Dienstag, 30. Juli 2013

Hirse-Bärlauch-Bratlinge (vegan)

Halli Hallo meine Lieben, 

dieses Mal gibt es einen Rezeptpost vor ganz besonderem Hintergrund :) 

Vor ca. 2 Wochen habe ich bei Lovelybooks ein Kochbuch gewonnen: 


Hier ist der Rezi-Auftrag, sich in die Küche zu begeben und den Kochlöffel zu schwingen, ein Rezept habe ich bereits probiert, hier findet ihr meine Meinung dazu :))


Hier seht ihr einmal den "Teig" für die Bratlinge, drin sind Hirse, Möhren, Gemüsebrühe, Zwiebeln, Semmelbrösel, Bärlauch, Öl, Muskatnuss, Salz & Pfeffer :)

War wirklich nicht schwer zu machen, und die Zeit, die die Hirse zum Quellen braucht kann man super nutzen, um die Möhren zu schneiden, Zwiebeln zu hacken oder die Champignons für die Beilage zu schneiden, die ich leider nicht fotografisch festgehalten habe ...



Matsche, Matsche Bällchen machen ... das ging allerdings erstaunlich gut muss ich sagen! 0.o Die haben echt schön aneinander gepappt und an dem Bild unten seht ihr ja, wie schön gleichmäßig die Bratlinge aussehen :))


Dann noch fertig brutzeln und gut ist, sie waren wirklich sehr lecker, ich liebe ja den Geschmack von Bärlauch/Knoblauch absolut und somit waren diese Dinger perfekt. Sie haben auch gut gesättigt wie ich fand, und am nächsten Tag habe ich sie einfach noch einmal aufgewärmt und sie waren immer noch sehr appetitlich und nicht matschig oder pappig, wird in meiner Studentenküche auf jeden Fall noch einmal angewendet das Rezept! :) 


Zu den Champignons aus dem Rezept möchte ich noch kurz sagen, dass ich den Geschmack sehr interessant fand, ich hatte vorher noch nie Champignons in Zitronensaft mariniert, aber auch das werde ich jetzt öfter machen, schmeckte sehr schön frisch und passend zu den Bratlingen :) 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen