Samstag, 16. März 2013

Rezension: Henry - Das Buch mit Biss

Holly Day - Henry-Das Buch mit Biss


Seiten: 278

Inhalt (LB):

Die traurige Nachricht zuerst: Ich bin tot.
Aber kein Grund zur Sorge, ich habe mich damit arrangiert und ich erfreue mich bester Gesundheit – bis auf Kleinigkeiten wie einen Puls. Mehr noch, ich bin verliebt. Doch hier kommt der Haken.
Sie, das Mädchen meiner Träume, ist es nicht. 
Zumindest nicht in mich.
Mein Name ist Henry, und für den Fall dass mein Verhalten im Folgenden peinlich, überzogen oder einfach nur total bescheuert erscheint, soll gesagt sein: Es ist nicht einfach 17 zu sein. 
Schon gar nicht für immer.

Rezension: 

Eine Vampir-Parodie, angelehnt an die Bis(s)-Reihe, die einen wirklich zum Lachen bringt sich aber im Endeffekt doch als durchaus spannende entpuppt hat :) 

Am Anfang fand ich das Buch einfach nur zum Schmunzeln und wäre vor Lachen zwischenzeitlich fast von meinem Schreibtischstuhl gefallen. Auch wenn es einige Parallelen zu dem Bis(s) Romanen gibt, ist es eine eigene Geschichte mit ganz anderen Wendungen, völlig anderen Characteren und ich finde, man wurde nur ein klein wenig an die Bis(s) Reihe erinnert und wenn dann auf eine sehr lustig Art & Weise. Fand ich sehr sehr passend!
Im Verlauf des Buches wird es dann auch spannender und es gibt ein bisschen was an Action und natürlich auch viele Gefühle und trotzdem geht der Spaß nicht verloren! 

Macht auf jeden Fall Spaß und ist auf jeden Fall eine gute Abwechslung für alle die die Nase voll haben von immer ähnlichen Vampirgeschichten! :) 

Eine kleine Information dazu noch, es handelt sich bei dem Buch um ein e-book, ich habe das Buch mit dem Kindle-App auf meinem Rechner gelesen und es war gar nicht mal schlecht.
Vielleicht mal ganz nett für die FH, das ist nicht so auffällig wie ein Buch auf dem Tisch! :) 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen