6. Manchmal bin ich sehr verwirrt, wenn ich morgens die Augen aufmache.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Grillen mit Freunden, morgen habe ich lernen & Abends den Geburtstag eines Freundes feiern geplant und Sonntag möchte ich entspannen!

Samstag, 13. April 2013

Ich muss gestehen ... & kurz Rezi

..obwohl ich ja immer eher dagegen war, habe ich mir kurz vor Ostern den Kindle von Amazon bestellt!





Es ist der ganz einfache geworden, weil ich einfach nur ebooks damit lesen möchte und nicht noch irgendwelchen Schnick Schnack ^^

Ich habe mir zu erst ein paar von den Kostenlosen ebooks heruntergeladen, davon habe ich bis jetzt gelesen,  von Stephenie Meyer - Bella & Edward - Edward auf den ersten Blick & habe begonnen mit eine Klassiker nämlich "Die 3 Musketiere von Alexandre Dumas" :) 

Bis jetzt mag ich ihn echt, er könnte zwar niemals die gedruckten Bücher ersetzen, denn es ist einfach mega toll wenn man ein neues Buch aufschlagen kann und die Seiten eben so nach neuem Buch riechen ... *ist das Bescheuert?* 
Aber so "zum Mitnehmen" ist es schon irgendwie praktisch, denn so wiegt sogar ein 600 Seiten Wälzer nicht mehr als 200g :D 

Kurz Rezi zu "Edward auf den ersten Blick"


Inhalt:

Man kann zum Inhalt einfach sagen, es sind die ersten Szenen aus "Bis(s) zum Morgengrauen" (bis nach dem Biounterricht) aus der Sicht von Edward geschrieben. Wie es für ihn ist Bella zu sehen und vor allem wohl zu riechen, wie sie auf ihn wirt etc,

Rezension:

Ich finds fast noch besser als die originalen Bücher :D Man bekommt eine ganz andere Sicht (logischerweise :D), nicht nur auf Bella sondern auch auf die anderen Cullens. 
Man bekommt plötzlich irgendwie Mitleid mit Edward und seine extrem Ablehnende Haltung am Anfang von Bis(s) macht wirklich Sinn, wenn man seine "Gefühle" mal so gelesen hat ... ^^
Ich fands wirklich sooo toll, dass ich, würde es die ganze Reihe auch noch einmal aus Edwards Sicht geben, alle 4 Bis(s) Bücher noch einmal lesen würde :D 



Freitag, 12. April 2013

Freitagsfüller #107


1.  Es ist mir viel zu kompliziert immer alles gedanklich in kleinste Teile zu zerlegen und trotzdem kann ichs nicht lassen.
2.  Ich war noch nie im Nagelstudio.
3.  Ob man wohl endlich auf Sommer hoffen darf? .
4.  Was manchmal so passiert, ist schier unfassbar.
5.  Das Leben ist, was passiert während du andere Pläne machst.
6.  Ich liebe mein neues Notizbuch, da rein schreibe ich gerne.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf evtl noch weggehen, morgen habe ich Fh-Gedöns machen geplant und Sonntag möchte ich zum Sport gehen!

Montag, 8. April 2013

Cuppabox März

Halli Hallo, 

ich hatte glaube ich irgendwann schon einmal erwähnt, dass ich die Cuppabox testen wollte, also kam sie Ende März zu mir nach Hause :) 


Schön sonnengelb und gut verpackt. Ich fand es irgendwie total toll, diesen Sticker da von dem Papier abzulösen ... *gg*


Als kleines "Geschenk" gab es einen Gutschein für die Kekswerkstatt und einen Teekeks, der Keks war ganz okay, aber den Gutschein werde ich nicht nutzen, denn ich sehe es nicht ein, für 20 Kekse, die ich mir auch selbst backen kann, 8€ zu bezahlen, wenn ich eine viel größere Menge auch für kleines Geld haben kann! 


Jetzt aber zum Kern des Ganzen, der Tee! 

Links: 
Grüner Tee mit Erdbeer-Rhababer :) 

Der erste grüne Tee, den ich wirklich mag, denn er schmeckt nicht so bitter, sonder eher fruchtig und ein wenig süß.
Auch wenn der Tee nur noch lauwarm ist, wird er nicht bitter und bleibt lecker. Das Koffein/Tein, merke ich auch ein wenig nach dem Trinken, also kein Tee zum ins Bett gehen :D 

Mitte: 
Pai-Mui-Tan (weißer Tee)

Wenn man in die Tüte schnuppert, hat man das Gefühl durch einen Wald zu gehen, der Tee riecht ein wenig erdig & ein bisschen wie Moos (er sieht auch ein wenig so aus :D).
Wenn man ihn dann aufgießt, bleibt der Waldgeruch erhalten, er schmeckt allerdings nicht danach sonder eher ein wenig wie Heu, also wenn man irgendwo wo frisches Heu aufgeschüttet wurde, mal kräftig durch den Mund einatmet, so irgendwie ... klingt komisch, ist aber so .. schmeckt aber trotzdem sehr gut, kann ich mir vorstellen zu irgendwas was nicht so süß ist :) 

Rechts: 
Früchtetee mit Boubon Vanilla

Früchtetee schmeckt ja eigentlich meistens, er riecht auch sehr toll fruchtig und das Aroma der Vanille ist beim trinken sehr schon zu schmecken, aber nicht zu sehr, so dass es total künstlich wirkt oder so :)

Insgesamt bin ich mit der Box sehr zufrieden und werde mich definitiv noch einmal darauf einlassen, allerdings würde ich mich freuen wenn das "Geschenk" nächstes Mal etwas wäre mit dem man auch wirklich etwas anfangen kann ^^ 



Freitag, 5. April 2013

Rezension: Küss den Wolf

Gabriella Engelmann - Küss den Wolf


Seiten:  256

Inhalt: 

Pippa ist verliebt! In Leo, den attraktivsten, charmantesten Typen, den die Welt je gesehen hat. Glücklich wie noch nie, macht sie sich auf den Weg zu ihrer Großmutter, doch in deren idyllischem Waldhäuschen passiert gerade eine unerklärliche Katastrophe nach der anderen. Irgendetwas geht dort ganz und gar nicht mit rechten Dingen zu. Und Pippa fragt sich, was der mysteriöse Marc damit zu tun hat.

Rezension:

Ich war schon ein wenig skeptisch, denn eine solche Märchen-Adaption war doch noch neu für mich, aaaaber 4 Sterne, ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen!

Insgesamt finde ich die Story sehr niedlich, Pippa, die mit ihren roten Haaren, genau zu Rotkäppchen passt, das Waldgrundstück auf dem die Oma wohnt und der böse Wolf in Männergestalt, I like ;) 
Generell die ganze Idee finde ich einfach irgendwie toll, ist sehr schön leicht zu lesen, ein bisschen spannend, ein bisschen romantisch, definitiv sehr lustig zu lesen! 

Fand ich sehr gut für zwischen drin, zum Mitnehmen und unterwegs immer mal ein bisschen lesen :) 

Eine Empfehlung an alle, die gerne mal ein Märchen etwas anders erleben möchten oder was locker, leichtes für zwischendurch brauchen ;) 


Freitagsfüller #106


1. Wenn das Wetter nicht bald besser wird, dreh ich durch.
2. Wie kleinkariert manche Leute sein können, verstehe ich einfach nicht.
3.  Ein spontaner Wochenendausflug würde mich mal sehr freuen.
4. Getrocknete Apfelscheiben/ Äpfel, Ananas, Paprika, Gurke und sowas ist mein liebster "gesunder" Snack.
5.  Es wird Frühling, wenn es beim Aufstehen schon hell ist morgens, die Vögel zwitschern und die Sonne scheint.
6. Manche Kommentare muss man einfach runterschlucken.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf chilln, morgen habe ich Freunden beim Umzug helfen geplant und Sonntag möchte ich was schönes machen!