Mittwoch, 30. Oktober 2013

Rezension: Weihnachtsglitzern

Mary Kay Andrews - Weihnachtsglitzern


Seiten: 240

Inhalt:
Eloise Foley liebt Weihnachten. Für sie ist es eine Zeit der Wunder und Träume, die schönsten Tage des Jahres. Sie freut sich auf gemütliche Abende im Kreise der Familie und mit ihrem Freund Daniel. Der sieht Weihnachten allerdings in einem ganz andern Licht, denn Daniel besitzt ein Restaurant und hat im Dezember kaum Zeit für Eloise. Nun bleibt ihr umso mehr Zeit bleibt, sich um ihr kleines Antiquitätengeschäft zu kümmern. Ganz besonders freut sich Eloise auf den alljährlichen Wettbewerb um die schönste Weihnachtsdekoration in den Läden von Savannah, und sie dekoriert liebevoll ihr Antiquitätengeschäft. In einer alten Kiste findet sie eine blaue, glitzernde Brosche in Form eines Weihnachtsbaums. Davon inspiriert erschafft sie die Weihnachtswunderwelt »Blue Christmas«, passend zum berühmten Elvis-Presley-Song. Doch an einem chaotischen Verkaufstag verschwindet die Brosche – und eine geheimnisvolle Fremde hinterlässt Eloise Geschenke an den seltsamsten Orten. Purer Zufall oder wahre Weihnachtsmagie?

Rezension:

Ein Buch, dass laut Klappentext vor Weihnachtsmagie nur so sprüht und schon auf die besinnliche Zeit einstimmen soll ... leider hat das bei mir überhaupt nicht funktioniert!

Eloise ist eine süße Person, die eine große Liebe Weihnachten und Antiquitäten hat... ihr Freund hingegen ist ein absoluter Weihnachtsmuffel und immer in seinem Restaurant am Arbeiten...so sind die beiden sehr mit sich selbst beschäftigt und die Romantik geht hier schon flöten .... was die Weihnachtsstimmung angeht, kam die bei mir einfach gar nicht erst auf... die ganzen Situationen scheinen mir einfach zu konstruiert, es werden jede Menge Klischees erfüllt und es wirkt als wollte die Autorin krampfhaft witzig sein ... ich konnte dabei leider meistens nur denken "oh man, das ist jetzt nicht ihr Ernst oder?!"... als am Ende dann das Geheimnis um den mysteriösen Schenker gelüftet wird, hatte ich das Gefühl das Buch bleibt vor lauter Kitsch an meinen Fingern kleben ... es ist zwar ganz nett und weihnachtlich süß, aber im ganzen gesehen war es mir zu kitschig und konstruiert! 

Ich möchte nicht sagen, dass dieses Buch eine Zeitverschwendung ist, aber so richtig toll ist es eben leider auch nicht ... das Buch "Die Sommerfrauen" von Mary Kay Andrews hatte mir 1000Mal besser gefallen! 



1 Kommentar:

  1. Um die Weihnachtszeit lese ich gerne weihnachtliche Romane und bin immer auf der suche nach welchen, die nicht ganz so kitschig sind, aber trotzdem Weihnachtsstimmung aufkommen lassen. Schade, dass dieses Buch da offensichtlich das Falsche ist... Die Aufmachung und die Idee gefallen mir nämlich ziemlich gut. The Christmas Cookie Glub kann ich dir in dem Zusammenhang empfehlen, falls du es noch nicht kennst :)

    Liebe Grüße
    Jacy

    AntwortenLöschen