Mittwoch, 18. Dezember 2013

Rezension: Liebe ist ein Nashorn

Ulrike Leistenschneider - Liebe ist ein Nashorn


Seiten: 256

Inhalt: 

Lea ist zum ersten Mal verliebt – in Jan. Aber wie soll man nur mit seiner ersten großen Liebe reden, wenn es sich anfühlt, als hätte man statt zarter Schmetterlinge eine ganze Herde Nashörner im Bauch? Lea ist Schulzeitungs-Comiczeichnerin und so beginnt sie den längsten und definitiv peinlichsten Liebesbrief der Welt zu schreiben – und zu zeichnen. Er darf nur nie, nie, niemals in Jans Hände geraten...

Rezension: 

Eigentlich sollte es ein Liebesbrief werde ... dann wurde daraus ein Tagebuch und damit eine knuddel süße, Mädchengeschichte :) 

Was mir an dem Buch mit am meisten gefällt, ist das Tagebuchformat, ich liebe solche Bücher und hatte viel Spaß beim Lesen! 
Lea ist verliebt in Jan, das erste Mal so richtig verknallt und das muss man natürlich alles ausführlich festhalten und so einiges mit sich selbst diskutiere. Die "Probleme" die Lea hat, hatte bestimmt jeder einmal zu dieser Zeit, schließlich ist es gar nicht so einfach den Jungen anzusprechen den man toll findet, dann hat man auch noch Stress mit der besten Freundin und die Eltern nerven sowieso .. ein ganz normaler Teenager eben ... 

Das Buch lässt sich toll lesen, da Lea quasi einfach aufschreibt was sie denkt und somit ist alles sehr umgangssprachlich gehalten und man fliegt einfach so über die Seiten! 

Ein Happy End musste natürlich sein, das Buch barg keine großen Überraschungen, aber da mit der ganze Stil an sich so gut gefallen hat, störte mich das nicht besonders :) 
Das einziges was mich ein bisschen genervt hat, dass Lea ihr Mama tatsächlich "Mudda" nennt, das wird zwar vorher alles erklärt warum das so ist, aber den Witz daran kann ich leider nicht verstehen und finde das Wort einfach nach wie vor eher unglücklich, weil ich einfach immer an diese "Deine Mudda..." Witze denken musste ...

Insgesamt aber ein süßes Buch, bei dem man immer mal wieder schmunzeln und an "früher" denken kann ... irgendwie war es ja auch etwas ganz besonderes, als alles noch ganz neu war :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen