Mittwoch, 22. August 2012

Rezension: Das steinerne Licht

Kai Meyer - Das steinerne Licht


Inhalt (LB): 

Merle und die Fließende Königin suchen den mächtigen Lord Licht auf, von dem sie sich Hilfe bei der Befreiung Venedigs erhoffen. In seinem Reich begegnen sie Merles verloren geglaubter Freundin Junipa. Doch Merle bemerkt, dass der Lord Junipa manipuliert hat und gegen sie aufhetzen will. In der Zwischenzeit hat sich die Lage in Venedig weiter zugespitzt und es regt sich immer stärkerer Protest gegen die Belagerer. Aber kann man der Anführerin des Widerstands, der uralten Sphinx Lalapeja, wirklich trauen?

Meine Meinung: 

Eine actiongeladene Fortsetzung für die Merle Trilogie!
Im 2. Teil "Das steinerne Licht" sind die beiden Hauptpersonen Merle und Serafin weiterhin getrennet, diesen Umstand finde ich allerdings sehr interessant, da man somit den Verlauf aus verschiedenen Perspektiven erzählt bekommt! 
Insgesamt ist deutlich mehr action und es gibt Kämpfe, Verfolgungsjagden und geflüchtet wird auch noch... sehr viel los, der Leser wird wieder wundervoll in Merles Welt hineingezogen und am liebsten würde man diese Welt auch gar nicht mehr verlassen ... die Charactere sind weiterhin wundervoll ausgearbeitet und einfach fantastisch! Die Sprache fließt so vor sich hin, man leidet mit Merle, fühlt ihre Angst, lacht und freut sich ebenfalls mit ihr!

Ich bin schon gespannt wie es mit ihr weiter geht und kann die Bücher nur wärmstens empfehlen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen