Sonntag, 30. Dezember 2012

Rezension: Shades of Grey

E.L. James - Shades of Grey (Befreite Lust) 


Inhalt: 

Als die noch unerfahrene Studentin Ana Steele den attraktiven und faszinierenden Christian Grey kennenlernt, beginnt sie eine gefährliche Affäre mit ihm, die das Leben von beiden für immer verändert. Doch schon bald ist Ana von Christians dunklen Leidenschaften verunsichert und verlangt nach einer tieferen Beziehung und mehr Nähe. Zunächst scheint sich Christian tatsächlich auf Ana einzulassen, und die beiden genießen ihre Leidenschaft und die unendlichen Möglichkeiten ihrer Liebe. Aber Ana ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird, mit Christian zusammenzuleben. Ana muss vor allem lernen, Christians Lebensstil zu teilen, ohne ihre Persönlichkeit und ihre Unabhängigkeit zu verlieren. Und Christian muss sich von den Dämonen seiner Vergangenheit befreien. Gerade in dem Moment, als ihre Liebe alle Hindernisse zu überwinden scheint, werden Ana und Christian Opfer von Missgunst und Intrigen, und Anas schlimmste Albträume werden wahr. Ganz auf sich allein gestellt, muss sich Ana endlich Christians Vergangenheit stellen.

Rezension:

Auch wenn dieser Band der Trilogie meiner Meinung nach irgendwie ganz anders ist, als der Erste, hat mir dieser mindestens genau so gut gefallen, nachdem ich vom 2. ja nicht zu begeistert war .... hier gibt es wirklich mal richtig viel Handlung, mit Spannung und ein wenig Action, man erfährt noch deutlich mehr über Christian! Ana und Christian verstricken sich nicht mehr ständig in Streitszenen mit dem ewig gleichen Thema sondern räumen diese Probleme endlich aus dem Weg und alles entwickelt sich weiter!
Für mich ein sehr gelungener Abschluss der Trilogie, der für mich keine Wünsche oder Fragen mehr offen gelassen und mir viel Spaß beim Lesen machte. Ich finde, das Buch liest sich schnell und flüssig runter, man muss sich nicht zu arg Konzentrieren, es wird einem aber auch nicht langweilig!
Insgesamt eine schöne Trilogie die bestimmt für viele mal "was anderes" war und doch schon Lesenswert ist, wenn auch nicht SO gehypt sein müsste, wie sie es ist ;) Den Bestseller-Status hat sie meiner Meinung nach aber verdient!




*Herz*

Mini-Baby-Muffins ...

Einen schönen Sonntag meine Lieben, 

ich hoffe alle haben Weihnachten gut überstanden und freuen sich jetzt auf Sylvester, 
ich hatte irgendwie keine Lust diesen obligatorischen Weihnachts-Post zu machen, und Fotos von den Geschenken zu machen, ist mir mittlerweile irgendwie auch zu doof, nur eins würde ich euch gern zeigen ... (okay vll seht ihr im Lauf der Zeit auch was von den anderen Sachen, aber ihr wisst schon wie ich das meine)

Jedenfalls habe ich einen Muffin-Maker bekommen, sieht aus wie ein Waffeleisen, funktioniert im Prinzip auch so, macht aber statt Waffeln eben süße kleine mini baby Muffins. 




Tada! 



Nach Weihnachtliches Chill Outfit ^^ 


Fertig gebacken ....


... ab aufs Rost :) 

Ging insgesamt recht flott, also Teig halt einfach ganz normal wie immer, dann jeweils nen Kleks in die Förmchen und etwa 10 Minuten warten, dann sind je Ladung 7 Stück fertig, ich habe insgesamt 28 Stück aus meinem Teigportion bekommen :) 

Wirklich ein sehr lustiges Spielzeug, denn die kleinen Biester kann man sich einfach so an einem Stück in den Mund schieben und ich hab schon gefühlt 100 Rezeptideen :D 

Dienstag, 25. Dezember 2012

Rezension: Shades of Grey

E.L. James - Shades of Grey (Gefährliche Liebe)


Inhalt:

Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, und als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana sofort ein…

Rezension: 

Mehr Handlung - weniger erotische Szenen.

In diesem Teil der Shades of Grey Trilogie, gibt es deutlich mehr Handlung und Interessante Entwicklungen zwischen den beiden Hauptpersonen als nur die reine sexuelle Beziehung. 

Christian zeigt immer mehr von seiner Persönlichkeit und man erfährt recht viel interessantes über ihn. Ana wächst an ihrer Aufgabe und wird immer stärker und selbstbewusster. Dieser Teil der Story gefällt mir recht gut. Allerdings gibt es auch einige Szenen zwischen den beiden, die sich in ähnlicher Form öfter wiederholen und doch keine Entwicklung mit sich bringen ... zumindest nicht direkt, dass ist mir ein kleines bisschen auf den Keks gegangen ... man könnte sagen, das Buch wird ein bisschen mehr zu einer vertrakten Liebesgeschichte mit einigen durchaus sehr erotischen Szenen. 

Ich kann nicht sagen, welcher Band mir besser gefallen hat, jedoch ist es mit bei diesem Buch das erste Mal in meinem Leben passiert, dass ich einerseits teilweise genervt von der Handlung war und andererseits nicht mit dem Lesen aufhören konnte.



Rezension: Shades of Grey

E.L. James - Shades of Grey (Geheimes Verlangen) 


Inhalt:
Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …

Rezension: 

Jetzt habe ich mich doch dem Hype ergeben und das Buch hat mich dann auch gleich richtig erwischt und ich bin nur so dadurch gerast .... 

Die Autorin versteht es sehr gut, den Leser neugierig zu machen, interessant zu schreiben und genau so viele Informationen zu geben, dass man sich alles gut vorstellen kann und doch noch genug Spielraum für die Fantasy gegeben ist .... 

Für mich was Genre des Erotik-Romans nicht neu, deswegen muss ich sagen, kann ich den Hype nicht ganz so arg nachvollziehen, denn auch wenn es vielleicht eine Seite der Sexualität zeigt, die für die meisten Menschen eher unbekannt ist, ist nun doch kein so arger Schock wenn man liest. Zumindest ging es mir so. Allerdings sehr sinnlich und unglaublich interessant. 

Die Handlung an sich, finde ich sehr hübsch und ebenfalls spannend und man wird immer neugierig wie sich die Beziehung von Ana & Christian verändert, allerdings finde ich es doch an mancher Stelle etwas zu konstruiert und unwirklich, wie sich die Dinge ergeben ...

Insgesamt aber ein absoluter Page Turner und definitiv mal was Anderes!



Rezension: Das letzte Kind

John Hart - Das letzte Kind


Inhalt: 

Ein Mädchen verschwindet - Detective Hunt ermittelt! North Carolina: Ein Mädchen verschwindet. Sie war zwölf. Ihr Zwillingsbruder Johnny sucht nach ihr. Tag für Tag, Nacht für Nacht, seit einem Jahr. Der Junge will sich mit dem Verlust nicht abfinden. Auch Detective Hunt nicht. Er will die Akte nicht schließen. Nicht diese. Auf gar keinen Fall. Er macht es sich zur Lebensaufgabe, die Vermisste zu finden, obwohl seine eigene Familie an dieser Obsession zu zerbrechen droht und er auf dem Revier schräg angesehen wird. Es ist ihm egal. Die Zeit drängt.

Rezension:


Bereits im Prolog versteht es John Hart den Leser unglaublich neugierig auf die Dinge zu machen, die da kommen werden ... diese Spannung bleibt um Buch auch druchgehend erhalten und der Leser kann sich immer wieder neue manchmal mehr manchmal weniger verwirrende Fragen stellen ... die Charaktere zeigen immer wieder neue Seiten und die Beziehungen entwickeln sich im Verlauf des Buchs interessant und teils auch sehr unerwartet weiter ...

Einen Stern Abzug bekommt das Buch allerdings doch, denn ich fand es zwar spannend, aber 1000% gepackt, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte hat es mich dann doch nicht ... außerdem fand ich die Lösung des Rätsels zwar überraschend, aber irgendwie hatte ich mir etwas ganz ganz anderes darunter vorgestellt ....

Insgesamt also durchaus ein empfehlenswertes Buch, dass immer wieder völlig unerwartete Handlungsänderungen mit sich bringt! :)

Freitag, 14. Dezember 2012

Freitagsfüller #94


1. Weihnachtsgeschenke  habe ich größtenteils besorgt.
2.  Am liebsten einen leckeren Kaffee am frühen Morgen.
3.  Es war einmal an einem Schneetag...
4.  Manchmal geht es links, manchmal rechts am Ende der Straße.
5.  Der Weg führte mich bis jetzt immer irgendwie ans Ziel.
6.  ?? mein Lieblings-Weihnachtsfilm.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Feierabend, morgen habe ich lernen und abends feiern gehn geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen und vll zum Weihnachtsmarkt!

Samstag, 8. Dezember 2012

Taking Pictures in the forrest ...

Einen schönen Samstag, ich hatte die letzten Tage ein bisschen Theater mit dem Blog. Bilder konnten nicht mehr hochgeladen werden weil Speicherplatz voll und irgendwie hab ich das alles nicht hinbekommen. Ich hoffe jetzt gehts erstmal wieder ... ^^ 

Hier noch ein paar Fotos von meinem Waldspaziergang neulich ....